Sucht und Drogen - Raus aus der Abhängigkeit - SZ.de

Sucht und Drogen

Raus aus der Abhängigkeit

Alkohol, Zigaretten, Cannabis und andere Drogen können abhängig machen. Aber auch weit verbreitete Medikamente haben ein Suchtpotenzial. Wie gefährlich sind die Substanzen? Wer hat ein besonders großes Risiko abhängig zu werden - und wie befreit man sich aus der Sucht? Ein Ratgeber.

Alkohol-Selbsttest
:Trinken Sie zuviel?

Werden es am Wochenende auch mal mehr als ein bis zwei Drinks? Haben Sie am Morgen nach einer Party öfter Gewissensbisse? Testen Sie hier, ob Ihr Alkoholkonsum bedenklich ist.

Rauchen
:Wie abhängig sind Sie von der Zigarette?

Gelegenheitsraucher oder schon körperlich abhängig? Testen Sie hier, wie süchtig Sie nach Nikotin sind.

03:53

Umstrittenes Mittel
:Die zwei Seiten des Cannabis

Cannabis wird in der Medizin als Hilfe bei Schmerzen, Krebs und Multipler Sklerose diskutiert. Doch was ist mit den Risiken? Wie stark erhöht der Konsum die Gefahr für psychische Erkrankungen? Und mindert "Gras" die Intelligenz? Eine Videokolumne.

Von Werner Bartens

Weitere Artikel

SZ-Serie „Ein Anruf bei …“
:Wie wird man als Nichtraucherin Meisterin im Pfeife-Rauchen?

Anke Engel hat den norddeutschen Wettbewerb im „Pfeife langsam rauchen“ gewonnen. Dabei trainiert sie nur einmal im Monat.

Interview von Martin Zips

Suchthilfe
:Vor verschlossener Tür

Ein breiter Zusammenschluss aus Sozialverbänden und Organisationen fordert einen Drogenkonsumraum in München. Eine Eröffnung wäre in Bayern illegal – deshalb gibt es die sauberen Spritzen nur in einem nicht zugänglichen Kunstraum.

Von Ekaterina Kel

Gesundheit in Bayern
:Gefahr von Alkohol- und Tablettenmissbrauch bei Senioren

Laut neuem Gesundheitsreport des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stellen außer dem Alkohol vor allem opioidhaltige Medikamente ein Suchtproblem dar.

Probleme mit der Legalisierung
:Münchner Staatsanwälte kritisieren Cannabis-Gesetz

Prävention und Strafverfolgung würden durch die neuen Regeln erschwert, heißt es aus der Behörde – eine Arbeitserleichterung sei dagegen kaum zu erkennen.

Von Martin Bernstein

Tourismus
:Her mit den Urlaubern!

In Südostasien ist ein Wettbewerb um eine kostbare Ressource entstanden, die Touristen. Wie Thailand versucht, seine Spitzenposition gegen Emporkömmlinge in der Nachbarschaft zu verteidigen.

Von David Pfeifer

SZ PlusMeinungMedizin
:Z-Substanzen als Schlafmittel – von wegen harmlos!

„Sie richten im Körper nichts an“: In einem SZ-Interview wurden diese Medikamente als weitgehend unproblematisch beschrieben. Doch Vorsicht! Die Geschichte einer Patientin zeigt: So einfach ist es nicht.

Gastbeitrag von Alkomiet Hasan

SZ PlusRadikalisierung
:„Erst vor etwa einem Monat hat einer eine Kugel in den Kopf gekriegt“

Die französische Gesellschaft ist zutiefst gespalten und polarisiert. Wie konnte es so weit kommen? Besuch in der Stadt Aulnay, die für die Misere des Landes steht.

Von Michael Kläsgen

SZ MagazinGetränkemarkt
:Prost, Kontrollverlust!

Als Teenager hat unsere Autorin sich oft die ganze Nacht an den Getränken anderer Leute bedient. Das hatte nicht nur finanzielle Gründe: Ungefragt aus den Gläsern von Jungs trinken schützt Mädchen auch vor ungewollten Substanzen.

Von Lara Fritzsche

SZ PlusMeinungGesundheit
:Alkohol für Jugendliche sollte tabu sein – ob mit oder ohne Eltern

Es ist richtig, dass Gesundheitsminister Lauterbach das „begleitete Trinken“ für Minderjährige verbieten will. Die Regeln sollten sogar noch strenger werden.

Kommentar von Christina Berndt

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Gehört Prosecco auf den Kindergeburtstag?

Eine Horde überzuckerter Kinder verwüstet die Wohnung, in der Küche stehen die Erziehungsberechtigten und trinken Aperölchen. Muss man ja auch irgendwie aushalten, so einen siebten Geburtstag. Zum Für und Wider des Alkoholkonsums vor Kindern.

Von Kerstin Bund und Philipp Crone

Jugendschutz
:Lauterbach will „begleitetes Trinken“ und Lachgas verbieten

Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren dürfen in Gaststätten Alkohol trinken, wenn eine sorgeberechtigte Person dabei ist. Der Gesundheitsminister will das stoppen – und noch zwei weitere Verbote durchsetzen.

SZ PlusSucht und Krankheit
:„Ideal wäre, wenn niemand mehr dampft oder raucht“

Rauchen war mal cool, doch das hat sich geändert. Der Trend geht weg von der Kippe hin zu Tabakerhitzern und E-Zigaretten. Ein Gespräch über Abhängigkeiten und neue Risiken.

Interview von Linus Freymark

Kriminalität
:Niederbayern: Trio wegen Handels mit Amphetamin in U-Haft

Die drei Männer im Alter von 27 bis 33 Jahren sollen nach Auskunft der Polizei Teil einer Gruppe gewesen sein, die seit Anfang 2023 in der Region Landshut mit Drogen gehandelt hat.

SZ PlusMeinungCannabis-Legalisierung
:Die Dealer freuen sich

Der Staat hält den Cannabis-Schwarzmarkt nicht nur am Leben, er befördert ihn sogar. Denn die Anmeldung der Social Clubs läuft schleppend. Grund: die Bürokratie – und der fehlende Wille.

Kommentar von Benjamin Emonts

SZ PlusSZ MagazinLeben und Gesellschaft
:Wer wäre ich ohne Wein?

Unsere Autorin wuchs in einer Winzerfamilie an der Mosel auf. Wein gehört einfach zu ihrem Leben. Doch nun beginnt sie, an dieser Selbstverständlichkeit zu zweifeln und fragt sich: Verherrlicht sie das Trinken? Und wo beginnt Alkoholismus?

Von Verena Haart Gaspar

SZ PlusCannabis-Anbauvereinigungen
:Lizenz zum Anbauen

Cannabis Clubs dürfen jetzt Lizenzen beantragen, doch die bürokratischen Hürden sind hoch. Zu Besuch bei einem Verein, der es trotz aller Probleme probiert – und im Keller schon die ersten Stecklinge produziert.

Von Benjamin Emonts

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 162
:Plötzlich ein Engel – dank eines Pflasters

Ein Patient von Pola Gülberg ist unruhig, schwitzt, möchte ständig aufstehen und wirkt aggressiv. Da hat die Pflegerin eine Idee: Kann es sein, dass der Mann Raucher ist und Entzugssymptome hat?

Protokoll: Johanna Feckl

Philippinen
:Freispruch für Menschenrechtlerin de Lima

Sie kritisierte den brutalen Anti-Drogen-Krieg von Ex-Präsident Duterte – und saß dafür lange im Gefängnis. Nun ist Leila de Lima von allen Verfahren befreit. Doch tut Präsident Marcos genug, um die Verbrechen unter seinem Vorgänger aufzuarbeiten?

Von Arne Perras

Sicherheit in Bayern
:Polizisten werden häufiger angegriffen und verletzt

Gewalt gegen Polizeibeamte kommt nach Angaben des bayerischen Innenministeriums immer öfter vor. Einen Grund sehen die Behörden in der Enthemmung der Täter durch Alkohol und Drogen. Männer fallen dabei besonders auf.

Von Patrick Wehner

SZ PlusLebenserwartung
:Warum die Deutschen so früh sterben

Deutsche leben im Schnitt Jahre kürzer als Menschen in den Nachbarländern. Was raubt uns so viel Lebenszeit?

Von Berit Uhlmann

SZ PlusMeinungSZ-Kolumne Typisch deutsch
:Jeder nach seinem Gustl

Unsere Autorin empfindet alkoholfreies Bier – auch von bayerischen Brauereien – als halbherzige Fälschung. Es kommt dem Original ungefähr so gleich, als würde man an einer Strandbude ein nachgemachtes Deutschlandtrikot kaufen.

Kolumne von Lillian Ikulumet

Drogenhandel
:35,5 Tonnen Kokain, 2,6 Milliarden Euro

Zollfahndern ist im vergangenen Jahr ein Rekordfund gelungen. Nun erklären sie, wie sie den Coup eingefädelt haben – und was aus dem Koks wurde.

Von Christian Wernicke

Allach
:Flucht vor der Polizei endet im Bach

Mann fährt mit Rauschgift im Blut und gestohlenen Kennzeichen. Als ihn die Beamten kontrollieren wollen, gibt er Gas.

SZ PlusPsychologie
:Man wird aus den eigenen Fehlern eben doch nicht schlau

Denn dafür müssten Menschen Kratzer an ihrem Selbstbild akzeptieren – zeigt eine aktuelle Studie. Und mal ehrlich, wer macht das schon gerne.

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusVideospiele
:Wie Games Spieler abzocken

Schatzkisten, glitzernde Überraschungskarten, Fantasiewährungen: Videospiele strotzen vor süchtig machenden Glücksspielelementen und Psycho-Tricks. Was sich dagegen tun lässt.

Von Mirjam Hauck, Nils Wischmeyer

Drogen
:„Die Leute haben keine Ahnung, was sie da nehmen“

Die EU hebt im Europäischen Drogenbericht die Gefahr synthetischer Substanzen hervor, die leicht hergestellt werden können. Ausgerechnet der Kampf gegen „alte Drogen“ wie Opium und Heroin in Afghanistan könnte die Lage verschärfen.

Von Rainer Stadler

Trudering
:Zwei Männer wegen Drogenhandels festgenommen

Ein 22-Jähriger und ein 27-Jähriger sollen Haschisch und Marihuana aus einer Wohnung in Trudering verkauft haben. Die Polizei fand bei einer Durchsuchung Rauschgift, Bargeld und „unzählige“ Messer.

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 159
:„Pola ist so bitter“

Ein Patient von Pola Gülberg ist erstaunt, als sich die Pflegerin mit ihrem Vornamen vorstellt. Er kennt den Namen nämlich aus einem ganz anderen Zusammenhang.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ PlusAngehörige bei Alkoholismus
:„Du kannst unterstützen, aber nicht das Problem lösen“

Bei Alkoholismus ist in den seltensten Fällen der Suchtkranke allein betroffen – auch die Angehörigen leiden darunter. Eltern einer alkoholkranken Tochter erzählen von dem Zwiespalt aus Helfenwollen und Selbstschutz.

Von Johanna Feckl

SZ PlusSZ MagazinGesundheit
:Ein Rausch gegen die Depression

Fast ihr ganzes Leben leidet eine Frau an Depressionen, die Ärzte sagen ihr, sie sei »austherapiert«. Dann hört sie von einer neuen Behandlungsmethode mit dem als Partydroge bekannten Wirkstoff Ketamin – und auf einmal ist da Hoffnung.

Von Andrew Müller

Drogen
:24 Freilassungen nach Teillegalisierung von Cannabis

Seit 1. April ist der Besitz von Cannabis in bestimmten Mengen legal. Zuvor Verurteilte kamen unter bestimmten Voraussetzungen frei. In Bayern wurden deshalb zehntausende Akten überprüft.

SZ PlusFentanyl
:Im Angebot: Überdosis

„Kannst du das liefern?“ Fentanyl ist fünfzig Mal stärker als Heroin, billig und leicht zusammenzumischen. Die Droge hat in den USA ganze Gemeinden zugrunde gerichtet, nun rollt die Welle auf Deutschland zu.

Von Peter Burghardt, Florian Müller, Jörg Schmitt, Cynthia Seidel, Lea Weinmann (Text) und Sebastian Lörscher (Illustration)

Gesundheit in Bayern
:Mindestens 16 000 Tote pro Jahr in Bayern wegen Tabakkonsum

Prävention, Schockbilder und Verbote: Mit vielen Einschränkungen sollen gerade junge Menschen vom Rauchen abgehalten werden. Im Freistaat ist der Raucher-Anteil zuletzt dennoch gestiegen.

Kolumne: Vor Gericht
:Der Mann mit dem Koks

Wie kommt Kokain an die Konsumierenden? Ein Prozess in Berlin leuchtet das Geschäftsmodell der Koks-Taxis aus.

Von Verena Mayer

SZ PlusCannabis
:„Eigentlich sollte die Regierung dafür sorgen, dass der Straßenverkehr sicherer wird“

Nach dem Willen der Ampelkoalition soll es bald neue Regelungen für Cannabis am Steuer geben – etwa einen Blut-Grenzwert wie beim Alkohol. Der Rechtsmediziner Matthias Graw ist entsetzt.

Interview von Christina Berndt

SZ PlusKriminologie
:Wo sind die kleinen Gangster hin?

Daten aus den USA legen nahe, dass Jugendliche heute im Schnitt später straffällig werden als noch vor einigen Jahrzehnten. Die Analyse ist zwar umstritten, klar scheint aber zu sein, dass Jugendkriminalität seit Jahren sinkt. Woran das liegen könnte.

Von Sebastian Herrmann

Don Winslow
:Einer muss nicht büßen

Mit dem dritten Teil "City in Ruins" zieht Don Winslow einen großen Strich unter seine irische Mafia-Saga und unter sein Schriftstellerleben. Ein letzter Höhepunkt seines Werks?

Von Fritz Göttler

SZ PlusIndien
:Nüchtern zur Urne

In Indien wird immer mehr Alkohol getrunken. An Wahltagen aber ist der Verkauf von Bier, Wein und Hochprozentigem verboten.

Von David Pfeifer

Urlaub am Ballermann
:Bußgeld statt Bier

Mallorca verbietet an einigen Brennpunkten, öffentlich Alkohol zu trinken. Ob Sauftouristen das abschreckt?

Glosse von Stefan Fischer

SZ PlusDer Porträtzeichner aus der S3
:Skizzieren gegen die Einsamkeit

Georg Buchner-Baucevich hat alles verloren, was ihm wichtig war. Nun setzt er sich fast jeden Tag in die S-Bahn und zeichnet Bilder von Fremden. Über einen 72-Jährigen, dem es um viel mehr als nur Kunst geht.

Von Stefanie Witterauf

Partydroge
:Lauterbach kündigt Einschränkungen beim Verkauf von Lachgas an

Bisher sind Verkauf und Konsum in Deutschland nicht verboten, jetzt dringt der Gesundheitsminister auf strengere Regeln. In Niedersachsen wird die Partydroge sogar an einem Automaten verkauft.

Flughafen Nürnberg
:Frau reist mit Marihuana im BH von Mallorca nach Nürnberg

Zöllner erwischen sie am Flughafen mit mehr als 20 Gramm. Gegen die 34-Jährige wird nun ermittelt.

Gesundheit in Bayern
:Ein Ort der Hilfe für suchtkranke Mütter und ihre Kinder

Gehen suchtkranke Eltern in stationäre Therapie, bedeutet dies meist eine lange Trennung von ihren Kindern. Eine Einrichtung in Oberfranken macht es anders: Dort wohnen die Mütter mitsamt Nachwuchs.

Von Philipp Demling/dpa

SZ PlusMeinungUSA
:So heilig, so high

Deutschland diskutiert noch über die neuen Cannabisregeln, in Kalifornien dagegen sind Hasch und inzwischen auch psychedelische Pilze unter Berufstätigen verbreitet - allen Risiken zum Trotz.

Kolumne von Michaela Haas

SZ PlusInterview mit Essayistin Leslie Jamison
:„Zu trinken war der Versuch, Kontrolle zu verlieren“

Die US-Autorin Leslie Jamison wird gefeiert für ihre Essays, aber auch für ihre Schonungslosigkeit. Sie hat schon über ihre Magersucht und Alkoholabhängigkeit geschrieben. In ihrem neuen Buch erzählt sie davon, wie es ist, Mutter zu werden. Und wieder rührt sie dabei an Tabus.

Interview von Friederike Zoe Grasshoff und Mareen Linnartz

SZ PlusDrogen und Alkohol in Serien
:Knallt ordentlich

Während Alkohol ein harmloser Bestandteil nahezu jeder Fiktion ist, sind illegale Drogen am Bildschirm meist verteufelt. Die norwegische Dramaserie "Exit" probiert etwas Neues.

Von Jan Freitag

Mallorca
:Am Ballermann ist jetzt Alkoholkonsum auf offener Straße verboten

Seit Jahren lösen betrunkene Touristen an den Stränden Mallorcas Unmut aus. Jetzt greifen die Behörden zu drastischen Maßnahmen.

Ingolstadt
:Mann im Drogenrausch erschossen - keine Ermittlungen gegen Polizisten

Der 35-Jährige soll mit einem schweren Ast auf die Beamten losgegangen sein, woraufhin ihn ein tödlicher Brustschuss traf. Die Ingolstädter Staatsanwaltschaft bewertet das Vorgehen als Notwehr.

Jugendhilfe in Dachau
:Landkreis will im Bereich der Suchtprävention sparen

Die Verwaltung schlägt eine Kürzung der Zuschüsse von 15 Prozent für den Verein Drobs e.V. vor, der Jugendhilfeausschuss ist in dieser Frage gespalten. Nun muss der Kreisausschuss entscheiden.

Von Jacqueline Lang

SZ PlusSachbuch "Betrunkenes Betragen"
:Mythos Kontrollverlust

Menschen tun unter Alkoholeinfluss Dinge, die sie sonst nie tun würden? Eine ethnologische Studie aus dem Jahr 1968 sammelte verblüffende Belege dafür, dass das nicht stimmt.

Von Tobias Kniebe

Gutscheine: