German President Frank-Walter Steinmeier poses after the recording of the traditional Christmas message at Bellevue Palace in Berlin
Bundespräsident

"Sprachlosigkeit heißt Stillstand"

Frank-Walter Steinmeier appelliert in seiner Weihnachtsansprache an die Bürger, mehr miteinander zu reden - und zuzuhören: "Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind!"

Von Nico Fried, Berlin

German President Frank-Walter Steinmeier poses after the recording of the traditional Christmas message at Bellevue Palace in Berlin
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird

Von Martin Anetzberger

Abschiedsveranstaltung für den Steinkohlebergbau 01:32
Ende einer Epoche

Steinmeier: Mehr als ein Stück Kohle

In Bottrop übergeben Bergleute das letzte Stück Kohle an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Damit endet der Steinkohlebergbau in Deutschland.

01:31
Ein letztes Glückauf

Schlussakt für Steinkohlebergbau

Bundespräsident Steinmeier bekommt auf der Schachtanlage Prosper-Haniel das letzte Stück Kohle überreicht.

Abschiedsveranstaltung für den Steinkohlebergbau
Abschied von der Steinkohle

Der letzte Brocken

Beim Schlussakt für die Steinkohle in Deutschland geht es um Sentimentalität und Melancholie, aber auch um Mut und Zukunft.

Von Jana Stegemann und Christian Wernicke, Bottrop

02:04
Bundespräsident

Steinmeier besucht Obdachlose

Mit der Aktion lenkt er die Aufmerksamkeit auf eine Gesellschaftsgruppe, die sonst eher wenig Beachtung findet.

Steinmeier in China

"Eng verbunden wie nie"

Bundespräsident Steinmeier beendet seine Chinareise mit Respektsbekundungen. Die Menschenrechtsverletzungen des Regimes gegen die Uiguren hat er nur vor Studenten und auch nur indirekt angesprochen.

Von Lea Deuber

Bundespräsident Steinmeier in China
Bundespräsident Steinmeier in China

"Historische Erfahrung mit Willkür und Unrechtsherrschaft"

Peking hat Kontrolle und Überwachung des Internets massiv ausgeweitet. Bei seinem Besuch in China erinnert Bundespräsident Steinmeier - vorsichtig - an die Menschenrechte und Karl Marx als Humanisten.

China

Steinmeier reist mit Skepsis nach China

Das Land kennt der Bundespräsident noch von früher, doch es hat sich verändert: Peking hat die Kontrolle im Internet und im öffentlichen Raum ausgeweitet.

Von Lea Deuber

Vor der UN-Konferenz

"Die Klimakrise geht uns alle an"

Europäische Staatsoberhäupter veröffentlichen einen gemeinsamen Aufruf: Es müsse mehr für den Klimaschutz getan werden.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Steinmeiers große Rede zum 9. November

Der Bundespräsident fordert am Tag, der für Licht und Schatten in der deutschen Geschichte steht, einen "demokratischen Patriotismus". Recht hat er, sagt Heribert Prantl.

Steinmeier zum 9. November

Deutlicher kann ein Staatsoberhaupt kaum werden

Frank-Walter Steinmeier plädiert für einen "Patriotismus mit leisen Tönen und mit gemischten Gefühlen" - und dafür, die Revolution von 1918 und die Weimarer Republik weniger stiefmütterlich zu behandeln.

Von Nico Fried, Berlin

German President Frank-Walter Steinmeier gives a commemorative speech at Berlin's Reichstag to mark the 100th anniversary of the Weimar Republic, in Berlin
Steinmeiers Rede im Wortlaut

"Eine tiefgreifende Zäsur in der deutschen Geschichte"

Mit der Novemberrevolution entsteht vor 100 Jahren Deutschlands erste Demokratie. Der Bundespräsident nennt sie einen Aufbruch in die Moderne. Seine Bundestagsrede im Wortlaut.

Bundestag
100 Jahre Novemberrevolution

Verfolgen Sie die Rede des Bundespräsidenten im Livestream

Mit der Ausrufung der deutschen Republik endet am 9. November 1918 das Kaiserreich. Bundespräsident Steinmeier erinnert bei der Gedenkstunde im Bundestag an die Bedeutung dieses Datums.

Bundespräsident Steinmeier besucht Chemnitz
Steinmeier im Bürgergespräch

Reden über den Riss, der durch Sachsen geht

Bundespräsident Steinmeier besucht Chemnitz, um mit Bürgern über rechte Krawalle und Übergriffe zu sprechen. Mit am Tisch sitzen auch Kritiker der Migrationspolitik.

Von Ulrike Nimz, Chemnitz

World Health Summit 2018 00:40
Microsoft-Gründer

Bill Gates trifft Bundespräsident Steinmeier

Der Microsoft-Gründer ist derzeit für das jährliche Treffen der wohltätigen Initiative "Grand Challenges", die er mitgegründet hat, in Berlin.

Deutschland Spricht
Deutschland spricht

Wandel durch Annäherung

Die Aktion "Deutschland spricht" hat mehr als 4000 Gesprächspaare zusammengebracht, die verschieden ticken, aber miteinander reden. Ein Ortstermin.

Von Iris Mayer, Berlin

Bundespräsident Steinmeier in Finnland
Verfassungsschutz

Steinmeier mahnt schnelle Entscheidung im Fall Maaßen an

Der Bundespräsident zeigt sich bei einem Treffen mit seinem finnischen Amtskollegen besorgt über die Ängste der EU-Partner vor einem instabilen Deutschland.

Von Stefan Braun, Helsinki

Recep Tayyip Erdogan
Angespannte Beziehungen

Erdoğan kommt offenbar bald nach Deutschland

Bundespräsident Steinmeier hat eine "Einladung allgemeiner Art" an den türkischen Präsidenten ausgesprochen.

100 Tage Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Bundespräsident Steinmeier

"Zeit für neues europäisches Selbstbewusstsein"

Angesichts der Politik des US-Präsidenten müssten die Europäer Schlüsse ziehen, sagt das deutsche Staatsoberhaupt in einem Interview. Zugleich warnt Steinmeier davor, sich zu sehr auf die Person Trump zu konzentrieren.

Bundespräsident im Bayerischen Wald
Frank-Walter Steinmeier

Präsidiale Landpartie

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Bundeskongress der Jungen Alternative (JA) für Deutschland
AfD

Gauland erweist sich wieder einmal als geschichtsdement

Denn "erfolgreich" ist keine Kategorie des Verständnisses von Geschichte.

Kommentar von Kurt Kister

Steinmeier bittet um Vergebung für Unrecht an Homosexuellen
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

"Wer den einzigartigen Bruch mit der Zivilisation kleinredet, der sät neuen Hass"

Der Bundespräsident erwähnt den AfD-Chef nicht persönlich. Gauland hat zuvor Hitler und die Nazis als "Vogelschiss" bezeichnet.

Podiumsgespräch '200 Jahre Karl Marx'
Steinmeier zu Ellwangen

"Stehen nicht vor Versagen des Rechtsstaates"

Dennoch sei es nicht hinnehmbar, dass die Polizei bei ihrer Arbeit durch Gewalt oder Drohungen gehindert worden sei, sagt der Bundespräsident.