Salzburger Festspiele

Aus Freude am Menschen

Jan Lauwers bringt Monteverdis Spätwerk "L'incoronazione di Poppea" als bedeutsames Tableau vivant und demokratisches Ereignis auf die Bühne.

Von Egbert Tholl

Foto junge norddeutsche philharmonie
jetzt
Job-Kolumne

1350 Euro netto für den Geschäftsführer einer Philharmonie

Konstantin Udert, 28, gibt vielen jungen Musikerinnen und Musikern Orientierung im harten Klassik-Business. Offiziell arbeitet er 20 Stunden die Woche. In der Realität sind es meistens 40.

Protokoll von Tasnim Rödder

Handwerkskunst

"In unserer Branche denken wir in Jahrhunderten"

Hervé Chouard baut und repariert seit mehr als 30 Jahren Geigen, Celli und Gitarren in Freising. Seine Instrumente werden in vielen Orchestern und Jazzensembles gespielt - und sie werden immer noch da sein, wenn die Menschen von heute nicht mehr leben.

Interview von Katharina Aurich, Freising

Freisinger Köpfe

Instrumente aus edlen Hölzern

Zu Hervé Chouards Kunden zählen auch bekannte Musiker.

Von Katharina Aurich, Freising

Junge Musiker

Durchgetaktet

Großes Talent ist eine Sache. Eine Solokarriere eine ganz andere. In der Musikwelt zählt nur Perfektion. Hochbegabten Kindern verlangt das viel ab - aber auch ihren Eltern.

Von Ekaterina Kel

Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen 2018
Bayreuther Festspiele

Das Bühnenbild ist der Coup des diesjährigen Festspielsommers

Die heutige Eröffnung der Bayreuther Festspiele dürfte wenig Spektakuläres bereit halten - abgesehen vom Bühnenbild des Star-Künstler-Paares Neo Rauch und Rosa Loy.

Von Reinhard J. Brembeck

Vier Ufer und zwei Abstecher: Mit dem Fahrrad um den Chiemsee
Klassische Musik

Die Zeit danach

Die Herrenchiemsee-Festspiele eröffnen im Münster der Fraueninsel - wie geht es weiter nach dem Tod von Enoch zu Guttenberg?

Von Egbert Tholl, Frauenchiemsee

Erdbeben. Träume; Oper Stuttgart
Oper

Hier mordet die Musik

Jossi Wieler inszeniert mit Toshio Hosokawas Höllenfantasie "Erdbeben. Träume" die letzte Oper vor seinem Abschied aus Stuttgart.

Von Reinhard J. Brembeck

Münchner Opernfestspiele

Rettung in a-Moll

Warum der Münchner "Parsifal" in Georg-Baselitz-Bildern weitgehend deutungsfrei blieb und wie Kirill Petrenko und das Bayerische Staatsorchester den Abend doch zum Triumph führten.

Von Reinhard J. Brembeck

Sir Simon Rattle
Simon Rattle

Der Mutmacher

Es mag hochtrabend oder naiv klingen, aber der Dirigent Simon Rattle zeigt bei seinem Abschied von der Berliner Philharmonikern: Musik kann tatsächlich Hoffnung auf eine bessere Zukunft machen.

Von Reinhard J. Brembeck

Ennoch zu Guttenberg im Spiegelsaal von Schloss Herrenchiemsee.
Klassische Musik

Streitbarer Humanist

Enoch zu Guttenberg war nicht nur ein weltweit gefeierter Dirigent, sondern auch unermüdlicher Geist und Umweltschützer der ersten Stunde.

Nachruf von Egbert Tholl und Olaf Przybilla, Guttenberg

Bachfest
Bachfest in Leipzig

Vom Größten nur das Beste

Der neue Intendant des Leipziger Bachfestes überrascht mit einem glamourös besetzten Kantaten-Ring, der in 18 Stunden durch den Kosmos des Thomaskantors führt.

Von Helmut Mauró

Klassische Musik

Temperamentvoll

Das Schumann Quartett achtet darauf, nicht nur klassisches Quartett-Repertoire zu spielen, sondern auch neue Kombinationen zu wagen.

Von Harald Eggebrecht

Urteil gegen Siegfried Mauser

Schlussakkord

Als Präsident der Münchner Musikhochschule war er der Liebling der Klassikszene der Stadt. Jetzt ist Siegfried Mauser wegen sexueller Nötigung zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Von Ralf Wiegand und Susi Wimmer

Pianist Benjamin Grosvenor in der Allerheiligen-Hofkirche, München
Benjamin Grosvenor in München

Kontrolliert und poetisch

Der Pianist Benjamin Grosvenor wird von angelsächsischen Kritikern schon lange als Genie gefeiert. Warum, das zeigt jetzt sein Münchner Debüt.

Von Michael Stallknecht

Klassische Musik

Jüdische Institution

Das Orchester Jakobsplatz hat einen neuen Namen

Von Egbert Tholl

Igor Levit
Pianist Igor Levit

Wichtig ist, was außerhalb des Saals passiert

Igor Levit spielt Stücke, die viele seiner Kollegen nie öffentlich aufführen würden. Auf Twitter verbreitet der Pianist jüdische Witze. Treffen mit einem, für den Musik ohne Politik nicht funktionieren kann.

Von Reinhard J. Brembeck

Tenöre der Schellackzeit

Echte Stars sind nur Tenöre

Jan Schmidt-Garres Serie über Sänger der Schellackzeit ist neu erschienen.

Von Harald Eggebrecht

Grigorij Sokolov in München

Der Musik auf den Grund gehen

Grigorij Sokolov, der weise Mönch des Klaviers, mit Werken von Joseph Haydn und Franz Schubert in München.

Von Michael Stallknecht

Siegerentwurf Konzerthaus Nürnberg
Architekturwettbewerb

So wird Nürnbergs Konzertsaal aussehen

Die Stadt präsentiert den Gewinner aus 246 teilnehmenden Architekturbüros. Oberbürgermeister Ulrich Maly spricht von "zeitloser Eleganz".

Alexander Melnikov
Alexander Melnikov im Porträt

Freispiel

Der Pianist Alexander Melnikov ist ein neugieriger Zweifler, der stets die Wahrheit sucht. Notfalls mit vier Flügeln.

Von Reinhard J. Brembeck

Nachruf

Trauer um Reinhard Szyszka

Sieben Jahre lang hat er mit seiner Klassik-Kolumne und pointierten Kritiken die SZ Bad Tölz-Wolfratshausen bereichert. Er war ein profunder Kenner der klassischen Musik und ein Mann der leisen Töne. Am Freitag ist er im Alter von 61 Jahren gestorben.

Von Stephanie Schwaderer

Yellow Lounge Concert With Katja Riemann and Lucas & Arthur Jussen
Lucas und Arthur Jussen

Vier Hände, ein Klang

"Das Geheimnis des Duospiels besteht darin, nicht zu zweit zu spielen, sondern wie einer": Warum die Pianisten Lucas und Arthur Jussen erfolgreich sind.

Von Michael Stallknecht

Raphaël Pichon
Raphaël Pichon im Porträt

Hemmungslos in die Materie verliebt

Raphaël Pichon ist der derzeit beste Bach-Dirigent. Das stellt er mit einer Aufführung der Johannes-Passion im nordfranzösischen Caen unter Beweis. Wer aber ist der Mann, was will er?

Von Reinhard J. Brembeck

HAMBURG 23 02 2017 Kent Nagano Senatsfrühstück für Kent Nagano im Senatsgästehaus aus Anlass des 65
Kent Nagano im Interview

"München ist mehr als eine Stadt"

Dirigent Kent Nagano über das Surfen im Eisbach, das Publikum in der Landeshauptstadt, die Ausstrahlung eines Konzerthauses und musikalische Kindergärten.

Interview von Christian Krügel