Ferrari - Test-Berichte, Nachrichten, Videos und Bilder - SZ.de

Ferrari

Test-Berichte, Nachrichten, Videos und Bilder

Ferrari ist einer der bekanntesten Markennamen der Welt. Auch das Logo des schwarzen springenden Pferdes auf gelbem Grund, das cavallino rampante, ist weltweit bekannt. Enzo Ferrari gründete 1947 die Sportwagenschmiede, um schnelle Rennwagen zu bauen. Formel-1-Erfolge von Piloten wie Niki Lauda und Michael Schumacher sorgen für die nötige Strahlkraft aus dem Rennsport, welche die teuren Straßenfahrzeuge benötigen. Die roten Renner aus Maranello sind teuer, exklusiv und selten. Ob Sportwagen mit Acht- und Zwölfzylindermotoren in die ökologischen Anforderungen der Gegenwart passen, mag dahingestellt sein. Dennoch sind Modelle wie der Testarossa, der 250 GT oder der 360 Spider Legenden. Inzwischen baut Ferrari sogar einen Viersitzer, den FF.

Formel-1-Saison 2024
:Rennkalender der Formel 1: Alle Termine und Ergebnisse

24 Grand Prix stehen 2024 an – so viele wie noch nie in einem WM-Jahr. Ein Überblick über alle Rennen und Termine der neuen Formel-1-Saison.

Von Marko Zotschew

Formel 1
:Oliver Bearman ab 2025 bei Haas

Der 19-jährige Brite erhält den Stammplatz, der durch den Weggang von Nico Hülkenberg frei wird. Bearman habe einen Vertrag für „mehrere Jahre“ unterschrieben, teilte der Rennstall mit.

Formel 1 in Kanada
:Verstappen zieht sich selbst aus der Krise

Beim Großen Preis der Kapriolen in Montréal profitiert Max Verstappen davon, dass die Konkurrenz noch keine konstanten Höchstleistungen abrufen kann. Aber die Titeljagd ist ein Vierkampf geworden: Mercedes meldet sich zurück.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:„George, konzentrier’ dich!“

Mercedes und George Russell erleben in Kanada ein bittersüßes Rennen, Ralf Schumacher verteidigt seine Familie – und die Formel 1 löst mit neuen Regeln Sorge aus. Die Höhepunkte des Rennwochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Verstappen trotzt den Bedingungen

Bei Regen und Safety-Car-Phasen setzt sich der Weltmeister im Grand Prix von Kanada vor Lando Norris und George Russell durch – der das erste Podium in dieser Saison für Mercedes holt.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Mächtig Bewegung im Karussell

Nach den jüngsten Entscheidungen vor dem Großen Preis in Kanada stehen die Chancen von Mick Schumacher auf eine Rückkehr in die Formel 1 wieder besser. Doch im Fahrerfeld ist vieles noch unklar.

Von Anna Dreher

SZ PlusFormel 1
:Monaco Charly springt ins Glück

Charles Leclerc hat schon häufig Hinweise auf seine Fähigkeiten als Rennfahrer hinterlassen. Der ersehnte Sieg bei seinem Heim-Grand-Prix könnte beim Ferrari-Piloten eine ganz neue Energie freisetzen.

Von Anna Dreher

Sieben Kurven in der Formel 1
:Nur ein Wrack bleibt übrig

Schlechtes Wochenende für Red Bull: Sergio Perez verunfallt spektakulär, Max Verstappen wird bloß Sechster – und wünscht sich vor lauter Langeweile ein Kopfkissen. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Charles Leclerc wird den Fluch los

Das Rennen in Monaco beginnt mit einem spektakulären Unfall, dann gewinnt der Monegasse erstmals seinen Heim-Grand-Prix. Max Verstappen erlebt dagegen einen Nachmittag zum Vergessen.

Von Anna Dreher

SZ PlusFormel 1 in Monaco
:Bald ohne Glamour-Grand-Prix?

Die Strecke in Monaco ist eine der prestigeträchtigsten der Formel 1. Doch auch weil das Überholen in den engen Gassen der Stadt so schwer ist, steht die Zukunft des traditionsreichen Rennens auf dem Spiel.

