Ernst Wilhelm Nay
Kunstmesse

Hier kauft Münchens höfische Gesellschaft

Nach einigen schwächere Jahren läuft die Highlights in der Residenz wieder zu alter Form auf. Nur die Konkurrenz der New Yorker Tefaf trübt das Bild.

Von Dorothea Baumer

Kommentar

Lieber kein Geld aus Saudi-Arabien

Kronprinz Mohammed investiert im Westen Millionen in Kultursponsoring. Doch nun wenden sich viele ab, ob in Hollywood oder der Kunstwelt.

Von Sonja Zekri

Martin Parr
Reportage

Ungermanisch

Ein Streifzug mit dem britschen Fotograf Martin Parr durch eine Kleingartenanlage bei Düsseldorf. Für die Suche nach dem richtigen Motiv braucht er jeweils nur zwei Sekunden.

Von Catrin Lorch

Schlag gegen organisierte Kriminalität in Berlin
Spurensuche

Münzfragmente

Wir suchen in Geschichte und Kunst nach wiederkehrenden Motiven: In Berlin haben Münzfragmente die Polizei auf die Spur ihrer Diebe geführt.

Von Nicolas Freund

Quinn Shepherd Film Still; Quinn Shepherd Film Still - (für "SZ kleiner Favorit")
Kino

Quinn Shephard

Von PHILIPP BOVERMANN

Pop

Hippe Oma

Hochschwanger trat sie einst bei "Top of the Pops" auf: Ein Treffen mit der Musikerin Neneh Cherry und die Antwort auf die Frage, was Banksy mit ihrem neuen Album zu schaffen hat.

Von Jan Kedves

Ortstermin

Bericht aus einer Akademie

Hegel! Und Shakespeare. Thomas Bernhard sowieso. Der Techno-Pionier Westbam und der Literaturwissenschaftler Hans Ulrich Gumbrecht mixen an der Berliner Universität der Künste ein theoretisches DJ-Set.

Von Peter Richter

Radar

Familie in Wolken

Das Dorotheum bietet Altmeister, Villa Grisebach versteigert die Sammlung des Mitgründers.

Von Dorothea Baumer

Von SZ-Autoren

Das Protokoll des NSU-Prozesses

Man mag es kaum glauben: Es gibt kein offizielles Protokoll des NSU-Prozesses. Vier SZ-Autoren haben alle 438 Tage mitgeschrieben.

Großformat

Wahre Größe

Die Zeitschrift "Spex" wird eingestellt. Es waren nicht nur die Autoren, die dort einen neuen Geist prägten. Zu den Pop-Intellektuellen gehörten auch Fotografen wie Wolfgang Wesener alias wowe.

Von Andrian Kreye

Sarah Maria Sun
Musik

Sarah Maria Sun

Von Egbert Tholl

Amerikanische Literatur

Out of the Blues

Wie es dem Münchner dtv-Verlag gelang, einen Klassiker wie den amerikanischen Schriftsteller James Baldwin wieder auf die Bestsellerliste zu bringen. Gerade ist eine weitere Neuübersetzung von ihm erschienen.

Von Felix Stephan

Katholizismus

Kloster Neuzelle

Von Gustav Seibt

Ausstellung

Mehr als ein Märchenonkel

Die Kuratoren Anne Buschhoff und Detlef Stein haben die Papierarbeiten des dänischen Dichters Andersen nach Deutschland geholt.

Von Johanna Pfund

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere
Scherenschnitt

Alles hat seine Bestimmung

Die Chinesen haben die Technik erfunden, nach Europa gelangte der Papierschnitt erst im 18. Jahrhundert. Aber er galt nie als Kunst. Das störte weder Hans Christian Andersen, noch stört es heutige Künstler.

Von Sandra Danicke

Biografie

Träumer einer besseren Welt

Hans Christian Andersen steigt aus ärmlichen Verhältnissen zum gefeierten Dichter auf. Seine Märchen stecken voll autobiografischer Elemente.

Von Evi Buddeus

Kunstverein in Bremen

Die jährlichen fünf Taler

Vor fast 200 Jahren gründet der Bremer Senator Klugkist gemeinsam mit Freunden den Kunstverein. Er legt damit den Grundstein für eine in Deutschland ungewöhnliche Konstellation: einen Kunstverein, der sein eigenes Haus betreibt.

Von Johanna Pfund

Klassik

Meister des Lichts

Der grandiose Musiker Yo-Yo Ma hat zum dritten Mal Johann Sebastian Bachs sechs Cellosolo-Suiten eingespielt. Das Album ist grandios gelungen.

Von Harald Eggebrecht

Hollywood

Geld stinkt doch

Seit der neue saudische Kronprinz sich westlich gibt, hat er viel Geld in die Traumfabrik investiert, die hat es gerne genommen. Doch mit dem Khashoggi-Fall wird dies nun peinlich. Eine Firma in Hollywood gibt das saudische Investment nun zurück.

Von Susan Vahabzadeh

Französische Literatur

Nicht jeder Hochstapler ist charmant

In seinem Roman "Der Widersacher" aus dem Jahr 2000 erprobte Emmanuel Carrère die Kunst der Verwandlung des Faktischen. Jetzt gibt es den auf Deutsch vergriffenen Roman in einer eleganten Neuübersetzung.

Von Hanna Engelmeier

Fotoserie

Die Gläubigen (43)

Unsere Porträts von Gläubigen aus New York - heute geht es um einen Rabbi des Lubawitscher Judentums. Er sagt: "Unsere Bestimmung ist das Leben auf der Erde."

Von Martin Schoeller

Nachruf

Istanbuls Auge

Die Stadt am Bosporus lag ihm zu Füßen, denn niemand zeigte ihre Schönheit so wie er: Der türkische Fotograf Ara Güler hat Orhan Pamuk und Fatih Akin inspiriert. Nun ist er im Alter von 90 Jahren gestorben.

Von Christiane Schlötzer

Philosophie des "Wir"

Leuchtende Quadrate

Der französische Philosoph Tristan Garcia erklärt politische Identitäten anhand von Geometrie. Vielleicht übersieht er deshalb einen zentralen Begriff: Solidarität.

Von Birthe Mühlhoff

Antikunst

Und raus bist du

Wie die mythischen Vorbilder moderner Kapitalismuskritiker dem Kapitalismus erst die Ketten der Konvention gelockert haben: Berlin zeigt den "Weg der Situationistischen Internationale in den Mai '68".

Von Peter Richter

Deutsche Gegenwartsliteratur

Im Panzer der Psyche der Presse

Sascha Reh erzählt in seinem neuen Roman "Aurora" von der Enge im Inneren eines jungen Journalisten, der vergeblich versucht, den Imperativen der modernen Medienwelt gerecht zu werden.

Von Helmut Böttiger