Israel und die Palästinenser Konflikt, der nur Verlierer kennt Vor 60. Gründungstag von Israel

Seit der Staat Israel existiert gibt es immer wieder Kämpfe zwischen Israelis, Palästinensern und den arabischen Nachbarstaaten. Chronik eines verfahrenen Konflikts. mehr...

Israeli troops redeploy from Gaza Strip Israels "Hannibal-Protokoll" Besser ein toter Soldat als ein entführter Soldat?

Der Gaza-Krieg scheint vorerst zu Ende, die Debatte hält an. Israelische Offiziere sollen verhindern, dass ihre Soldaten entführt werden - mit allen Mitteln. Die Verschleppten freizupressen, fordert aus Sicht der Armee einen viel höheren Preis. Von Antonie Rietzschel mehr... Analyse

Lebanese army soldiers on armoured carriers and military vehilces advance towards Sunni Muslim border town of Arsal, in eastern Bekaa Valley as part of reinforcements IS-Extremisten in Libanon "Plötzlich waren sie da"

Dschihadisten überrennen eine Stadt, die Zivilbevölkerung flieht in Panik: Nicht nur Hunderttausende syrische Flüchtlinge machen Libanon zu schaffen. Seit ein IS-Kommandeur im Land festgenommen wurde, greifen die Islamisten auch libanesische Städte an. Von Sonja Zekri mehr...

Kampf ums Öl Assad beendet Schonzeit für IS-Rebellen

Lange hat die syrische Armee von Machthaber Assad Kämpfe gegen die IS-Rebellen gemieden. Jetzt greift sie die Radikalen an, die sich durch den Verkauf von Öl finanzieren. Die Macht moderater Aufständischer schwindet. Von Tomas Avenarius mehr...

Israels Rolle im Nahostkonflikt Dieser Krieg muss beendet werden

Meinung Mit Bomben und Granaten wird Israel im Gaza-Konflikt keine Sicherheit gewinnen. Die Hamas zu entwaffnen, scheint ebenso unrealistisch. Für einen dauerhaften Frieden muss eine Lösung her, von der beide Seiten profitieren. Von Schimon Stein mehr... Gastbeitrag

Snowden Plakat an Kieler Kunsthochschule Berichte über weiteren Whistleblower USA fürchten zweiten Edward Snowden

Edward Snowden hat viele Geheimdokumente geleakt - und damit das drastische Gebaren der US-Geheimdienste enthüllt. Ein Bericht auf der Website des Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald legt jetzt nahe, dass es eine weitere undichte Stelle gibt. US-Geheimdienste werden bereits nervös. mehr...

Barack Obama Enthüllung über US-Geheimdienste Was Amerikas neuer Whistleblower verrät

Ein Geheimbericht zeigt, dass US-Agenten im Anti-Terror-Kampf weiter Unmengen von Daten sammeln. Offen wird zugegeben, dass Zehntausende Verdächtige keinen Kontakt zu Terrorgruppen haben. Weil das Dokument von August 2013 stammt, steht fest: Die Quelle kann nicht Edward Snowden sein. Von Matthias Kolb mehr... Analyse

Nahostkonflikt Israel greift Hisbollah-Stellung an

Die Hisbollah kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite von Regierungstruppen gegen die Rebellen. Nun soll das israelische Militär eine Raketenbasis der schiitischen Miliz angegriffen haben. mehr...

Libanon Hisbollah-Kommandeur angeblich in Beirut ermordet

Er soll nahe seinem Haus erschossen worden sein: Die libanesische Hisbollah-Bewegung meldet die Ermordung eines ihrer Führungsmitglieder. mehr... Politicker

Lebanese army soldier gestures as he runs near the site of the explosion in Beirut's downtown area Militärhilfen für Libanon Mit dem Scheckbuch gegen die Hisbollah

Frankreich und Saudi-Arabien spendieren der libanesischen Armee Militärhilfen im Wert von Milliarden. In ihr sehen Paris und Riad ein Gegengewicht zur schiitischen Hisbollah im Land - die steht mit Syriens Diktator Assad im Bunde. Von Rudolph Chimelli, Paris mehr...

Teheran Waffen in Nahost Waffen in Nahost Drehkreuz des Terrors

Kurzstrecken-Raketen, Mörsergranaten, Antischiffsraketen: Woher haben militante Gruppen im Nahen Osten ihre modernen Waffen? Der Flughafen in Irans Hauptstadt Teheran soll ein Drehkreuz für illegale Lieferungen geworden sein. Von Paul-Anton Krüger mehr...

An Iron Dome launcher fires an interceptor rocket in Ashdod Nahost-Konflikt Gefühlte Sicherheit unter der Eisenkuppel

Feindliche Flugkörper prallen an ihm ab: Das Raketenabwehrsystem "Iron Dome" wiegt Israel in einem Gefühl relativer Sicherheit, während es auf palästinensischer Seite nicht einmal einen Sirenenalarm gibt. Doch das System droht, die Menschen gleichgültig zu machen - obwohl es nicht fehlerfrei arbeitet. Von Peter Münch mehr... Analyse

#JewsAndArabsRefuseToBeEnemies Hashtag gegen den Hass

In Gaza herrscht Krieg, doch jüdische und arabische Twitter-Nutzer weigern sich, Feinde zu sein. Mit dem Hashtag #JewsAndArabsRefuseToBeEnemies setzen sie ein Zeichen und schicken bewegende Bilder um die Welt. Von Lara Gruben mehr...

Demonstrationen am Al-Kuds-Tag in Berlin Anti-Israel-Demonstrationen "Das ist Berlin und nicht Gaza"

Aufgeladene Stimmung in der Hauptstadt: Am Al-Quds-Tag demonstrieren Hunderte Menschen in Berlin gegen Israel. Redner rufen dazu auf, sich an die Auflagen der Polizei zu halten. Zu Beginn wird es heikel. mehr...

Al-Kassam-Brigaden Gaza-Krieg Hamas zerschlagen heißt Schlimmeres riskieren

Ist die Hamas das kleinere Übel? Ein hoher US-Geheimdienstler warnt Israel davor, die Organisation zu zerschlagen. An ihre Stelle könnten noch militantere Gruppen treten. Von Tomas Avenarius mehr...

Hisbollah Libanon Syrien Libanesische Paramilitärs in Syrien Hisbollahs Krieg für Assad

Meinung Seite an Seite mit der syrischen Armee attackiert die Hisbollah die von Rebellen gehaltene Stadt Al-Kuseir - und zieht damit den Libanon in den syrischen Sumpf. Warum die paramilitärischen Einheiten der "Partei Gottes" den Waffengang riskieren. Ein Kommentar von Sonja Zekri, Kairo mehr...

Treffen der Außenminister EU setzt Hisbollah-Miliz auf Terrorliste

Der Schritt ist die Antwort auf den Terroranschlag im bulgarischen Burgas: Die EU-Außenminister beschließen, den militärischen Arm der libanesischen Hisbollah auf die Terrorliste der Europäischen Union zu setzen. Der israelischen Rechten geht der Schritt nicht weit genug. mehr...

Schwere Explosion in Beirut Libanon Tote bei Anschlag auf Hisbollah-Kritiker in Beirut

Schwarze Rauchschwaden über einem Geschäftsviertel in Beirut: Eine schwere Explosion hat die libanesische Hauptstadt erschüttert. Mindestens sechs Menschen kamen ums Leben. Der Anschlag galt offenbar dem Berater eines syrienkritischen Politikers. mehr...

Spionage in Israel Hisbollah bekennt sich zu Drohneneinsatz

Die libanesische Hisbollah-Miliz hat sich zu der über Israel abgeschossenen Drohne bekannt. Das unbemannte Fluggerät soll aus iranischer Fabrikation sein. Die Hisbollah soll auch über bewaffnete Drohnen verfügen. mehr...

File picture of a Free Syrian Army fighter taking cover during clashes with Syrian Army in the Salaheddine neighbourhood of central Aleppo Konflikt in Nahost Libanons Präsident fordert Rückzug der Hisbollah aus Syrien

Die radikalislamische Hisbollah solle nicht mehr auf der Seite der Assad-Truppen in Syrien kämpfen, fordert der libanesische Präsident Michel Suleiman. Der Grund: Die Männer würden an einer anderen Front dringender gebraucht: Im Kampf gegen Israel. mehr...

Supporters of Hezbollah and other Lebanese national parties prote Syrien-Konflikt Wie die Hisbollah Assads Regime stützt

Einst war die Hisbollah-Miliz in Südlibanon geachtet. Doch seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien ist ihr Ruf getrübt. Der Grund: Die Kämpfer von Hisbollah-Chef Nasrallah töten in der Grenzregion sunnitische Muslime, um das Assad-Regime zu retten. Von Tomas Avenarius mehr...

Debatte um libanesische Organisation Die Hisbollah gehört auf die Terrorliste der EU

Meinung Auch wenn Hisbollah-Versteher argumentieren, dass die Schiiten-Partei den Kampf gegen Israel aus legitimen Gründen verflogt - gezielte Gewalt gegen Zivilisten ist selbst im Krieg nicht zu rechtfertigen. Die EU hat jeden Grund, die Hisbollah auf die Terrorliste zu setzen. Sie sollte es nun tun. Ein Kommentar von Tomas Avenarius, Kairo mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Hamas fordert Hisbollah zum Rückzug auf

Die radikal-islamische Hamas fordert die libanesische Hisbollah auf, sich aus dem Syrien-Konflikt zurückzuziehen. Eine prominente Diplomatin kehrt dem Assad-Regime den Rücken. mehr...

Mehr Kämpfer für Assad Hisbollah trotzt dem Druck der "Freunde Syriens"

Elf europäische und arabische Staaten sowie die USA drohen Syriens Präsident Assad. Sie wollen die oppositionellen Truppen stärken, sollte sich der Machthaber weiter einer diplomatischen Lösung verweigern. Die Reaktion der libanesischen Hisbollah-Miliz lässt nicht lange auf sich warten: Sie kündigt an, weitere Kämpfer in das Land zu schicken. mehr...