Matthias Lilienthal, Intendant der Münchner Kammerspiele
Politik in München

Lilienthal wird für Aufruf zur "Ausgehetzt"-Demo nicht bestraft

Kunstfreiheit schlägt Neutralitätsgebot: Der Intendant der Kammerspiele muss keine dienstrechtlichen Konsequenzen fürchten.

Von Dominik Hutter

"Uncanny Valley" an den Münchner Kammerspielen 8 Bilder
Kultur in München

Diese Theaterstücke sollten Sie nicht verpassen

Ein Roboter als Schauspieler, Shakespeare mal anders oder ein zehnstündiger Theaterrausch: Die Münchner Bühnen haben in diesem Winter einiges zu bieten.

Von Ana Maria Michel

Nelson Mandela
Lesung in den Kammerspielen

Als wäre man mit Nelson Mandela in der Gefängniszelle

Als der Anti-Apartheid-Kämpfer aus der Haft kam, war die südafrikanische Journalistin Sahm Venter dabei. Nun hat sie seine Briefe veröffentlicht.

Interview von Yvonne Poppek

Mineralientage München
Tipps fürs Wochenende

Mineralientage, Musiknacht und Modellbau

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Sophia Baumann

Kultur in München

Yael Ronen inszeniert neues Stück an den Kammerspielen

Die israelische Regisseurin befasst sich in "Genesis. A Starting Point" mit einem der wirkmächtigsten Texte der Geschichte.

Petra Hallmayer

Barbara Mundel
Kultur in München

Kammerspiele-Intendanten zwischen Innovation und Avantgarde

Barbara Mundel wird von 2020 an als erste Frau die Münchner Kammerspiele leiten. Welche künstlerischen Eigenheiten ihre Vorgänger hatten.

Von Egbert Tholl

Theaterintendantin Barbara Mundel Kammerspiele München
Münchner Kammerspiele

"Ich freue mich riesig!"

Barbara Mundel ist die künftige Chefin der Münchner Kammerspiele. Sie kommt aus derselben Schule wie Matthias Lilienthal - doch es gibt einen entscheidenden Unterschied.

Von Christine Dössel

Dionysos Stadt
Kammerspiele München
Theater

Es werde Sonnenlicht!

Die Münchner Kammerspiele feiern den Menschen, der über sich hinauswächst. Mit Trajal Harrells "Morning in Byzantium" und dem Antikenprojekt "Dionysos Stadt" gelingt der Start in die Saison.

Von Christine Dössel

Nachfolge von Lilienthal

Lob für Küppers' Kammerspiele-Plan

Der Kulturreferent will Barbara Mundel zur Leiterin des städtischen Theaters machen. Nicht nur im Stadtrat stößt das auf große Zustimmung.

Von Christiane Lutz

Barbara Mundel soll an die Münchner Kammerspiele wechseln
Münchner Kammerspiele

Barbara Mundel soll Nachfolgerin von Matthias Lilienthal werden

Die Münchner Kammerspiele kennt sie bereits. Als Chefdramaturgin prägte Mundel eine Blütezeit des Hauses mit. Bis 2017 war sie Intendantin des Theaters Freiburg.

Von Egbert Tholl

July 18 2018 Munich Bavaria Germany MATTHIAS LILIENTHAL of the Muenchner Kammerspiele with P
Intendant Matthias Lilienthal

"Ich will nicht in einer orbánschen Republik aufwachen"

Matthias Lilienthal versteht Theater als politischen Ort. Dass sich der Intendant der Kammerspiele an der "Ausgehetzt"-Demonstration beteiligt, ist deshalb konsequent.

Von Christiane Lutz

Lilienthal soll Intendant der Kammerspiele werden; SZ-Magazin
Kunstfreiheit

Matthias Lilienthal tut, was politisch geboten ist

Die CSU will nicht, dass die Münchner Kammerspiele an einer Demo teilnehmen. Aber städtische Kultureinrichtungen sind keineswegs zur Neutralität verpflichtet.

Von Andreas Zielcke

Demonstration

Aufregung um CDU-Logo an der CSU-Zentrale

Die Polizei rückt in Mannschaftsstärke an, um eine Protestaktion des Zentrums für politische Schönheit zu beenden.

Von Heiner Effern

Demonstration gegen das neue bayerische Polizeiaufgabengesetz
Münchner CSU

Wie blamabel, wie kleinkariert

Mit dem Versuch, den Kammerspielen einen Maulkorb zu verpassen, offenbart die CSU ein seltsames Demokratieverständnis. Und wirbt unfreiwillig für die Ausgehetzt-Demonstration.

Kommentar von Heiner Effern

Matthias Lilienthal, Intendant der Münchner Kammerspiele
"Ausgehetzt"-Kundgebung

CSU fordert Maulkorb für die Kammerspiele

Das städtische Theater ist eine von 130 Organisationen, die zur Groß-Demo gegen die CSU-Spitze aufrufen. Für ihre Attacke ernten die Christsozialen viel Kritik - und Spott vom Intendanten.

Von Dominik Hutter

Münchens Kulturreferent Hans-Georg Küppers in seinem Büro
Kulturpolitik

Münchens Kulturreferent Küppers hört auf

Zwei Kammerspiele-Intendanten gefunden, ein neues Volkstheater auf den Weg gebracht, das NS-Dokuzentrum eröffnet: Hans-Georg Küppers hat im Münchner Kulturleben viel erreicht. In einem Jahr soll Schluss sein.

Von Heiner Effern, Franz Kotteder und Frank Müller

Münchner Kammerspiele

Der Traum vom guten Leben

An den Münchner Kammerspielen läuft zwei Mal Taigué Ahmeds Stück "Waignedeh/Morgen". Der tschadische Künstler zeigt darin die Hoffnungen und Sorgen von Geflüchteten.

Von Rita Argauer

extra 27.6.
Tipps fürs Wochenende

Dokfest, Streetlife Festival und eine Mitmach-Maschine

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Ana Maria Michel

Kulturausschuss

Selbst schuld, Lilienthal!

Wer ist verantwortlich für den Sturz des Intendanten Lilienthal an den Münchner Kammerspielen? Die Kulturausschusssitzung dazu gleicht einem Theaterstück.

Von Michael Zirnstein

Lilienthal soll Intendant der Kammerspiele werden; SZ-Magazin
Matthias Lilienthal

Der Unvollendete

Matthias Lilienthal will seine Position an den Kammerspielen nicht verlängern. Also beendet er 2020 seine Intendanz in München. Über einen, der lieber geht, bevor er ankommt.

Von Christiane Lutz

Lilienthal soll Intendant der Kammerspiele werden; SZ-Magazin
Kammerspiele

Lilienthal hat Beachtliches geleistet - für die Kammerspiele und für München

Der Intendant hat den gesellschaftlichen Diskurs so munter und streitbar geführt, wie man es sich von der Politik oft wünschen würde.

Kommentar von Susanne Hermanski

Matthias Lilienthal in München, 2015
Kultur in München

Matthias Lilienthal hört als Intendant der Münchner Kammerspiele auf

Er wird seinen Vertrag nach dessen Ablauf im Jahr 2020 nicht verlängern. Doch selbst wenn er gewollt hätte, hätte er nicht an dem Theater bleiben können - jedenfalls wenn es nach der CSU geht.

Von Heiner Effern, Susanne Hermanski und Michael Zirnstein

Münchner Kammerspiele

Ausrangierte Träume

Was bringt eine Frau dazu, sich in Tel Aviv in die Luft zu sprengen? Amir Reza Koohestani inszeniert den Roman "Die Attentäterin" an den Kammerspielen.

Von Sara Maria Behbehani

Thomas Schmauser im Porträt

Das Monster Mensch

Der Schauspieler zeigt meistens Figuren auf der Kippe, Rasende und Außenseiter. Im echten Leben ist der gebürtige Oberfranke geerdet und sucht Erfüllung auch jenseits der Kunst. Eine Begegnung.

Von Christine Dössel

"1968" in den Münchner Kammerspielen

Auf Luftkissen gebaut

Die Spaß-APO der Kunst: An den Münchner Kammerspielen beschäftigen sich junge Performer in 15-minütigen Kurzinszenierungen mit "1968". Das ist weniger ein Blick zurück als in die Welt. Zahnlos, aber teils auch amüsant.

Von Eva-Elisabeth Fischer