Asylbewerber in Bayern Zufluchtsort Kaserne Aufnahmestelle für Flüchtlinge Zirndorf

In Bayern stehen viele Kasernen leer, weil die Bundeswehr oder die amerikanischen Streitkräfte abziehen. In neun früheren Militärarealen leben bereits Asylbewerber - bald sollen noch mehr Kasernen Unterkunft für Flüchtlinge bieten. Von Katja Auer mehr...

Asylbewerber Notunterkünfte bleiben

Kreis muss weiter Flüchtlinge am Gymnasium Grafing und der Realschule Ebersberg unterbringen. In einem Elternbrief wirbt der Schulleiter für einen respektvollen Umgang mit den Untermietern Von Barbara Mooser mehr...

Prozess um Tod eines Asylbewerbers BGH bestätigt Urteil im Fall Jalloh

Der Asylbewerber Oury Jalloh war 2005 in einer Polizeizelle in Dessau verbrannt. Ein Polizist wurde deshalb wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Entscheidung hat der BGH nun bestätigt - die Todesumstände Jallohs sind noch nicht geklärt. mehr...

Funkkaserne als Flüchtlingsunterkunft Unterkünfte für Flüchtlinge in München "Tarnen und täuschen"

Trudering, Perlach oder Ramersdorf? Wo möglicherweise neue Unterkünfte für Flüchtlinge gebaut werden sollen, sickert beim Münchner Sozialreferat nur langsam durch. Der Koalitionspartner CSU reagiert verärgert. Von Dominik Hutter, Stefan Mühleisen und Gudrun Passarge mehr...

Asylbewerber im Hungerstreik Nürnberger Innenstadt Asylbewerber bauen Protestzelt ab

Vier Monate lang haben Asylbewerber in der Nürnberger Innenstadt protestiert. Sie sind in Hungerstreik getreten, haben mit Politikern Gespräche geführt und haben versucht, die Rechte für Asylbewerber zu stärken. Jetzt bauen sie das Protestzelt ab - und wollen trotzdem weiterkämpfen. mehr...

Nürnberg Regierung stellt Zelt für 200 Asylbewerber auf

1400 statt 650 Menschen: Die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Zirndorf ist völlig überlastet. Nun werden Zelte für 200 Flüchtlinge in Nürnberg aufgestellt. Doch auch bei der Stadt weiß man: "Eine menschenwürdige Unterbringung ist das nicht." mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Wie sollte ein soziales, gerechtes und zeitgemäßes Asylrecht gestaltet sein?

Innenminister Thomas de Maizière verteidigt im SZ-Interview seine harte Haltung gegenüber Armutsflüchtlingen. Deren Lage sei zwar schlimm, aber kein Grund für Asyl. Wie sollte Ihrer Meinung nach ein soziales, gerechtes und zeitgemäßes Asylrecht gestaltet sein? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Flüchtlingsunterkunft in der Bayernkaserne in München, 2014 Flüchtlinge in der Stadt Neue Unterkünfte für Asylbewerber geplant

Das bayerische Sozialministerium will Flüchtlinge nun auf dem Gelände der McGraw-Kaserne und im Euro-Industriepark unterbringen. Die Dependancen sollen die überfüllte Bayernkaserne entlasten. Von Melanie Staudinger mehr...

Aufnahmestelle für Flüchtlinge Zirndorf Erstaufnahmeeinrichtung Zirndorf BRK muss Flüchtlingen helfen

"Leute lagen auf der Straße": 300 neue Flüchtlinge mussten untergebracht werden - und die Heizung fiel aus. Helfer des BRK rückten in der Nacht zum Donnerstag aus, um die Asylbewerber in Zirndorf zu versorgen. mehr...

Aufnahmestelle für Flüchtlinge Zirndorf Kabinettsbeschluss Platz für 2000 zusätzliche Flüchtlinge

Bayern sei in einer "echten Notsituation", sagt Staatskanzleichef Huber: Um den Flüchtlingsandrang in den Griff zu kriegen, schafft das Kabinett 2000 zusätzliche Plätze. Bis Ende des Jahres soll der Freistaat damit für 23.000 neue Asylbewerber gerüstet sein. Von Mike Szymanski mehr...

Flüchtlingsunterkunft in der Bayernkaserne Gelockerte Residenzpflicht Flüchtlinge sollen sich in Bayern frei bewegen können

Die CSU gibt eine Säule ihrer harten Asylpolitik auf: Bayern will die Residenzpflicht lockern. Laut Innnenministerium könnte die Aufenthaltsbeschränkung auf einen Regierungsbezirk "in absehbarer Zeit" aufgehoben werden. Von Dietrich Mittler und Mike Szymanski mehr...

Asylbewerber in München Bayern privatisiert erstes Flüchtlingsheim

350 Asylbewerber sollen in die frühere Funkkaserne ziehen. Erstmals wird in Bayern dort ein privates Unternehmen die Flüchtlinge betreuen. In der Schweiz steht die Firma jedoch immer wieder in der Kritik. Von Katja Riedel und Ulrike Steinbacher mehr...

Messegelände Riem Flüchtlinge in Bayern Neue Unterkunft in Riem

Auf das neue Messegelände in Riem sollen Container für Flüchtlinge kommen. Unklar ist aber noch: Wann, wie viele und was für eine Art Unterkunft es werden soll. Und auch die Frage, wie Nachbarn informiert werden, ist nach wie vor offen. Von Bernd Kastner mehr...

Themenpaket Europawahl  - Reisefreiheit Flüchtlinge in Bayern CSU setzt auf Schlagbaum-Politik

Die CSU droht angesichts des Flüchtlingsansturms mit Grenzkontrollen. Die helfen aber kaum, das Problem zu lösen. Stattdessen schieben sie sie zurück nach Österreich oder Italien - ein menschlicher Umgang mit Flüchtlingen sähe anders aus. Von Roland Preuss mehr... Kommentar

Ihre SZ Ihr Forum Was kann ein Verbot von IS in Deutschland leisten?

Anhänger der Terrorgruppe "Islamischer Staat" attackieren Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland. Sie zeigen öffentlich deren Fahne. Das Bundesinnenministerium will die Terrorgruppe in Deutschland verbieten. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Parlamentarischer Abend des Deutschen  Feuerwehrverbandes Innenminister de Maizière "Deutschland kann nicht alle Mühseligen und Beladenen auf der Welt aufnehmen"

Exklusiv Innenminister Thomas de Maizière verteidigt seine harte Haltung gegenüber Armutsflüchtlingen. Deren Lage sei zwar schlimm, aber kein Grund für Asyl. Im SZ-Gespräch erneuert er zudem seine Kritik an Italien und erteilt CSU-Forderungen nach Wiedereinführung von Grenzkontrollen eine Absage. Von Stefan Braun und Roland Preuß mehr...

Bundestag - Haushalt 2015 Terror-Miliz Bundesregierung plant Verbot des "Islamischen Staats"

Exklusiv Deutsche Anhänger des "Islamischen Staats" attackieren Flüchtlinge und Asylbewerber. Jetzt reagiert das Bundesinnenministerium. Die Terrorgruppe soll verboten werden. Von Hans Leyendecker mehr...

Flüchtilingsunterkunft in München Asylbewerber in Bayern Hochgradig ansteckend

Vierter Masernfall in der Bayernkaserne: Die Behörden haben den Aufnahme- und Verlegungsstopp für die Münchner Einrichtung verlängert. Damit verschärfen sich die Probleme bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Von Sven Loerzer mehr...

Dutzende Flüchtlinge in Rosenheim aufgegriffen Flüchtlinge in Bayern 319 Asylbewerber an einem Tag

"So viele an einem Tag hatten wir in den letzten Jahren noch nie": Von Mittwoch auf Donnerstag sind 319 neue Asylbewerber in Bayern angekommen - ein Rekord. mehr...

Bayreuth Fünftes Aufnahmelager für Asylbewerber

In der Herzogmühle haben nach dem Krieg Flüchtlinge Unterschlupf gefunden, später hat mancher in Bayreuth das Viertel ein Ghetto genannt. Ab Winter 2015 sollen nach Plänen von Sozialministerin Müller 500 Asylbewerber hier Zuflucht finden. Von Katja Auer mehr...

Flüchtilingsunterkunft in München Flüchtlinge in Bayern Asylbewerber müssen zum HIV- und Hepatitis-B-Test

Erst seit kurzem müssen sich Flüchtlinge in Bayern nicht mehr auf HIV und Hepatitis B testen lassen. Doch nun schwenkt das bayerische Gesundheitsministerium um - und kehrt zum Zwangstest zurück. Von Sven Loerzer mehr...

Würzburger Panthers Kein Auswärtsspiel für Asylbewerber

Senegalese Madiama Diop ist Führungsspieler den Würzburger Panthers - zum Auswärtsspiel nach Bamberg darf der Football-Spieler aber nicht fahren. Die Regierung von Mittelfranken will keine Ausnahmegenehmigung erteilen - mit einer eigenwilligen Begründung. mehr...

BGH verhandelt über den Feuertod von Oury Jalloh Prozess um Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh Staat in Erklärungsnot

Er verbrannte in einer Zelle des Dessauer Polizeireviers: Neun Jahre nach dem Tod von Oury Jalloh steht nun fest, dass der Mann aus Sierra Leone rechtswidrig eingesperrt wurde. Doch wer trägt die Schuld an seinem Tod? Von Wolfgang Janisch mehr...

Erding Die Einkleidetage sollen bleiben

Dass Asylbewerber nicht in normalen Geschäften einkaufen dürfen, stößt immer wieder auf Kritik. Die CSU will an diesem Verfahren jedoch festhalten, die Grünen wollen es abschaffen, der Rest wartet ab Von Mathias Weber mehr...

Oberfranken Flüchtlinge statt Neonazis

Im idyllischen Oberfranken zeigt das Schicksal seine ironische Seite: Vor sechs Jahren wollte die NPD einen alten Gasthof zum "Siedlungsprojekt für nationale Familien" machen. Jetzt ziehen dort Asylbewerber ein. Von Katja Auer mehr... Kolumne