Spiegel-Zentrale in Hamburg
Fälschungsskandal

"Spiegel" hat 28 Relotius-Texte auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft

In einigen Fällen sind falsche Fakten übernommen worden, in anderen gibt es Übertreibungen oder Erfindungen. In einem Text sei ein märchenhaftes Detail allerdings wahr.

Der Spiegel

Faktenchecker verlässt das Blatt

Ein Dokumentar habe ein Vorruhestandsangebot angenommen, berichtet das "Hamburger Abendblatt". Er habe eng mit Claas Relotius zusammengearbeitet, der wegen gefälschter Geschichten entlassen wurde.

Trittbrettfahrer

Falscher Relotius bietet Interviews an

Ein Unbekannter hat sich bei mehreren deutschen Medien als Claas Relotius ausgegeben - und angekündigt, auszupacken.

Von David Denk

Spiegel

Neue Chefs lassen Verträge ruhen

Das Magazin zieht Konsequenzen aus dem Betrugsfall des Reporters Claas Relotius. Ein Teil der designierten Chefredaktion lässt die neuen Verträge zunächst ruhen.

Von sz

Spiegel Führung
Fall Relotius

Teile der designierten "Spiegel"-Führung lassen Verträge ruhen

Ullrich Fichtner und Matthias Geyer sollten ursprünglich ab dem kommenden Jahr gehobene Positionen bei dem Magazin einnehmen. Nun werden ihre Verträge vorerst ausgesetzt.

Fälschungsskandal beim "Spiegel"

Diakonie Katastrophenhilfe bestätigt Eingang von Relotius-Spende

Der ehemalige "Spiegel"-Reporter soll Gelder für teils erfundene syrische Kinder gesammelt haben. Er bestreitet aber, Spenden für sich persönlich verwendet zu haben.

Der Spiegel Admits Fabricated Reporting By Star Reporter
Medien

"Spiegel" will Anzeige gegen Relotius erstatten

Der Reporter soll nicht nur Geschichten gefälscht, sondern für vermeintliche Protagonisten auch Spendengelder gesammelt haben - die auf seinem privaten Konto landeten.

Spiegel-Zentrale in Hamburg
Fall Relotius

USA werfen "Spiegel" Antiamerikanismus vor

In einem Brief an die Chefredaktion fordert der US-Botschafter in Deutschland eine unabhängige Untersuchung zu den verfälschten Artikeln von Claas Relotius. In einigen Texten geht es um die USA.

'Der Spiegel'
Fall Relotius beim "Spiegel"

Was sich gegen das Misstrauen tun lässt

Claas Relotius' erfundene Geschichten untergraben nicht nur das Vertrauen in den "Spiegel", sondern in die gesamte Medienbranche. Leserinnen und Leser verdienen nun Antworten.

Kommentar von Laura Hertreiter

Spiegel

Im Schockzustand

Die Affäre um gefälschte Reportagen trifft das Nachrichtenmagazin mitten im größten Umbau seiner Geschichte - und sie wirft eine Vielzahl äußerst dringlicher Fragen zur Verantwortung innerhalb der Redaktion für den Fall auf.

Von David Denk

Spiegel-Gruppe feiert im neuen Gebäude
Fälschungen beim "Spiegel"

"Ich wusste, dass er lügt"

Die Fälschungen des Reporters Claas Relotius treffen den "Spiegel" hart. Sein Kollege Juan Moreno deckte den Fall auf. Ein Gespräch über die Probleme bei der Enttarnung und Relotius' brillante Lügen.

Interview von Ralf Wiegand

The building of the publishing company of German news magazine Der Spiegel in Hamburg Germany 02
Fälschungen beim "Spiegel"

Journalist Claas Relotius gibt Reporterpreise zurück

Das hat das Reporter-Forum bekannt gegeben. Der "Spiegel"-Reporter hat zugegeben, in großem Umfang eigene Geschichten manipuliert zu haben.

USA Syrien Abzug
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz

Layoffs To Hit Spiegel Publishing House
Claas Relotius beim "Spiegel"

Im "inneren Terror" gelebt

Der "Spiegel" legt den massiven Betrug des Reporters Claas Relotius offen. Die Redaktion findet sich im Zwiespalt zwischen Enttäuschung und Mitgefühl.

Von David Denk und Angelika Slavik

The building of the publishing company of German news magazine Der Spiegel in Hamburg Germany 02
Fälschungen beim "Spiegel"

Reporter erfand und manipulierte vorsätzlich eigene Artikel

"Spiegel"-Redakteur Claas Relotius hat in großem Umfang Geschichten gefälscht. Das legt das Nachrichtenmagazin selbst offen. Relotius' Begründung: "Es war die Angst vor dem Scheitern."

Von David Denk

Journalismus

"Der Spiegel" bekommt eine neue Chefredaktion

Nach gut drei Jahren gibt Chefredakteur Klaus Brinkbäumer seinen Posten an Steffen Klusmann ab. Der hatte bisher das "Manager Magazin" geleitet.

Heide Sommer im Interview

"Die haben nur feste sich selber gesehen"

Der selbstherrliche Helmut Schmidt, der zudringliche Carl Zuckmayer, der ewig unerreichbare Theo Sommer: In einem langen Berufsleben war Heide Sommer die Sekretärin von Männern, die alle so berühmt wie schwer zu ertragen waren.

Interview: Sven Michaelsen, SZ-Magazin

Spiegel-Gruppe feiert im neuen Gebäude
"Finis Germania"

Wie ein rechtsextremes Buch von der Bestsellerliste verschwand

Die Spiegel-Chefredaktion hat "Finis Germania" aus ihrem Sachbuch-Ranking entfernen lassen. Die Gründe werden erst hinterher offengelegt.

Von Claudia Tieschky

Magazine

Im Wettbewerb um das härteste Cover

Trump als IS-Killer, Erdoğan als Teufel persönlich: Magazine überbieten sich derzeit weltweit bei der Schärfe ihrer Titelseiten. Über Lust und Last, in politischen Zeiten Cover zu gestalten.

Von Ralf Wiegand

Spiegel-Gruppe feiert im neuen Gebäude
"Spiegel Daily"

"Spiegel" startet neues Bezahlangebot "Daily"

Mit seiner neuen tagesaktuellen Digitalausgabe betritt der "Spiegel" den Markt der Tageszeitungen. Und verspricht: "Entschleunigung, Einordnung und Orientierung".

Von Katharina Riehl und Claudia Tieschky

Premiere 'Nervöse Republik'
Film "Nervöse Republik"

"Ich möchte mit Journalisten gar nicht gut zusammenarbeiten"

Bei einer Podiumsdiskussion zum Film "Nervöse Republik" soll es um das Selbstverständnis von Journalisten und Politikern in unruhigen Zeiten gehen. Stattdessen arbeiten sich alle an der AfD ab.

Von Antonie Rietzschel, Berlin

Trump-´Spiegel"-Cover
"Spiegel"-Cover

Henker der Freiheit

Für sein aktuelles Cover bekommt "Der Spiegel" viel Aufmerksamkeit. Aber wer den US-Präsidenten mit einem IS-Schlächter gleichsetzt, betreibt in Wahrheit die Abstumpfung der Öffentlichkeit.

Analyse von Detlef Esslinger

70. Jubiläum des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel'
"Der Spiegel"

Verneigung vor dem "Scheißblatt"

Bei einem Empfang im Hamburger Rathaus feiert das Nachrichtenmagazin seinen 70. Geburtstag.

Von Thomas Hahn

KVD Mitgliederausstellung
Dachau

Geheimnisse in Schwarz

Die KVD und eine Mitgliederausstellung zur Ikone der Moderne

Julian Draxler
VfL Wolfsburg

Draxler: "Habe nichts gegen Wolfsburg"

Nach seinem gescheiterten Abgang vom VfL Wolfsburg äußert sich der Nationalspieler wieder öffentlich. Und räumt ein, dass es im Winter neue Spekulationen geben dürfte.