Glyphosat

Glyphosat

Das Pflanzengift Glyphosat ist in der Landwirtschaft extrem verbreitet. Nun ist eine politische und wissenschaftliche Diskussion entbrannt, ob der Stoff krebserregend sein könnte. Alle Hintergründe.

Nach Glyphosat-Urteil
:Bayer-Aktie bricht stark ein

Der Agrar- und Pharmakonzerns ist bei den Glyphosat-Prozessen in den USA zu einer Rekord-Strafe verurteilt worden. Das verunsichert die Anleger - und zieht den ganzen Dax nach unten.

USA
:Bayer verliert Rechtsstreit um Glyphosat und muss 2,25 Milliarden Dollar zahlen

Es ist die bislang höchste Schadenersatzzahlung in Prozessen um glyphosathaltige Unkrautvernichter. Der Konzern will in Berufung gehen.

SZ PlusMeinungUnternehmen
:Deutschlands Manager, das heimliche Standortproblem

Vorstandschefs schimpfen gerne über die Politik. Über ihr eigenes Versagen sprechen sie eher ungern. Dabei ist die Mittelmäßigkeit in vielen Chefetagen längst ein Risiko für den Standort Deutschland.

Essay von Meike Schreiber

Asundexian
:Bayer-Aktienkurs bricht nach Medikament-Flop ein

Der Pharma- und Chemiekonzern muss überraschend die Entwicklung eines wichtigen Blockbusters abbrechen. Die Aktie rauscht in die Tiefe wie noch nie.

Von Elisabeth Dostert

Glyphosat
:Bayer muss mehr als 1,5 Milliarden Dollar zahlen

Die Krebserkrankungen von Klägern seien auf den glyphosathaltigen Unkrautvernichter Roundup zurückzuführen, urteilt ein US-Gericht.

SZ PlusUnkrautvernichter
:Jetzt droht auch noch ein Ampel-Streit bei Glyphosat

Die EU-Staaten finden keine gemeinsame Position, nun kann die Kommission die Zulassung im Alleingang um zehn Jahre verlängern. Agrarminister Özdemir jedoch beharrt auf einem nationalen Verbot - sehr zum Ärger der FDP.

Von Michael Bauchmüller und Josef Kelnberger

SZ PlusUnkrautvernichtungsmittel
:Der Weg ist frei für weitere zehn Jahre Glyphosat

Die EU-Mitgliedstaaten können sich einfach nicht auf eine gemeinsame Position einigen. Damit kann die EU-Kommission nun ihren eigenen Vorschlag umsetzen - und die Zulassung verlängern.

Von Josef Kelnberger

Glyphosat
:Niederlage für Bayer

Gerichte in den USA sprechen innerhalb weniger Tage Klägern Schadenersatz in Millionenhöhe zu. Bayer kann die Entscheidungen nicht nachvollziehen und will Berufung einlegen

USA
:Bayer verliert im Rechtsstreit um Glyphosat

Der Konzern soll in den USA 1,25 Millionen Dollar zahlen. Ein Kläger macht geltend, dass er durch den Unkrautvernichter Roundup an Krebs erkrankt ist - und gewinnt vor Gericht.

Unkrautvernichter
:EU vertagt umstrittene Glyphosat-Entscheidung

Die erforderliche Mehrheit für eine Neuzulassung kommt in Brüssel nicht zustande. Die deutsche Regierung enthält sich der Stimme. Was das bedeutet und wie es nun weitergeht.

Von Michael Bauchmüller und Josef Kelnberger

Abstimmung über Glyphosat-Verbot
:"Einfache Tricks werden kaum genügen"

Aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht wäre ein Glyphosat-Verbot erstrebenswert. Doch die Frage ist, wie Landwirte reagieren würden.

Von Hanno Charisius

Pestizide
:Der Glyphosat-Streit geht jetzt richtig los

Die Zulassung des Pestizides soll um zehn Jahre verlängert werden. Das schlägt die EU-Kommission vor. Der deutsche Landwirtschaftsminister Cem Özdemir ist nicht begeistert.

Von Elisabeth Dostert und Josef Kelnberger

SZ PlusMeinungEuropäische Union
:Glyphosat, ein Symbol

Der Vorschlag der Kommission hat eine gewisse Logik, passt aber ins Bild einer EU-Politik, die Landwirten Zumutungen ersparen will.

Kommentar von Josef Kelnberger

Landwirtschaft
:Glyphosat soll bis 2033 verspritzt werden dürfen

Die EU-Kommission schlägt vor, die Zulassung des Unkrautvernichters um weitere zehn Jahre zu verlängern. Kritiker bewerten ihn als krebserregend. Entscheiden müssen nun die Mitgliedstaaten.

Bayer
:Neuer Chef plant Stellenabbau und neue Struktur

Der Pharmakonzern Bayer soll eine neue Struktur bekommen. Davor aber will Bill Anderson Hierarchien abbauen. Treffen dürfte dies vor allem die oberen und mittleren Führungsebenen.

Pharma- und Agrarkonzern
:Bayer macht Milliardenverlust wegen Glyphosat

Massive Rückgänge im Geschäft mit glyphosathaltigen Unkrautbekämpfungsmitteln belasten das Leverkusener Unternehmen. Auch im Pharmabereich läuft es nicht so gut wie erhofft.

SZ PlusUmstrittener Unkrautvernichter
:"Keine kritischen Problembereiche" bei Glyphosat

Konzerne wie Bayer drängen auf eine erneute Zulassung des Unkrautvernichters. Nun hat die EU-Lebensmittelbehörde ihre Bewertung vorgestellt - und die hat es in sich.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusAktionärsversammlung
:Bayer-Krisengipfel in Leverkusen

Milliardenklagen in den USA, Hedgefonds, die eine Zerschlagung fordern und die Aktie im Dauertief: Bei der letzten Hauptversammlung des scheidenden Bayer-Chefs Werner Baumann gibt es noch einige brisante Nachfragen.

Von Thomas Fromm

Bayer
:Baumann bereut nichts

In seiner letzten Bilanzpressekonferenz verliert der Bayer-Vorstandschef kein schlechtes Wort über Monsanto. Dabei hat sich der Aktienkurs bis heute nicht von dem Desaster erholt.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusMeinungBiolebensmittel
:Die Pestizidindustrie muss endlich für ihre Schäden haften

Bioerzeuger dürfen keine giftigen Spritzmittel einsetzen, müssen aber deren Folgekosten mittragen. Das ist paradox und darf so nicht bleiben.

Kommentar von Silvia Liebrich

SZ PlusEU
:Warum das Pestizid-Verbot auf Eis liegt

Die EU will den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln drastisch einschränken. Doch das bringt nicht nur Vorteile.

Von Josef Kelnberger

SZ PlusPestizide
:Wie das Gift auf den Apfel kommt

Südtirol ist das Paradies, in dem alles wächst und gedeiht - mit so wenig Pestiziden wie möglich. Tatsächlich? Detaillierte, noch nie veröffentlichte Daten von Bauern aus dem Vinschgau zeigen etwas anderes.

Von Uwe Ritzer, Sophie Menner und Natalie Sablowski

Unkrautvernichter
:Glyphosat-Zulassung soll verlängert werden

Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat darf in der EU ein Jahr länger genutzt werden als bislang vorgesehen. Die EU-Kommission werde entscheiden, die befristete Zulassung des Unkrautvernichters bis zum 15. Dezember 2023 zu verlängern, sagte eine ...

Europäische Union
:Neues Ringen um Unkrautvernichter Glyphosat

Soll die Zulassung in der EU um ein Jahr verlängert werden? Die Bundesregierung enthält sich der Stimme - und wird von Greenpeace kritisiert.

Glyphosat
:Bayer gewinnt Prozess

Der Bayer-Konzern hat den fünften US-Prozess um angebliche Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup in Folge gewonnen. Die Jury eines Gerichts in St. Louis entschied, dass das Produkt des 2018 von Bayer übernommenen ...

Chemie-Einsatz
:Glyphosat im Blumenfeld

Zwischen Solln und Obersendling soll das hoch umstrittene Herbizid gespritzt worden sein. Zunächst wurde das empört bestritten - doch jetzt stellt sich heraus, dass zumindest ein Feld davon betroffen ist.

Glyphosat
:Bitterer Rückschlag für Bayer

Das oberste US-Gericht lehnt den Revisionsantrag des Konzerns im Glyphosat-Fall Hardeman ab. Das Urteil ist nun rechtskräftig. Bayer muss 25 Millionen Dollar zahlen.

Von Elisabeth Dostert

Pestizide
:Glyphosat im Honig: Imker bekommt Schadenersatz

Das Landgericht in Frankfurt/Oder spricht einem Imker rund 14 500 Euro Schadenersatz zu. Er musste mehr als eine halbe Tonne Honig vernichten, weil dieser zu stark mit Glyphosat belastet war.

Von Elisabeth Dostert

Glyphosat
:US-Umweltbehörde soll erneut prüfen

Die US-Umweltbehörde EPA ist von einem Berufungsgericht angewiesen worden, die Gesundheitsrisiken von Glyphosat erneut zu überprüfen. Das Gericht stufte die Bewertung der EPA, wonach der Wirkstoff von Bayers umstrittenem Unkrautvernichter Roundup ...

Insektensterben
:Glyphosat beeinträchtigt Hummeln

Das Herbizid Glyphosat bewirkt, dass hungrige Hummeln die Temperatur in der Kolonie schlechter regulieren können. Das könnte Konsequenzen für den Nachwuchs haben.

Von Tina Baier

Glyphosat
:Gegenwind für Bayer

Herber Rückschlag für Bayer: Der Agrar- und Pharmakonzern kann sich weniger Hoffnung machen, seine Berufung im Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken seines glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup vor dem Obersten Gericht der USA ...

Nach Vorwurf in der Bürgerversammlung
:Landwirte wehren sich gegen Glyphosat-Verdacht

Mehrere Landwirte beteuern im Bezirksausschuss, dass auf ihren Feldern das umstrittene Herbizid nicht zum Einsatz kommt.

Von Jürgen Wolfram

Landwirtschaft
:Goldsteig hält doch an Glyphosat-Verbot fest

Erst kürzlich hatte das Unternehmen entschieden, seinen Landwirten den Einsatz des umstrittenen Mittels wieder zu erlauben. Nun wurde der Druck wohl zu groß.

Landwirtschaft
:Molkerei erlaubt Bauern Glyphosat-Einsatz

Als Grund nennt das Oberpfälzer Unternehmen den Krieg in der Ukraine die damit verbundene Verteuerung von Futter- und Düngemitteln. Der Bund Naturschutz hält dieses Argument für "fadenscheinig".

Von Christian Sebald

USA
:Bayer erringt erstmals juristischen Sieg in US-Glyphosat-Verfahren

Das Urteil ist dieses Mal zugunsten von Bayer ausgefallen: Ein Kind ist in den USA an Krebs erkrankt, seine Mutter gibt die Schuld daran dem Unkrautvernichter Roundup. Die Geschworenen sehen das jedoch anders. Doch im Grundsatz ist nichts entschieden.

ExklusivForschung
:Wie Bayer sein ramponiertes Image verbessern will

Der Chemiekonzern ist hochumstritten, seit er den Glyphosat-Hersteller Monsanto übernommen hat. Jetzt zieht er Konsequenzen und will seine Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern offenlegen.

Von Marc Beise

Chemiekonzern
:Bayer hofft auf "Blockbuster"-Arzneien

Die vielen Glyphosat-Klagen bringen den Leverkusenern einen Milliardenverlust ein. Nun soll eine Übernahme in den USA das Pharmageschäft stärken.

Von Benedikt Müller-Arnold

Bayer
:Der Ärger um Glyphosat und PCB ist noch nicht ausgestanden

Noch immer kämpft der deutsche Konzern Bayer mit Altlasten, die er sich durch die Übernahme von Monsanto eingehandelt hat.

Von Elisabeth Dostert

Schadenersatzklagen
:Bayer wird sein Glyphosat-Problem nicht los

Der Leverkusener Konzern scheitert erneut mit einem Vorschlag für einen Vergleich.

Glyphosat
:Schlappe für Bayer

Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer hat auch im zweiten seiner US-Berufungsverfahren wegen angeblicher Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat eine Niederlage erlitten. Das zuständige Gericht in San Francisco bestätigte am Freitag ein ...

Glyphosat
:Nächste Klagen

In den USA könnten im Juli zwei weitere Glyphosat-Klagen gegen Bayer vor Gericht kommen. Ob es wirklich dazu komme, sei aber noch offen, sagte Vorstandschef Werner Baumann am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Bayer verhandele mit ...

Landwirtschaft und Insektenschutz
:Unmut vergeht nicht

Geht das überhaupt: eine Agrarpolitik, mit der Bienen und Bauern leben können? Julia Klöckner präsentiert ihr Insektenschutzpaket als Durchbruch, doch der Streit geht weiter.

Von Michael Bauchmüller

ExklusivGlyphosat
:Insektenschutz entzweit die Regierung

Der Zwist zwischen Landwirtschaftsministerin Klöckner und Umweltministerin Schulze stellt das geplante Verbot des Herbizids Glyphosat infrage.

Von Michael Bauchmüller

Oberster Gerichtshof in Kalifornien
:Bayer legt Berufung gegen Glyphosat-Urteil ein

Der Pharmakonzern argumentiert, ein US-Bundesgesetz erlaube gar keinen Warnhinweis vor Krebs, weil der Unkrautvernichter "Roundup" durch Aufsichtsbehörden als sicher für den Menschen eingestuft worden sei.

Glyphosat
:Richter kritisiert Bayer

Der Bayer-Konzern bekommt bei der angestrebten Einigung im milliardenschweren Glyphosatstreit in den USA erneut Gegenwind. Der zuständige Bundesrichter Vince Chhabria kritisierte in einer Anhörung den Mangel an Fortschritten bei Vergleichsgesprächen ...

Umstrittenes Pestizid
:Gericht schwächt Glyphosat-Urteil gegen Bayer ab

Statt 289 Millionen Dollar muss der deutsche Agrarchemiekonzern nun nur noch 20,5 Millionen Dollar an einen an Krebs erkrankten Amerikaner zahlen. Zufrieden ist Bayer mit der Entscheidung aber nicht.

USA
:Zweifel an Glyphosat-Vergleich lassen Bayer-Aktien einbrechen

Ein US-Bezirksrichter stellt die Angemessenheit und Fairness des Vergleichsvorschlags teils in Frage. Bayer reagiert umgehend.

MeinungGlyphosat
:Die Kritiker werden weiter demonstrieren

Bayer hat einen Milliarden-Dollar-Vergleich geschlossen, viele US-Klagen sind damit aus der Welt. Aber in der Diskussion mit Kritikern braucht es Empathie, und die kann man nicht kaufen.

Kommentar von Elisabeth Dostert

Glyphosat
:Bayer einigt sich auf Milliarden-Vergleich

Bis zu knapp elf Milliarden Dollar zahlt der Konzern, um laufende und drohende Glyphosat-Klagen beizulegen. Vorstandschef Werner Baumann zeigt sich erleichtert.

Von Elisabeth Dostert

Chemiewirtschaft
:Bayer legt Glyphosat-Klagewelle mit elf Milliarden Dollar bei

Darauf einigte sich der deutsche Konzern mit einem Großteil seiner Kläger in den USA bei einem Vergleich. Auch zukünftige juristische Risiken im Zusammenhang mit dem Unkrautmittel sollen so ausgeschlossen werden.

Gutscheine: