00:45

Angriff auf Bremer AfD-Chef: Polizei veröffentlicht Video

Nach dem Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz haben Polizei und Staatsanwaltschaft im Rahmen ihrer öffentlichen Täterfahndung ein Video ins Internet gestellt, welches die Attacke zeigt.

Männer

Johanna

"Herr Prof. Dr. Johanna Adorján": So war mal ein Brief an unsere Kolumnistin adressiert, der dann jahrelang neben ihrem Schreibtisch hing. Interessante Überlegung eigentlich. Was wäre sie wohl als Mann für ein Typ geworden?

Von Johanna Adorján

Männer

Cato

Damit da kein Zweifel aufkommt: Unsere Kolumnistin erledigt ihren Job gerne. Es gibt allerdings eine Tätigkeit, die sie noch lieber ausüben würde und die es auf der Welt bisher nur einmal gibt - in den Inspektor-Clouseau-Filmen.

Von Johanna Adorjan

Ski alpin - Männer

Luitz kämpft

Stefan Luitz meldet sich nach der Sauerstoff-Affäre mit Platz vier im Riesenslalom zurück. Beim Slalom am Donnerstag will auch Felix Neureuther wieder starten.

Männer

Adam

Er wohnt eigentlich in New York. Aber wegen seiner unglaublichen Gelassenheit und seiner Liebe zu den kleinen Details des Lebens, würde sich die Autorin von ihm am Liebsten ihre eigene Heimatstadt Berlin zeigen lassen.

Von Johanna Adorján

Männer

Will

Der Zauber von One-Night-Stands liegt darin, dass sie nicht wiederholbar sind. Das unterscheidet sie von Interviews mit Stars: Will Smith zum Beispiel hat unsere Autorin gleich dreimal getroffen. Hätte sie es doch bei einem Mal belassen!

Von Johanna Adorján

Männer

Kai

Manche Ereignisse überwältigen andere Menschen viel mehr als diejenigen, die das Ereignis selbst betrifft. Das ist sehr menschlich, aber im Fall eines coolen Transsexuellen und seiner coolen Mutter auch sehr komisch und überaus sympathisch.

Von Johanna Adorján

Männer

Ryan

Unsere Kolumnistin hatte keine allzu hohe Meinung von Ryan Gosling - der Schauspieler guckte immer so, als sei er soeben gegen eine Glasscheibe gelaufen. Nun hat sie sich seine Filme noch mal angesehen und ihr Urteil revidieren müssen. Der Typ kann ja richtig was!

Von Johanna Adorján

Männer

Helmut

Ein Satz gefällt einem Leser nicht, und weil er gerne Leserbriefe schreibt, greift er auch dieses Mal zur Feder. Über ein sehr männliches Phänomen.

Von Johanna Adorján

Männer

Grayson

Manchmal behält man einen Mann im Gedächtnis, weil er einmal einen wirklich klugen Satz gesagt hat. Mag dieser Satz auch sehr unmodern sein.

Von Johanna Adorján

Männer

Jürgen

Wieso gibt es immer noch Männer, die nicht verstehen, dass es absolut in Ordnung ist, sich von einer jüngeren Frau auch mal begründet kritisieren zu lassen? Sind sie noch bei Trost? Oder ist es ein Problem in einem kleinen Teil Frankfurts?

Von Johanna Adorján

Männer

Oliver

Gegen Antisemitismus sein: Damit rennt man entweder offene Türen ein oder wird selbst dann nicht gehört, wenn man beharrlich mahnt. Doch dem Komiker Oliver Polak gelingt mit seinem neuen Buch ein Kunststück, sagt unsere Kolumnistin Johanna Adorján.

Von Johanna Adorján

Männer

Hermann

"Haben Sie eine Platzkarte": Das ist in diesem Fall keine Frage, sondern ein Befehl. Unsere Kolumnistin Johanna Adorján erlebt bei einer Bahnreise, wie es sofort eisig wird, als ein älterer Mann seinen Anspruch geltend macht.

Von Johanna Adorján

Männer

Florian

Anfängerfehler sollte man dem Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck nachsehen, sein neuer Film "Werk ohne Autor" ist ja schließlich erst sein dritter. Er wird von vielen für einen großen Regisseur gehalten. Ist er aber nicht.

Von Johanna Adorján

Männer

Stevie

Unsere Kolumnistin stellt fest, dass die Männer in Bayern anders sind als im Rest von Deutschland, irgendwie mehr eins mit der Natur. Und nicht so obrigkeitshörig wie die Preußen. Das lässt sich zum Beispiel an roten Ampeln beobachten.

Von Johanna Adorján

Männer

Bertrand

Niemand ist auf der Tanzfläche, der Raum ist so gut wie leer. An der Rezeption sitzt ein Mann, der auf den ersten Blick okay aussieht, auf den zweiten schmierig. Warum ist die Musik nur so irre laut in dem Hotel? Und warum stellt die keiner ab?

Von Johanna adorján

Männer

Carlos

Es ist spät nachts, Carlos beschleunigt auf leerer Straße sinnlos auf 100 Stundenkilometer, ich konzentriere mich wie blöd drauf, mich nicht zu übergeben. Er wirkt so verzweifelt, oder?

Von johanna adorján

Männer

Rolf

Eine der Fragen, die Männer und Frauen auf destruktivste Weise gegeneinander in Stellung bringt, widmet sich dem Einpark-Können von Frauen. Deshalb würde unsere Autorin gerne einmal Männer dabei aufnehmen, wie sie ihr zusehen, wenn sie einparkt.

Von johanna adorján

Männer

Abraham-Louis

Wozu glauben Männer eigentlich, sie müssten Uhren tragen und möglichst teure noch dazu? Als ob es wichtig wäre, zu wissen, wie spät es ist.

Von Johanna Adorján

Männer

Monsieur

Es geht um einen Mann, der für den Tennisplatz, auf dem er unterrichtet, zu gut gekleidet ist. Und wenn ihn schwierige Bälle zum Schwitzen bringen, sagt er: Quel grand talent!

Von Johanna Adorján

Männer

Dirk

Unsere Kolumnistin über die männliche Gattung namens Dirk, von dem es sehr viele gibt und immer geben muss, denn ohne Dirks würde nichts in diesem Land funktionieren. Er ist ein ganz wichtiges Glied in der Kette, ohne ihn würde kein Betrieb funktionieren.

Von Johanna Adorján

Männer

Tim

Dies ist eine Warnung vor Männern, die sehr groß, sehr gut aussehend und auf eine vertrackte Weise sehr bösartig sind. Sie kommen einem immer zu nahe und sagen verletzende Dinge, weil sie aus irgendeinem unerklärlichen Grund zu kurz gekommen sind.

Von Johanna Adorján

Männer

Heiner

Im außereuropäischen Ausland ist man oft genau den Typen ausgesetzt, von denen man sich in Deutschland doch noch so gut fernhalten konnte.

Von Johanna Adorján

Männer

Pablo

Was muss passieren, damit man beim Anblick eines Gemäldes anfängt zu weinen? Oder, etwas anders ausgedrückt, sich plötzlich eine Träne aus dem Auge wischt, weil ein Bild eine solche menschliche Wirkung entwickelt. Was passiert da?

Von Johanna Adorján

Männer

Milos

Es gibt wichtigere Fragen, ohne Zweifel, aber es gibt auch viel unwichtigere Fragen: Milos, hast du jemals irgendwo in der Stadt einfach hingepinkelt, in der Öffentlichkeit? Ja? Die Antwort wirft weitere Fragen auf, zum Beispiel: Warum tun Frauen das nicht, einfach so?

Von Johanna Adorján