Formel 1:Leclerc verlängert vorzeitig bei Ferrari

Ferrari setzt auch nach der kommenden Saison auf Langzeit-Hoffnungsträger Charles Leclerc. Der Formel-1-Rennstall aus Maranello gab am Donnerstag die vorzeitige Verlängerung des Vertrages mit dem 26 Jahre alten Monegassen bekannt. "Ferrari bedeutet alles für mich", sagte Leclerc in einem Video des Teams. Über die neue Laufzeit machte Ferrari keine Angaben. Italienische Medien hatte Ende vergangenen Jahres mit einem Vertrag über fünf Jahre spekuliert. Leclerc fährt seit 2019 für die Scuderia, für den WM-Titel reichte es allerdings noch nicht. 2022 hatte Leclerc den zweiten Platz im Klassement hinter dem niederländischen Red-Bull-Weltmeister Max Verstappen belegt. Er bestritt für Ferrari bisher mehr als 100 Grand Prix.

Er freue sich sehr, dass er den Rennoverall von Ferrari noch mehrere Saisons tragen werde, sagte Leclerc in der Mitteilung seines Teams. Als Dreieinhalbjähriger habe er schon davon geträumt, für diesen Rennstall zu fahren, als er die roten Wagen aus dem Appartement eines Freundes beim Großen Preis Monaco gesucht und angeschaut habe. "Dieses Team ist meine zweite Familie", betonte Leclerc. Und er glaube daran, dass das Beste noch komme. Den Traum vom WM-Titel hat Leclerc nicht aufgegeben. "Wir sind entschlossen, ihm ein Siegerauto zu geben", versicherte Teamchef Frédéric Vasseur. Die neue Saison beginnt mit dem Großen Preis von Bahrain am 2. März. Mit 24 Grand Prix wird es so viele wie noch nie vorher in der Geschichte der Motorsport-Königsklasse geben. Neben Leclerc wird der Spanier Carlos Sainz Junior den zweiten Ferrari steuern.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: