"The Meg" im Kino

Grobes Urviech

Der Film "The Meg" scheucht einen Riesenhai auf, aber weiß dann nicht, was er mit ihm anfangen soll. Das Hai-Film-Genre ist eigentlich längst viel weiter.

Von Nicolas Freund

The Factory; Ramzi Choukair. "The Factory", PACT Zollverein.
Theater

Betonköpfe

Die Ruhrtriennale zeigt das Stück "The Factory" von Mohammad Al Attar. Es geht um die skandalöse Verstrickung des französischen Baustoffkonzerns Lafarge in den syrischen Bürgerkrieg. Der zähe Abend hat den Charakter einer Fernsehdokumentation.

Von Martin Krumbholz

Photocall zum Film Equalizer 2 - Denzel Washington
Denzel Washington im Interview

Handfeste Action

Der zweifache Oscarpreisträger im Gespräch über Veränderungen in Hollywood, seine eigene Schauspielkarriere und den Rachethriller "Equalizer 2".

Interview von David Steinitz

Salzburger Festspiele

Aus Freude am Menschen

Jan Lauwers bringt Monteverdis Spätwerk "L'incoronazione di Poppea" als bedeutsames Tableau vivant und demokratisches Ereignis auf die Bühne.

Von Egbert Tholl

Judenverfolgung

Der lange Weg in die Heimat

Harry Heber ist sieben Jahre alt, als er mit seiner Schwester mit den "Kindertransporten" aus Hitlers Reich nach Großbritannien flieht. Er kennt weder Land noch Sprache und wird von der Schwester getrennt.

Von Alexander Menden

Retrokolumne

Erhabene Alltäglichkeit

Die interessantesten Pop-Wiederveröffentlichungen der Woche. Diesmal mit "The Band" und "Ivor Raymonde" - sowie der Antwort auf die Frage, warum "Teenage Fanclub" vollkommen zu Recht jedermanns Lieblingsband ist.

Von Thomas Bärnthaler

Nicolas Roeg
Nicolas Roeg

Gischt der Liebe

Der Filmemacher wird 90 Jahre alt. Er begann als Kameramann und machte sich dann als Regisseur einen Namen, zum Beispiel mit "Wenn die Gondeln Trauer tragen."

Von Fritz Göttler

The Writing Lodge in the garden at Monk's House, East Sussex.
Rückblick

Sommerhaus, zwanzig Jahre später

Sind die Beziehungsprobleme ästhetisch gebildeter Mittelklasse-Menschen als Literaturthema noch zeitgemäß? Eine Probe an zwei Romanen dieses Sommers.

Von Marie Schmidt

Lyrik

"Wir wateten im grünen laub und traten den sommer mit füßen"

Wie geschaffen für diese heißen Tage: In seinem neuen Gedichtband zeigt sich die leise, weise Melancholie von Reiner Kunze, der jetzt 85 Jahre alt wird

Von Jörg Magenau

Nachruf

Witali Schentalinski ist gestorben

Von Thomas Urban

Self Publishing

Der ungebundene Autor

Selbst verlegte Bücher finden immer mehr Leser und machen bereits so manche Verfasser reich. Ganz ohne Verlag, Werbung oder klassische Rezension. Wie funktioniert das - und was heißt das für den Buchhandel?

Von Bernd Graff

Mardin old town Anatolia Turkey Asia Minor Eurasia PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright Ch
Türkei

Selbst-Orientalisierung

Zülfü Livanelis Roman "Unruhe" spielt in Anatolien und ist eine Parabel für die Konsummüden und Trostbedürftigen aller Länder.

Von Thomas Steinfeld

NS-Raubkunst

Taskforce vor der Herz-OP

Steuerfreies Erbe, Besuche am Krankenbett, gemeinsame Sache mit der Staatsanwaltschaft: Parlamentarier in München und Berlin wollen den Fall Gurlitt neu aufrollen. Denn es ist kein Verbrechen, NS-Raubkunst zu besitzen.

Von Jörg Häntzschel

Salzburger Festspiele: Philipp Hochmair sprang beim Jerdermann fuer Moretti ein
Salzburger Festspiele

"Das war schon eine Sternstunde"

Bei Anruf Domplatz: Der Schauspieler Philipp Hochmair springt kurzfristig beim Salzburger "Jedermann" für den erkrankten Tobias Moretti ein. Und wird bejubelt.

Interview von Christine Dössel

Internationales Sommerfestival 

Vertrauen ist gut, Verrat ist wahrscheinlich

Eröffnung auf Kampnagel in Hamburg: Andreas Dorau ringt und singt mit Donald Trump.

Von Till Briegleb

Heinrich von Kleist
Heilbronn

Verlorene Liebesmüh

Das Kleist-Archiv Sembdner soll fortbestehen. Der scheidende Leiter Günther Emig ist dagegen. Er sagt, das bringe nichts. In Heilbronn fehle das wissenschaftliche Umfeld. Er hatte im letzten Jahr genau drei Besucher.

Von Simon Rayss

Sommerserie: Am Wasser

Odysseus kann kommen

Die Maler und Dichter haben Palermo immer nur als Stadt am Wasser interpretiert, es kam aber darauf an, ihr überhaupt erst einmal einen satisfaktionsfähigen Strand zu verschaffen.

Von Thomas Steinfeld

Mediaplayer

Der Junge mit der Harmonika

John Lennon steht in "How I Won the War" auf völlig verlorenem Posten.

Von Bernd Graff

Literatur-Nobelpreisträger V. S. Naipaul gestorben
Nachruf

Die Wahrheit ist meistens hässlich

Er war ein reisender Schriftsteller und ein schreibender Kosmopolit: Der Literaturnobelpreisträger V. S. Naipaul ist mit 85 Jahren gestorben.

Von Burkhard Müller

Überlebens Kit eines Preppers für den Katastrophenfall Der Name dieser Bewegung die sich teils mit
Verschwörungstheorien

Shoppen für die Apokalypse

Verschwörungstheoretiker bieten im Netz nicht nur krude Theorien, sondern auch reale Produkte an. Über einen wachsenden Markt des Wahnsinns.

Von Nicolas Freund

Kunstmarkt

Luxusprobleme

An Käufern mangelte es den internationalen Häusern auch in der zurückliegenden Saison nicht. Vor allem die Asiaten waren aktiv. Was fehlte, war einmal mehr der Nachschub: erstklassige Kunstwerke.

Von Dorothea Baumer

Ayobami Adebayo
Literatur aus Nigeria

Mangogelbe Zweitfrau

In ihrem Familienroman "Bleib bei mir" erzählt Ayobami Adebayo aus einem Land, in dem es für einen unerfüllten Kinderwunsch eine klare Lösung gibt.

Von Meredith Haaf

Ruhrtriennale
Ruhrtriennale

Kanonenfutter

Endlich geht es um die Kunst! Nach Monaten des Streits wird die Ruhrtriennale von William Kentridges überbordendem Bilderreigen "The Head & The Load" eröffnet. Er zeigt: Europa hat von Afrika keine Ahnung.

Von Egbert Tholl

Mode

Architektenanzug

Von Gerhard Matzig

Museumsgastronomie

Snack, lass nach

Beim Speisen Busse zählen: Bis 10. September können sich Wirte um einen gastronomischen Betrieb im Berliner Humboldt-Forum bewerben. Wären nur alle Konzepte zu dem Kulturprojekt so handfest gewesen wie diese Ausschreibung!

Von Jens Bisky