Eugenio Recuenco Fotograf Eugenio Recuenco Exzentrische Opulenz

Makellose Models, versetzt in große Posen, dramatische Bildwelten, kunsthistorische Szenen und cineastische Filmzitate: Ist das Kunst oder bessere Modefotografie? Der spanische Fotograf Eugenio Recuenco, derzeit in Berlin ausgestellt, schwebt zwischen den Welten. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

Szene in NY "Street Art" und ihr Preis Im Zweifel ist das Kun$t

Wie es kommt, dass Banksy-Originale nicht erkannt werden und die entdeckten Werke von völlig Unbeteiligten mit einer Straßensteuer belegt werden. Aus gegebenem Anlass ein kleiner Streifzug durch die Kunstdiskurse der Geschichte. Von Bernd Graff mehr...

Banksy art piece in New York Street-Art-Künstler in New York Ein echter Banksy?

Seit Oktober ist der Street-Art-Künstler Banksy in New York. In der Stadt, in der Graffiti verboten sind, sorgt der Brite schon nach wenigen Tagen für Diskussionen. Und für Rätselraten um einen Laster voller Stofftiere. Von Anne Hemmes mehr...

Portraits génétiques "Genetic Portraits" Halb der Papa

Wie sieht der denn aus? Nun, der Vater wie der Sohn und umgekehrt. Denn dieses Foto zeigt zwei Menschen. Der Kanadier Ulric Collette kombiniert Porträts von Verwandten und bringt frappierende Ähnlichkeiten ans Licht. Nicht zuletzt in seiner eigenen Familie. Von Irene Helmes mehr...

Bilderblog Fotograf Kai Löffelbein Bilder
Fotograf Kai Löffelbein "Für jede Geschichte gibt es die richtige Kamera"

Für den Fotografen Kai Löffelbein ist seine Arbeit eine Möglichkeit, Stellung zu beziehen - wie mit seinen Fotoreportagen über ehemalige Häftlinge aus deutschen Arbeits- und Konzentrationslagern. Im SZ.de-Fotografensteckbrief erzählt er, was ihn motiviert und wer ihn inspiriert. mehr...

SZ-Magazin Museumswärter Bitte nicht berühren

Museumswärter sind Menschen, die Stunden, Tage, ein halbes Leben vor Gemälden und Statuen rumsitzen. Das bleibt nicht ohne Spuren: Manche von ihnen verwandeln sich mit der Zeit selbst in lebende Skulpturen. Von Max Fellmann mehr... SZ-Magazin

Erster Weltkrieg "1914 - Welt in Farbe" "1914 - Welt in Farbe" Das Leuchten vor dem Krieg

Ein einmaliges Archiv aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg: Der Idealist Albert Kahn schickte Fotografen um die Welt, um mit der neuen Technik der Farbfotografie das Leben ferner Menschen und Kulturen zu dokumentieren. 100 Jahre später sind die Bilder in einer Ausstellung in Bonn zu sehen. Von Irene Helmes mehr...

Museum of Bad Art Kunst von Nicht-Könnern Museum für miese Kunst

So schlecht, dass es schon wieder gut ist - diese Phrase haben sich die Gründer des Museum of Bad Art zu Herzen genommen. Besonders beliebt bei schlechten Künstlern: Haustiere und ein phänomenales Unvermögen für menschliche Proportionen. Von Anne Hemmes mehr...

"Traum-Bilder" in der Pinakothek der Moderne München Wiedereröffnung der Pinakothek der Moderne Träumer gesucht

Lange waren surrealistische Künstler wie René Magritte verpönt. Das ändert sich gerade. Die Münchner Pinakothek der Moderne liegt im Trend, wenn sie nun mit Bildern dieser und geistesverwandter Maler und der Schau "Traum-Bilder" wiedereröffnet. Von Kia Vahland mehr...

Ausstellung Architektur Afrika Pinakothek der Moderne Architektur der Zukunft aus Afrika Meister des Lehms

Die Städte Afrikas wachsen, als wären sie auf Speed, der Wohnungsbedarf explodiert, Strategien fehlen. Die Ausstellung "Afritecture" in der Pinakothek der Moderne in München zeigt nun aber, wie hoffnungsvoll der Blick auf zeitgenössische Architektur in Afrika sein kann. Von Laura Weißmüller mehr...

"Wonderland" von Halil Altindere Kunstbiennale Istanbul Vertane Chance für die Kunst

Während die Kunstbiennale eröffnet, liegt in Istanbul wieder der Geruch der Gewalt in der Luft. Kann eine Großausstellung auf die Sprache der Straße antworten und ihr Versprechen einer freien und modernen Gesellschaft einlösen? Von Catrin Lorch mehr...

Gemälde "Sonnenuntergang bei Montmajour" von Vincent van Gogh Jubel über neuen Van Gogh Bisher falsch, jetzt echt

Die Experten sind sich ganz sicher: Es gibt ein neues Gemälde von Vincent van Gogh. Das Bild von 1888 sei besonders interessant, sagen sie. 1991 noch hatten Fachleute den "Sonnenuntergang bei Montmajour" für eine Fälschung gehalten. mehr...

Demonstration gegen Homophobie, Madrid, Spanien Homophobie und Kunst in Russland Hier werdet ihr nicht glücklich, Jungs

Tschaikowski zum braven Familienmenschen umgedichtet, das Ballett als Bühne für starke Kerle: Das neue homophobe Gesetz in Russland schafft neue Wahrheiten. Die Künstler im Land schweigen aus Angst. Von Tim Neshitov mehr...

Graphic Novel "Einmal durch den Louvre" von David Prudhomme, Reprodukt Verlag Graphic Novel "Einmal durch den Louvre" Wo geht's denn hier zur Kunst?

Im vergangenen Jahr sind zehn Millionen Besucher durch den Louvre geströmt. An Spitzentagen sind das mehr als im Hamburger Flughafen. Schlangestehen ist hier fast so etwas wie ein Spektakel für sich. Deshalb zeigt der Zeichner David Prudhomme der "Mona Lisa" die kalte Schulter - und porträtiert stattdessen ihre geduldigen Verehrer. Von Johannes Spengler mehr...

Der Performance-Künstler Jonathan Meese zeigt einen Hitlergruß Anklage gegen Jonathan Meese Hitlergruß ohne Dämon

Weil er bei einem Interview den Hitlergruß gezeigt hat, muss sich Performance-Künstler Jonathan Meese vor Gericht verantworten. An diesem Mittwoch wird in Kassel das Urteil erwartet. Kann man in diesem Zusammenhang überhaupt über Kunstfreiheit diskutieren, während gleichzeitig der NSU-Prozess läuft? Von Lothar Müller mehr...

Lady Gaga, Nackt, Kunst Kunst-Video von Lady Gaga Nackt unter der Burka

Lady Gaga versucht wieder zu provozieren. In einem Video der Performance-Künstlerin Marina Abramovic hüpft sie nackt durch den Wald und meditiert auf großen Sitz-Kristallen. In ihrem neuen Song hingegen preist sie die Vorzüge der Burka. Was ist da los? mehr...

Printing Out The Entire Internet Kunstprojekt in Mexiko-Stadt Druck' mir mal das Internet aus

Webseite für Webseite, Blatt für Blatt. Der New Yorker Konzeptkünstler Kenneth Goldsmith will das Internet ausdrucken und stellt das Ergebnis in einer Galerie aus. Umweltschützer werfen ihm Ressourcenverschwendung vor. Doch Goldsmith geht es um Bildungsgerechtigkeit durch freien Zugang zu Informationen. Von Kathleen Hildebrand mehr...

Das Bild "Schlacht von Trafalgar" von William Turner Little Britain Das Geheimnis der Bierflasche

Unser Kolumnist besucht das Museum Tate Britain mit einem Freund. Der weist ihn darauf hin, dass der bekannte Maler William Turner gerne völlig nutzlose Objekte in seinen Bildern versteckt. Unter anderem eine herrenlose Bierflasche. Von Christian Zaschke, London mehr...

Szenenfoto Safety Last, 1923 Slapstick und Kunst Immer schön drauf

Tortenschlachten, Bananenschalen, gekochte Schuhe. Von Buster Keaton bis Jackass ist die Kombination aus Akrobatik, Schmerz und Schadenfreude ein konstanter Kulturfaktor geblieben. Die Wolfsburger Schau "Slapstick!" zeigt nun Wirkungen auf die zeitgenössische Kunst. Und bietet die seltene Gelegenheit, in einer Ausstellung zu lachen. Von Till Briegleb mehr...

Han Chong "Made in Dresden" Viktualienmarkt München Provokation in der Kunst Die Freiheit des Skandals

Ein Künstler zeigt den Hitlergruß, ein anderer stürzt eine Buddhafigur um, ein dritter verpestet eine deutsche Synagoge mit Autoabgasen. Nur selten greifen Kuratoren und Moderatoren ein, wenn haltlos provoziert wird. Doch sind dies wirklich die Werke, an denen wir das große Ganze verhandeln wollen? Von Catrin Lorch mehr...

Kunst Ausstellung "Bad Girls" in Metz Ausstellung "Bad Girls" in Metz Mein Körper, die Waffe

Sie wollten nicht mehr nur schön sein und den Mund halten - in den 1970er Jahren entdeckten die Frauen die Kunst als Angriffsfläche gegen das Patriarchat. Diese Künstlerinnen legten das Oberteil und sogar das Unterteil ab, denn der weibliche Körper sollte Männer als Voyeure bloßstellen oder sie einfach nur züchtigen. Eine Ausstellung in Metz erinnert an diese Pionierinnen. Von Paul Katzenberger mehr...

Welcome to Williston - Letzte Hoffnung Oelboom Bilder
Fotograf Kristoffer Finn "In den Nuancen lesen"

Als die Mauer fiel, war er noch zu jung, doch längst hat sich Kristoffer Finn seine Neugier zum Beruf gemacht. Er bildet die Lebenssituationen von Menschen ab - wie in seiner beeindruckenden Bilderreportage der harten Realität eines US-Städtchens im Ölboom. Im SZ.de-Fotografensteckbrief erklärt er seine Motive und Vorbilder. mehr... Bilderblog