Von Anna Dreher

SZ PlusFormel 1
:Das Weltmeister-Team gerät ins Wanken

Die Aufholjagd von Lando Norris unterstreicht einen Trend: McLaren und Ferrari rücken näher an Red Bull heran. Doch Weltmeister Max Verstappen gehört zu den Ausnahmepiloten, die an den Herausforderungen wachsen.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:Vettel ehrt Senna

Der Deutsche hat sich zu Ehren des Brasilianers eine besondere Aktion ausgedacht, Charles Leclerc holt in Imola das erste Ferrari-Podium seit Michael Schumacher 2006 - und Lando Norris ist der Fahrer der Stunde. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Am Ende muss der Weltmeister zittern

Max Verstappen dominiert das Rennen in Imola - bis Lando Norris eine späte Aufholjagd startet. Doch am Ende rettet der Weltmeister einen knappen Vorsprung ins Ziel und feiert seinen fünften Sieg im siebten Saisonrennen.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Ferrari will aggressiv werden wie ein roter Bulle

Passend zum Heimspiel in Imola setzt Scuderia-Teamchef Vasseur zum großen Angriff an: Weg vom Image des organisierten Chaos, stattdessen mehr Risikoeinsatz - eine Strategie mit klarem Vorbild.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:Der Weltmeister kann locker gönnen

Max Verstappen ist froh, von Lando Norris geschlagen worden zu sein. Nico Hülkenberg verspürt ordentlich Rückenwind – und Mick Schumacher ist schwer beschäftigt. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

SZ PlusFormel 1
:"Lando No-Wins" kann doch gewinnen

Fünf Jahre lang galt Lando Norris als ewiges Talent - jetzt befreit er sich auf eine Weise, die auch anderen Teams Hoffnung macht. Und dann schaut beim Grand Prix von Miami auch noch Donald Trump in der Garage vorbei.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Miami
:Alles spricht für die Roten

Geht nach dem siebenmaligen Weltmeister Lewis Hamilton auch Design-Genie Adrian Newey zu Ferrari? Einer der spektakulärsten Wechsel der Formel 1 könnte zu einem neuen Dream Team führen, das an das Jahrtausend-Trio um Michael Schumacher heranreichen soll.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Das Genie aus der zweiten Reihe plant den Absprung

Adrian Newey hat es zum erfolgreichsten Menschen in der Königsklasse des Motorsports gebracht. Sollte der Brite Red Bull Racing verlassen, wäre ein personeller Dominoeffekt in der Formel 1 kaum aufzuhalten.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven der Formel 1
:Wolff stichelt, Horner kontert

Die Teamchefs von Mercedes und Red Bull tragen ein Wortduell aus, Lewis Hamilton kommt nicht vom Fleck - und der Chinese Guanyu Zhou wird von seinen Gefühlen überwältigt. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Mercedes versteht das eigene Auto nicht mehr

Die glanzlose Vorstellung in Melbourne setzt die Misere von Mercedes fort: Das siegverwöhnte Team kommt in der Entwicklung nicht voran - es droht eine lange und frustrierende Saison.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:Flammen im Heck, Feuer unterm Dach

Max Verstappen fällt zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren aus, Carlos Sainz steigert seinen Marktwert - und der Grand Prix in Melbourne ist vielleicht schon populärer als die Australian Open. Die Geschichten des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Australien
:Die perfekte Bewerbung von Carlos Sainz

Die Saison drohte durch die Überlegenheit von Red Bull bereits erdrückt zu werden. Der Doppelerfolg von Ferrari macht die WM wieder spannend - und hilft vor allem Sieger Sainz, der noch ein Cockpit für nächstes Jahr sucht.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Australien
:Carlos Sainz fährt vom Krankenbett zum Sieg

Max Verstappen fällt in Melbourne früh mit einem Bremsschaden aus, erstmals seit zwei Jahren. Das nutzen Carlos Sainz und Charles Leclerc für einen Ferrari-Doppelerfolg. Dabei wurde Sainz erst kürzlich operiert.

Von Anna Dreher

Formel 1 in Australien
:Eine höchst interessante Fernbeziehung

In Melbourne gelten die Ahs und Ohs den beiden Australiern Oscar Piastri und Daniel Ricciardo. Der eine wird gehandelt als enormes Talent, der andere muss um sein Cockpit bangen. Sie stehen auch für den Generationenkonflikt der Formel 1.

Von Elmar Brümmer

SZ PlusFormel 1 in Saudi-Arabien
:Es qualmt weiter bei Red Bull

Während Max Verstappen auch das zweite Rennen des Jahres dominiert, tobt der Machtkampf im Weltmeister-Team: Verstappen-Intimus Helmut Marko wird als Urheber des Horner-Leaks verdächtigt und behauptet dennoch seine Position - auch dank des niederländischen Spitzenfahrers.

Von Anna Dreher

Formel 1 in Saudi-Arabien
:Verstappen trotzt weiter dem Red-Bull-Theater

Auch beim zweiten Grand Prix der neuen Saison gewinnt der Weltmeister. Dabei hatte er sich noch am Freitag so deutlich wie bisher noch nie in die anhaltenden Unruhen bei seinem Arbeitgeber eingeschaltet.

Von Anna Dreher

SZ PlusAffären in der Formel 1
:Von Crashgate bis Spygate

Nach der Untersuchung gegen Teamchef Christian Horner ist ein Machtgerangel bei Red Bull entbrannt, das die Formel 1 verändern könnte. Es wäre nicht das erste Mal. Vier Beispiele, wie Skandale diesen Sport ins Schleudern gebracht haben.

Von René Hofmann

Formel 1
:Carlos Sainz fehlt Ferrari in Saudi-Arabien

Der Spanier muss sich wegen einer Blinddarmentzündung einer Operation unterziehen. Für ihn startet beim zweiten Saisonrennen Nachwuchspilot Oliver Bearman.

SZ PlusMax Verstappen in der Formel 1
:Spekulation der Superlative

Die Unruhe bei Red Bull nimmt kein Ende: In Saudi-Arabien muss Max Verstappen zu Wechsel-Gerüchten Richtung Mercedes Stellung nehmen. Deren Teamchef Toto Wolff will nichts und niemanden ausschließen.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Carlos Sainz klagt über Unwohlsein

Ferrari-Pilot Carlos Sainz klagt vor dem Großen Preis von Saudi-Arabien über Unwohlsein. Wie die Scuderia am Mittwoch mitteilte, verließ der 29 Jahre alte Formel-1-Pilot die Strecke wieder und begab sich ins Hotel. Was genau Sainz hat, erklärte ...

Leute
:Wiedersehen nach 29 Jahren

Rennfahrer Gerhard Berger hat seinen geklauten Ferrari wieder, ein italienischer Künstler bringt Katholiken gegen sich auf, und Fernsehkoch Tim Mälzer denkt ans Aufhören.

SZ PlusSieben Kurven in der Formel 1
:Die fröhliche Bewerbungsfahrt des Carlos Sainz

Beim Großen Preis von Bahrain bewirbt sich der Spanier bereits um ein neues Cockpit, bei Mercedes herrscht Ernüchterung. Und bei Red Bull tobt der Machtkampf. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Anna Dreher

SZ PlusFormel 1 in Bahrain
:"Es wird explodieren"

Nach dem Sieg seines Sohns Max überrascht Jos Verstappen mit Aussagen zu Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Es ist die nächste Eskalationsstufe im Machtkampf des Weltmeister-Rennstalls.

Von Anna Dreher

SZ PlusSaisonstart der Formel 1
:Der Weltmeister fährt weiter in seiner eigenen Liga

"Eins mit dem Auto". Beim Grand Prix von Bahrain lässt Max Verstappen der Konkurrenz keine Chance und gewinnt überlegen den Auftakt der Königsklasse. Schon nach dem ersten Rennen stellt sich die Frage: Geht das jetzt die ganze Saison so?

Von Anna Dreher

SZ PlusLewis Hamilton beim Formel-1-Auftakt
:Schon halb im Ferrari

In Bahrain beginnt für Lewis Hamilton eine besondere Formel-1-Saison. Er will mit Mercedes den Dominator Max Verstappen herausfordern - doch sein feststehender Wechsel zu Ferrari beeinflusst bereits ihn und die ganze Rennserie.

Von Anna Dreher

SZ PlusExklusivReden wir über Geld mit Nico Rosberg
:„Ich weiß nicht, ob ich das aushalten würde, mein eigenes Kind im Rennwagen“

Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg spricht über seinen Nachbarn Lewis Hamilton, sein neues Leben als Investor und darüber, wie man es schafft, auf dem Höhepunkt der Karriere auszusteigen.

Interview von Caspar Busse und Anna Dreher; Fotos: Catherina Hess

SZ PlusLewis Hamilton
:Er hat beim Frühstück Schluss gemacht

Der Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari erschüttert nicht nur die Formel 1 - sondern vor allem Mercedes. Der Rennstall wurde von der Entscheidung seines Fahrers eiskalt erwischt und fragt sich: Was nun?

Von Philipp Schneider

SZ PlusFormel 1
:Der silberne Lewis in Rot

"Wir wussten, dass unsere Partnerschaft irgendwann zu einem natürlichen Ende kommen würde": Lewis Hamilton fährt ab 2025 für die Scuderia Ferrari. Der Schritt ist für den Briten logisch und irrwitzig zugleich - und bedeutet für ihn die anstrengendste Farewell-Tour seines Lebens.

Von Philipp Schneider

Formel 1
:Leclerc verlängert vorzeitig bei Ferrari

Ferrari setzt auch nach der kommenden Saison auf Langzeit-Hoffnungsträger Charles Leclerc. Der Formel-1-Rennstall aus Maranello gab am Donnerstag die vorzeitige Verlängerung des Vertrages mit dem 26 Jahre alten Monegassen bekannt. "Ferrari bedeutet ...

Formel 1
:Der Rebell muss gehen

Mit der Entlassung von Günther Steiner verliert der US-Rennstall Haas nicht nur seine Stimme, sondern auch sein Herz. Der Teamchef war mehr als der öffentliche Poltergeist - am Ende aber ist die Formel 1 gnadenlos.

Von Elmar Brümmer

SZ PlusSki-Unfall von Michael Schumacher
:Von hundert auf null in einer Sekunde

Vor zehn Jahren wurde der Mann, der in der Formel 1 zu sieben WM-Titeln raste, bei einem Skiunfall lebensgefährlich verletzt – und verschwand von einem Tag auf den anderen aus der Öffentlichkeit. Ein Rückblick.

Von René Hofmann

Formel-1-Rennen 2023
:Rennkalender der Formel 1: Alle Ergebnisse im Überblick

Max Verstappen feierte 2023 zahlreiche Rekorde und wurde in einer denkwürdigen Saison erneut Formel-1-Weltmeister. Alle Rennen der Saison 2023 im Überblick.

Von Marko Zotschew

Sieben Kurven in der Formel 1
:"Wie kann man so viel Pech haben?"

Ferrari erlebt eine Vollpanne, Fernando Alonso gibt niemals auf - und Max Verstappen hat noch zwei Ziele in dieser Saison. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

SZ PlusFormel 1
:Fünfmal um die ganze Welt

22 Grand Prix auf vier Kontinenten in einer Saison: Zwischen den Formel-1-Rennen müssen 1400 Tonnen Fracht und 1200 Menschen in kürzester Zeit transportiert werden. Über eine Reiseweltmeisterschaft im Zickzack-Kurs, die es in sich hat.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Mexiko
:Eine Frage der Alternative

Bei seinem Heimrennen wollte Sergio Perez im überlegenen Red Bull endlich den Durchbruch schaffen. Stattdessen wird der Kontrast zu Max Verstappen deutlicher - und ein möglicher Nachfolger wirbt für sich.

Von Anna Dreher

Formel 1 in Mexiko
:Max Verstappen holt Saisonsieg Nummer 16

Beim Großen Preis von Mexiko setzt sich der Weltmeister vor Lewis Hamilton und Charles Leclerc durch. Nach einem Unfall von Kevin Magnussen musste das Rennen unterbrochen werden.

Formel 1 in Austin
:Einen Millimeter zu schnell

Lewis Hamilton hätte in Austin wohl endlich mal wieder ein Formel-1-Rennen gewonnen. Doch diesmal hat ihn kein Gegner gestoppt, sondern Paragraf 3.5.9 e - sein Unterboden war zu niedrig eingestellt.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:Verstappens heftiger Disput mit seinem Ingenieur

Der Weltmeister braucht nach dem USA-Rennen wohl ein Versöhnungsessen. Lewis Hamilton wird dreieinhalb Stunden nach Ende bitter enttäuscht und ein Deutscher sieht positive Anzeichen. Die Höhepunkte des Rennwochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Austin
:Warum aufhören mit der Jagd?

Beim Großen Preis der USA setzt sich Weltmeister Max Verstappen durch. Mit seinem 15. Saisonsieg stellt er seine Bestmarke aus dem Vorjahr ein - und einen Punkterekord auf. Der Zweitplatzierte Lewis Hamilton wird nachträglich disqualifiziert.

Von Anna Dreher

Formel 1 in Katar
:Der Machtkampf kann beginnen

Der Weltverband Fia lässt die Bewerbung von Michael Andretti zu, das ärgert die Chefs der Formel 1 - die Fronten sind verhärtet. Vielleicht wird endgültig geklärt, wer in diesem Sport das Sagen hat, doch es gäbe auch einen Kompromiss.

Von Elmar Brümmer

Gutscheine: