Artefakt in Kairoer Museum Bart von Tutanchamun mit Schnellkleber repariert Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze

Die berühmte Totenmaske des ägyptischen Pharaos Tutanchamun ist mehr als 3000 Jahre alt. Nun ja, das war sie zumindest bis zu einem folgenschweren Unfall. Seitdem hält das Antlitz des ägyptischen Ex-Herrschers Heimwerker-Klebstoff zusammen. mehr...

Ausstellung über Liebe Foto-Ausstellung "Love" Gefangen zwischen Sex und Kitsch

Mit der Liebe ist das so eine Sache: Sie ist ein mächtiges Gefühl, aber wer sie beschreiben will, ist oft hilflos. Eine Ausstellung in Berlin will ihr näherkommen - und hält sie doch auf Abstand. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr... Ausstellungskritik

Fotografie Neue Fotografie Neue Fotografie Keine Panik

Der Fotograf Stefan Loeber hat die vergangenen fünf Monate in Tel Aviv verbracht und mit der Stadt Krieg, Frieden und Waffenruhe erlebt. In seinen Bildern dokumentiert er die Normalität eines Ausnahmezustandes. Sina Pousset mehr... Interview

Helge Achenbach Prozess gegen Kunstberater Achenbach "Pass mal auf, wir verkaufen das dem Christian teurer"

Im Prozess gegen den Kunstberater Helge Achenbach hat der Kronzeuge der Anklage ausgesagt. Er berichtet von hohen Preisaufschlägen, die der Angeklagte einem vermögenden Kunden in Rechnung gestellt habe. Auch er selbst hat als Mitarbeiter davon zunächst profitiert. mehr...

Kino "National Gallery" im Kino "National Gallery" im Kino Am Abgrund von Raum und Zeit

Er ist der vielleicht größte lebende Dokumentarfilmer, was Frederick Wiseman in "National Gallery" erneut beweist. Den alten Meistermalern fühlt er sich sichtlich verbunden. Ihre Ewigkeit fasziniert ihn, doch er fordert sie auch heraus. Von Martina Knoben mehr... Filmkritik

Ausstellung über Städte in berlin Moderne Städte Leben zwischen Traum und Albtraum

Die einen versüßen sich das Stadtleben mit kitschiger Naturtapete, die anderen sind froh, eine Wäscheleine zu besitzen: Wie das Leben in der Stadt die Menschen prägt, versucht die Ausstellung "Dreams and Disappointments" in Berlin zu ergründen. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr... Ausstellungskritik

Erik Niedling Leben wie kurz vor dem Tod "Mir ist nichts mehr peinlich"

Ein Künstler lebt ein Jahr lang so, als wäre es sein letztes. Inklusive Weltreise, Schatz vergraben, Testament verfassen. Am Ende katapultiert ihn ein Stromausfall ins Leben zurück. Erik Niedling über eine Zeit voller Grenzerfahrungen. Von Ruth Schneeberger mehr... Interview

Christo im Gespräch Christo im Gespräch "Ich bin von Kunst besoffen"

Er findet es schrecklich, ohne Jeanne-Claude leben zu müssen. Und Christo hasst es auch, "Verpackungskünstler" genannt zu werden. Er verachtet Menschen, die moderne Kunst nicht begreifen. Aber dank Knoblauch geht es ihm ansonsten bestens. Von Malte Herwig mehr... SZ-Magazin

Kunst Wiederentdeckter Kunstschatz versteigert Wiederentdeckter Kunstschatz versteigert Die "Schlafende Dame" kehrt zurück

Ein ungarischer Kunstsammler ersteigert das Gemälde des Künstlers Róbert Berény für 229 500 Euro. Ein Kunsthistoriker hatte das lange verschollene Meisterwerk als Requisite in einem Film wiedererkannt. mehr...

Adventskalender 2014 Adventskalender: 6. Dezember 2014 Teuer, teurer, Kunst

Der Wert von Kunst liegt immer im Auge des Betrachters. So manches Stück sprengt jedoch bei Versteigerungen regelmäßig den Rahmen des Vorstellbaren. Kennen Sie sich mit weltmeisterlich teurer Kunst aus? mehr... Quiz

Ausstellung "Unsubscribe" Goebbels' Hausmeister

Für seine Ausstellung "Unsubscribe" hat Gregor Schneider Gegenstände und Bauschutt aus dem Geburtshaus von Joseph Goebbels zusammengetragen. Der Künstler wagt damit einen Versuch am lebenden Organismus - und einen neuen Umgang mit dem Nationalsozialismus. Von Catrin Lorch mehr... Analyse

Stuart Little Kunstschatz in "Stuart Little" Verschollenes Meisterwerk in Kinderfilm entdeckt

Gergely Barki will mit seiner Tochter nur einen Film anschauen. Doch als er das Wohnzimmer in "Stuart Little" sieht, traut der Kunsthistoriker seinen Augen kaum. Von Carolin Gasteiger mehr...

Fall Gurlitt Fall Gurlitt "Ohne Wenn und Aber"

Einigung nach einem schwierigen Jahr: Das Kunstmuseum Bern nimmt das Erbe an, das der Sohn des NS-Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt ihm vermacht hat. Nun beginnt der komplizierte Prozess der Rückgaben. Von Jörg Häntzschel mehr... Report

Münchner Kunstsammlung Cousine erhebt Anspruch auf Gurlitts Erbe

Cornelius Gurlitt hat seine Familie übergangen und seine Sammlung dem Kunstmuseum Bern vermacht. Nun erhebt seine Cousine Anspruch auf die Kunstwerke. mehr...

Martin Schoeller Porträts von Martin Schoeller Porträts von Martin Schoeller Skaten auf dem Küchentisch

Tony Hawk auf seinem Board oder Steve Carell mit Tesa umwickelt - Martin Schoeller darf sich bei prominenten Amerikanern viel erlauben. mehr... Bilder

Steve Carell Porträt Bilder
Porträts von Fotograf Martin Schoeller Spiel mit dem Vertrauen

Steve Carells Gesicht mit Tesafilm verkleben? Der Fotograf Martin Schoeller wurde dafür bekannt, dass prominente Amerikaner ihm fast alles erlauben. Jetzt sind seine Bilder in Berlin zu sehen. Von Andrian Kreye mehr... Ausstellungskritik

SZ-Magazin Raubkunst Falsches Erbe

In vielen deutschen Familien wird Kunst vererbt, die einst Juden gehörte. Wir stellen vier Menschen vor, die versuchten, diese Gegenstände an ihre Besitzer zurückzugeben - dabei aber auf unerwartete Widerstände stießen. Von Marianne Moesle mehr... SZ-Magazin

Alain de Botton Literatur Video Kunst-Videos von Alain de Botton Lebenshilfe im Monty-Python-Stil

Malerei, Literatur, Philosophie sind irgendwie wichtig, aber warum eigentlich? Der Philosoph Alain de Botton glaubt an den praktischen Nutzen der schönen Künste - und erklärt ihn in amüsanten Kurzfilmen. Von Kathleen Hildebrand mehr...

Das schwimmfähige Cabrio Amphicar in der Ausstellung 'West:Berlin' Bilder
Ausstellung "West:Berlin" Freiheit in geschlossener Gesellschaft

Das Berliner Stadtmuseum erinnert an das alte West-Berlin und seine "besondere politische Einheit". Die Besucher der Ausstellung begegnen Harald Juhnke, Rolf Eden und einem Promi-Flusspferd. Doch die große West-Berlin-Erzählung sucht man vergeblich. Von Jens Bisky mehr... Ausstellungskritik

Roger Ballen Fotokünstler Roger Ballen Fotokünstler Roger Ballen "Manchmal ist der Albtraum das, was wir brauchen"

Roger Ballen fotografiert, um die Seele des Menschen zu verstehen. Längst zählt er zu den bedeutendsten Fotokünstlern unserer Zeit. Im Interview spricht er über seine Fotoserie für das SZ-Magazin und über die Entstehung seines künstlerischen Stils im Südafrika der Achtzigerjahre. Von Tobias Haberl mehr... SZ-Magazin

Warhol Kunst Auktion Christie's Warhol-Auktion in New York Vorspiel zum drohenden Massenverkauf

Die Versteigerung des dreifachen Elvis und vierfachen Brando in New York war offenbar nur der Anfang. Auch Bremen und Nordrhein-Westfalen wollen Kunstsammlungen verkaufen - staatseigene Unternehmen verhalten sich dann ganz privatwirtschaftlich. Von Till Briegleb mehr...

Christies Art auction Auktion in New York Deutsche Warhols bringen 135 Millionen Dollar

Es ist eine Wertsteigerung von fast 73 000 Prozent: Zwei Andy-Warhol-Bilder aus Deutschland werden bei Christie's für 135 Millionen Dollar versteigert. In Nordrhein-Westfalen sorgt der Verkauf für Ärger. mehr...

Familie Gurlitt plant Dauerausstellung in deutschem Museum Kunstsammlung Familie Gurlitt plant Dauerausstellung

Seit bald einem halben Jahr prüft das Kunstmuseum Bern, ob es das heikle Erbe von Cornelius Gurlitts Kunstsammlung antreten soll. Jetzt legen dessen Verwandte ihre Pläne für den Fall offen, dass die Schweizer ablehnen. mehr...

"Das berühmte Desert House in Palm Springs" von Slim Aarons Ausstellung "Fette Beute" in Hamburg Lasst uns in Champagner baden

Rosenbündel groß wie Heißluftballons und Fotos horrender Champagner-Rechnungen: Es ist heute offenbar okay zu protzen, was das Zeug hält. Eine Ausstellung in Hamburg zeigt Bilder eines schamlosen Reichtums. Von Kia Vahland mehr... Ausstellungsbesprechung

Nordkorea aus den Augen seiner Künstler: "Abend in Taehong-dan von Jon Pyong Jin. Kunst aus Nordkorea in London Traktoren im Abendlicht

Nordkoreas Botschaft in London zeigt Kunstwerke aus der Volksrepublik. Sechs Künstler durften dafür in die britische Hauptstadt reisen. Was verspricht sich das Land davon? Von Alexander Menden mehr... Ausstellungskritik