Managing Director of the International Monetary Fund Christine Lagarde reacts before the start of her trial about a state payout in 2008 to a French businessman, at the courts in Paris
Internationaler Währungsfonds

IWF-Chefin Lagarde ist wichtig für Europa

Nach dem Sieg von Donald Trump bei den US-Wahlen werden viele Verfechter traditioneller westlicher Werte Washington verlassen. Lagarde muss auf jeden Fall dort bleiben.

Kommentar von Cerstin Gammelin

Christine Lagarde

IWF-Chefin Lagarde wegen Fahrlässigkeit verurteilt

Ein französisches Sondergericht spricht die ehemalige Finanzministerin schuldig - ohne allerdings eine Strafe zu verhängen. In dem Fall geht um 400 Millionen Euro Steuergeld. Nun will der IWF beraten, wie es mit Lagarde weitergeht.

Steuertricks in Frankreich

Tricks, mit denen Reiche Steuern vermeiden

Ein bisher geheimes Dokument zeigt, wie Frankreichs Milliardäre es schaffen, statt 220 Millionen nur 21 Millionen Euro Vermögensteuer zu zahlen.

Von Leo Klimm, Paris

Key Speakers At Banque de France's Symposium
François Villeroy de Galhau im Interview

"Ich finde das sehr gefährlich"

Dass viele EZB-Chef Draghi kritisieren, sei nur ein großes Missverständnis, sagt Frankreichs Notenbankchef François Villeroy de Galhau. Auch deutsche Sparer würden profitieren.

Interview von Leo Klimm und Markus Zydra

Commuters crowd into a train at Saint-Lazare metro station in Paris
Übergriffe in Köln

Kameras und härtere Gesetze allein werden nicht reichen

Nach den Übergriffen in Köln könnte Deutschland von Erfahrungen in französischen Banlieues lernen. Und sollte vielleicht seine Toleranz gegenüber Kopftuch und Burka hinterfragen.

Gastbeitrag von Cécile Calla

Frankreich

Die fabelhaften DSK-Boys

Dominique Strauss-Kahn ist abgemeldet - und will nur zurückkommen, wenn dafür demonstriert wird. Doch dafür rücken viele seiner ehemaligen Mitarbeiter in die Schaltstellen der Hochfinanz vor.

Von Leo Klimm, Paris

IWF-Chefin Christine Lagarde

Die mit Schäuble über Bande spielt

Christine Lagarde - mächtige Chefin des Internationalen Währungsfonds' - ist mit Finanzminister Schäuble auf Augenhöhe. Beide spielen auf vermintem Gelände.

Von Cerstin Gammelin

Strauss-Kahn

Jack? Welcher Jack?

Dominique Strauss-Kahn twittert, und Frankreich rätselt: Kehrt er auf die politische Bühne zurück?

Von Leo Klimm, Paris

Dominique Strauss-Kahn

Unter der Gürtellinie

Dominique Strauss-Kahn wird vom Vorwurf der Zuhälterei freigesprochen. Der Schaden für die anderen Prozessbeteiligten aber ist immens.

Von Leo Klimm, Paris

Prozess um Sexpartys mit Prostituierten

Richter sprechen Dominique Strauss-Kahn frei

Es ging um illegale Sex-Partys, die der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn organisiert haben soll. Ein französisches Gericht hat ihn jetzt von sämtlichen Anklagepunkten freigesprochen. Doch sein Image ist irreparabel beschädigt.

Depardieu, Cannes, für Vahabzadeh
Endspurt in Cannes

Das große Schwabbeln

Ein Drama: Gérard Depardieu quält sich ab in der kalifornischen Wüste. Im Clinch mit Isabelle Huppert.

Von David Steinitz

Französische Journalistinnen gegen Sexismus

"Sie träumen nachts von mir?"

Sexistische Kommentare von hochrangigen Politikern hören Journalistinnen in Frankreich zu oft. Jetzt wehren sie sich mit einem öffentlichen Schreiben in der "Libération".

Von Christina Koormann

Sexskandal im Kino

Wutbürger

US-Regisseur Abel Ferrara hat seine eigene Wahrheit darüber verfilmt, was Dominique Strauss-Kahn einen New Yorker Zimmermädchen angetan hat. Jetzt wurde seine Version gekürzt.

Von Susan Vahabzadeh

Pursuing Former International Monetary Fund Chief Dominique Strauss-Kahn At Lille Courthouse
Ex-IWF-Chef

Staatsanwaltschaft fordert Freispruch für Strauss-Kahn

Der Vorwurf der schweren Zuhälterei könne dem Angeklagten nicht nachgewiesen werden: Im Prozess um illegale Sexpartys plädiert die Staatsanwaltschaft auf Freispruch für Dominique Strauss-Kahn.

Dominique Strauss-Kahn im Gerichtsaal
Prozess wegen Zuhälterei

Strauss-Kahn gibt den Ahnungslosen

Prostituierte? Tränen? Dominique Strauss-Kahn sagt im Prozess, in dem er wegen Zuhälterei angeklagt ist, erstmals aus - und gibt sich bemerkenswert unwissend. Helfen könnte ihm eine Verschwörungstheorie.

Von Leo Klimm, Lille

Dominique Strauss-Kahn
Strauss-Kahn vor Gericht

"Weder ein Vergehen noch ein Verbrechen"

Dominique Strauss-Kahn muss sich wegen organisierter Zuhälterei bei Sex-Partys vor Gericht verantworten. Nun wird der ehemalige IWF-Chef vernommen - und beteuert seine Unschuld. Vor dem Gebäude protestieren Femen-Aktivistinnen.

Verleihung des Friedenspreises der Stadt an Lea Ackermann
Ordensschwester zu Prostitution in Deutschland

"Kondompflicht - wer soll das überprüfen?"

Ordensschwester Lea Ackermann engagiert sich seit 30 Jahren gegen sexuelle Ausbeutung. Von den Plänen der großen Koalition für ein neues Prostitutionsgesetz ist sie enttäuscht. Länder wie Frankreich oder Schweden seien viel weiter darin, die Frauen zu schützen.

Von Ulrike Heidenreich

Teleskop ´Bicep2" am Südpol
Newsquiz
Quiz: Was fehlt hier?

Physiker müssen Irrtum über ___ einräumen

Füllen Sie die Lücken! Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn steht in Lille vor Gericht wegen _____. Google will Uber Konkurrenz machen mit _____. Und die Physiker, die _____ nachgewiesen haben wollten, haben sich geirrt.

Prozess gegen Strauss-Kahn

Nichts für zarte Seelen

Zuhälterei? Gewaltorgien? Dominique Strauss-Kahn schweigt am ersten Prozesstag. Zwei Ex-Prostituierte sind drauf und dran, ihm einen Gefallen zu tun. Und ein Sex-Unternehmer fürchtet um seinen Ruf.

Von Leo Klimm, Paris

-
Prozess gegen Strauss-Kahn

Die Freiheit, die sie meinen

Dominique Strauss-Kahn steht von Montag an wegen Zuhälterei vor Gericht. Seine Anwälte und Teile der Gesellschaft stilisieren den Prozess zu einem Kampf um französische Werte.

Von Leo Klimm, Paris

Former International Monetary Fund chief Dominique Strauss-Kahn attends a French Senate commission inquiry on the role of banks in tax evasion in Paris
Finanzskandal um Ex-IWF-Chef

Immer Ärger mit Strauss-Kahn

Drei Jahre nach seinem Sexskandal hat Dominique Strauss-Kahn neue Sorgen: Er steht in Luxemburg im Mittelpunkt eines Finanzkrimis. Dabei geht es um viel Geld reicher Araber und Russen.

Von Leo Klimm, Paris

"Frank"
Analyse
"Frank" als Video-on-Demand

Leg ein Ei mit mir!

Die Komödie "Frank", in der Michael Fassbender als manisch-depressiver Musiker mit Pappmascheekopf agiert, ist einer der bezauberndsten Filme des Herbstes. Vor allem aber ist der Film ein Beispiel für das große Potenzial von Video-on-Demand.

Von David Steinitz

Algeria's coach Vahid Halilhodzic reacts during extra time in their 2014 World Cup round of 16 game against Germany at the Beira Rio stadium in Porto Alegre
Algerien bei der Fußball-WM

Selbst der Stoiker heult

Tapfer gekämpft und doch ausgeschieden: Die Leistung der algerischen Nationalmannschaft im WM-Achtelfinale findet in der Heimat große Anerkennung. Nur ein Thema trübt die Stimmung: Nimmt Trainer Halilhodžić Abschied?

Von Dominik Fürst

Gérard Depardieu in "Welcome to New York"
Skandalfilm "Welcome to New York"

Monster in uns

In Frankreich ist Dominique Strauss-Kahn nach dem Vergewaltigungsvorwurf vor drei Jahren inzwischen nahezu rehabilitiert. Trotzdem will das Filmfestival in Cannes Abel Ferraras Film über den Fall nicht zeigen. Dabei spielt Gérard Depardieu den früheren IWF-Direktor so lachhaft, dass das wie ein heimliches Friedensangebot wirkt.

Von Tobias Kniebe

-
"Welcome to New York"

Strauss-Kahn will gegen Skandalfilm klagen

Champagner-Duschen, Sex-Orgien und ein rücksichtsloser Macho: Ein gerade herausgekommener Film zeichnet die Affäre um Dominique Strauss-Kahn nach. Der IWF-Chef will das nicht hinnehmen - und wehrt sich juristisch.