Libanon

Der Staat bin ich

In Beirut lässt ein Millionär Häuser anmalen, Mafiosi verkaufen Strom und Hipster sammeln Müll. Wie sich eine Gesellschaft organisiert, der ihre Regierung schon lange abhanden gekommen ist.

Von Moritz Baumstieger

Naher Osten

Logik der Eskalation

Trump hat keine Strategie für den Umgang mit Iran. Er hegt bloß die naive Erwartung, Teheran werde wegen Amerikas Stärke um einen neuen Deal betteln. Am Ende könnte ein neuer, verheerender Krieg stehen.

Kommentar von Paul-Anton Krüger, Kairo

Vor Parlamentswahlen im Libanon
Libanon

Eine Wahl, die alte Seilschaften aufbrechen soll

Libanon bestimmt erstmals seit vielen Jahren ein neues Parlament. Liberale Kräfte wollen das polarisierte Land einen. Wichtiger dürfte jedoch die Rolle der Hisbollah mit ihrer militärischen Macht werden.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Youmn Ahmad, a Lebanese artist, paints a portrait of Lebanon's Prime Minister Saad al-Hariri, who has resigned from his post, during the annual Beirut Marathon
Spannungen um Libanon

Der Feind meines Freundes

Israel und Saudi-Arabien verbindet wenig - außer der Feindschaft mit Iran und Hisbollah. Treten die Israelis nun in den Konflikt um den Libanon ein, droht ein neuer Krieg im Nahen Osten.

Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid

Saad Hariri
Beirut

Libanons Ministerpräsident Hariri tritt überraschend zurück

In einer Fernsehansprache begründet er den Schritt mit dem Einfluss Irans und der Hisbollah-Miliz bei innerarabischen Angelegenheiten.

Ein Flugzeug der israelischen Luftwaffe
Krieg in Syrien

Israel bombardiert mutmaßliche Chemiewaffen-Fabrik in Syrien

Auf dem Gelände sollen auch Fassbomben und präzisionsgesteuerte Raketen hergestellt werden. Zwei Menschen kamen bei dem Angriff ums Leben.

Benjamin Netanyahu, Amir Eshel
Nahostkonflikt

Israel schützt sich mit "Davids Schleuder" gegen Raketenangriffe

Ein neues israelisches Abwehrsystem soll bald Raketen mit einer Reichweite von bis zu 300 Kilometern abfangen können. Vor allem die Geschosse der Hisbollah-Miliz sollen damit in Zukunft keine Gefahr mehr darstellen.

Von Peter Münch, Tel Aviv

Libanon

Neues Kabinett in Beirut

Nach zwei Jahren politischen Stillstands hat der Libanon eine neue Regierung - der sunnitische Politiker Saad al-Hariri wird Regierungschef. Er gilt als Vertrauter der Saudis.

Von Dunja Ramadan

People walk past damaged buses positioned atop a building as barricades in the rebel-held Bab al-Hadid neighbourhood of Aleppo
Russland

Putins Einfluss im Nahen Osten wächst - und der Westen sieht nur zu

Fotos von toten Zivilisten in Syrien werden Russlands Politik nicht verändern, Flächenbombardements eingeschlossen. Jetzt umwirbt Putin neue Verbündete.

Kommentar von Tomas Avenarius

Krieg in Syrien

Syrische Rebellen durchbrechen Belagerungsring von Aleppo

Für die seit Wochen eingeschlossene Bevölkerung bedeutet das aber keine Erleichterung.

Radikalisierung

Kampf oder Wahn

Der "Islamische Staat" rekrutiert psychisch labile junge Männer. Trotzdem wäre es falsch, alle Terroristen für krank zu erklären.

Von Sonja Zekri

An Iraqi policeman inspects the aftermath scene of a mortar and bombing
Das politische Buch

Was im Kampf gegen den Terror falsch läuft

Der "Islamische Staat" mordet - und der Westen sucht verzweifelt einen Weg, die Dschihadisten zu stoppen. Militärisch wird das kaum gelingen, warnt die frühere IS-Geisel Nicolas Hénin.

Von Wolfgang Freund

Hisbollah

Schwerer Verlust

Militärchef Mustafa Badreddine, der für eine Reihe von Terroranschlägen verantwortlich gewesen sein soll, stirbt bei einer Explosion in der Nähe von Damaskus.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Naqsh-e-Jahan-Platz in Isfahan: Tourismus in Iran
Geschäfte in Iran

Nach dem Ende der Sanktionen

Die Aufhebung großer Teile des Embargos gegen Iran eröffnen der Wirtschaft enorme Chancen. Doch die Risiken sind noch groß.

Von Norbert Hofmann

Etgar Keret Israeli writer and director 02 09 2015 Croatia Zagreb Israeli writer and director
Israelische Gegenwartsliteratur

Der Schnurrbart-Trick

In seinem neuen Prosaband "Die sieben guten Jahre" über sein Leben als Vater und Sohn gelingt Etgar Keret etwas Seltenes: ein schwerelos leichtes Erzählen, das vor dem Unglück nicht kapituliert.

Von Philipp Bovermann

Syrien

Hilferuf aus Madaja

Das Rote Kreuz warnt: Tausende Menschen in der eingekesselten syrischen Stadt sind vom Hungertod bedroht. Hilfsgüter stehen in Damaskus bereit, doch der Weg in die Stadt ist angesichts der Kämpfe gefährlich.

Syrien

Dramatische Hungersnot im belagerten syrischen Madaya

Die Menschen aus der von Assads Truppen eingeschlossenen Stadt essen nun sogar Haustiere, Gras und Blätter, um zu überleben.

Boys inspect a site that was hit by an Israeli strike, killing a Lebanese militant leader Samir Qantar, in the Damascus district of Jaramana
Tod von Samir Kuntar

Israels langer Arm der Rache

Der berüchtigte Terrorist Samir Kuntar stirbt durch Raketen in Damaskus. Vieles deutet darauf hin, dass Israel einen alten Feind getötet hat.

Von Peter Münch

Europäische Union

Sie nennen ihn Mister Hisbollah

Die EU hat einen neuen Geheimdienstchef: den mysteriösen BND-Mann Gerhard Conrad. Ein Foto von ihm gibt es nicht - dafür jede Menge Ruhmesgeschichten.

Von Daniel Brössler, Brüssel

Libanon

Selbstmordattentäter töten in Beirut mindestens 37 Menschen

Sie trugen Sprengstoffgürtel: Zwei Männer haben sich in der libanesischen Hauptstadt in die Luft gesprengt.

Machtpolitik

Vormacht der Schiiten

Iran mischt im syrischen Bürgerkrieg kräftig mit, auch mit Soldaten am Boden. Welche Ziele verfolgt Teheran in dem Land?

Von Tomas Avenarius

Außenansicht

Verhindern durch Verzögern

Der Atom-Deal mit Iran ist ein großer Fortschritt. Der US-Kongress sollte zustimmen.

Von James D. Bindenagel

Libanon

Assads diskrete Helfer

Tausende junge Libanesen kämpfen im Bürgerkrieg im Nachbarland Syrien, mehr als 2000 sind schon gefallen. Die Hisbollah-Miliz hat sie geschickt. Warum? Ein Besuch.

Von Ronen Steinke

Israel's Prime Minister Netanyahu and Herzog are pictured together on a rotating billboard in Tel Aviv
Israel

Rechte und Linke fürchten sich gemeinsam

Israels zerstrittene politische Lager finden angesichts des Wiener Atomdeals zueinander. Das könnte Jerusalem eine große Koalition bescheren.

Von Ronen Steinke

Konflikt an syrischer Grenze

Israelische Armee tötet mutmaßliche Terroristen

Israel hat an der syrischen Grenze vier mutmaßliche Terroristen getötet. Sie wollten offenbar Sprengsätze auf dem israelisch kontrollierten Gebiet deponieren.