00:58
OECD-Studie

Deutschland holt bei Bildung auf

Deutschland hat in den vergangenen Jahren in der Bildung in einigen Bereichen deutlich aufgeholt. Doch für Kinder aus ärmeren Familien und Einwandererkinder ist ein Aufstieg durch Bildung immer noch schwierig.

Anti-Aging

Plötzlich jünger

Hautzellen können angeregt werden, neue frische, gesunde Haut zu bilden. Die Methode soll bei der Wundheilung helfen - könnte in der Zukunft aber auch den Anti-Aging-Markt für immer verändern.

Von Kathrin Zinkant

Tanz bis Fußball: Lockerungsübungen für verschiedene Sportarten 00:55
Gesundheit

WHO warnt: Deutsche bewegen sich zu wenig

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO bewegen sich immer mehr Menschen aus reicheren Ländern nicht genug. Besonders in Deutschland gab es zuletzt einen starken Anstieg.

Psychologie

Zeig dich!

Menschen fürchten sich davor, als verletzlich oder unsicher zu gelten. Dabei haben Forscher festgestellt: Die Außenwelt schätzt es, wenn jemand die Fassade fallen lässt. Wer sich öffnet, gilt als stark.

Von Sebastian Herrmann

Studie zu Hebammenmangel

Wenn sieben Hebammen absagen

In München findet fast jede dritte Mutter keine Hebamme zur Geburtsvorbereitung, ergibt eine neue Studie. Genauso viele mussten sehr oft telefonieren, um betreut zu werden.

Konsumverhalten von Kindern - Mädchen liest ein Buch
Kinder-Medien-Studie 2018

"Kinder nehmen das in die Hand, was Eltern ihnen geben"

Eine Studie zeigt: Smartphones sind für Kinder nicht das Wichtigste, am liebsten spielen sie draußen oder mit Freunden. Außerdem lesen sie immer noch Bücher und können mit digitalen Angeboten selbstbestimmt umgehen.

Von Jan Schwenkenbecher

Studie

Beim Sex verschätzt

In Umfragen geben Männer oft doppelt so viele Sexualpartner an wie Frauen. Forscher haben jetzt das Unerklärliche erklärt.

Von Christoph Pramstaller

Laboratory technician working in modern lab model released Symbolfoto property released PUBLICATIONx
Forschungspolitik

Forscher müssen ständig publizieren - das schadet der Wissenschaft

Das Publikationswesen ist derart unübersichtlich geworden, dass Hochstapler und Betrüger leichtes Spiel haben. Aber auch seriöse Forscher fallen auf Raubjournale herein, der Druck auf sie ist zu groß.

Kommentar von Patrick Illinger

Kindheit GER 20160101 Aufnahme ca 1950 Kindheit spielen auf der Wiese
Gedächtnis

Weißt du noch?

Viele Menschen glauben, sich an Szenen aus ihrer frühen Kindheit zu erinnern. Doch dabei handelt es sich oft um fiktive Gedächtnisinhalte, die nicht unbedingt aus ihrem Leben stammen.

Von Sebastian Herrmann

Studie

Arbeitskosten steigen in Deutschland weiter

Die Bundesrepublik ist damit um einen Rang auf Platz sechs im oberen Mittelfeld der 28 EU-Staaten vorgerückt. Das geht aus einer Untersuchung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) hervor.

Von Thomas Öchsner

Studie

Mehr Konkurrenz, mehr Gehalt

Die Chefs von Dax-Konzernen verdienen viel mehr als die Top-Manager von kleineren Unternehmen.

Von Janis Beenen

Studie

Raus aus der Großstadt

Das urbane Leben liegt im Trend, aber viele Menschen verlassen dennoch die deutschen Metropolen. Vor allem Familien und Ältere ziehen kleine und mittelgroße Städte in eher ländlichen Regionen als Wohnorte vor.

Schloss Neuschwanstein, 2011
Studie

Ein Schloss? Wie unpraktisch

Der Baufinanzierer Interhyp ermittelte, wie sich die Bürger in Deutschland ihre Traumimmobilie vorstellen. Ergebnis: anders, als gedacht.

Von Sebastian Hepp

Studie

Deutsche trauen Rentenplänen nicht

Wer an den Ruhestand denkt, hat häufig Angst vor Altersarmut. Das zeigt die Studie eines Versicherers. Allerdings hat die neue große Koalition einige rentenpolitische Projekte auf der Agenda.

Von Henrike Roßbach und Nils Wischmeyer

Studie

Digitale Aufsichtsräte

In den Gremien der 30 größten börsennotierten Unternehmen gibt es inzwischen deutlich mehr Experten aus der IT-, Elektronik- oder Internet-Branche als früher. Und die sind noch dazu oft weiblich. An der Spitze sieht es aber anders aus.

Von Caspar Busse

Gealterte Flüssigkeit kann Ertrag von Solarthermieanlage senken
Studie

Verschenkte Energie

Zwei von drei Solarthermie­anlagen funktionieren nicht optimal, hat eine Beratungsgesellschaft festgestellt. Das entspricht der Menge Energie, die zum Heizen von Wohngebäuden in einer Stadt wie Kassel benötigt wird.

Studie

Körpererfahrung

Psychologen der University of London haben ihren Probanden "Das Schweigen der Lämmer" als Film und als Hörbuch vorgestellt. Wer die Geschichte sah, fühlte sich stark beeindruckt. Wer sie nur hörte, hatte aber wirklich mehr davon. Mehr Thrill jedenfalls.

Von Bernd Graff

Studie

Brennpunkt Ortskern

Das lang erwartete Verkehrskonzept für den Münchner Süden lässt den großen Wurf vermissen. Viele Ideen gelten derzeit als nicht realisierbar, die Planer setzen auf Radwege, die Trambahn und weitere Untersuchungen

Von Jürgen Wolfram

Studie

Brennpunkt Ortskern

Das lang erwartete Verkehrskonzept für den Münchner Süden lässt den großen Wurf vermissen. Viele Ideen gelten derzeit als nicht realisierbar, die Planer setzen auf Radwege, die Trambahn und weitere Untersuchungen

Von Jürgen Wolfram

Studie

Leserforschung

Facebook, Podcasts oder doch die Zeitung? Der Digital News Report zeigt, wie sich Menschen weltweit über Nachrichten informieren.

Von Ulrike Schuster

Genetik

Ich bin viele

Ein Mensch hat zahlreiche genetische Identitäten - denn die Zellen im Körper verfügen nicht alle über die gleichen erblichen Informationen. Sogar das Gehirn kennt nicht nur ein Selbst.

Von Kathrin Zinkant

Studie

Münchner haben große Digitalkompetenz

hangry+jetzt
jetzt
Studie

Warum sind manche Menschen "hangry"?

Manche Menschen werden unausstehlich, wenn sie länger nichts gegessen haben. Eine Studie aus den USA zeigt nun, dass nicht nur der niedrige Blutzuckerspiegel der Hungrigen für ihre Aggressionen sorgt.

Studie

Wo Cola, Jeans und Internet günstig sind

In Kopenhagen zahlt man für einen Cappuccino fünf Euro - in Mailand zwei: wie sich Preise weltweit unterscheiden.

Von Victor Gojdka

Studie

Exportquote statt Handelskrieg

Experten empfehlen, mit den USA Mengen auszuhandeln, statt mit Gegen­zöllen zu reagieren. Eine solche Strategie würde Donald Trump kurzfristige Erfolge bescheren und den Europäern weniger schaden.

Von Cerstin Gammelin, Berlin