LGBTQ

Thema folgen lädt

LGBT oder LGTBQ

Die Abkürzung LGBT oder LGBTQ steht für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, queere, intersexuelle und asexuelle Menschen. Unter dem Begriff Pride setzte sich die LGBTQ-Gemeinschaft für einen selbstbewussten Umgang mit der eigenen sexuellen Identität ein.

Oktoberfest 2023
:Hier finden Opfer von Gewalt Hilfe

Zwar wünscht sich Münchens OB Dieter Reiter jedes Jahr eine "friedliche Wiesn", doch immer wieder kommt es auf dem Oktoberfest zu Übergriffen. Ein Überblick über die wichtigsten Anlaufstellen.

Von Verena Wolff

SZ PlusLGBTIQ-Community auf dem Oktoberfest
:"Früher wäre ich nie auf die Idee gekommen, händchenhaltend über die Wiesn zu gehen"

"Gay Sunday", queerer Anstich und Prosecco-Wiesn: Die LGBTIQ-Community veranstaltet einige Events auf dem Oktoberfest. Warum das mit "woke" nichts zu tun hat und weshalb es auf der Festwiese auch heute noch Orte für queere Menschen braucht.

Von Max Fluder

Wahlkampf in München
:Bekenntnisse auf der Dachterrasse

An einem symbolträchtigen Ort bekräftigt Ministerpräsident Markus Söder, dass es endlich auch in Bayern einen Aktionsplan für die LGBTIQ-Community geben wird - aber erst nach der Landtagswahl.

Von Joachim Mölter

SZ PlusLion Christ: "Sauhund"
:Es spatzelt

Lion Christ versucht sich in seinem Debüt "Sauhund" an einer bairischen Erzählung über einen schwulen Jungen im München der Achtziger. Aber wo bleibt das Gfui?

Von Christiane Lutz

SZ JetztWhatsapp-Kolumne
:"War das dein erstes Mal mit einer Frau?"

Carla und Aylin sind Arbeitskolleginnen und landen nach einer Party zusammen im Bett. Carla möchte mehr und wird das Gefühl nicht los, dass Aylin ihr etwas verheimlicht.

Von Lea Henkel

Kino in München
:Lieben und Lügen

Beim Queerfilmfestival geht es um lesbische, schwule oder transsexuelle Lebenswelten.

Von Josef Grübl

SZ PlusSuperbloom-Festival
:Liebe, Schmerz und große Botschaften

Am zweiten Tag begeistern unter anderem Imagine Dragons und Rapper Marteria die Zuschauer. Dennoch bleibt als Fazit nach dem Wochenende: Wo noch ein bisschen Luft nach oben war, das ist die Musik.

Von Jürgen Moises

SZ PlusQueere Comics für Jugendliche
:"Wir existieren, wir haben auch ein Leben, und auch Abenteuer"

Die in München lebende, amerikanische Zeichnerin Niki Smith erzählt in ihren Comics queere Geschichten für Jugendliche. Eines ihrer Werke ist in konservativen US-Staaten aus Schulen und Bibliotheken verbannt worden.

Von Jürgen Moises

SZ PlusMeinungPolen
:Die Hoffnungsträger

In Polen geht die Demokratie verloren? Das ist noch lange nicht gesagt. Die Opposition formiert sich im Vorfeld der Wahlen am 15. Oktober. Und sie weiß viele junge Leute hinter sich.

Kommentar von Viktoria Großmann

Leistungssport
:Trainieren jenseits der Binarität

Seit beinahe 20 Jahren läuft Amanda Reiter aus Lenggries Marathons. Eine Dokumentation mit der Transathletin feiert nun auf der Biennale Weltpremiere.

Von Veronika Ellecosta

SZ PlusFranz Rogowski im Interview
:"Ich war auf der Suche nach einem Platz in der Gesellschaft"

Franz Rogowski spielt in seiner ersten US-Hauptrolle einen Mann, der zwischen sexuellen Orientierungen driftet. Ein Gespräch über das Taumeln als Lebensprinzip.

Interview von Juliane Liebert

Erstes Festival für queere Literatur im HP8
:Raus aus der Nische

Beim 1. Queer Literatur Festival Münchens sollen Lesungen, Podiumsgespräche und ein vielfältiges Rahmenprogramm den Autoren und Autorinnen queerer Literatur ein Forum bieten.

Von Barbara Hordych

SZ Plus"Passages" im Kino
:Vom Ende des männlichen Gifts

Franz Rogowski spielt im Film "Passages" ein egozentrisches Genie, das zwischen den Betten wechselt.

Von Philipp Stadelmaier

SZ PlusSerie "It's a Sin"
:Leider positiv

Eine queere WG mitten in der Aids-Krise der Achtzigerjahre. Eine solche Serie wollte in Großbritannien erst mal keiner haben. Nun zeigt auch das ZDF die grandiose Miniserie.

Von Clara Westhoff

Kinder-Lesung beim Queer-Literatur-Festival
:Geschichten über das Anderssein

Beim Queer-Literatur-Festival gibt es auch eine Veranstaltung für Familien mit Kindern. Allerdings liest diesmal kein Drag-King.

Von Joachim Mölter

SZ Plus"The Inspection" im Kino
:Die Körper meiner Kameraden

Elegance Bratton erzählt in seinem Debüt "The Inspection" aus seiner Zeit als queerer Rekrut und von der Homophobie der US Marines. Erstaunlicherweise ist der Film aber keine Abrechnung.

Von Sofia Glasl

SZ PlusGeburtstagsparty in München
:Die Nacht, in der Freddie Mercury Champagner und Drinks für 82 500 Mark spendierte

München, 1985: Während CSU-Hardliner Peter Gauweiler sexuellen Umtrieben den Kampf ansagt, feiert der Queen-Frontmann eine heiße Party im "Hendersons". Nun ist die Getränkerechnung aufgetaucht.

Von Georg Seitz

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Wie das Selbstbestimmungsgesetz Betroffenen hilft

Menschen, die sich mit ihrem biologischen Geschlecht nicht identifizieren, sollen künftig selbst erklären können, ob sie im Personalregister als Frau oder Mann eingetragen werden wollen. Endlich.

Kommentar von Constanze von Bullion

SZ PlusLGBTQ
:"Alle gewinnen, wenn geschlechtliche und sexuelle Vielfalt anerkannt werden"

Mit dem geplanten Selbstbestimmungsgesetz setzt sich erstmals seit langer Zeit eine politische Mehrheit für trans und nichtbinäre Menschen ein. Ein Gespräch mit dem Historiker Benno Gammerl über queere Geschichte und wiederkehrende Gegenargumente.

Interview von Simon Sales Prado

SZ PlusLiteratur
:Der Anfang am Ende einer lesbischen Liebe

Die Münchner Autorin und Podcasterin Anika Landsteiner entwickelt in ihrem Roman "Nachts erzähle ich dir alles" ein Panorama moderner Weiblichkeit.

Von Christian Jooß-Bernau

Bundesregierung
:Kabinett verabschiedet neues Selbstbestimmungsgesetz

Damit will die Regierung einer kleinen Gruppe von Menschen das Leben leichter machen. Jeder soll künftig sein Geschlecht und seinen Namen selbst festlegen können. Aus der Opposition kommt scharfe Kritik.

Von Ida Morganti

SZ PlusSelbstbestimmungsgesetz
:Die fast freie Wahl des eigenen Geschlechts

Mann, Frau, divers - was jemand ist, soll jede und jeder weitgehend selbst entscheiden können. Doch am neuen Gesetzentwurf der Ampelkoalition entzündet sich teils heftige Kritik.

Von Constanze von Bullion

Isarvorstadt
:Hans-Sachs-Straßenfest findet statt - aber mit Absperrgittern und Kontrollen

Bis zu 10 000 Menschen feierten vor Corona, nun haben die Veranstalter lediglich 1500 Personen angemeldet. Auch Auflagen des KVR werden das queere Fest verändern.

Von Joachim Mölter

SZ PlusAngriff auf CSD in Sachsen-Anhalt
:"Wir wurden nicht geschützt"

Vor wenigen Wochen wurde im Burgenlandkreis eine Schultreppe in Farben der Reichsflagge bemalt, nun fand in der Region der erste Christopher Street Day statt - und wurde von Rechten gestört.

Von Simon Sales Prado

SZ PlusMeinungBurgenlandkreis
:Sich für Menschenrechte auszusprechen sollte selbstverständlich sein

In Weißenfels in Sachsen-Anhalt stören Rechtsextreme den Christopher Street Day - und CDU-Landrat Götz Ulrich zeigt, wie leicht sich eine Brandmauer ziehen lässt.

Kommentar von Simon Sales Prado

SZ PlusLGBTQ in Russland
:Uns darf es nicht geben

Für Putin sind transgender Menschen wie Jan Dworkin eine Erfindung des verdorbenen Westens, purer Satanismus, etwas, das gar nicht existieren darf. Aber für eines kann er sie in Zeiten des Krieges ganz gut gebrauchen: als Feindbild.

Von Silke Bigalke

SZ PlusNacktfotos von Männern
:Finde den Fehler

Die Künstlerin Hani Hape stellt berühmte Nacktfotos von Helmut Newton nach - mit Männern.

Von Kathleen Hildebrand

SZ PlusRoman von Nicola Lagioia
:Wo alles erlaubt ist

Nicola Lagioia erzählt in seinem Bestseller "Die Stadt der Lebenden" von einem wahren Verbrechen. Jetzt diskutiert Italien: Was macht zwei Bürgersöhnchen zu haltlosen Sadisten? Und was hat das mit uns zu tun?

Von Maike Albath

WM-Aus für die USA
:Ein letzter leiser Knall von Rapinoe

Aktivistin, Grenzgängerin, Architektin einer neuen Fußballzeit: Nach dem Aus im WM-Achtelfinale verlässt auch US-Ikone Megan Rapinoe ihre größte Bühne. Auf dem Platz wirkte sie unbesiegbar - umso profaner ihr finaler Fehlschuss.

Von Felix Haselsteiner

SZ PlusBook Bans in den USA
:"Als würde das Lesen über Homosexualität homosexuell machen"

Die US-Schriftstellerin Malinda Lo hat einen Jugendroman geschrieben, der mit dem National Book Award ausgezeichnet und aus vielen Schulbibliotheken verbannt wurde. Ein Interview.

Interview von Kathleen Hildebrand

Hertzkammer
:Eine Superheldin macht Mut

Spacer Woman kommt in die Rote Sonne - ein Fest, auch für die queere Community.

Kolumne von Sandra Langmann

SZ PlusQueerfeindlichkeit
:"Die AfD stellt queere Menschen mithilfe von KZ-Symbolik als Täter dar"

Albert Knoll, Archivar der KZ-Gedenkstätte Dachau, hat als Erster das Schicksal queerer NS-Opfer erforscht. Parolen der AfD gegen Personen aus der LGBTQI-Community erinnern ihn an den Hass gegen Homosexuelle aus der Zeit des Nationalsozialismus.

Interview von Helmut Zeller

SZ PlusSZ JetztMigration und Diskriminierung
:In einem anderen Leben

2015 entgeht Rachel Hebun nur knapp einem Bombenanschlag in der Türkei, zwei Jahre später flieht sie nach Deutschland. Doch als kurdisch-queere Journalistin hat sie es auch hier nicht leicht. Die Geschichte eines Neuanfangs.

Von Özben Önal

Nürnberg
:Kirchenobere begrüßen Aus der umstrittenen Praunheim-Ausstellung

Die Schau "Jesus liebt" mit provokanten Werken Rosa von Praunheims in der Kirche St. Egidien stieß von Beginn an auf Kritik, aber auch auf Hass und Hetze. Jetzt ist sie vorzeitig beendet worden.

SZ Plus"On Women"
:Mochte Susan Sontag Frauen?

Der Band "On Women" entdeckt unbekannte Texte der berühmten Essayistin und aktualisiert ihren Beziehungsstatus zum eigenen Geschlecht.

Von Anna-Lisa Dieter

SZ PlusLiteratur und Schule
:"Man darf sagen: Faust ist ein Arschloch"

Die niederbayerische Kabarettistin und Germanistin Teresa Reichl kritisiert den Literaturkanon und fragt: "Muss ich das gelesen haben?" Ein Gespräch über Weltliteratur, Deutschunterricht und ihren Hass auf Thomas Mann.

Interview von Antje Weber

SZ PlusZensur in Ungarn
:Verbotene Geschichten

32 000 Euro Strafe, weil eine Graphic Novel offen statt eingeschweißt auslag: Deutsche Jugendbuchverlage protestieren gegen ein harsches Gesetz in Ungarn.

Von Cathrin Kahlweit

Nürnberg
:Konservative zeigen sich "entsetzt und beunruhigt" über queere Ausstellung

"Jesus liebt" heißt eine Ausstellung mit Bildern des Künstlers Rosa von Praunheim in der Nürnberger Egidienkirche. Nach massiver Kritik und Anfeindungen ist sie vorübergehend geschlossen worden.

Filmfestival
:Frauengeheimnisse

Das Iranische Dokumentarfilmfestival ist zu Gast im Werkstattkino.

Von Josef Grübl

SZ PlusMünchner Kammerspiele
:Treiben durch Träume

Was bedeutet es, queer zu sein? Die Münchner Kammerspiele holen mit ihrer letzten Spielzeitpremiere "An Imperfect Utopia" einen intimen Abend auf die große Bühne. Samt Seepferdchen.

Von Yvonne Poppek

SZ PlusNachruf
:Zum Tod von Cosy Pièro

Legendär wurde sie durch ihre Bar "Bei Cosy". Doch Cosy Pièro war eine vielseitige Künstlerin und queere Vordenkerin für München.

Von Evelyn Vogel

Gleichberechtigung
:Hunderttausende beim Christopher Street Day in Berlin

Für mehr Empathie und Solidarität gingen die Menschen bei einer der größten Veranstaltungen der LGBTQ-Community in Europa auf die Straße. Berlins Bürgermeister kündigte eine Grundsatzinitiative für mehr Rechte an, wird aber auch ausgebuht.

SZ PlusInklusives Reisen
:"Die LGBTQ-Community will gar keine Extrawurst"

Wenn queere Menschen verreisen, geraten sie oft in unangenehme Situationen. Wie sich die verhindern lassen und wie das Reisen künftig inklusiver werden soll.

Von Sonja Salzburger

SZ PlusFestival
:Was die Kinos in den Ferien bieten

Die Sommerferien stehen an, und die Münchner Programmkinos locken mit einem ganz besonderen Programm: Bei den 71. Filmkunstwochen gibt es ein buntes Programm aus Hommagen, Previews und Retrospektiven. Auch Gäste werden erwartet.

Von Josef Grübl

SZ PlusPsychologie
:Ein Fenster in die Abgründe der Seele?

Der Implicit Association Test galt einmal als Eingangstür in die verborgenen Abgründe der Seele, versteckte und unbewusste Vorurteile sollten sich damit messen lassen. Heute steht er massiv in der Kritik - und doch wird er weiter eingesetzt.

Von Sebastian Herrmann

Slutwalk in München
:Spärliche Kleidung ist hier politischer Protest

Beim "Slutwalk" ziehen Teilnehmende mit abgeklebten Brustwarzen oder in transparenten Kleidern durch die Innenstadt. Sie protestieren gegen Sexismus - und rufen dazu auf, auch sich selbst zu hinterfragen.

Von Andrea Schlaier

Leute
:"Ihr mögt Rammstein nicht?"

Pink erntet auf der Bühne betretenes Schweigen, Jörg Kachelmann und Karl Lauterbach liefern sich eine verbale Hitzeschlacht, und Tom Hanks ist in der Ehe ein Faktotum.

SZ PlusSpanien
:Volle Kraft zurück

Die Ehe für alle, ein liberales Abtreibungsrecht, eine feministische Regierung: Lange dachte man, in Spanien hätten rechte Populisten keine Chance. Damit könnte nach der kommenden Wahl aber Schluss sein. Ein Besuch in Kastilien-León, wo der Rechtsruck längst zu spüren ist.

Von Karin Janker

Georgien
:Nationalisten attackieren Teilnehmer bei Pride-Festival

Schon vor Beginn der Veranstaltung in Tiflis legen Gegner Brände. Die Veranstalter kritisieren, die Polizei habe nicht eingegriffen - und beschuldigen das georgische Innenministerium, im Voraus von dem geplanten Angriff gewusst zu haben.

SZ PlusZwischen Meinungsfreiheit und Diskriminierung
:Die seltsamen Umstände des Supreme-Court-Urteils

Lorie Smith muss keine Hochzeits-Webseite für ein homosexuelles Paar erstellen, weil diese Ehe gegen ihren Glauben verstößt, urteilt der Oberste Gerichtshof der USA. Allerdings ist der Fall aufgehängt an einem Fake. Was steckt dahinter?

Von Peter Burghardt

Gutscheine: