Italien - SZ.de

Italien

dpa-Nachrichten

  1. Leute
    :Sandra Hüller tauft zivilen Rettungskreuzer

  2. Leute
    :Sharon Stone über US-Wahlkampf: Ich bin zutiefst besorgt

  3. Massentourismus
    :Venedig nimmt mit Eintrittsgeld 2,4 Millionen ein

  4. Flüchtlingshilfe
    :Aus Yacht wird Rettungsschiff - Trabert im Mittelmeer

  5. Bis zu 40 Grad auf Sizilien
    :Hitzewelle in Italien: Höchste Warnstufe in 17 Städten

  6. Hitzetod
    :Italien: Vater vergisst kleine Tochter im Auto - Kind tot

  7. Streaming
    :Anthony Hopkins als römischer Kaiser - „Those About To Die“

  8. Oscar-Preisträger
    :Anthony Hopkins: Deutlich sprechen, statt sexy zu flüstern

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusMeinungUrlaub
:Sommer, Sonne, Seitenstreifen: Das Freiheitsversprechen des Autos gilt im Urlaub einfach nicht mehr

Halb Deutschland steht wieder im Ferienstau. Es ist Zeit für eine Verkehrswende in den Köpfen.

Kommentar von Mareen Linnartz

SZ PlusItalien
:Wem nützt eine Wirtschaftspolitik à la Meloni?

Der Blick über die Alpen zeigt, was es bedeutet, wenn sehr rechte Parteien ihre Vorstellungen umsetzen. Ein paar Erkenntnisse.

Von Ulrike Sauer

Bildungsstudie zu Italien
:Spart der Staat bei den Schulen, spart er an seiner Zukunft

Eine Studie des Ifo-Instituts zeigt am Beispiel von Italien auf, was staatliche Ausgabenkürzungen bei Grundschulkindern anrichten können. Allerdings: Aufs Geld allein kommt es in der Schule nicht an.

Von Marc Beise

Rechtsstaatsverstöße in der EU
:Fico auf den Spuren von Orbán

Die EU-Kommission legt ihren Bericht zum Zustand der Rechtsstaatlichkeit in Europa vor. Daraus ergeben sich auch einige kritische Fragen an Ursula von der Leyen.

Von Josef Kelnberger

Italien
:Sie könnten noch leben

In der Nacht auf den 26. Februar 2023 zerschellte ein Flüchtlingsboot vor Cutro in Kalabrien. Mindestens 98 Menschen kamen ums Leben. Jetzt legt die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungsergebnisse vor.

Von Andrea Bachstein

SZ PlusMeinungRom
:Italien scheint so korrupt wie eh und je zu sein – was zu Ärger mit der EU führen kann

Vor 30 Jahren ging im Bestechungsskandal die erste Republik unter, traditionsreiche Parteien verschwanden, andere kamen auf. Jetzt werden von Venedig bis Bari neue spektakuläre Fälle bekannt – und vieles erinnert sehr an früher.

Kommentar von Marc Beise

SZ PlusKriminalität
:„Du hörst mir nicht zu. Du kapierst einen Scheiß!“

Ein Korruptionsskandal erschüttert Venedig, gegen mehr als 20 Personen wird ermittelt, auch gegen den prominenten Bürgermeister. Es geht um Grundstücke und viel Geld – und die Abhörprotokolle lassen tief blicken.

Von Marc Beise

Italien
:1000 neue Taxis für Rom

In der Ewigen Stadt gibt es zu viele Touristen und zu wenig Transportmöglichkeiten. Letzteres soll sich jetzt ändern.

Von Marc Beise

Italien
:Schlagabtausch mit Meloni

Erneut gibt es Ärger zwischen Italiens rechter Ministerpräsidentin Giorgia Meloni und deutschen Seenotrettern. Auf der Online-Plattform X haben sich Meloni und die Hilfsorganisation Sea-Watch einen Schlagabtausch geliefert. Nach einem Besuch der ...

SZ PlusEuropäische Union
:Der Rechtsruck muss warten

Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni hat sich entschieden: Sie will in Europa weiter konstruktiv mitarbeiten. Innenpolitisch hat das Konsequenzen – ihr Regierungspartner Salvini tobt.

Von Marc Beise

SZ PlusG-7-Gipfel
:Nur noch kurz die Welt retten

In Zeiten, in denen überall der Protektionismus blüht, kämpft Wirtschaftsminister Habeck für offene Märkte. Und zwar auch auf dem G-7-Gipfel in Italien. Es wird klar: Man will hier ein paar Probleme lösen, bevor jemand anderes US-Präsident wird.

Von Marc Beise

Europäische Union
:Böse Giorgia, gute Meloni

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wirbt im Europaparlament um Stimmen für ihre Wiederwahl. Der Umgang mit Italiens Regierungschefin und deren Partei ist dabei besonders heikel.

Von Josef Kelnberger

SZ PlusMafia
:„Solange kein Blut fließt, lässt man die Leute gewähren“

Mafia-Paten genießen in Hollywoodfilmen Heldenstatus. Doch die Organisierte Kriminalität unterwandere nahezu ungehindert Deutschlands Wirtschaft, warnt Mafia-Experte Sandro Mattioli.

Interview von Meike Schreiber, Markus Zydra

Italien
:Venedig verdoppelt die Eintrittsgebühr

Vom kommenden Jahr an sollen Tagestouristen zehn Euro bezahlen müssen, zumindest an Tagen, an denen es besonders voll wird.

Geschlechtergerechtigkeit
:Bahn frei für Melonis Männer

Italiens Staatsbank muss in den Top-Etagen die Frauenquote erfüllen. Der Premierministerin kommt das nicht zupass. Ihr hilft nun ein Trick.

Von Ulrike Sauer

SZ PlusItalien
:Mailand hat jetzt einen Silvio-Berlusconi-Flughafen

Der Airport Malpensa wird umbenannt, trotz heftiger Proteste – und trotz kreativer Gegenvorschläge: Wie wäre es mit „Aeroporto Bunga-Bunga“?

Von Marc Beise

Giorgia Meloni
:Auf dem falschen Fuß erwischt

Der Durchmarsch der Rechten in Europa ist mit Le Pens Niederlage in Frankreich erst einmal gestoppt. Damit richten sich wieder alle Augen auf Italiens Regierungschefin. Kann sie ihren Erfolgskurs halten?

Von Marc Beise

SZ PlusTod auf der Klassenfahrt
:„Sein Kopf war knallrot“

Nachdem ein 16-jähriger Förderschüler aus Bremen auf einer Klassenfahrt in der Toskana gestorben ist, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Hätte der Tod verhindert werden können?

Von Elisa Britzelmeier, Jana Stegemann

SZ PlusMeinungLuftfahrt
:Der Weg von Lufthansa ist riskant

Der Einstieg bei ITA Airways folgt der Logik, sich einen besseren Marktzugang in Italien zu sichern. Doch dort dominieren längst die Billigflieger.

Kommentar von Jens Flottau

Leute
:Genauso lila wie vor 25 Jahren

Die Beckhams feiern Silberhochzeit in alten Klamotten, Nick Cannon lässt seine Hoden versichern, und ein italienischer Bürgermeister trinkt ein Glas Gardasee-Wasser.

Luftfahrt
:Lufthansa darf ITA Airways übernehmen

Nach langem Prüfverfahren genehmigt die EU den Einstieg bei der italienischen Airline, unter Bedingungen. Das Projekt stand mehrfach vor dem Aus.

Von Jens Flottau

SZ PlusItalien
:Der "Influencer Gottes" wird heiliggesprochen

Wunder sind aus der Welt gefallen? Nicht in Italien: Papst Franziskus hat der katholischen Kirche erstmals einen Heiligen des Internetzeitalters genehmigt.

Von Marc Beise

Tourismus
:Deutsche verreisen mehr als vor der Pandemie

Die beliebtesten Ziele bleiben Österreich und Italien. Dabei nehmen die deutschen Urlauber häufiger den Zug – aber auch das Flugzeug.

Italien
:Norovirus-Ausbruch am Gardasee – Hunderte Betroffene

Um die 900 Fälle von Magen-Darm-Erkrankungen sollen registriert worden sein, mehr als 300 Menschen mussten nach Medienangaben ins Krankenhaus. Das Virus soll sich über das Trinkwasser ausbreiten, über die Gründe wird spekuliert.

Italien
:Meloni manövriert sich ins Abseits

Die erfolgsverwöhnte und bisher taktisch klug agierende italienische Ministerpräsidentin steckt politisch fest: zwischen dem wachsenden Widerstand gegen sie in der EU – und offenem Antisemitismus und Rassismus in ihrer eigenen Partei.

Von Marc Beise

SZ PlusMeinungAfD
:Alice Weidel ist keine Giorgia Meloni

Die Partei will regieren und gibt sich deswegen seriöser. Anders als andere rechtspopulistische Parteien in Europa steht sie aber noch immer weit im Abseits. Der Parteitag in Essen zeigt, woran das liegt.

Kommentar von Nicolas Richter

SZ PlusEU-Gipfel
:Von der Leyen für zweite Amtszeit nominiert

Die Staats- und Regierungschefs verständigen sich über das neue Führungspersonal der EU. Giorgia Meloni fühlt sich übergangen und verweigert ihre Zustimmung – sendet aber der Kommissionschefin zumindest ein versöhnliches Zeichen.

Von Jan Diesteldorf, Josef Kelnberger, Hubert Wetzel

SZ PlusItalien
:Wenn ein Menschenleben nichts zählt

In Italien stirbt ein Erntehelfer nach einem Unfall auf dem Feld und wird von seinem Arbeitgeber verhöhnt. Der Vorfall wühlt das Land auf. Die Regierung verspricht Abhilfe – nicht zum ersten Mal.

Von Marc Beise

SZ PlusItalien
:Eine Psychologin für Florenz

Die Sozialdemokratin Sara Funaro ist neue Bürgermeisterin in der toskanischen Metropole. Sie setzt auf mehr Gerechtigkeit – und will auch den Tourismus verändern.

Von Andrea Bachstein

Stilkritik „Kulturminister“
:Rom liegt am Times Square

Darf man sich über Italiens Kulturminister lustig machen, weil der die Lebensdaten von Christoph Kolumbus und Galileo Galilei durcheinanderbringt? Na sicher.

Von Martin Zips

Kommunalwahlen
:Deutsch-Italiener Schmidt verliert in Florenz

Die Bürgermeisterstichwahlen in italienischen Städten sind beendet. Der viel beachtete Wettkampf in Florenz ist entschieden: Der ehemalige Uffizien-Direktor Eike Schmidt verliert gegen die sozialdemokratische Kandidatin Sara Funaro, will aber in der Kommunalpolitik bleiben.

Von Marc Beise

Elektromobilität
:Ciao, E-Auto! Italiens Absage an die saubere Mobilität der Zukunft

Nach den Europawahlen will Giorgia Meloni nun in Brüssel eine Abkehr von den Klimazielen der EU durchsetzen. In Italien hat ihre Regierung schon mal die zaghafte Autowende abgewürgt.

Von Ulrike Sauer

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Eigentlich ist die Ampel recht kuschelig

SPD, Grüne und FDP werden noch ein paar Wochen brauchen, bis sie sich vielleicht auf einen Etat einigen. Wen das nervt, der darf sich schon mal umgewöhnen.

Kommentar von Detlef Esslinger

SZ PlusMeinungEU
:Europas Rechte hält sich selbst in Schach

Die Extremen fühlen sich durch die Wahl gestärkt, doch statt eines gemeinsamen Ziels verfolgen dort alle nur Eigeninteressen. Läuft also für Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und ihre Ambitionen.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusEuropaparlament
:Das Duell zwischen Meloni und Macron

In der EU verschieben sich die Gewichte. Das rechte Lager der italienischen Regierungschefin gewinnt weitere Abgeordnete für sich – und will die Liberalen als dritte Kraft ablösen.

Von Josef Kelnberger

SZ PlusMeinungDefizitverfahren
:Jetzt kommt es auf Brüssel an

Immerhin, eine neue Schuldenkrise steht Europa – noch – nicht bevor. Insbesondere Frankreich aber wird hart sparen müssen. Was das für die Staatengemeinschaft bedeutet.

Kommentar von Jan Diesteldorf

SZ PlusMeinungItalien
:Meloni greift die Gewaltenteilung an

Die Ministerpräsidentin will die Verfassung ändern, um ihr Amt zu stärken. Ausgerechnet die Postfaschistin will ein System aufgeben, das als Lehre aus dem Faschismus geschaffen wurde.

Kommentar von Marc Beise

Defizitverfahren
:EU-Kommission will sieben Länder zum Sparen zwingen

Die EU-Kommission leitet erstmals seit vier Jahren wieder Verfahren gegen Defizitsünder ein, darunter Frankreich und Italien. Vor allem das zweitgrößte Euro-Land bietet Anlass zur Sorge.

Von Jan Diesteldorf

Verfassungsreform
:Italiens Linke vereint sich im Protest

Streit vom Parlament bis auf die Piazza: Ministerpräsidentin Giorgia Meloni treibt ihre Pläne für eine Staatsreform voran – und provoziert damit die linke Opposition zu einer ungewohnten Reaktion.

Von Marc Beise

SZ PlusMeinungEuropäische Union
:Warum schnell, wenn es auch langsam gehen kann

Eigentlich wollten sich die Staats- und Regierungschefs zügig über die Vergabe der drei EU-Spitzenämter einigen. Hieß es jedenfalls. Doch dann entschieden sie sich lieber für die Blamage.

Kommentar von Hubert Wetzel

Dinner in Brüssel
:Von der Leyen muss warten

Kanzler Scholz versprach: Es werde „schnell und zügig“ gehen. Aber die Staats- und Regierungschefs der EU scheitern bei einem informellen Gipfel beim Versuch, sich auf ein Personaltableau für die Spitzenämter der EU zu einigen.

Von Jan Diesteldorf, Josef Kelnberger, Hubert Wetzel

SZ PlusItalien
:Meloni zeigt ihr zweites Gesicht

Italiens Ministerpräsidentin heimst außenpolitisch viel Lob ein – solange ihre rechte Gesinnung keine Rolle spielt. Beim Thema Abtreibung erntet sie aber heftige Kritik. Das könnte ihrer größten Konkurrentin nutzen.

Von Marc Beise

SZ PlusBahnverkehr
:Warum die Züge in Italien besser sind

Zwischen Mailand und Rom fahren die Hochgeschwindigkeitszüge im Zehn-Minuten-Takt, es funktioniert, anders als in Deutschland. Wie die Liberalisierung des superschnellen Bahnverkehrs Italien verändert hat.

Von Ulrike Sauer

G 7
:Es ist eine Premiere: Der Papst fliegt ein

Franziskus wirbt auf dem G-7-Gipfel für Frieden und warnt vor den Risiken der künstlichen Intelligenz. Giorgia Meloni dient er als Rechtfertigung, das geplante Bekenntnis zum Recht auf Abtreibung zu streichen.

Von Marc Beise

SZ PlusNach der Europawahl
:Wo leben wir eigentlich?

27 Staaten, ein Versprechen: Frieden und Wohlstand. Und nun eine Wahl, die einen verstummen lässt. Was die Europäische Union trennt, was sie zusammenhält. Ein Blick auf den Osten, einen in den Westen.

Von Cathrin Kahlweit und Oliver Meiler

SZ PlusDiplomatie
:Schnell noch Fakten schaffen

Der G-7-Gipfel soll zeigen, dass der Westen zusammensteht – noch jedenfalls. Deutlich wird die Sorge vor einer Rückkehr Donald Trumps. Und Emmanuel Macron und Olaf Scholz sind politisch angeschlagen.

Von Marc Beise, Nicolas Richter

SZ PlusMeinungG-7-Gipfel
:Giorgia Melonis großer Auftritt unter der Sonne Apuliens

Italiens Regierungschefin inszeniert sich als junge Dynamikerin unter alten Herren – doch wohin die rechte Politikerin ihr Land führen will, ist nach wie vor offen.

Kommentar von Marc Beise

Luftverkehr
:Lufthansa ist in Italien fast am Ziel

Nach einem Jahr Hin und Her erlaubt die EU-Kommission nun offenbar doch die Übernahme von ITA durch die Deutschen. Rom soll dann ein weiteres Drehkreuz der Lufthansa-Gruppe werden.

Von Jens Flottau

SZ-Podcast „Auf den Punkt“
:G-7-Gipfel in Italien: Die zwei Gesichter der Gastgeberin Meloni

Außenpolitisch gibt sich Italiens Ministerpräsidentin Giorgia Meloni zahm, innenpolitisch baut sie das Land um. Aber stört das den Gipfel?

Von Marc Beise, Johannes Korsche

SZ PlusGriechenland
:„Ich will, dass das aufhört“

Etwa 750 Menschen waren an Bord, als vor einem Jahr der Fischkutter „Adriana“ vor der Hafenstadt Pylos sank. Nur 104 überlebten. Einige leben heute in Deutschland, kämpfen mit ihrem Trauma – und verklagen die griechische Küstenwache.

Von Dunja Ramadan, Tobias Zick

Gutscheine: