Bildung in Bayern

Thema folgen lädt

Bildung in Bayern

Umweltschutz in der Schule
:Die Kuh und das Klima

Klasse der St.-Ursula-Realschule in Lenggries nimmt Rolle der regionalen Landwirtschaft und ihre Produktion unter die Lupe.

Von Claudia Koestler

Bildung
:Mit Förder- und Fachlehrern gegen den Lehrermangel

Landauf und landab suchen viele Schulen händeringend nach Lehrern. Um die Schüler im Land besser betreuen zu können, sollen bessere Verdienstmöglichkeiten Quereinsteiger locken.

Unter Bayern
:Der Dialekt wird in der Schule verschmäht - zu Unrecht

Das Bairische hatte in der Schule, gar in der höheren, in den 1970er-Jahren nichts zu suchen. Vom Bildungshindernis war die Rede, dabei ist das Gegenteil richtig. Ein Loblied auf die Mundart.

Kolumne von Hans Kratzer

SZ PlusTechnische Universität München
:Das Thema Studiengebühren ist wieder da

Die TU München macht das Studium für Menschen aus Nicht-EU-Ländern kostenpflichtig - bis zu 6000 Euro pro Semester sollen sie künftig zahlen. Wissenschaftsminister Blume bittet die Unis um Augenmaß, Teile der Opposition sind empört.

Von Sebastian Krass

SZ PlusLandtagswahl in Bayern
:Die Drei-Prozent-Klatsche für die FDP

Die Liberalen mühen sich, für die Bürger attraktiv und damit für Markus Söder eine Alternative in der nächsten Regierung zu sein - statt der Freien Wähler von Hubert Aiwanger. Doch die Umfragen versetzen ihnen erst mal einen Tiefschlag.

Kolumne von Johann Osel

Bildung
:Endlich eine Schule für alle

Nach 50 Jahren sind erstmals Weßlings Grundschüler in einem Gebäude vereint. Mehr als 18 Millionen Euro hat das Mammutprojekt die Kommune gekostet. Doch alle sind sich einig: Der Aufwand hat sich gelohnt.

Von Patrizia Steipe

Schule im Landkreis Starnberg
:Der ganz normale Wahnsinn

Am Dienstag startet für die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Starnberg wieder der Unterricht. Nach Jahren des Ausnahmezustands schauen die Schulen wieder optimistischer nach vorne.

Von Mascha Plücker und Viktoria Spinrad

Bildung in Bayern
:Mit Sorgenfalten ins neue Schuljahr

Für gut 1,7 Millionen Kinder und Jugendliche beginnt in Bayern das Schuljahr 2023/24. Lehrerverbände rechnen wegen des Personalmangels schon bald mit Ausfällen.

Von Maximilian Gerl

SZ PlusDemokratiebildung
:Verfassungszeit statt Morgengebet

Am Dienstag beginnt das neue Schuljahr und an einigen Häusern falten die Schüler vor dem Unterrichtsbeginn die Hände zum Gebet. Nun gibt es einen Alternativvorschlag.

Von Sophie Burkhart

SZ PlusSchulanfang in Bayern
:"Das ist kein Hexenwerk!" Oder doch?

Wie lässt sich der Schulanfang meistern, wie Hausaufgaben regeln und neue Freunde finden? Eine Schulleiterin, ein Kinder- und Jugendpsychotherapeut und eine vierfache Mutter aus dem Landkreis Ebersberg über ihre Erfahrungen.

Protokolle: Johanna Feckl

SZ PlusMeinungLehrkräftemangel
:Wo die Zukunft auf dem Spiel steht

Dass in Deutschland Lehrkräfte fehlen, liegt auch an der schlechten Planung der Bundesländer. Nun sträuben sie sich auch noch gegen mögliche Lösungen. So kann es nicht weitergehen.

Kommentar von Lilith Volkert

MeinungBayern
:Michael Piazolo, der Watschenmann

Neben Parteichef Hubert Aiwanger ist der Kultusminister Bayerns eines der bekanntesten Gesichter der Freien Wähler. Er steht allerdings selten im Bierzelt und dafür oft in der Kritik.

Von Maximilian Gerl

Bildung in Bayern
:Neues Schuljahr, altes Problem

Am Dienstag geht die Schule wieder los - doch der Lehrkräftemangel bleibt. Kultusminister Piazolo verweist auf zahlreiche Neueinstellungen, man sei "voll im Plan". Das sehen nicht alle so.

Von Maximilian Gerl

Bildung in Bayern
:Der Kultusminister als Schriftsteller

Michael Piazolo hat ein Buch geschrieben: "D.E.M.I.A.N." soll zeigen, wo Bayern nach Corona bei der Digitalisierung seiner Schulen steht. Zu hohe Verkaufserwartungen bremst der Kultusminister selber.

Von Maximilian Gerl

Hagelfolgen im Kloster Benediktbeuern
:"Das ZUK wird es so nicht mehr geben"

Im Maierhof können auf absehbare Zeit keine Schulklassen mehr untergebracht werden. Benedikt Hartmann muss das Zentrum für Kultur und Umwelt neu ausrichten.

Von Stephanie Schwaderer

Herrsching
:Was passiert mit der Finanzhochschule?

Bis 2030 soll die Schule in das oberfränkische Kronach verlegt werden. Doch ob der Zeitraum eingehalten werden kann, ist alles andere als sicher. Und dann ist da noch die Frage nach der weiteren Nutzung des denkmalgeschützten Gebäudes.

Von Linus Freymark

Bildung in Bayern
:Ein Streit in 36 Punkten

Kurz vor dem Start des neuen Schuljahres wendet sich der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband mit einem "Sofortprogramm" an die Politik - und fordert vor allem mehr Wertschätzung für die Arbeit von Lehrkräften.

Von Maximilian Gerl

Bildung
:Aus Haar ins Maximilianeum

Marlena Thiel war Landesschülersprecherin. Nun bekommt sie ein renommiertes Stipendium.

Von Jennifer Bergmann

Neues Schuljahr
:Quereinstieg ins Lehramt ist begehrt

Ungefähr 600 Akademiker starten zum neuen Schuljahr mit dem zweijährigen Vorbereitungsdienst .

SZ PlusMeinungStudiengebühren an der TUM
:Unfair und unnötig

Studiengebühren ja, aber nur für Personen aus Nicht-EU-Ländern. Das, so die Ansicht der TU München, sei gerechtfertigt. Dabei hat sie das Geld gar nicht nötig - und vergrault am Ende mit dieser Form der Diskriminierung wertvolle Studierende.

Kommentar von Sebastian Krass

SZ PlusBildungspolitik
:"Ja, hallo, hier bin ich"

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Lehrkräfte aus anderen Bundesländern abwerben. Doch der Freistaat rollt den Bewerbern nicht gerade den roten Teppich aus. Eine Betroffene berichtet.

Von Sophie Burkhart

Bayerische Staatsbibliothek
:Wellenreiten

Münchens Eisbachsurfer bekommen Konkurrenz: Die Bayerische Staatsbibliothek hat die berühmte "Große Welle" von Hokusai gekauft und musste dafür gut eine Million Euro locker machen - ein Schnäppchen.

Von Evelyn Vogel

Austausch
:Die Botschafterin Bayerns

Die Tutzinger Schülerin Kiara Kirmse beginnt mit einem Stipendium des Kultusministeriums an diesem Dienstag ein Auslandsschuljahr in Paris.

Interview von Viktoria Spinrad

Gerichtsurteil
:Private Sudbury Schule am Ammersee bleibt geschlossen

Nach jahrelangem Rechtsstreit beschließt der Bayerische Verwaltungsgerichtshof das Aus für die Privatschule. Nun gibt es nur noch eine Möglichkeit für den Trägerverein.

