Drogen - Sucht nach illegalen Substanzen - SZ.de

Drogen

Sucht nach illegalen Substanzen

Cannabis, MDMA, Kokain und Heroin gehören zu den verbreitetsten illegalen Drogen. Wie abhängig machen sie, welche körperlichen und seelischen Folgen drohen? Wie zuverlässig sind Drogentests? Und wie groß ist die Gefahr der neue Droge Crystal Meth? Ein Ratgeber.

Alkohol-Selbsttest
:Trinken Sie zuviel?

Werden es am Wochenende auch mal mehr als ein bis zwei Drinks? Haben Sie am Morgen nach einer Party öfter Gewissensbisse? Testen Sie hier, ob Ihr Alkoholkonsum bedenklich ist.

Rauchen
:Wie abhängig sind Sie von der Zigarette?

Gelegenheitsraucher oder schon körperlich abhängig? Testen Sie hier, wie süchtig Sie nach Nikotin sind.

03:53

Umstrittenes Mittel
:Die zwei Seiten des Cannabis

Cannabis wird in der Medizin als Hilfe bei Schmerzen, Krebs und Multipler Sklerose diskutiert. Doch was ist mit den Risiken? Wie stark erhöht der Konsum die Gefahr für psychische Erkrankungen? Und mindert "Gras" die Intelligenz? Eine Videokolumne.

Von Werner Bartens

Weitere Artikel

Allach
:Flucht vor der Polizei endet im Bach

Mann fährt mit Rauschgift im Blut und gestohlenen Kennzeichen. Als ihn die Beamten kontrollieren wollen, gibt er Gas.

Drogen
:„Die Leute haben keine Ahnung, was sie da nehmen“

Die EU hebt im Europäischen Drogenbericht die Gefahr synthetischer Substanzen hervor, die leicht hergestellt werden können. Ausgerechnet der Kampf gegen „alte Drogen“ wie Opium und Heroin in Afghanistan könnte die Lage verschärfen.

Von Rainer Stadler

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 159
:„Pola ist so bitter“

Ein Patient von Pola Gülberg ist erstaunt, als sich die Pflegerin mit ihrem Vornamen vorstellt. Er kennt den Namen nämlich aus einem ganz anderen Zusammenhang.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ PlusAngehörige bei Alkoholismus
:„Du kannst unterstützen, aber nicht das Problem lösen“

Bei Alkoholismus ist in den seltensten Fällen der Suchtkranke allein betroffen – auch die Angehörigen leiden darunter. Eltern einer alkoholkranken Tochter erzählen von dem Zwiespalt aus Helfenwollen und Selbstschutz.

Von Johanna Feckl

Schwaben
:Mann flüchtet in gestohlenem Auto

Der 33-Jährige stand bei der Fahrt unter Dogen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen versuchten Mordes.

SZ PlusSZ MagazinGesundheit
:Ein Rausch gegen die Depression

Fast ihr ganzes Leben leidet eine Frau an Depressionen, die Ärzte sagen ihr, sie sei »austherapiert«. Dann hört sie von einer neuen Behandlungsmethode mit dem als Partydroge bekannten Wirkstoff Ketamin – und auf einmal ist da Hoffnung.

Von Andrew Müller

SZ PlusFentanyl
:Im Angebot: Überdosis

„Kannst du das liefern?“ Fentanyl ist fünfzig Mal stärker als Heroin, billig und leicht zusammenzumischen. Die Droge hat in den USA ganze Gemeinden zugrunde gerichtet, nun rollt die Welle auf Deutschland zu.

Von Peter Burghardt, Florian Müller, Jörg Schmitt, Cynthia Seidel, Lea Weinmann (Text) und Sebastian Lörscher (Illustration)

Don Winslow
:Einer muss nicht büßen

Mit dem dritten Teil "City in Ruins" zieht Don Winslow einen großen Strich unter seine irische Mafia-Saga und unter sein Schriftstellerleben. Ein letzter Höhepunkt seines Werks?

Von Fritz Göttler

SZ PlusDrogen und Alkohol in Serien
:Knallt ordentlich

Während Alkohol ein harmloser Bestandteil nahezu jeder Fiktion ist, sind illegale Drogen am Bildschirm meist verteufelt. Die norwegische Dramaserie "Exit" probiert etwas Neues.

Von Jan Freitag

Unter Drogen am Steuer
:19-Jähriger baut Unfall im Lachgas-Rausch

Polizeistreifen stoppen den jungen Freisinger auf der Leopoldstraße, nachdem er ein geparktes Auto gerammt hat.

SZ PlusDrogenkriminalität
:Einer der gefährlichsten Verbrecher Europas aus Versehen freigelassen

Seit Januar saß Karim Bouyakhrichan, Boss einer berüchtigten niederländischen Mafia-Bande, im Gefängnis in Spanien. Dann ließ ihn ein Gericht gegen Kaution frei. Jetzt ist er verschwunden - weshalb sogar die niederländische Königsfamilie in Sorge ist.

Von Patrick Illinger und Thomas Kirchner

Snack-Automat in Regensburg
:Wie gefährlich ist Lachgas?

Das fragen sich gerade einige in Regensburg, wo offenbar immer mehr Jugendliche die Partydroge konsumieren. Zumindest kann sie jetzt neben Kondomen und Minisalami in Snack-Automaten gekauft werden.

Kolumne Lisa Schnell

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 152
:Drogenkonsum hinterlässt Zahnruinen

Das Gebiss einer Patientin besteht fast nur noch aus Stummeln, an einigen Stellen im Mund gibt es eitrige Wunden. Einen solchen Zustand hat selbst Pola Gülberg noch nie gesehen. Und die Patientin ist gerade einmal in ihren 30ern.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ PlusAbhängigkeit
:Sollte man den Besitz harter Drogen einfach erlauben?

Hilfe statt Strafe für Menschen, die abhängig von Heroin, Fentanyl oder Kokain sind: Portugal probiert das seit Jahren aus, nordamerikanische Regionen nun ebenfalls. Doch die Projekte kriseln.

Von Berit Uhlmann

SZ PlusSierra Leone
:Drogen-Krise mit Gruselfaktor

In Sierra Leone ruft der Präsident den Notstand wegen einer Substanz namens Kush aus. Was ist dran an den Berichten über die "Zombie-Droge" aus menschlichen Knochen?

Von Paul Munzinger

Nach Cannabis-Legalisierung
:Bayern erwägt Kiff-Verbot für Englischen Garten und Volksfeste

In der Staatsregierung arbeitet man an Einschränkungen beim Cannabiskonsum. Für München wird das in mehreren Bereichen interessant - etwa für die Wiesn. Welche Tabu-Zonen nun im Gespräch sind.

SZ PlusWegen nicht genehmigter Tierversuche
:Streit um fristlos gekündigte Forscherin in der Max-Planck-Gesellschaft

Ein Max-Planck-Institut in Göttingen feuert eine hochdekorierte Neurowissenschaftlerin - wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Doch die Staatsanwaltschaft stellt ihre Ermittlungen zum Fall gegen Geldauflage ein. Hat die bedeutendste Wissenschaftsorganisation des Landes ein Führungsproblem?

Von Christina Berndt

Beratung statt Bestrafung
:Was das Cannabis-Gesetz für Jugendliche vorsieht

Mit dem neuen Gesetz will das Gesundheitsministerium auch den Kinder- und Jugendschutz stärken. Besitz und Konsum bleiben für Minderjährige verboten. Doch statt auf Strafen wird auf "Frühintervention" gesetzt.

Von Susi Wimmer

SZ PlusCannabis-Legalisierung
:"Als Vater würde mir die jetzige Gesetzeslage enormes Kopfzerbrechen bereiten"

Mit dem neuen Cannabisgesetz kiffen auch Jugendliche praktisch ohne strafrechtliche Konsequenzen. Aber ist es wirklich so einfach? Ein Gespräch mit zwei Jugendrichtern.

Interview von Susi Wimmer

SZ PlusCannabis in den USA
:Lehren aus der Legalisierung

Deutschland erlaubt den Cannabis-Konsum, die Konsequenzen sind aber noch unklar. Welche Erfahrungen haben die USA gemacht? Ein Blick nach New York und Kalifornien zeigt: Lizenzlose Läden und illegaler Anbau sind ein Problem.

Von Jürgen Schmieder und Christian Zaschke

SZ PlusCannabisgesetz
:Rausch auf Rezept

Weil der Konsum von Cannabis nun zwar erlaubt ist, die legale Beschaffung aber noch immer schwierig, könnte bald ein Ansturm auf Arztpraxen folgen, die die Blüten zu medizinischen Zwecken verschreiben.

Von Ekaterina Kel

SZ-Serie "Ein Anruf bei ..."
:"Für Kinder ist es erst einmal ein ganz normaler Geruch"

Süßlich oder erdig und faulig: Der Duft von Cannabis polarisiert, sagt Geruchsforscher Hanns Hatt. Das legale Kiffen könnte jetzt das olfaktorische Erleben ganzer Stadtviertel verändern.

Von Martin Zips

Cannabis-Legalisierung
:High mit Hürden

Von Montag an darf in Deutschland legal Cannabis konsumiert werden. Für die Umsetzung des Gesetzes von Gesundheitsminister Lauterbach blieb kaum Zeit, zum Start könnte es daher noch etwas ruckeln. Eine Übersicht.

Von Tim Frehler und Christian Wernicke

Verkehrspolitik
:Neuer Grenzwert für Cannabis am Steuer

Eine Expertenkommission schlägt eine THC-Obergrenze von 3,5 Nanogramm vor. Was das für den Cannabis-Konsum bedeuten würde.

Von Vivien Timmler

Gmund am Tegernsee
:Fahrer überholen bei illegalem Autorennen die Polizei

Eine Streife wurde auf die beiden jungen Männer aufmerksam, als sie mit 140 Kilometern pro Stunde an ihnen vorbeirasten. Dank eines Staus konnten die Raser angehalten werden.

SZ PlusLegalisierung von Cannabis
:Auf die Plätze, fertig, Gras!

Vom 1. Juli an kann in Bayern gemeinschaftlich in Vereinen Cannabis angebaut werden. Sabine Gallinat will einen solchen Verein gründen, in Lindau am Bodensee. Nicht alle reagieren positiv auf ihr Vorhaben.

Von Laurens Greschat und Marlena Thiel

Cannabis-Gesetz
:Die Union hofft auf den Bundespräsidenten

CDU und CSU fordern Frank-Walter Steinmeier auf, dem Gesetz zur Cannabis-Legalisierung die Unterschrift zu verweigern. Ist das realistisch?

Von Angelika Slavik

SZ PlusCannabis-Legalisierung
:Zoff um den Stoff

Der Bundesrat entscheidet sich für die Freigabe der Droge. Ein Richter, ein Polizist, ein Therapeut und ein Händler von medizinischem Cannabis erzählen, wie das ihre Arbeit verändern wird.

Von Linus Freymark

SZ PlusDrogenpolitik
:Wie Lauterbach das Cannabis-Gesetz retten will

An diesem Freitag wird die Legalisierung im Bundesrat behandelt. Legen die Länder Einspruch ein, will die Union es im Vermittlungsausschuss so lange wie möglich verhindern. Für den Gesundheitsminister geht es um alles oder nichts.

Von Angelika Slavik

Bei Passau
:15 Kilogramm Kokain im Auto - Polizei nimmt Duo fest

Bei einer Fahrzeugkontrolle an der A 3 stoppt die Polizei zwei Männer, die große Drogenmengen transportiert haben sollen.

SZ PlusMedizin
:Pregabalin und Gabapentin: Wie gefährlich sind die Schmerzmittel?

Die Wirkstoffe gegen Ängste, Epilepsie und starke Schmerzen können vermehrt zu Todesfällen führen, das zeigen Daten aus England. Allerdings liegt es fast nie an den Medikamenten allein, sondern an einer gefährlichen Kombination.

Von Werner Bartens

Cannabis-Legalisierung
:Bayern gründet Cannabis-Aufsicht

"Wir werden dafür sorgen, dass Bayern trotz Legalisierung nicht zu einer Kiffer-Hochburg wird", sagt Gesundheitsministerin Gerlach. Sie plant 20 neue Stellen für Kontrolleure. Was diese überwachen sollen - und wie viel die neue Einheit kostet.

Von Nina von Hardenberg

Cannabis-Legalisierung
:Wo das Kiffen in München künftig erlaubt ist

Mit der Freigabe der Droge wird auch der Konsum in der Öffentlichkeit möglich - zumindest mit etwas Abstand zu Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Ein Stadtplan zeigt, wo diese Rauchzonen liegen.

Von Stephan Handel

SZ PlusDrogenpolitik
:Neuer Knatsch ums Kiffen

Nach dem Ja im Bundestag zur Cannabis-Legalisierung könnte Widerstand aus den Ländern das Projekt verzögern - oder sogar scheitern lassen. Gesundheitsminister Lauterbach verliert langsam die Geduld.

Von Angelika Slavik

Studie
:So süchtig sind die Deutschen nach Glücksspiel

Mehr als eine Million Menschen sind abhängig von Online-Casinos, Sportwetten oder Automatenspiel. Welche Gruppe besonders gefährdet ist - und wie das soziale Umfeld unter der Sucht leidet.

Von Nils Wischmeyer

Amnestie für Verurteilte
:Cannabis-Täter sollen straffrei bleiben

Bis zur Legalisierung müssen die Staatsanwaltschaften allein in München Tausende alte Fälle überprüfen, die nach neuem Recht nicht zu Strafen geführt hätten. Gefangene könnten freigelassen, Geldbußen ausgesetzt werden. Die Justiz klagt über die Arbeitsbelastung.

SZ PlusDrogen in Freising
:"Ich bin zuversichtlich, dass ich zukünftig nein sage“

Vor allem während der Coronazeit nahmen Jugendliche in Freising mehr Drogen. Zwei Betroffene erzählen von Gruppenzwang, ihrem ersten Joint und was ihnen geholfen hat aufzuhören.

Von Davida Schauer und Anna-Lena Schachtner

SZ PlusDrogensucht in Familien
:"Mama, ich hab’ Scheiße gebaut"

Am Tag, an dem der Bundestag das Kiffen erlaubt, treffen sich in Ingolstadt Eltern drogensüchtiger Kinder in einer Selbsthilfegruppe. Es geht um Schuldgefühle, Todesangst und den Horror des kalten Entzugs.

Von Thomas Balbierer; Illustration: Jessy Asmus

SZ PlusRauschgift
:Immer mehr junge Münchner greifen zu harten Drogen

Jetzt tauchen neue, lebensgefährliche Substanzen in der Stadt auf. Ermittler und Hilfsorganisationen reagieren besorgt. Aber auch manches, was als harmlos gilt, wird unterschätzt.

Von Stephan Handel

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Cannabis-Legalisierung: Deutschland wird auch den Kinder- und Jugendschutz hinbekommen

Der Bundestag hat die teilweise Legalisierung von Cannabis beschlossen. Was das für juristische Auswirkungen hat.

Von Lars Langenau und Ronen Steinke

Drogen
:Wer bald nach welchen Regeln Cannabis konsumieren darf

Die Legalisierung von Cannabis ist eine fundamentale Änderung in der deutschen Drogenpolitik. Was sich mit dem neuen Gesetz ändert - die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Angelika Slavik

SZ PlusPsychiatrie
:Wie noch verbotene Drogen bald Depressionen heilen sollen

Nachhilfe von Drachen: Die Hinweise häufen sich, dass Psychedelika gegen psychische Erkrankungen helfen könnten. Können viele verzweifelte Patienten nun endlich auf Hilfe hoffen?

Von Christian Weber

SZ PlusFamilientrio
:Der Enkel nimmt Drogen, soll sich die Oma einmischen?

Der 16-Jährige experimentiert mit Magic Mushrooms - und die Großmutter macht sich Sorgen. Wie kann sie ihm helfen? Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Jacinta Nandi und Herbert Renz-Polster

Polizei
:Toter Mann im Altkleidercontainer

Mitarbeiter des Sortierunternehmens entdecken die Leiche des 20-Jährigen. Die Polizei ermittelt, wie der Mann in den Behälter gelangte und ums Leben kam.

Görlitzer Park
:Prozess um Gruppenvergewaltigung geplatzt

Eine Frau soll im Görlitzer Park vergewaltigt worden sein - nun muss der Prozess ausgesetzt werden, weil sie nicht vor Gericht erscheint. Was das für die Angeklagten bedeutet.

Von Verena Mayer

Große Mengen Marihuana sichergestellt
:Zwei Drogenhändler in U-Haft

Beide Männer fielen bei Kontrollen in Bogenhausen und in Deisenhofen auf. Bereits bei den Festnahmen kamen Haschisch und Marihuana zum Vorschein - in den Wohnungen fanden die Beamten Drogen und mehr.

Prozess um Doping im Kraftsport
:Geschäfte mit "Onkel Anabol"

Ein früherer Bodybuilding-Weltmeister steht vor Gericht, weil er Anabolika von zweifelhafter Güte verkauft hat. Der Richter hat wenig Mitleid mit dem "Pumper", dem das Doping selbst schwer geschadet hat.

Von Susi Wimmer

Kontrolle in Bogenhausen
:Gefährliche Droge Carfentanyl erstmals in München beschlagnahmt

Das Schmerzmittel wirkt 7500 Mal stärker als Morphin und hat weltweit bereits zu zahlreichen Todesfällen geführt. Bei einer Kontrolle im Herzogpark findet die Polizei das Rauschgift.

Kriminalität
:Zentralstelle Cybercrime leitet 2023 mehr als 18 000 Verfahren ein

Laut Justizministerium ist es den Ermittlern gelungen, bundesweit die erste relevante Verurteilung wegen Betreibens krimineller Handelsplattformen im Internet zu erreichen.

Zweifacher versuchter Mord
:Täter nach Messerstichen festgenommen

In der Nähe des Hauptbahnhofs geraten zwei Männer aneinander. Die Polizei findet den Verdächtigen nach nicht einmal 24 Stunden.

Von Stephan Handel

Gutscheine: