Fox News - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Fox News

SZ PlusAttentat auf Donald Trump
:Das 1000-Quellen-Prinzip

Die Berichterstattung in den USA nach dem Attentat auf Donald Trump zeigt: Es gibt kaum mehr objektive Medien in diesem Land – obgleich sich gerade jene TV-Sender, die als Symbole für die Spaltung gelten, zunächst redlich mühten.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusUS-Medien
:Alles eins

Disney, Fox und Warner Bros. Discovery bündeln ihre Sportkanäle zu einem gemeinsamen Streaming-Angebot. Das klingt nach Mega-Deal, ist letztlich aber die Rückkehr zu Senderpaketen wie in linearen TV-Zeiten.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusMeinungSchwimmen
:Offene Kategorie? Geschlossenes System!

Der Vorstoß des Schwimm-Weltverbandes, Trans-Personen in den Weltcup zu integrieren, ist gescheitert. Die Gefahr ist nun, dass das Thema wieder verschwindet - denn das bestehende System wird sich hüten, Präzedenzfälle zu schaffen.

Kommentar von Sebastian Winter

SZ PlusUS-Medien
:Noch schärfer als das Original

Politisch soll er noch weiter rechts stehen als sein Vater: Lachlan Murdoch, der neue erste Mann im mächtigen Medienimperium.

Von Peter Burghardt

SZ PlusRupert Murdoch
:Good bye, Mr. Skrupellos

Der Erfolg Donald Trumps wäre ohne ihn kaum möglich: Was bleibt nach Rupert Murdochs Rücktritt - und ist das wirklich ein Abschied?

Von Christian Zaschke

SZ PlusFox News
:Der Mogul tritt ab

Rupert Murdoch baute sein Medien-Unternehmen zu einem krakenhaften Giganten aus, der sich über drei Kontinente erstreckt. Nun soll sein Sohn Lachlan übernehmen.

Von Peter Burghardt

Medienunternehmer
:Rupert Murdoch tritt als Fox-Chef zurück

Der einflussreiche Geschäftsmann übergibt im Alter von 92 Jahren die Leitung von Fox und News Corp. seinem Sohn Lachlan, berichtet der zum Imperium gehörende US-Nachrichtensender Fox News.

Baerbock bei Fox News
:TV-Auftritt zwischen Präsidentensohn und Außerirdischen

Die deutsche Außenministerin spricht während ihrer US-Reise in der Sendung "Special Report with Bret Baier" über den Krieg in der Ukraine. Baerbock geht damit gezielt auf die Republikaner zu - und es gibt eine technische Panne.

USA
:Trump sagt TV-Debatte ab

Weil er die Umfragen klar anführt, will Trump mit anderen republikanischen Kandidaten gar nicht erst debattieren. Er plant eine Provokation - gegen seine Partei und Fox News.

SZ PlusUS-Medien
:Fox News und das "Team der Klassenbesten"

Mit einiger Leidenschaft spekulierte die Medienbranche darüber, wer bei Fox News in Tucker Carlsons Fußstapfen treten würde. Nun ist klar: Jesse Watters wird der neue Primetime-Moderator - und er teilt zumindest eine Eigenschaft mit seinem Vorgänger.

Von Christian Zaschke

SZ PlusFehde um Tucker Carlson
:Musk hat einen neuen Gegner: Fox News

Der TV-Sender will verbieten, dass sein einstiger Star-Moderator Tucker Carlson auf Twitter sendet. Das zeigt einerseits die Angst der US-Nachrichtensender - und andererseits, was Elon Musk wirklich mit Twitter vorhat.

Von Jürgen Schmieder

US-Medien
:Tucker Carlson kündigt neue Show an

Nach seiner Trennung vom US-Sender Fox News verkündet der ehemalige Moderator, dass er künftig auf Twitter eine Sendung machen will.

SZ PlusUS-Medien
:"So kämpfen weiße Männer nicht"

Die "New York Times" enthüllt die SMS, die Tucker Carlsons Rauswurf bei Fox News besiegelte - und der rechte Ex-Moderator liefert die Pointe zu dieser moralischen Erzählung gleich selbst.

Von Willi Winkler

SZ PlusUS-Fernsehen
:Fox News feuert den Unantastbaren

Der rechte Starmoderator Tucker Carlson muss gehen, nachdem der Sender wegen seiner Wahlberichterstattung einen teuren Rechtsstreit beigelegt hat. Von einem prominenten Moderator trennt sich auch CNN.

Von Christian Zaschke

US-Medien
:Tucker Carlson verlässt Fox News

Der rechtsextreme Moderator sendete für ein Millionenpublikum. Die Trennung kommt nur wenige Tage nach einer dreistelligen Millionenzahlung des Senders an einen Wahlmaschinenhersteller.

SZ PlusMedien
:Wie Rupert Murdoch Skandale sammelt

Diesen Prozess hat Fox Corp. verloren: Die amerikanischen Wahlmaschinen waren nicht manipuliert. Fragwürdig sind stattdessen das Nachrichten-Imperium und sein Herrscher, der mit allen Mitteln Politik machen will.

Von Alexander Menden

SZ PlusMeinungKlage gegen Fox News
:Fox News darf weitermachen wie bisher

Der Nachrichtensender gilt nach der millionenschweren Einigung mit dem Wahlmaschinen-Hersteller Dominion trotz nachweislich falscher Berichterstattung als unschuldig.

Kommentar von Jürgen Schmieder

SZ PlusKlage gegen Fox News
:Jeder will Sieger sein

787,5 Millionen Dollar und keine schmutzige Wäsche: Der US-Fernsehsender Fox News einigt sich mit dem Wahlmaschinen-Hersteller Dominion, bevor der Prozess beginnt - wohl auch, um weitere Enthüllungen zu vermeiden.

Von Jürgen Schmieder

USA
:Fox News soll 787,5 Millionen Dollar an Wahlmaschinen-Hersteller zahlen

Noch vor Beginn des Prozesses erklärt sich der Medienkonzern Fox zu einem millionenschweren Vergleich mit dem Wahlmaschinen-Hersteller Dominion bereit - vermutlich auch, um weitere Enthüllungen zu vermeiden.

SZ PlusProzess gegen Fox News
:Hier spricht Trump

Eine Wahlmaschinen-Firma verklagt Fox News. Beim Prozessauftakt geht es auch darum, welchen Einfluss der ehemalige US-Präsident auf den Sender hatte.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusMedienmogul
:Das Imperium bröckelt

Aus dem Leben des Medienunternehmers Rupert Murdoch werden schmutzige Details publik: Es geht um Scheidung, Überwachung und Verleumdung.

Von Anna Ernst

SZ PlusUSA
:Der Trump-Hasser, der Trump hofiert

Publik gewordene SMS lassen den Fox-News-Star Tucker Carlson als zynischen Selbstdarsteller erscheinen, der nur auf die Quoten seiner Sendung schielt.

Von Fabian Fellmann

US-Medien
:Tucker Carlson verharmlost Mob vom 6. Januar als "Besucher"

Der Moderator des konservativen Senders "Fox News" zeigt einen eigenwilligen Zusammenschnitt von Videomaterial über den Sturm auf das Kapitol, das ihm von den Republikanern zugespielt wurde. In den USA sorgt das für Empörung. Trump-Anhänger fühlen sich in ihren Verschwörungsmythen bestätigt.

Von Laurenz Gehrke

US-Medien
:Rupert Murdoch gesteht, dass Fox News Wahllügen verbreitet hat

Der Chef des Nachrichtensenders sagt in einer eidesstattlichen Erklärung aus, dass einige Moderatoren wissentlich Lügen über die US-Präsidentschaftswahl 2020 zugelassen haben.

Von Laurenz Gehrke

USA
:Murdochs Medien und der "Mann aus Florida"

Die "New York Post" witzelt über Donald Trump und selbst Fox News scheint sich vom ehemaligen Präsidenten abzuwenden.

Von Leo Kilz

SZ PlusPsychologie
:Die Verführbarkeit der anderen

Anhängern der politischen Gegenseite wird gerne unterstellt, sie seien besonders empfänglich für Manipulation. Welches Phänomen dahintersteckt.

Von Sebastian Herrmann

Psychologie
:Bitte nicht beachten!

Um nicht im Strudel der Informationsflut abzusaufen, empfehlen Psychologen eine simple Strategie: kritisches Ignorieren.

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusRupert Murdoch
:Geschlossen an die Macht

Rupert Murdoch will seine beiden Medien-Konzerne News Corp und Fox Corporation wieder vereinen - nachdem er sie doch erst 2013 aufgespalten hatte.

Von Jürgen Schmieder

MeinungUrteil gegen Alex Jones
:Lügen haben Konsequenzen

Endlich zieht ein Gericht in den USA die Reißleine: Wer wie Alex Jones mit seinen Behauptungen Menschen schadet, muss dafür geradestehen.

Kommentar von Jürgen Schmieder

Initiative "Check My Ads"
:Wie Firmen ungewollt Fake News finanzieren

Vielen Firmen ist nicht bewusst, wo ihr Werbegeld genau hinfließt. So unterstützen sie Plattformen, die Falschmeldungen verbreiten. Ein Start-up will das nun verhindern. Doch es hat mächtige Gegner.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusUS-Fernsehen
:Jeden Tag ist Märchenstunde

Tagsüber berichten Reporter aus der Ukraine, zwei von ihnen sind dabei ums Leben gekommen. Abends verbreitet Tucker Carlson Thesen, die ihn zum Kreml-Liebling machen. Wie Fox News den Krieg erklärt.

Von Hubert Wetzel

MeinungSuper Bowl
:Das Wir gewinnt

Quarterback Matthew Stafford von den Los Angeles Rams ist der Beweis dafür, dass es für Erfolg im Sport ein Team braucht. Es ist jedoch fraglich, ob die ichbezogenen Amerikaner diese Botschaft verstehen werden.

Kommentar von Jürgen Schmieder

SZ PlusUS-Republikaner
:American Psycho

In Phoenix, Arizona, feiert der durchgedrehte Teil einer zunehmend durchgedrehten Partei. Hier wirkt selbst Donald Trump wie die Stimme der Vernunft. Ein Ausflug in die Parallelwelt.

Von Hubert Wetzel

US-Moderator Chris Wallace
:Ein Trump-Kritiker wechselt

Chris Wallace moderierte 18 Jahre lang für Fox News - nun wechselt er zum Konkurrenzsender CNN. Er ist nicht der erste, der geht. Das hat auch mit dem neuen Programm zu tun.

Von Anna Ernst

US-Sender
:Fox News muss eine Million Dollar Strafe zahlen

Nach Belästigungsskandalen muss der Sender zudem Schulungen anbieten, um das Personal zu sensibilisieren. Ein Kulturwandel ist auch bei anderen US-Sendern nötig.

Von Christian Zaschke

SZ PlusUS-Nachrichtensender
:Ratlos, konfus, zerstritten

Seit Joe Biden Präsident ist, kämpfen rechtspopulistische US-Medien wie Fox News mit Milliardenklagen, abtrünnigen Sponsoren - und der Frage: Wie geht unterhaltsames Fernsehen ohne Trump?

Von Jürgen Schmieder

US-Medien
:Smartmatic gegen Fox News

Der Wahlmaschinen-Hersteller hat den Nachrichtensender, drei seiner Moderatoren und zwei Trump-Anwälte auf 2,7 Milliarden Euro wegen Verleumdung verklagt.

Von Lina Wölfel

Medienkolumne "Abspann" zur Inauguration
:Perfides Tänzchen

Moderator Sean Hannity vom rechtskonservativen TV-Sender Fox News entlarvt sich bei der Amtseinführung selbst: Er beschimpft Biden - und beklagt, wie schlecht über Trump gesprochen wurde.

Von Jürgen Schmieder

US-Nachrichtensender Fox
:Bitte mehr Wut

Eine Kündigungswelle zeigt: Im Richtungsstreit bei Fox News scheinen die skrupellosen Meinungsmacher über den Journalismus zu triumphieren.

Von Kathleen Hildebrand

SZ PlusRechtspopulistische News-Sender
:Subjektiv, hanebüchen und gefährlich

Donald Trumps vermeintliche Errungenschaften, Loblieder auf die Größe, die der Noch-Präsident zeigt: Das findet man auf US-amerikanischen, rechtspopulistischen TV-Sendern. Mit journalistischer Integrität hat das wenig zu tun - und es geht gerade erst los.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusFox News
:Die Schuld der anderen

Der Sturm auf das Kapitol offenbart, wie Trumps Haussender inzwischen funktioniert: tagsüber sachliche Berichte. Abends skrupellose Schuldzuweisungen und Angstmacherei.

Von Jürgen Schmieder

US-Medien
:Fox News macht den Faktencheck

Ausgerechnet der Sender, der als Sprachrohr von Donald Trump galt, überprüft Aussagen, die er vom Präsidenten übernommen hat - und gesteht Fehler ein.

Von Francesca Polistina

US-Wahl
:Lockdown für den Präsidenten

Das US-Fernsehen hat sich oft hilflos gezeigt gegenüber Trumps unbekümmertem Umgang mit der Wahrheit. Bei seiner jüngsten Rede brechen aber gleich mehrere Sender die Übertragung ab.

Von Kathleen Hildebrand und Andrian Kreye

US-Nachrichtensender Fox News
:Trumps Lieblingssender macht plötzlich Journalismus

Lange war Fox News für seine Treue zum Präsidenten bekannt - in der Wahlnacht berichtet es nahezu objektiv. Im Weißen Haus ist der Zorn groß.

Von Kathleen Hildebrand

Die US-Wahl bei Fox News
:Da wird er böse sein

Der Trump-treue Sender Fox News hat vor allen anderen verkündet, dass der Staat Arizona an Biden gehe. Warum?

Von Kathleen Hildebrand

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Trump vs. Biden: Das schlimmste TV-Duell aller Zeiten

Sie beschimpfen sich als "Clown", "Lügner", "Rassist" und "dumm". Das erste TV-Duell in den USA ist ein Tiefpunkt der Debattenkultur.

Hubert Wetzel und Jean-Marie Magro

Medienkolumne "Abspann"
:Wer ihm glaubt, ist selber schuld

Fox-News-Moderator Tucker Carlson hat es jetzt amtlich: Man kann ihn nicht ernst nehmen, deswegen kann man ihn auch nicht wegen Beleidigung belangen.

Von Jürgen Schmieder

Expansion von Fox News
:Ausweitung der Kampfzone

Der Nachrichtensender Fox News Media expandiert im großen Stil - auch nach Deutschland. Das hat wirtschaftliche Gründe. Und politische.

Von Jürgen Schmieder

TV in den USA
:Botschaften für das verstörte Amerika

Die Schüsse von Kenosha und das Prinzip Talkshow: Der Fox-News-Moderator Tucker Carlson verteidigt die Selbstjustiz, Trevor Noah von der "Daily Show" schaltet Anzeigen gegen Trump.

Von Willi Winkler

US-Medien
:Murdoch-Sohn verlässt Unternehmen im Streit

James Murdoch will offenbar nicht länger für seinen Vater Rupert Murdoch im rechtslastigen Medienhaus News Corp arbeiten, zu dem auch Fox News und das Wall Street Journal gehören.

Gutscheine: