Niederlande nach dem Absturz von MH17 Gemeinsam gegen den Schmerz
MH17 Niederlande nach dem Absturz von MH17 Video

Bei der Trauerfeier für die Opfer von MH17 finden die Niederländer Stärke durch stille Geschlossenheit. Gleichzeitig sind sie tief verärgert über das anfängliche Stillhalten ihres Regierungschefs - und die Ohnmacht gegenüber Russland. Von Thomas Kirchner mehr...

Claus Schenk Graf Von Stauffenberg Aufstand gegen Hitler vor 70 Jahren Aufstand gegen Hitler vor 70 Jahren Wert der Zivilcourage

Meinung Mahnung, Lehre und Appell des 20. Juli 1944: Ziviler Ungehorsam kann auch 70 Jahre nach Stauffenbergs Hitler-Attentat geboten sein. Widerstand in der Demokratie heißt aufrechter Gang. Er heißt Amnesty, Greenpeace, Pro Asyl und Edward Snowden. Von Heribert Prantl mehr...

Dutch PM Rutte calls on Russian President Putin to use his influe Niederlande trauern Ende einer engen Beziehung

Bei der Katastrophe starben fast 200 Niederländer. Doch Regierungschef Rutte verhält sich gegenüber Russland abwartend. Jetzt zwingen ihn die Niederländer zu mehr Härte. Von Thomas Kirchner mehr...

Umweltschutzorganisation Greenpeace-Mitarbeiter verzockt Spendengeld

In der Finanzabteilung von Greenpeace International haben offensichtlich interne Kontrollsysteme versagt. Ein Mitarbeiter verwettete dort laut dem "Spiegel" mehrere Millionen Euro. Ein Greenpeace-Sprecher zeigt sich zerknirscht. mehr...

Greenpeace Dünnes Eis

Meinung Greenpeace ist auf die Nase gefallen: Die Umweltorganisation zockt - und verspielt damit Vertrauen. Ein Kommentar von Michael Bauchmüller mehr...

Bayerischer Wald. Naturschutz im Bayerischen Wald Naturschutz im Bayerischen Wald "Tricksen, Tarnen, Täuschen"

Bis 2027 sollen 75 Prozent des Nationalparks Naturzonen werden. Landrat Michael Adam wettert gegen das neue Naturschutzkonzept im Bayerischen Wald - und entsetzt die Region mit einer drastischen Aktion. Von Christian Sebald mehr...

Schärfere Genehmigungsverfahren für Ölbohrungen in USA Ölindustrie und Freihandel Angriff auf den Klimaschutz

Eine Studie zeigt: Die Ölindustrie will das geplante Freihandelsabkommen TTIP nutzen, um Klimaschutz-Vorschriften auszuhebeln. Vor allem die mächtige Lobby aus den USA legt sich dafür kräftig ins Zeug. Von Silvia Liebrich mehr...

Protestaktion anlässlich der Eröffnung einer Primark-Filiale Aktion gegen Primark Fragwürdige Mittel im Kampf für die gute Sache

Es waren wohl keine Zwangsarbeiter, die Hilferufe in Kleidung von Primark hinterließen, sondern Aktivisten. Die Kampagne ist ungeschickt und ethisch fragwürdig. Wie weit dürfen Nichtregierungsorganisationen gehen, um auf Missstände hinzuweisen? Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Maut Video
Verkehrspolitik Darf's ein bisschen Maut sein?

Freie Fahrt für jedermann - wird es nach dem Willen des Bundesverkehrsministers bald nicht mehr geben. Schon bald soll eine Maut für die Nutzung deutscher Straßen fällig werden. Süddeutsche.de erklärt die Details der geplanten Regelung. Von Stephan Radomsky mehr...

Nutzung von "schmutziger Energie" Greenpeace prangert Amazons Cloud-Dienst an

Konzerne verbrauchen für ihre Cloud-Dienste soviel Strom wie ganze Länder. Greenpeace hat nun untersucht, welche Unternehmen deswegen auf erneuerbare Energien umstellen. Amazon schneidet besonders schlecht ab. Ausgerechnet Apple hingegen erhält großes Lob. mehr...

Atomenergie in Frankreich Frankreich Frankreich Greenpeace-Aktivisten besetzen AKW Fessenheim

"Gefahr durch alternde Atomkraftwerke in Europa": Mehr als 60 Greenpeace-Aktivisten sind in das französische Atomkraftwerk Fessenheim eingedrungen. Das AKW steht immer wieder wegen technischer Pannen in den Schlagzeilen. mehr...

Primark Angebliche Hilferufe bei Primark Schädliche Kampagne

Meinung Primark ist wohl Opfer einer Kampagne geworden. Trotzdem sind die irische Textilkette und ihre Kunden nicht frei von Schuld. Aber Organisationen wie Amnesty International und Greenpeace müssen dringend auf ihre Reputation achten. Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Russia charges Greenpeace activists with piracy Russland 30 Greenpeace-Aktivisten wegen Piraterie angeklagt

Können 30 protestierende Greenpeace-Aktivisten einer Bohrinsel gefährlich werden? Russische Ankläger wollen die Umweltschützer vor Gericht stellen. "Absolut lächerlich", kommentiert die Organisation den Vorwurf. Die Protestaktion sei, "wie wenn ein Moskito einen Tyrannosaurus sticht". Von Julian Hans, Moskau mehr...

Adidas, Nike und Puma Greenpeace warnt vor Chemikalien in Badebekleidung

Sie können das Immunsystem und den Hormonhaushalt stören: Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat in einer Untersuchung gesundheitsschädliche Chemikalien in Badeanzügen und Badehosen namhafter Hersteller festgestellt. Am schlechtesten schnitt ein Badeanzug für Kinder ab. Von Uwe Ritzer, Nürnberg mehr...

Umweltschützer in der Arktis Russische Küstenwache stürmt Greenpeace-Schiff

Eskalation in der Arktis: Erst feuern russische Grenzschützer während einer Greenpeace-Aktion Warnschüsse ab, nun sollen sie das Schiff der Umweltschützer gestürmt haben. Es geht um Ölbohrungen im ökologisch äußerst sensiblen Nordpolarmeer. mehr...

Greenpeace Arctic Sunrise Protest gegen Gazprom Russland wirft Greenpeace-Aktivisten Drogenbesitz vor

Schon wegen Piraterie drohen den in Russland festgenommenen Greenpeace-Aktivisten bis zu 15 Jahre Haft. Nun legen die Ermittler den Umweltschützern weitere "schwere Verbrechen" zur Last - wegen angeblicher Funde auf dem abgeschleppten Schiff "Arctic Sunrise". mehr...

Arctic Sunrise in Murmansk Greenpeace International Gefangene Umweltaktivisten Russland muss Greenpeace-Schiff freigeben

Seit zwei Monaten hält die russische Justiz ein Greenpeace-Schiff fest. Jetzt hat der Internationale Seegerichtshof entschieden, dass Moskau die "Arctic Sunrise" herausgeben und die Crew freilassen muss. Russland erkennt das Urteil nicht an. mehr...

Anklage gegen zwei Greenpeace-Aktivisten erhoben Russland Anklage gegen zwei Greenpeace-Aktivisten erhoben

Eine Woche lang saßen eine Brasilianerin und ein Brite in russischer Untersuchungshaft, jetzt steht fest: Sie werden wegen bandenmäßiger Piraterie angeklagt. Die Greenpeace-Aktivisten hatten in der Arktis gegen Ölbohrungen protestiert. 28 weitere Umweltschützer sind ebenfalls in Haft. mehr...

Greenpeace Aktivisten in russischer Haft Aktivisten in russischer Haft Kapitän von Greenpeace-Schiff kommt auf Kaution frei

Seit zwei Monaten sitzen sie in russischen Gefängnissen, jetzt hat ein Gericht in Sankt Petersburg weitere Besatzungsmitglieder der "Arctic Sunrise" die Haftentlassung in Aussicht gestellt. Zuvor muss für die Greenpeace-Aktivisten aber eine hohe Kaution gezahlt werden. mehr...

Arctic Sunrise Russisches Gericht lässt letzten Greenpeace-Aktivisten frei

Nach mehrwöchiger Untersuchungshaft hat die russische Justiz auch den letzten Greenpeace-Aktivisten vorerst freigelassen - gegen eine hohe Kaution. mehr...

Protestaktion auf "Arctic Sunrise" Russland stoppt Strafverfolgung dreier Greenpeace-Aktivisten

Erleichterung bei der Besatzung der "Arctic Sunrise": Die russische Justiz will die Fälle von drei Greenpeace-Aktivisten zu den Akten legen. Die 27 weiteren beschuldigten Teilnehmer der Protestaktion hoffen ebenfalls auf das Amnestiegesetz. mehr...

Pussy Riot Nadeschda Tolokonnikowa (l.) und Maria Aljochina Anordnung von Putin Amnestie für Pussy-Riot-Musikerinnen und Greenpeace-Aktivisten

Ein Gnadenakt von Präsident Putin rechtzeitig vor den Winterspielen in Sotschi? Die Staatsduma hat eine großangelegte Amnestie beschlossen, nach der Tausende Gefangene in Russland freikommen sollen - darunter auch Bandmitglieder von Pussy Riot und Greenpeace-Aktivisten. mehr...

Umwelt Umweltschutz Umweltschutz Chinas grüne Zukunft

China treibt seine eigene Energiewende voran. Erneuerbare Energien werden rasant ausgebaut, Whistleblower besser geschützt. In manchen Bereichen ist das Land dem Westen schon voraus. Von Christoph Behrens mehr...