2000. Todestag des römischen Imperators "Augustus war ein Meister der Eigen-PR" Römer 2000. Todestag des römischen Imperators

Er war körperlich benachteiligt und stieg zum mächtigsten Mann der Antike auf: Heute vor 2000 Jahren starb Kaiser Augustus. Altertumsforscher Karl Galinsky erklärt, weshalb Faschisten wie Demokraten Augustus huldigten - und was ihn mit Barack Obama verbindet. Von Oliver Das Gupta mehr... Interview

AfD Campaigns In European Parliamentary Elections Wahlerfolg der AfD Mit scharfer EU-Kritik nach Straßburg

Bernd Lucke feiert seine AfD als "neue Volkspartei": Bei der Europawahl holt die Alternative für Deutschland mehr als sechs Prozent. Erstmals schickt Deutschland damit EU-Skeptiker nach Straßburg. Warum die Partei so viele Stimmen gewann und weshalb es nichts bringt, sie zu verteufeln - fünf Lehren aus dem Wahlerfolg. Von Kathrin Haimerl mehr...

Nato-Gipfel in Straßburg und Kehl Nato-Gipfel in Straßburg und Kehl Hotel in Straßburg in Flammen

Die Proteste gegen den Nato-Gipfel eskalieren: Militante Demonstranten setzen in Straßburg ein Hotel und mehrere andere Gebäude in Brand. In Kehl demonstrieren derweil Tausende friedlich gegen die Politik der Allianz. mehr...

Erster Weltkrieg Kriegsausbruch Soldaten Front Jubel 1914 Euphorie zu Beginn des Ersten Weltkriegs Wie Europa 1914 den Kriegsausbruch feierte

So jubelten die Menschen in vielen Großstädten Europas: Seltene Aufnahmen aus Wien, Berlin, Paris, München und Belgrad vom Sommer 1914, als der Kontinent in den Ersten Weltkrieg taumelte. Aus dem Archiv von SZ Photo mehr... Bilder

- Europaabgeordnete in Straßburg Maschinisten der Macht

Bei der ersten Europawahl im Jahr 1979 waren die Abgeordneten bescheidene Haushaltswächter. Inzwischen hat sich das Parlament in Straßburg zu einem europäischen Machtzentrum etabliert - und bekommt nun womöglich noch mehr Einfluss. Von Daniel Brössler mehr...

Zar Nikolaus II. und Kaiser Wilhelm II. Münchner Neueste Nachrichten vom 30. Juli 1914 Alles hängt von Russland ab

Heute vor 100 Jahren in der Zeitung: Wegen der Teilmobilisierung unterstellen die Münchner Neuesten Nachrichten Russland kriegerische Absichten. Einen Hoffnungsschimmer sehen sie in Telegrammen zwischen Zar "Nicky" und Kaiser "Willy". Die Bevölkerung im Elsass ist weniger optimistisch. Von Barbara Galaktionow mehr...

Mikhail Khodorkovsky As Yukos Oil Co. Win $50 Billion In 10-Year Fight With Russia Milliarden-Schadenersatz Russland verliert erneut gegen Ex-Yukos-Aktionäre

Wegen seiner Enteignung der Yukos-Eigner soll Russland weitere Milliarden Euro zahlen - die Summe ist trotzdem ein Klacks verglichen mit einer vorherigen Entschädigungssumme. mehr...

EU-Parlament Sitz des EU-Parlaments Streit um Straßburg

Fast 800 Abgeordnete reisen zwölfmal im Jahr für ein paar Tage von Brüssel nach Straßburg. Das ist nicht mehr zeitgemäß und kostet zuviel Geld, finden viele EU-Abgeordnete. Sie fordern eine Änderung der EU-Verträge und wollen künftig selbst entscheiden, wo getagt wird. mehr...

Tokyo Disaster Prevention City Bilder des Tages Momentaufnahmen im Juli

Lebens-Schach in St. Petersburg // Tausende Goldfische hinter Buntglas // Letzter Schubser für den Favoriten und mehr, ständig aktualisiert mehr... Bilderblog

Burka-Verbot in Frankreich Debatte um Vollverschleierung Strittiger Stoff

Auch wenn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ein gegenteiliges Gesetz in Frankreich für rechtens erklärt hat: Es ist falsch, die Vollverschleierung zu verbieten. Aber wichtige Argumente für ein Verschleierungsverbot sollte man nicht einfach als illiberal und intolerant abtun. Von Johan Schloemann mehr...

Stadtrat München Münchner Stadtrat Münchner Stadtrat Das große Suchen

Es sind neue Zeiten angebrochen im Münchner Rathaus: CSU und SPD sind plötzlich Partner, die Grünen wollen sich in einer bunten Oppositionsriege etablieren. Doch vier Monate nach der Kommunalwahl sucht so mancher Stadtrat noch nach seiner Rolle. Von Dominik Hutter mehr...

EU Neuer EU-Kommissionspräsident Neuer EU-Kommissionspräsident Juncker startet mit Reformeifer

Nach wochenlanger Diskussion und gegen den erbitterten Widerstand der Briten: Die EU-Parlamentarier wählen den langjährigen Europapolitiker Jean-Claude Juncker zum Chef der EU-Kommission. Der Luxemburger hatte zuvor Reformwillen und ein Programm gegen Arbeitslosigkeit versprochen. mehr...

Salafisten-Kundgebung in Offenbach Debatte um Vollverschleierung Zur Geselligkeit verpflichtet

Wer sich verhüllt, zieht eine Barriere zwischen sich und seine Mitbürger, lautet die Rechtfertigung des Burkaverbots in Frankreich. Für das Individuum und seine Grundrechte verheißt die französische Gesetzgebung jedoch nichts Gutes. Von Maximilian Steinbeis mehr...

CIA-Gefängnis in Polen Folter mit Folgen

Meinung Warschau hat der CIA erlaubt, in Polen Terrorverdächtige zu inhaftieren und zu foltern. Der Vorgang ist nicht nur für die polnische Regierung beschämend. Er schadet auch dem rechtsstaatlichen Selbstverständnis der USA. Ein Kommentar von Klaus Brill mehr...

Gerichtsurteil EU-Parlament muss weiter zwischen Straßburg und Brüssel pendeln

Der Europäische Gerichtshof hat ein Urteil über die Arbeitsbedingungen der EU-Parlamentarier gesprochen: Das Parlament muss für seine zwölf Plenartagungen weiter wie bisher zwischen Straßburg und Brüssel pendeln. mehr... Politicker

Jean-Claude Juncker Neuer EU-Kommissionspräsident Junckers selbstbewusste Verbeugung

Er will vielen gefallen, aber es nicht allen recht machen. Jean-Claude Juncker schmeichelt vor seiner Wahl zum Kommissionspräsidenten dem Parlament. Zugleich betont er seinen Machtanspruch. Der erste Gratulant ist ausgerechnet AfD-Chef Bernd Lucke. Von Daniel Brössler mehr...

Kreuz im Düsseldorfer Gericht abgehängt Urteil über Kruzifix in Schulen Streit ums Kreuz: Wie entscheidet Straßburg?

Kruzifixe raus aus Schulen? Das klärt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Vor dem für 47 Staaten bindenden Urteil sieht sich die italienische Initiatorin der Klage von "katholischen Taliban" bedroht. Von T. Kirchner mehr...

Europäischer Gerichtshof Urteil zu schleppenden Verfahren Urteil zu schleppenden Verfahren Neuer Wind aus Straßburg

Deutschland hat ein "strukturelles Problem": Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte mahnt die deutsche Justiz, Gerichtsverfahren nicht mehr zu verschleppen. Zu Recht, denn der Vorbild-Rechtsstaat ist träge geworden. Ein Kommentar von Wolfgang Janisch mehr...

Moskauer Berufungsgericht bestaetigt Chodorkowski-Urteil Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte Straßburg weist Chodorkowskijs Klage ab

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat den Prozess gegen den ehemaligen Ölmagnaten Michail Chodorkowskij als "nicht politisch" eingestuft und damit den wichtigsten Klagepunkt zurückgewiesen. Die Straßburger Richter rügten Russland aber in zwei anderen Punkten. mehr...

Grüne Parteitag ap Parteitag in Nürnberg Grüne für Auflösung von Straßburg als Tagungsort für EU-Parlament

Die Grünen plädieren dafür, dass das EU-Parlament aus Kosten- und Umweltgründen künftig nur noch in Brüssel und nicht auch in Straßburg tagt. Weitere Beschlüsse des Parteitags betrafen die Bahnprivatisierung, die Stilllegung von AKWs und die finanzielle Hilfe für Holocaust-Opfer mehr...

Die Partei Europawahl 2014 Hürdenlos glücklich

Es könnte die Wahl der Kleinen, der Splittergruppen, der lokalen Initiativen werden: Nach dem Wegfall der Drei-Prozent-Hürde hoffen mehrere Miniparteien auf einen Sitz in Straßburg. 25 Parteien und Initiativen stehen auf den deutschen Stimmzetteln. Wir stellen die chancenreichsten und skurrilsten vor. Von Marc Zimmer mehr...

Nato-Treffen 2009 Jubiläums-Gipfel in Kehl und Straßburg

Im kommenden Jahr feiert die Nato ihr 60-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass findet das Nato-Treffen voraussichtlich als Doppelgipfel in den beiden Städten Straßburg und Kehl statt. mehr...

Kommentar Sprengstoff aus Straßburg

Das Urteil des Gerichtshofs beim Europarat hat gezeigt: Straßburg ist längst in der Lage, riesige Löcher in den Bundeshaushalt zu sprengen. Schon allein deshalb verdient das bislang unauffällige Gericht mehr Aufmerksamkeit aus Berlin. Von Von Helmut Kerscher mehr...

Entscheidung in Straßburg EU-Parlamentarier verlangen Verbesserungen im Haushalt

Das Europaparlament in Straßburg verweigert die Zustimmung zum Sparhaushalt der Europäischen Union. Es legt einen Katalog von Wünschen vor, über die nun bis zum Sommer neu verhandelt werden soll. mehr...