Josef Schmid - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Josef Schmid

Landtagswahl in Bayern
:Das sind die Sieger in den neun Münchner Stimmbezirken

Ein Justizminister, eine Grüne, die klassisches CSU-Terrain beackert, und ein Mann für zugespitzte Botschaften: Wer sind die Politiker, die in den Stimmbezirken der Stadt gewonnen haben?

Von Sebastian Krass und Lisa Sonnabend

SZ PlusSZ-Serie: Die Landtagswahl in Münchens Stimmkreisen
:Wo Wählerherzen massiert werden

Im Stimmkreis Pasing setzte sich der erfahrene CSU-Politiker Josef Schmid 2018 nur knapp als Direktkandidat durch. Nun tritt er erneut an - gegen zwei Newcomerinnen von Grünen und SPD.

Von Heiner Effern

Museum in Nürnberg
:U-Ausschusschef sieht Vorwurf der Vetternwirtschaft bei Zukunftsmuseum widerlegt

Es habe keinen Alleingang des damaligen Finanzministers und jetzigen Ministerpräsidenten Markus Söder gegeben, sagt Josef Schmid (CSU). Er kritisiert die Opposition - und den Obersten Rechnungshof.

Von Katja Auer

SZ PlusExklusivU-Ausschuss
:Museumsdeal auch laut Vergaberecht in Ordnung

Und noch ein Gutachten für den Untersuchungsausschuss zum Nürnberger Zukunftsmuseum: Externe Fachleute lassen die Vorwürfe der Opposition offenbar immer mehr bröckeln.

Von Johann Osel

SZ PlusExklusivNürnberg
:Gutachter: Zukunftsmuseum sehr teuer, aber nicht zu teuer

Im Landtags-Untersuchungsausschuss zu den Kosten des umstrittenen Nürnberger Projekts erklärt ein Sachverständiger die Miete für plausibel. Ganz entgegen einer früheren Analyse im Auftrag der Opposition.

Von Johann Osel

SZ PlusExklusivDebakel um zweite Stammstrecke
:Josef Schmid als S-Bahn-Chefaufklärer im Gespräch

Im Landtag gibt es Hinweise darauf, dass der frühere Münchner Bürgermeister an der Spitze des Untersuchungsausschusses stehen soll, der das Desaster bei der zweiten Stammstrecke aufarbeitet. Die Opposition formuliert schon einmal ihre Erwartungen.

Von Klaus Ott

NSU-Morde
:"Es wird keinen Schlussstrich geben"

Mehr als zehn Jahre nach dem Auffliegen der rechtsextremen Terrorzelle befasst sich im Bayerischen Landtag erneut ein U-Ausschuss mit dem Komplex. Was sich die Abgeordneten von der Arbeit erhoffen.

Von Johann Osel

Landtag
:CSU und FW tragen NSU-Ausschuss mit

Ein Gremium im Parlament soll von Mai an ein zweites Mal die rechtsextremistischen Morde untersuchen. Der Fokus liegt auf möglichen Unterstützern und eventuellen Fehlern der Sicherheitsbehörden.

Von Johann Osel

Landtag
:Zwei neue Leben für Josef Schmid

Der frühere Münchner Bürgermeister arbeitet jetzt als Landtagsabgeordneter und als Anwalt. Ist das ein neuer Anlauf - oder der Ausklang einer politischen Karriere?

Von Heiner Effern und Wolfgang Wittl

Politik in München
:Clemens Baumgärntner wird wohl neuer Wiesnchef

Der Wirtschaftsanwalt und Stadtviertelpolitiker soll neuer Referent für Unternehmen und das Oktoberfest werden. Die öffentliche Aufmerksamkeit für seinen neuen Job begeistert ihn nur mäßig.

Von Julian Raff

CSU München
:Manuel Pretzl wird der neue starke Mann der CSU im Rathaus

Der 43-Jährige kandidiert als Zweiter Bürgermeister und will gleichzeitig Chef der Fraktion bleiben.

Von Heiner Effern

Landtagswahl
:"Im Rathaus haben wir jetzt eine Koalition der Verlierer"

Schmid weg, Theiss bleibt: Die CSU muss ihr Personal auch im Rathaus neu sortieren. An der Zusammenarbeit von Schwarz-Rot wird sich wohl nichts ändern - aus der Opposition kommen nur vereinzelt Rufe nach Konsequenzen.

Von Heiner Effern, Dominik Hutter und Silke Lode

Prognose fürs Oktoberfest 2018
:Wiesn-Leitung rechnet mit mindestens 6,2 Millionen Besuchern

Im Prinzip ist Bürgermeister Schmid zufrieden mit dem Verlauf. Allerdings starb erstmals seit 27 Jahren ein Mensch auf dem Oktoberfest.

Oktoberfest-Rundgang
:Die neuen Oktoberfest-Attraktionen erfordern einen stabilen Magen

Die Wiesn wäre nicht die Wiesn, wenn jedes Jahr alles anders wäre. Große Umwälzungen sind bei den Änderungen, die die Stadt jetzt vorgestellt hat, deshalb nicht dabei. Ein bisschen Neues gibt es aber schon.

Von Franz Kotteder

Landtagswahl in Bayern
:Freistaat will Isarflussbad unterstützen

Im Wahlkampf verspricht Ministerpräsident Söder eine finanzielle Beteiligung für das von der CSU geforderte Projekt. Doch die SPD will lieber ein neues Familienbad.

Von Dominik Hutter

Anglizismen im Rathaus
:Manche CSUler wünschen sich den Klapprechner zurück

Im Stadtrat fordern sie, Anglizismen und Abkürzungen zu vermeiden. Bürgermeister Schmid hingegen weiß: Die Weltstadt funktioniert nicht ohne Englisch. So sorry!

Kolumne von Günther Knoll

Münchner Oktoberfest
:Wiesnwirte drohen mit steigendem Bierpreis

Nach der Erhöhung der Umsatzpacht wollen die Wirte die Kosten jetzt auf die Oktoberfest-Besucher umlegen.

Von Andreas Schubert

Oktoberfest
:München macht die Wiesn teurer

Die Umsatzpacht für die Oktoberfest-Wirte soll deutlich erhöht werden. Der Grund dafür sind die nach wie vor sehr hohen Sicherheitskosten - und eine Kalkulationspanne bei der Stadt.

Von Franz Kotteder

Bilanz
:Es kommen wieder mehr Touristen nach München

Nach den Anschlägen von 2016 ging das Auslandsgeschäft zurück. Wie hoch das Plus tatsächlich ausfällt, ist allerdings nur schwer zu beziffern.

Von Heiner Effern

ExklusivOktoberfest
:München verkalkuliert sich mit der neuen Umsatzpacht

Das Wirtschaftsreferat wollte 8,6 Millionen Euro von den Wiesnwirten kassieren. Doch tatsächlich wurden es nur 6,9 Millionen. Die Verantwortlichen schweigen.

Von Franz Kotteder

Politik
:Monatzeder und Schmid treffen bei Landtagswahl direkt aufeinander

Somit kommt es in Pasing zum Duell der Bürgermeister. In Schwabing fordert Isabell Zacharias Kultusminister Ludwig Spaenle heraus.

Von Heiner Effern und Dominik Hutter

Landtagswahl
:Ex-Bürgermeister fordert Bürgermeister heraus

18 Jahre lang hat Hep Monatzeder als Dritter Bürgermeister München regiert. Jetzt will der Grüne in den Landtag - und gegen CSU-Bürgermeister Josef Schmid antreten.

Stadtpolitik
:Josef Schmid ist erfolgreich gescheitert

Trotz seiner Niederlagen gegen Ude und Reiter ist der Allacher Jurist weit gekommen: Er hat die CSU zur Großstadtpartei und zur stärksten Fraktion im Rathaus gemacht.

Von Dominik Hutter

CSU
:Schmids Abgang ist Fluch und Segen für die CSU

Die vielen personellen Wechsel, die er nach sich zieht, schaden der Partei. Aber darin steckt auch die Chance auf einen Neuanfang.

Kommentar von Dominik Hutter

Stadtpolitik
:Schmids Kandidatur bei Landtagswahl setzt Personalkarussell in Münchner CSU in Gang

Einen "natürlichen Anwärter" auf das Bürgermeisteramt gibt es aus Schmids Sicht. Einen Seitenhieb gegen Ministerpräsident Seehofer kann er sich nicht verkneifen.

Von Dominik Hutter

CSU
:Josef Schmid kandidiert für den Landtag

Überraschend gibt er sein Bürgermeisteramt auf. Die Münchner CSU muss nun auch einen neuen Wirtschaftsreferenten suchen.

Von Heiner Effern

Wiesn-Bilanz
:"Botschaft an die Münchner: Kommt's wieder raus!"

Das Oktoberfest geht ohne Rekorde zu Ende - und trotzdem sind alle zufrieden. Die Wiesn-Bilanz.

Von Franz Kotteder

Öffentlicher Nahverkehr
:Die Preise für MVV-Tickets sollen nur mäßig steigen

Münchens Zweiter Bürgermeister Josef Schmid hat eine Nullrunde gefordert. Das zeigte Wirkung - zumindest ein bisschen. Gar keine Erhöhung soll es aber nur für zwei Fälle geben.

Von Andreas Schubert

Wiesn
:Halbzeit-Bilanz: Ein Oktoberfest zum Flanieren

Der Besucherschwund scheint gestoppt: In den ersten neun Tagen strömen drei Millionen Menschen auf das Festgelände. Die Zahl der Polizeieinsätze nimmt leicht zu. Und ein klassischer Snack erlebt eine Renaissance.

Von Franz Kotteder

Oktoberfest
:Fast drei Millionen Gäste und 60 verspeiste Ochsen

Ein entspanntes, friedliches und ruhiges Oktoberfest: So lautet die Halbzeit-Bilanz von Josef Schmid nach der ersten Woche.

Oktoberfest
:Wiesn: Artgerechte Tierhaltung geht anders

Josef Schmid soll eigentlich ökologische Kriterien für die Zulassung zum Oktoberfest festlegen. Doch sein Beschlussvorschlag ist eine glatte Themaverfehlung.

Kommentar von Franz Kotteder

Wiesn
:Das ist der offizielle Oktoberfestkrug

Die Stadt hat ihren Wiesnkrug mit der Aufschrift "O'zapft is!" vorgestellt. Aber ein Deppenapostroph braucht es eigentlich nicht.

Von Franz Kotteder

Flughafen München
:Entscheidung über dritte Startbahn vertagt

Der Aufsichtsrat will frühestens Ende des Jahres erneut beraten, ob der Flughafen ausgebaut wird. Markus Söder (CSU) will derweil eine Debatte über die "Wachstumsskepsis" in München anstoßen.

Von Andreas Schubert und Wolfgang Wittl

Oktoberfest 2017
:Auf der Oiden Wiesn darf dieses Jahr mehr reserviert werden

Der Stadtrat genehmigt eine größere Quote für das Herzkasperlzelt und das neue Volkssängerzelt. Denn wer reserviert, singe auch eher mit.

Von Franz Kotteder

Nahverkehr
:Schmid findet Unterstützer für die Ticketpreis-Bremse beim MVV

Die SPD hatte für den Vorschlag des Zweiten Bürgermeisters nur Spott übrig. Doch im Münchner Rathaus und im Umland hat die Idee einige Befürworter.

Von Heiner Effern, Christian Krügel und Kassian Stroh

MVV
:Schmid fordert Ticketpreis-Bremse im öffentlichen Nahverkehr

Erst scheitert der Zweite Bürgermeister mit der Bierpreisbremse. Dann startet er gleich den nächsten Deckel-Vorstoß. Die SPD macht sich lustig darüber.

Von Heiner Effern

Oktoberfest
:"Hier wird Weltpolitik gemacht"

Wie der Münchner Stadtrat den Vorstoß von Wiesn-Chef Schmid für eine Bierpreisbremse abbügelt.

Von Franz Kotteder

Wiesn
:Was aus Josef Schmids Plänen für das Oktoberfest wird

Münchens Zweiter Bürgermeister will die Wiesn reformieren. Doch mit den meisten Vorhaben kann im Stadtrat nur die CSU etwas anfangen.

Von Franz Kotteder

Oktoberfest
:Wie Josef Schmid die Wiesnwirte zähmen wollte

Der Oktoberfestchef will verhindern, dass die Wiesnmass noch teurer wird. Dafür legt er sich mit den Wirten und dem Koalitionspartner an. Doch Schmids Erfolgsaussichten sinken.

Von Franz Kotteder

Halbzeitbilanz
:"Wenn ich etwas für richtig halte, dann tue ich das auch"

Dieter Reiter hat die Hälfte seiner ersten Amtszeit als Oberbürgermeister geschafft. Zeit, Bilanz zu ziehen. Über einen, der eher mit dem Säbel kämpft als mit dem Florett.

Von Dominik Hutter

Oktoberfest
:Vier Millionen Euro teure Anlage soll Wiesn beschallen

Das wünscht sich Bürgermeister Josef Schmid. Im Notfall soll sie helfen, die Theresienwiese schnell zu räumen.

Von Franz Kotteder

Münchner CSU
:Die CSU spielt gefährliche Spielchen mit der Sicherheit

Mit ihren massiven Forderungen führt die CSU Wahlkampf. Doch die Sicherheit darf nicht für populistische Zwecke missbraucht werden.

Kommentar von Heiner Effern

Stadtpolitik in München
:"Was die CSU macht, hat nichts mit Sicherheit zu tun"

SPD und Grüne verurteilen das Sicherheitskonzept der CSU, das unter anderem auf mehr Wachleute in U-Bahn, Bus und Tram setzt. Die MVG sieht keinen Bedarf, auch die Zahlen der Polizei sprechen dagegen.

Von Martin Bernstein, Nina Bovensiepen und Heiner Effern

Streit um Bierpreisdeckel
:SPD fordert eine Entschuldigung von der CSU

Die Rathauskoalition streitet über den Bierpreisdeckel für das Oktoberfest. So sehr, dass sogar Spekulationen über ein Ende des Bündnisses hochkommen.

Von Heiner Effern

Oktoberfest
:Schon wieder eine Eskalation im Wiesnstreit

Josef Schmid empfängt die Wirte zum Versöhnungsgespräch und verteilt schon zuvor schriftlich das Ergebnis der Debatte. Dieter Reiter kassiert das Papier seines Stellvertreters gleich wieder ein.

Von Franz Kotteder

Oktoberfest
:München, provinziellste Weltstadt von allen

Wiesn-Wirte und Bürgermeister Schmid zicken sich wegen des Bierpreises an. Wie peinlich.

Kommentar von Franz Kotteder

Oktoberfest
:Streit um Bierpreis: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab - und wieder zu

Der Bürgermeister fühlte sich vom Wirtesprecher beleidigt. Der hatte ihn angeblich als "Komiker" und "despotisch" bezeichnet, bestreitet das aber.

Oktoberfest
:Neue Pacht für Wiesnwirte: Um fast 120 Millionen Euro verrechnet?

Die Stadt will mehr Gebühren kassieren, um die hohen Sicherheitskosten auf dem Oktoberfest reinzuholen. Doch die Festzeltbetreiber nennen die Berechnungen von Bürgermeister Schmid "reine Fantasiezahlen".

Von Franz Kotteder

Oktoberfest
:Kartellbehörde: München darf Wiesn-Bierpreis einfrieren

Damit könnte die Stadt den Preis bis zum Jahr 2019 auf maximal 10,70 Euro deckeln. Außerdem denkt Bürgermeister Schmid über einen zusätzlichen Wiesntag nach.

Oktoberfest
:Juristen halten Bierpreis-Bremse für machbar

Doch der Widerstand gegen die Deckelung ist groß - auch weil die Wiesn-Wirte offenlegen müssten, wie viel Umsatz sie machen.

Von Heiner Effern und Franz Kotteder

Gutscheine: