Spaß statt Streik Reiseziele rund um deutsche Bahnhöfe Streik der Lokführer

Ihr mieser Ruf eilt Bahnhofsgegenden voraus. Aber wenn man dank Streik trotzdem dort strandet? Einfach das Beste daraus machen - wir hätten da ein paar Tipps für einschlägige deutsche Bahnhöfe. mehr... Bilder

Vorschlag-Hammer Zeit zum Träumen

Manchmal finde ich das echt deprimierend: Es gibt so viele Ausstellungen, deren Besichtigung sich lohnen würde. Aber anstrengend ist die Rumfahrerei schon Von Sabine Reithmaier mehr...

Kunstprojekt Kindergarten Alte Villa Grafing Grafing Die Kubisten, die sind froh

Klee, Kandinsky und Picasso würden Bauklötze staunen: Die Kinder der Alten Villa in Grafing entdecken die abstrakte Kunst und das Spiel mit der Verfremdung. Ergebnis des Projekts ist eine bemerkenswerte Ausstellung. Von Anja Blum mehr...

Ausstellung Das Wesen der Dinge

Marc, Macke, Kandinsky suchten in frühen Jahren nach der Ausdruckskraft des Impressionismus und gingen auf Wanderschaft. Später war den künftigen Mitgliedern des Blauen Reiter solche Schönheit zu oberflächlich, die Suche nach dem Abstrakten begann Von Sabine Reithmaier mehr...

PICASSO IN DER KUNST DER GEGENWART1. APRIL - 12. JULI 2015Abdruck nur in Verbindung mit einer Berichterstattung zur o.g. Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg und bei Copyrightnennung. Ausstellung in Hamburg Ist Picasso eigentlich cool?

Ist Picasso ein ausgedientes Künstlermodell oder eine unterschätzte Ressource für die aktuelle Kunst? Dieser Frage geht eine Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen nach - und vollzieht quasi eine Heiligsprechung. Von Till Briegleb mehr... Ausstellungskritik

Theater Himmel und Hölle

Das Fliegende Theater Berlin erzählt mit einer drastischen Performance im Ludwig-Thoma-Haus eine Geschichte von und über Paul Klee. Was die Einordnung des Künstlers betrifft, bleibt der Besucher etwas ratlos zurück Von Dorothea Friedrich mehr...

World Cup 2014 - Fanmeile Berlin Positiver Einfluss auf Weltgemeinschaft Deutschland - das beliebteste Land der Erde?

Was ist nur passiert, dass die Menschen hierzulande plötzlich so beliebt sind? Mit Spott, Angst und dem Vorwurf der Humorlosigkeit ließ es sich doch so gut leben. Und auf einmal das: Anerkennung, ja Zuneigung! Von Johan Schloemann mehr... Analyse

Kochel am See Franz-Marc-Museum Franz-Marc-Museum Mehr Besucher und neue Perspektiven

Die Leitung des Kochler Franz-Marc-Museums freut sich über wachsendes Interesse und hofft auf eine Fortsetzung des Trends in diesem Jahr. Die für 2015 geplanten Ausstellungen sollen dazu beitragen Von Ingrid Hügenell mehr...

Carl Djerassi Erfinder der Anti-Baby-Pille Carl Djerassi ist tot

Er nannte sich selbst "Mutter der Pille": Der Chemiker Carl Djerassi ist in San Francisco gestorben. Er wurde 91 Jahre alt. mehr...

Carl Djerassi; Djerassi_sw Zum Tod von Carl Djerassi "Ein männlicher Feminist"

Die Trennung von Sex und Fortpflanzung war sein Lebensthema, die Mitentdeckung der Pille seine bekannteste Leistung. Carl Djerassi wurde 91 Jahre alt und hatte eigentlich noch viel vorgehabt im Leben. Von Karin Steinberger mehr...

Zürich - Bern Hippe kleine Städteschwestern Bern, die gemütlichste Hauptstadt der Welt

Touristen fahren in der Schweiz Ski - oder nach Zürich. Dabei ist Bern "mega härzig", also ganz besonders nett: schnuckelige Altstadt, Kunst, Kultur, Szene-Bars, Bären und Berge. Von Sarah K. Schmidt mehr...

Nazi-Raubkunst Ex-Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts Ex-Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts Limbach empfiehlt Rückgabe "entarteter Kunst"

Exklusiv Museen sollen ihre von den Nazis als "entartet" verfemten Kunstwerke zurückbekommen, die im Dritten Reich eingezogen und verkauft worden sind. Dafür plädiert die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach, im SZ-Interview. Wenn Limbach mit ihren Vorschlägen durchdringt, wird es zum großen Ringtausch unter den Museen kommen. Von Heribert Prantl und Kia Vahland mehr...

Nazi-Raubkunst Ex-Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts Ex-Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts Limbach empfiehlt Rückgabe "entarteter Kunst"

Exklusiv Museen sollen ihre von den Nazis als "entartet" verfemten Kunstwerke zurückbekommen, die im Dritten Reich eingezogen und verkauft worden sind. Dafür plädiert die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach, im SZ-Interview. Wenn Limbach mit ihren Vorschlägen durchdringt, wird es zum großen Ringtausch unter den Museen kommen. Von Heribert Prantl und Kia Vahland mehr...

Kunst Einigung über Klee-Gemälde zeichnet sich ab Einigung über Klee-Gemälde zeichnet sich ab Mit den Haaren aus dem Sumpf

Um das Gemälde "Sumpflegende" von Paul Klee streiten sich die Stadt München und die Erben der von den Nazis bestohlenen Vorbesitzerin schon seit mehr als 20 Jahren. Doch nun zeichnet sich eine Einigung ab - es wird schon gefeilscht. Von Ira Mazzoni und Kia Vahland mehr...

Internationale Schule Hamburg wird 50 Schweiz: Bern Klecksen, stempeln, zeichnen

Nicht bloß gucken - selber machen! Das Paul-Klee-Kindermuseum in Bern bringt gerade kleinen Besuchern die Kunst näher - aber nicht nur denen. Von Christiane Bertelsmann mehr...

Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande im Louvre Kanzlerin Merkel in Paris Deutschland und Frankreich wollen hauptamtlichen Euro-Gruppen-Chef

"Mehr wirtschaftspolitische Koordinierung" und eine "stärkere Zusammenarbeit der Euro-Gruppe": Bei ihrem Treffen in Paris geben sich Frankreichs Präsident Hollande und Kanzlerin Merkel Mühe, die Unstimmigkeiten der vergangenen Tage vergessen zu machen - und präsentieren einen konkreten Vorschlag. Künftig soll der Euro-Gruppen-Chef seiner Arbeit hauptamtlich nachgehen. mehr...

Schwabinger Kunstfund Gurlitt zu Rückgabe von Raubkunst bereit

Sammlererbe Cornelius Gurlitt meldet sich über seinen Anwalt zu Wort und lässt wissen, er sei "gewillt, sich die Raubkunst-Klagen genau anzuschauen und faire und gerechte Lösungen auszuhandeln". Weiterhin wude bekannt, wer auf Seiten der Taskforce für die Aufklärung der Herkunft des Kunstfundes zuständig ist. Von Ira Mazzoni und Catrin Lorch mehr...

Lempertz Max Beckmann Löwenbändiger entartete Kunst Screenshot Depot mit Nazi-Raubkunst in München Der Verwerter und sein Sohn

Zwischen Saftkartons und Konservendosen haben Fahnder in einer Schwabinger Wohnung eine riesige Sammlung an Nazi-Raubkunst entdeckt. Kunsthändler Hildebrand Gurlitt, der mit der Raubkunst Geschäfte gemacht hatte, erklärte stets, seine Sammlung sei verbrannt. Nun flog sein Sohn auf, nachdem er eines der Stücke verkauft hatte. Womöglich gibt es noch weitere Depots. Von Ira Mazzoni mehr...

Appartmentblock München Cornelius Gurlitt Nazi-Raubkunst Fund Raubkunst-Fund in München Wie eine Routinekontrolle zum Nazi-Schatz führte

Was macht ein 80-jähriger Rentner mit mehr als tausend Kunstwerken? Wie kam er überhaupt an die Gemälde? Hat er noch mehr Raubkunst versteckt? Und was bedeutet die Entdeckung für die Kunstwelt? Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Sensationsfund in München. mehr...

Franz Marc Pferde in Landschaften Nazi-Raubkunst Bilder
Museen im Fall Gurlitt Wenn der Staat ein Räuber ist

Wenn es sich um "entartete", also von den Nazis diskreditierte moderne Kunst handelt, horchen auch Museumsleute auf. Aber wie sollen sie Kunst von einem Staat zurückfordern, zu dessen Instanzen sie selbst zählen? Warum Museen von dem Fund in München nichts haben könnten. Von Kia Vahland mehr...

Matthias Mühling, Kurator, 2008 Lenbachhaus in München Mühling wird neuer Direktor

Nun ist es amtlich: Matthias Mühling wird neuer Direktor des Lenbachhauses. Der promovierte Kunsthistoriker ist bereits seit 2005 als Sammlungsleiter und Kurator der Städtischen Galerie tätig, die nach längerer Renovierung nun bald wieder öffnet. mehr...

Dachau KVD-Galerie Dachau KVD-Galerie Dachau Tanz der Formen

Der Münchner Maler und Grafiker Karl Imhof spielt mit Linien, Quadraten und Kreisen. Seine Bilder wirken spielerisch leicht - jetzt stellt der Vertreter der Konkreten Kunst in der KVD-Galerie aus. Von Bärbel Schäfer mehr...

Museum Berggruen wird größer wiedereröffnet Museum Berggruen wird wiedereröffnet Trennende Brücke

Das Berliner Museum Berggruen wird wiedereröffnet, nachdem es ein zweites Haus bekommen hat. Dieses soll Platz schaffen für seine spektakuläre und ständig wachsende Sammlung. Doch die Architekten Kuehn Malvezzi taten sich schwer damit, die beiden ungleichen Gebäude zu verbinden. Von Jörg Häntzschel mehr...

Ausstellung "De l'Allemagne" in Paris Die Kriegernation hat Kultur

Wenn Staatsminister Bernd Neumann extra nach Paris reist, um im Louvre eine Ausstellung zu eröffnen, dann muss diese außergewöhnlich sein. Tatsächlich ist die Schau zum 50. Jahrestag des Elysée-Vertrages mit 200 Exponaten deutscher Kunst die größte ihrer Art, die je in Frankreich gezeigt wurde. Und ihre reizvollen Kontraste wecken sogar Verwunderung und Interesse. Von Joseph Haniman mehr...