Abhörskandal in Polen Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Donald Tusk Donald Tusk

Im Zusammenhang mit dem Abhörskandal in Polen stehen nun Regierungschef Donald Tusk, sowie der Chef der Zentralbank und der Innenminister im Visier der Staatsanwaltschaft. Ihnen wird vorgeworfen, ihre Machtbefugnisse überschritten zu haben. mehr...

European Heads of States and Governments Summit Gespräche über Griechenland-Krise Athen ist in der Wirklichkeit angekommen

Eine dürre Erklärung ist das Ergebnis der nächtlichen Diskussionen zwischen Tsipras und den europäischen Kreditgebern. Und doch sagen diese wenigen Sätze ziemlich viel. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr... Kommentar

Griechische Finanzkrise beschäftigt EU-Gipfel Schuldenkrise Euro-Staaten machen Griechenland zur Chefsache

Griechenland geht das Geld aus und damit wächst das Risiko eines versehentlichen Ausscheidens aus dem Euro. Das aber wollen die Staats- und Regierungschefs in der EU verhindern - und nehmen ihren Finanzministern das Zepter aus der Hand. Von Cerstin Gammelin, Brüssel, und Christiane Schlötzer, Athen mehr...

Griechenland am Abgrund Treffen zur Griechenland-Krise Video
Treffen zur Griechenland-Krise Immerhin kein neuer Streit

Bis tief in die Nacht sprechen Merkel, Tsipras, Draghi und Juncker über Athens Finanzmisere. Am Ende steht das Versprechen des griechischen Premiers, eine neue Sparliste vorzulegen. Aber reicht das? Von Jakob Schulz mehr... Analyse

Schuldenkrise EU-Gipfel im Zeichen von Zeige- und Mittelfinger

Griechenland taumelt dem Abgrund entgegen. Wer ist schuld? Darüber streiten Europas Politiker in Brüssel. Doch die europäischen Medien interessiert eine andere Frage viel mehr. Von Cerstin Gammelin mehr...

European Heads of state and government summit in Brussels Video
EU-Gipfel Tsipras will innerhalb weniger Tage Reformplan vorlegen

"Alles soll schnell gehen", sicherte die Kanzlerin Griechenland zu. Das Land steht kurz vor der Pleite: Nun haben sich die Euro-Gruppe und Athen geeinigt, am Plan zur Rettung Griechenlands festzuhalten - wenn Tsipras liefert. mehr...

Crisis in Ukraine Ukraine-Konflikt Poroschenko bestätigt Waffenabzug durch Separatisten

Der "Löwenanteil" auf der einen Seite, eine "signifikante Zahl" auf der anderen: Ukrainische Armee und Separatisten halten sich laut Präsident Poroschenko an den Plan, schwere Waffen abzuziehen. Zugleich sollen die Separatisten nahe Mariupol angegriffen haben. mehr...

CHAD-EUFOR-MINURCAT-FRANCE-FILE (FILES) A file photo taken on March 13, 2009 shows French soldiers at the French Etoile Bleue (blue star) camp in Farchana, eastern Chad. Helicopters led an internation Militär Träumen von der europäischen Armee

Die Idee europäischer Streitkräfte ist richtig und so alt wie die vom geeinten Europa. Doch sie ist politisch so schwierig zu erreichen, dass sie wohl eine Vision bleiben wird. Von Daniel Brössler mehr... Kommentar

Europäische Union Interview mit Präsidenten des Europäischen Rats Interview mit Präsidenten des Europäischen Rats Tusk befürchtet Katastrophe für die EU

Exklusiv Ein mögliches Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone hält Donald Tusk für katastrophal. Im Interview mit der SZ warnt er vor den geopolitischen Folgen. In Athen spitzt sich die Lage derweil zu. Von Cerstin Gammelin mehr...

Ukraines Präsident Petro Poroschenko in Berlin Besuch in Berlin Poroschenko bekennt sich zu Minsker Abkommen

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel sagt der ukrainische Präsident, es gebe keine Alternative zum Minsker Abkommen. Zuvor hatte er Zweifel an der Einhaltung des Friedensplans geäußert. mehr...

Alexis Tsipras Schuldenstreit mit Griechenland Warum Merkel mit Tsipras sprechen will

Sie hält den Zeitpunkt für gekommen: Kanzlerin Merkel hat zum Telefon gegriffen und den griechischen Premierminister Tsipras nach Berlin eingeladen. Ist bei dem Treffen Schluss mit Ausweichthemen? Von Cerstin Gammelin, Stefan Braun und Christiane Schlötzer mehr...

Reuters Porträt Donald Tusk Schwiegermuttertyp und Torjäger

Donald Tusk, der Historiker aus Danzig, streift den Ruf des netten Kerls, aber ewigen Verlierers ab. Dass er auch aggressiv kann, zeigte der Liberale bislang jedoch nur auf dem Fußballplatz. mehr...

Angela Merkel, Jean-Claude Juncker Juncker und Merkel Brüsseler Irritationen

Das Verhältnis soll freundschaftlich sein, zumindest nach außen: Doch inhaltlich reiben sich Kanzlerin Merkel und EU-Kommissionspräsident Juncker inzwischen enorm. Er ist nicht der Einzige in Brüssel, der die Bundesregierung irritiert. Von Daniel Brössler, Cerstin Gammelin und Claus Hulverscheidt mehr... Analyse

Krieg in der Ukraine Beobachter Beobachter Wie die Ostukraine die OSZE überfordert

Die OSZE-Beobachter haben weder Waffen noch Vollmachten, ihre Arbeit wird von Separatisten behindert. Jetzt sollen sie prüfen, ob die Waffenruhe in der Ostukraine eingehalten wird. Und das könnte erst der Anfang sein. Von Daniel Brössler, Brüssel, und Florian Hassel mehr...

Ukraine-Krise Westen stellt Bedingungen für Aufhebung der Russland-Sanktionen

Erst wenn der Friedensplan vollständig umgesetzt ist, werde man die Sanktionen gegen Russland lockern: Das vereinbaren US-Präsident Obama, Bundeskanzlerin Merkel und weitere europäische Spitzenpolitiker. Ex-SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück wird als Berater die ukrainische Regierung unterstützen. mehr...

Krieg in der Ukraine EU hält Sanktionen gegen Russland vorerst aufrecht

"Es ist jetzt wichtig, dass den Worten Taten folgen." Angela Merkel und die EU-Regierungschefs geben sich nach der Verhandlungsnacht in Minsk zurückhaltend. Die Sanktionen gegen Russland bleiben fürs Erste bestehen. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr... Report

Paris, Place de la République Terror in Frankreich "Paris ist heute die Hauptstadt der Welt"

+++ In der französischen Hauptstadt gehen Hunderttausende Menschen auf die Straße +++ Zum Schweigemarsch werden Dutzende Regierungschefs erwartet +++ Attentäter Amedy Coulibaly soll für einen weiteren Anschlag verantwortlich sein +++ Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Französischer Polizist Schweigemarsch am Sonntag Mehr als 80 Prozent der Franzosen wollen auf die Straße gehen

Bereits am Samstag waren 700 000 Mesnchen auf der Straße, um gegen Terror zu demonstrieren. Der Schweigemarsch am Sonntag könnte die größte Demonstration werden, die Frankreich je gesehen hat. mehr...

Folgen der Anschläge von Paris Bedenkliche Wunschliste

Die Anschläge von Paris haben in Deutschland den Streit um die Speicherung von Telefon-, Internet- und Fluggastdaten neu angeheizt. Die Partner der großen Koalition sind sich uneins, welche Konsequenzen nun nötig sind. Und am Sonntag treffen sich die EU-Innenminister in Paris. mehr...

People holding a poster reading 'Quick more democracy everywhere against barbarism' take part in a solidarity march (Marche Republicaine) in the streets of Paris Schweigemarsch durch Frankreichs Hauptstadt Millionen marschieren gegen den Terror

Mehr als eine Million Menschen nehmen am Schweigemarsch durch Paris teil, um der Opfer der terroristischen Anschläge zu gedenken. Viele trauern gar nicht leise, sondern applaudieren und feiern die Meinungsfreiheit. mehr... Bilder

Reaktionen zu Angriff auf "Charlie Hebdo" "Die Journalisten sind die Märtyrer der Freiheit"

Der Terroranschlag auf die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" löst nicht nur in Frankreich Entsetzen aus. Bundeskanzlerin Merkel drückt ihr Mitgefühl aus, die USA sagen Unterstützung bei der Aufklärung zu. Auch ein bekannter Imam meldet sich zu Wort. mehr...

Mass Unity Rally Held In Paris Following Recent Terrorist Attacks Bilder
Schweigemarsch in Paris Hier ist das Volk

1,5 Millionen Menschen sollen auf den Straßen in Paris gewesen sein: Keiner kann sich erinnern, jemals so viele Demonstranten in der französischen Hauptstadt gesehen zu haben - eine Verbrüderungsfeierlichkeit ergreift die Menschen. Doch es zeigen sich auch Risse. Von Alex Rühle mehr...

Anschlag auf Charlie Hebdo Bild von Kundgebung in Paris Bild von Kundgebung in Paris Ein gestelltes Foto darf Geschichte schreiben

Die internationale Polit-Elite steht mit Hunderttausenden gegen den Terror ein. Das war die Botschaft des Gruppenbildes mit Merkel und Hollande vom vergangenen Sonntag. Jetzt kommt heraus: Die Aufnahme entstand in einer gesicherten Straße. An der Aufrichtigkeit der Geste ändert das jedoch nichts. Von Gerhard Matzig mehr... Kommentar

Sondertreffen in Brüssel Griechenland und Eurogruppe beenden Treffen ohne gemeinsame Erklärung

Hin und her zwischen Eurogruppe und Griechenlands Finanzminister Varoufakis: Nach zähem Ringen sah es zunächst so aus, als habe man sich doch noch auf ein Vorgehen für die finanzielle Rettung des Landes geeinigt. Doch am Ende scheitert es an der Abschlusserklärung. Von Cerstin Gammelin mehr...