Weiterbildung
:Digitale Nachhilfe auf der Bierbank

Barrierefreie Beratungstheken sollen die digitale Alltagskompetenz stärken. In 15 Städten ist das Projekt der Staatsregierung bereits gestartet - so auch in Augsburg.

Von Lina Krauß

Lesefähigkeiten von Viertklässlern
:Bayerischer Philologenverband fordert Streichung von Englischunterricht an Grundschulen

Ein Viertel der Viertklässler in Deutschland kann nicht gut genug lesen. Man solle sich auf Lesen, Schreiben und Rechnen konzentrieren, sagen die Philologen. Kultusministerium und Forscher sehen das anders.

SZ PlusHistorische Kapelle
:Das Wunder von Haging

Drei Studenten versuchen, eine denkmalgeschützte Kapelle zu retten. Dafür müssen sie das kleine Holzgebäude aber zum Schweben bringen.

Von Anja Blum und Peter Hinz-Rosin

SZ PlusZonta-Preisträgerin
:"Das wollte ich nicht hinnehmen"

Die deutsch-türkische Einser-Abiturientin Selin Tegethoff aus Germering setzt sich gegen Bildungsdiskriminierung ein. Am Max-Born-Gymnasium hat sie ein Online-Mentorenprogramm entwickelt.

Interview von Ingrid Hügenell

Leserbrief
:Plädoyer fürs Referendariat

Zuletzt wurde Kritik an der Seminarausbildung in Bayern laut. Aber es gibt auch Befürworter.

Bildung in Bayern
:Tablets für alle Schüler bis 2028

Die Staatsregierung hatte bereits wiederholt angekündigt, Schülerinnen und Schüler mit den Geräten ausstatten zu wollen. Jetzt allerdings hat CSU-Generalsekretär Martin Huber ein Datum genannt.

Bildung in Bayern
:Privatschule am Ammersee kämpft um ihre Zukunft

Zwei Jahre Unterricht ohne Noten und ohne Druck, dann war Schluss: Der Sudbury Schule wurde die Schulgenehmigung entzogen, seither will sie diese wiederhaben. Jetzt entscheidet der Verwaltungsgerichtshof.

Von Maximilian Gerl

Zwischen Welten
:Verpasste Chancen

Unsere Kolumnistin wundert sich, warum es für Ukrainer in Bayern trotz Lehrermangels kaum eine Möglichkeit gibt, pädagogische Zeugnisse anerkennen zu lassen.

Kolumne von Emiliia Dieniezhna

Religion
:Immer mehr Schulen und Schüler wollen Islamischen Unterricht

Einst startete der Islamische Unterricht als Modellprojekt, dann wurde er ein Fall für den Verfassungsgerichtshof. Inzwischen hat sich das Wahlpflichtfach etabliert und wird immer beliebter.

Bildung
:Pari zwischen Frauen und Männern bei Hochschulabschlüssen

Der Anteil an Absolventinnen lag bei den universitären Studienabschlüssen bei 50 Prozent, bei den Promotionen allerdings nur noch bei 46 Prozent.

Leserbrief
:Referendariat - eine Vorbereitung?

Kritik an der Schul-Personalpolitik des bayerischen Kultusministeriums: Der Weitblick fehlt, dafür gibt es inkonsequenten Aktionismus.

Schule trotz schwerer Krankheit
:Wie lernt es sich mit Roboter

Leonard Berger erkrankt im Sommer 2022 an Lymphdrüsenkrebs. Neun Monate lang muss sich der 13-Jährige zuhause isolieren. Dennoch kann er sich in der Schule zu Wort melden und sehen und hören, was sich im Unterricht tut: dank eines Avatars. Über den Umgang damit und das Leben nach der Krankheitsdiagnose.

Von Benjamin Engel

SZ PlusModellprojekt
:Im Moos ist was los

Beim Modellprojekt "Klimaklasse" lernen Lehramtsstudierende und Fünftklässler voneinander, wie praxisnah Umweltunterricht sein kann.

Von Ingrid Hügenell

SZ PlusIntegration in Bayern
:Wenn in der Schule die richtigen Worte fehlen

Ministerpräsident Markus Söder will verpflichtende Sprachtests für zugewanderte Schüler einführen. Wer durchfällt, soll Deutschklassen oder die Vorschule besuchen. Die Lehrer und der zuständige Minister sind nicht überzeugt.

Von Nina von Hardenberg

Forschung
:Bayerische Universität schließt chinesische Studenten aus

Wer für eine Promotion mit einem Stipendium des chinesischen Staats anreist, wird vorerst an der FAU Erlangen-Nürnberg nicht mehr angenommen. Der Schritt ist deutschlandweit einmalig.

Von Maximilian Gerl

Hochschule
:Kritik am neuen Landesstudierendenrat

Gewerkschaft sieht das Mitbestimmungsrecht der Studenten nach wie vor stark eingeschränkt.

Weitere Briefe
:Kulti-Ministerium und ausweichende Kirche

Eine mittelgute bayerische Personalkampagne. Und eine arg späte Entschuldigung der katholischen Amtskirche für Kriegsverbrechen eines späteren Weihbischofs.

Blattmacher-Wettbewerb 2022/23
:Wer hinter Bayerns besten Schülerzeitungen steckt

Die schönste Erfahrung, die größte Herausforderung: Redakteurinnen und Redakteure der Sieger-Schülerzeitungen erzählen von ihren Recherchen.

Protokolle von Miriam Treitinger

Blattmacher-Wettbewerb 2022/23
:Bayerns Schülerzeitungen: Immer professioneller, immer besser

Beim Blattmacher-Wettbewerb küren SZ, Kultusministerium und Nemetschek Stiftung die besten Redaktionen aus Bayerns Schulen - und große Literatur.

Von Maximilian Gerl

Landschulheim Kempfenhausen
:Mit Anzug, Mops und Herz

Schulleiter Elmar Beyersdörfer verabschiedet sich nach 38 Jahren in den Ruhestand. Zeit für eine Rückschau - und einen Ausblick.

Von Ella Adam

SZ PlusKlimaproteste an Schulen
:"Protestiere und nimm in Kauf, dass du einen Verweis kriegst"

In 38 Jahren am Landschulheim Kempfenhausen hat Elmar Beyersdörfer viel erlebt. Nun geht er als Schulleiter in den Ruhestand - und schaut auf eine Generation zurück, die so umweltbewusst ist wie keine zuvor.

Interview von Ella Adam

SZ PlusLehrermangel in Bayern
:Wenn der Nachwuchs schon im Studium abhanden kommt

Jede Lehrkraft wird gebraucht, doch nicht wenige, die an der Universität anfangen, brechen ab oder orientieren sich um. Eine Kommission soll nun helfen, die Ausbildung attraktiver zu machen - mit einer altbekannten Idee.

Von Maximilian Gerl

SZ PlusBildung in Bayern
:Wo Sport mehr ist als nur ein Nebenfach

Auf die Mittelschule geht, wer blöd ist? Was für ein Schmarrn. An der Sport-Mittelschule Hauzenberg versuchen sie, Bildung und Bewegung zu verknüpfen - und Klischees etwas entgegenzusetzen. Ein Besuch.

Von Maximilian Gerl

Momentaufnahmen im Juli
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen

Parteitag der Münchner SPD
:Jubelstimmung nach herber Kritik an Söder-Regierung

Landtagskandidat Florian von Brunn ließ in seiner Rede auf dem Parteitag der München SPD kein gutes Haar an der Politik des Ministerpräsidenten. Vor allem das Thema Bildung erhitzte die Gemüter.

Von Joachim Mölter

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Mit Chat-GPT am Fließband

Die Münchner Philosophin Rebekka Reinhard hat mit "human" das erste Magazin gegründet, das sich komplett der künstlichen Intelligenz widmet.

Von Jürgen Moises

Gutscheine: