Ebola-Epidemie Erste Impfungen in Westafrika schon im Dezember

Die WHO rechnet damit, dass bis Mitte kommenden Jahres Ebola-Impfstoff in den betroffenen Ländern in großem Umfang zur Verfügung stehen wird. Die Staats- und Regierungschefs der EU wollen eine Milliarde Euro für den Kampf gegen die Epidemie bereitstellen. mehr...

Syrien Tödliche Fehler bei Masern-Impfung

15 Kinder sterben in Syrien nach einer Masern-Impfung, die von WHO und Unicef unterstützt wurde. Ärzte befürchten, dass die Impfstoffe versehentlich falsch behandelt wurden. mehr...

Impfung Fieberkrämpfe nach Impfungen

Drei von 10.000 Babys, die gegen Masern-Mumps-Röteln geimpft werden, reagieren ein bis zwei Wochen nach der Impfung mit einem Fieberkrampf. Bei Diphtherie-Tetanus-Keuchhusten ist das Risiko kleiner. mehr...

Impfung Sechs Impfungen auf einen Stich

Manche Kinder scheuen die Nadel beim Impfen wie der Teufel das Weihwasser. Es gibt aber eine Lösung: Sechs Impfungen auf einen Stich. mehr...

Gebräuchliche Impfungen Umgang mit Impfungen

Um rechtzeitig geschützt zu sein, sollte jedes Kind möglichst früh geimpft werden. mehr...

Whatsapp "Gelesen"-Funktion bei Whatsapp "Gelesen"-Funktion bei Whatsapp Schuldgefühle - verschickt per Kurznachricht

Hat der Empfänger meine Nachricht gelesen? Das verrät der Kurznachrichtendienst Whatsapp ab sofort mit blauen Häkchen. Nutzer fürchten nun um ihr Liebesleben. Doch gegen schlechtes Gewissen hilft auch kein Software-Update. Von Matthias Huber mehr... Kommentar

U.S. soldiers train foreign and local health workers in the management of Ebola at a treatment unit at Liberia's police academy in the capital Monrovia Ebola-Epidemie Gefahr und Ungefähres

In Liberia geht die Zahl der Ebola-Kranken zurück, in Guinea stagniert sie. War also alles halb so wild? So einfach ist es nicht. Die Seuche bleibt unberechenbar. Die Menschen müssen lernen, mit der Ungewissheit zu leben. Von Kai Kupferschmidt mehr... Kommentar