Papst Franziskus zu Vertuschung von Missbrauch
Leserdiskussion

Skandaljahr 2018: Was muss sich in der katholischen Kirche ändern?

Ob hierzulande, in Südamerika oder Australien: Die Enthüllung zahlreicher Missbrauchsfälle hat dieses Jahr die gesamte katholische Weltkirche erschüttert.

Bischof Heiner Wilmer
Katholische Kirche

Bischof spricht von "Strukturen des Bösen" in der Kirche

Der neue Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer übt scharfe Kritik. Man nehme sexualisierte Gewalt "immer noch nicht ernst genug", sagt er. Missbrauch von Macht stecke "in der DNA der Kirche".

Gedenktag der Kirche

Kardinal Marx: "Wir haben versagt"

Bei einem Gottesdienst für die Opfer sexuellen Missbrauchs räumt der Münchner Kardinal Fehler ein und fordert, die Kirche müsse offen und transparent werden.

Von Philipp Crone

SZ-Podcast Das Thema Logo
Podcast "Das Thema"

Papst Franziskus: Intrigen, Skandale und Reformen

Seit mehr als fünf Jahren steht der Argentinier Jorge Mario Bergoglio an der Spitze der römisch-katholischen Kirche - als Papst Franziskus. Anfangs hat er der Kirche zu neuer Popularität verholfen, doch inzwischen wird viel mehr über stockende Reformen, neue Skandale und Intrigen gegen den Papst gesprochen.

Pater Heiner Wilmer
Missbrauch in der Kirche

Erstmals räumt ein deutscher Bischof Fehler ein

Seit wenigen Wochen leitet Heiner Wilmer die Diözese Hildesheim. In einem Interview kritisiert er den Umgang seines Vorgängers mit Missbrauchsfällen; dieser habe "fürchterliche Dinge zugedeckt".

Von Matthias Drobinski

Missbrauchsskandal

Gesicht einer hilflosen Kirche

Er muss den Opfern zuhören - und seine Bischofskollegen aufrütteln: Stephan Ackermann, der Bischof von Trier, arbeitet für die katholische Kirche an der Aufarbeitung der Tausenden Missbrauchsfälle.

Von Matthias Drobinski

Menschen bei Maischberger
Maischberger zu Missbrauch in der katholischen Kirche

"Ich nehme euch als ganzes System nicht ab, dass ihr eine echte Betroffenheit habt"

Maischbergers Talkrunde nimmt den Missbrauchsbeauftragten der katholischen Kirche ins Kreuzverhör. Doch der flüchtet sich in butterweiche Diplomatie. Am Ende bleibt Fassungslosigkeit.

TV-Kritik von Hans Hoff

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

356 Seiten erschüttern die Kirche

Bei der Bischofskonferenz in Fulda zeigt sich: Die Kirche steckt in einer existenziellen Krise. Für Matthias Drobinski kommt die derzeitige Form des Klerikalismus an ihr Ende.

katholiken+jetzt
jetzt
Missbrauch in der Kirche

"Verbrecher schützen und Nächstenliebe, das passt nicht zusammen"

Eine neue Studie dokumentiert tausende Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche. Wir haben drei junge Katholiken gefragt, welchen Einfluss das auf ihren Glauben und ihren Bezug zur Institution hat.

Protokolle von Theresa Hein

Missbrauch in der katholischen Kirche

Weggeschaut und vertuscht

"Ich schäme mich": Demütig wie nie stellt Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, die Ergebnisse der Missbrauchsstudie vor. Doch welche konkreten Folgen die Ergebnisse haben, kann er nicht sagen.

Von Matthias Drobinski, Fulda

Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
Missbrauchsstudie der Bischofskonferenz

"Wir haben den Opfern nicht zugehört"

Die Deutsche Bischofskonferenz stellt ihre großangelegte Studie zum sexuellen Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche vor. Der Vorsitzende, Kardinal Marx, übt deutliche Selbstkritik.

Petersdom im Vatikan
Missbrauchsskandal

Was die Kirche tun muss

Papst und Bischöfe müssen die Debatte dafür öffnen, wie ein menschenfreundliches Verhältnis der Kirche zur Sexualität aussehen könnte und sie müssen Kontrolle abgeben.

Kommentar von Matthias Drobinski

Johannes-Wilhelm Rörig
Missbrauch

"Es braucht einen mutigen Schritt der Kirche"

Der Beauftragte der Regierung fordert, dass die Bischöfe den Staat bei der Aufklärung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche mithelfen lassen.

Von Matthias Drobinski

Johannes-Wilhelm Rörig
Missbrauch in katholischer Kirche

"Wir dürfen das Leid nicht ignorieren"

Mit einem Bericht will die Bischofskonferenz die Fälle sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche aufarbeiten. Der Missbrauchsbeauftragte der Regierung findet: Das reicht nicht.

Interview von Matthias Drobinski

Deutsche Bischofskonferenz
Missbrauchsstudie der katholischen Kirche

Diakone werden seltener beschuldigt als Priester

Das zeigt eine Studie im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz. Die Ergebnisse befeuern die Diskussion um den Zölibat, denn Diakone sind meist verheiratet.

Von Matthias Drobinski

Pressekonferenz Freisinger Bischofskonferenz
Katholische Kirche

Kardinal Marx "erschüttert und beschämt" vom Missbrauchsskandal

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz fordert einen neuen Aufbruch der katholischen Kirche.

Prozess um Missbrauchsvorwurf im Beichtstuhl
Missbrauchs-Studie der katholischen Kirche

Wenn beten nicht mehr hilft

Deutschlands Bischöfe wollen nicht aufklären, zumindest nicht schonungslos, wie ihre nun vorgelegte Missbrauchs-Studie zeigt. Der Bericht verkennt das wahre Ausmaß der sexualisierten Gewalt in der katholischen Kirche.

Von Matthias Drobinski

Große Welle von Austritten aus der katholischen Kirche
Missbrauchsskandal

Die Kirche weigert sich, die Kontrolle abzugeben

Die Taten wurden oft vertuscht, die Täter selten bestraft, den Opfern noch seltener geholfen. Die groß angekündigte Missbrauchsstudie der katholischen Kirche greift viel zu kurz. Besser wäre die Untersuchung einer unabhängigen Stelle gewesen.

Kommentar von Matthias Drobinski

Kreuz im Gegenlicht
Missbrauch

Akten, die erschüttern

Eine groß angelegte Studie zeigt: Das Ausmaß sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche durch Priester und Ordensleute war immens - und noch immer tut sich die katholische Kirche schwer, die Fälle aufzuarbeiten.

Von Matthias Drobinski

Missbrauch in der katholischen Kirche

Franziskus beruft Gipfeltreffen ein

Der Papst will mit den Spitzen der Bischofskonferenzen im Februar über Missbrauch in der katholischen Kirche reden. Eine umfangreiche Studie zu dem Thema erschüttert die Institution in Deutschland.

Krise im Vatikan

Franziskus ist Lösung und Problem in einem

Das Ringen um die Zukunft der katholischen Kirche ist in vollem Gange. Der Papst muss Skandale aufklären. Sich selbst schonen darf er dabei nicht.

Kommentar von Matthias Drobinski

Vatikan

Intrige gegen den Papst

Franziskus solle als Oberhaupt der katholischen Kirche zurücktreten, fordert ein Erzbischof. Carlo Maria Viganò begründet das mit angeblichen Versäumnissen des Papstes im Missbrauchsskandal. Enttäuschte Karrieregelüste dürften aber eher dahinter stecken.

Von Oliver Meiler, Rom

Papst besucht Irland
Besuch in Irland

Papst Franziskus bittet um Vergebung für Missbrauchsfälle

Er schäme sich für die "abscheulichen Verbrechen" katholischer Priester an Minderjährigen. Anderthalb Stunden setzt sich der Papst mit Betroffenen zusammen.

Papst Franziskus Missbrauch Pennsylvania USA
Vatikan

Papst verurteilt Missbrauch: "Um Verzeihung bitten wird nicht reichen"

In einem offenen Brief entschuldigt sich Franziskus für den hundertfachen Missbrauch an Kindern in Pennsylvania. Er nennt die Vorfälle "abscheulich" und fordert, "harte Lehren" zu ziehen.

SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz