High Angle View Of An Idyllic Village
Wohnen

Die neuen Landkinder

Wohnungsnot, Planungsfehler, unbezahlbare Mieten: Aus Mangel an Alternativen beginnt eine neue Gründergeneration, sich eigene Dörfer zu bauen. Ein Besuch bei Siedlern, die ihr kleines Utopia planen.

Von Gerhard Matzig

Architekturzentrum Blox in Kopenhagen von dem Architekturbüro OMA
Architekturzentrum Blox

Alles außer hygge

Kopenhagen hat ein mächtiges neues Architekturzentrum namens Blox. Rem Koolhas hat es gebaut. Es bietet ein Museum, Büros und einen Buchladen. Manchen ist es trotzdem unheimlich.

Von Laura Weißmüller

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Brückeneinsturz in Genua

Ein Sturz, der ganz Italien erschüttert

Kurz nach halb zwölf am Dienstag, es regnet, da kracht in Genua ein Teil der A 10 in die Tiefe - und mit ihr Autos und Menschen. Es ist ein Tag, an dem in Italien weit mehr kaputtgeht als eine alte Betonbrücke am Meer.

Von Thomas Fromm und Stefan Ulrich , Genua

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Leserdiskussion

Welche Konsequenzen sollte das Brücken-Unglück in Genua haben?

Dutzende Menschen sterben beim Einsturz der Morandi-Brücke in Italien. Die Regierung fordert den Rücktritt der Führung des privaten Autobahnbetreibers und droht mit Lizenzentzug und Bußgeld. Dieser weist den Vorwurf mangelnder Kontrollen zurück.

A 10 Autobahnbrücke in Genua
Katastrophe in Genua

"Die Morandi-Brücke ist ein Versagen der Ingenieurwissenschaft"

Sie stammt von Riccardo Morandi - und ist nicht die einzige Brücke mit Mängeln, die der römische Architekt konzipiert hat.

Von Carolin Gasteiger

Stadtplanung

Ein Platz, an dem es kein Normalmensch aushält

Auf dem tristen Max-Joseph-Platz herrscht Ödnis, selbst den Tauben ist das Terrain zu lebensfeindlich. Wie sich das ändern lässt? Die übliche Münchner Lösung wäre ein Geranientopf.

Kolumne von Wolfgang Görl

peking+jetzt
jetzt
Olympia

Pekings Olympia-Stätten zehn Jahre später

Zehn Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking verrotten die Sportstätten. Die Bilder davon sind trostlos - und faszinierend.

Touristen in Berlin
Berlin

Achtung! Sie betreten den touristischsten Sektor

Am "Checkpoint Charlie" mischen sich Imbissbuden-Favelas, Reisebusse und fotografierende Fußgänger. Nun will die Stadt an dem berühmten Ex-Grenzübergang bauen lassen. Nur was?

Von Peter Richter

Sexuelle Belästigung

Frauen brauchen keine Aufpasser

Um den öffentlichen Raum sicherer zu machen, müssen Frauen ihn mitgestalten. Eine Gleichstellungspolitik wie in Frankreich, die dummdreisten Sexisten den Mund verbieten will, ist selbst sexistisch.

Kommentar von Karin Janker

ATLAS ZUM STÄDTEBAU BAND 1:
PLÄTZE, BAND 2: STRASSEN
Unsere Pressebilder stehen zu folgenden Konditionen honorarfrei zur Verfügung: Sie dürfen nur im Zusammenhang mit einer Besprechung o. ä verwendet
werden.
Atlas zum Städtebau

Lauter Unwiederholbares

Ein großartiger Atlas dokumentiert die interessantesten Straßen und Plätze Europas. Er zeigt den heutigen Zustand der Traditionsorte.

Von Michael Mönninger

Hauptstadtflughafen BER
Samstagsessay

Projekt Größenwahn

Wenn der Staat groß baut, passiert immer wieder dasselbe: Die Kosten steigen ins Unermessliche, Termine werden nicht eingehalten, Korruption greift um sich. Dafür gibt es Gründe.

Von Thomas Steinfeld

Nachkriegsarchitektur

Denkmalliste wird länger

Jetzt auch Wiedemann-Wohnhaus und Erinnerungsmal unter Schutz

The 3D printed concrete housing project in Eindhoven. Image: Houben and Van Mierlo architecten
Architektur

Eine Siedlung aus dem 3-D-Drucker

Die Technik könnte die Architektur revolutionieren - und Planer wie Bauarbeiter arbeitslos machen. Zu Besuch auf einer Baustelle der Zukunft in den Niederlanden.

Von Till Briegleb

Architekt Peter Haimerl

Der Unbequeme

Peter Haimerl baut aufsehenerregend, das gefällt nicht jedem. Nun hat er den Staatspreis für Architektur erhalten

Von Sabine Reithmaier

Architektur

Otto Wagner

"Von der Postsparkasse zur Postmoderne": Wien feiert zum 100. Todestag einen Pionier des modernen Bauens mit einer Ausstellung.

Von Laura Weißmüller

HfG in Queransicht
Hochschule für Gestaltung Ulm

Utopisches, stapelbar

50 Jahre nach der Schließung: In Ulm feiert eine denkwürdige Ausstellung die Hochschule für Gestaltung als Ort der Erneuerung und der Revolte.

Von Laura Weissmüller

Wohnungsbau

"Gutes Wohnen ist nur im guten Umfeld möglich"

Die Bauexpertin Lamia Messari-Becker erklärt, worauf beim Bau von Gebäuden geachtet werden muss und warum Fertighäuser heute eine sinnvolle Option sind.

Interview von Peter Blechschmidt

Strafjustizzentrum Neubau Leonrodplatz Gerichtssaal
Neuhausen

Sieben Justizbehörden unter einem Dach

Münchens neues Justizzentrum ist das derzeit größte Bauprojekt Bayerns. Aber auch städtebaulich ist der Komplex am Leonrodplatz eine große Chance.

Von Alfred Dürr

Vier Baumeistergenerationen aus Tutzing; Vier Generationen in einem Buch
Architektur

Das Erbe der Baumeister

Stefanie Knittl hat mit großem Aufwand ein baufälliges Haus an der Tutzinger Hauptstraße saniert. Zum Nachlass gehören Papiere, die eine 115-jährige Familien- und Firmengeschichte dokumentieren

Von Katja Sebald, Tutzing

Sigrid Neubert, Architekturfotografin, Erdfunkstille
Architekturfotografie

Der ewige Kampf zwischen Schatten und Licht

Mit ihrer Plattenkamera hielt Sigrid Neubert ein großartiges Panorama der modernen Nachkriegsarchitektur in Bayern fest.

Von Hans Kratzer

La Grande Motte Frankreich
La Grande Motte in Frankreich

Sonnenterrassen für alle

Vor 50 Jahren empfing das südfranzösische Seebad La Grande Motte die ersten Feriengäste, heute ist es nicht nur bei Strandurlaubern beliebt. Dabei wurde der Architektentraum einst als Betonwüste geschmäht.

Von Antje Rößler

Blick am Sonnabend 27 05 2017 auf das Wasserschloss in Quilow Vorpommern Greifswald Das Schloss
Sanierung von Schlössern

Neues Leben in alten Mauern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es mehr als 1300 Herrenhäuser und Schlösser. Viele sind nach Jahren des Zerfalls nun von engagierten Bürgern renoviert - und oft auch für Urlauber zugänglich.

Von Thomas Hahn

Andreas Kipar
Architekt Andreas Kipar

Der Vordenker

Andreas Kipar lernte einst in Gelsenkirchen das Gärtnern und später in Mailand Städteplanung. Heute bringt er als international gefragter Landschaftsarchitekt ein Stück Natur zurück in dicht besiedelte Städte.

Von Henning Klüver, Mailand

Bedrohtes Kulturerbe

Assads Truppen beschädigen das spätantike Bosra

In der ehemaligen Zitadelle der Stadt befindet sich ein sehr gut erhaltenes antikes Theater, in dem 15 000 Zuschauer sitzen konnten.

Von Johan Schloemann

Landshut

Marodes Wahrzeichen

Die Stiftsbasilika Sankt Martin ist seit Jahrhunderten eine Dauerbaustelle. Nun sind die gotischen Fenster einsturzgefährdet.