Deutschland Euro Waehrungsunion 20 Jahre Währungsunion Deutschland hat enorm vom Euro profitiert

Meinung War die Währungsunion ein Fehler? Nein. Der Euro hat unterm Strich den Wohlstand für seine Mitgliedsländer gemehrt. Kein Staat hat so profitiert wie Deutschland. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken mehr...

Krise in Europa Spanien überwindet Rezession vorerst

Die spanische Wirtschaft erlebt einen leichten Aufschwung, Finanzminister Montoro preist die schwarzen Zahlen. Tatsächlich boomt der Tourismus, auch die Banken haben sich stabilisiert. In einem Punkt allerdings kommt die Regierung sehr langsam voran. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Schuldenkrise in Europa Staatshaushalte Staatshaushalte Schulden sind gut

Meinung Wann wird Deutschland seine Staatsschulden zurückzahlen? "Hoffentlich nie", sagt Finanzminister Schäuble - und hat recht damit. Länder mit stabiler Wirtschaftsleistung wie Deutschland und die USA dürfen und müssen sich Geld leihen. Die Furcht davor wird an den Stammtischen genährt. Diese Hysterie kann für Staaten lebensgefährlich sein. Ein Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

EZB-Chef Draghi in Harvard "Die Amerikaner haben den Euro nicht verstanden"

Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank, wehrt sich gegen kritische Kommentare aus den USA. All diejenigen, die an das Scheitern der Gemeinschaftswährung glauben, hätten sich geirrt - und den Integrationswillen der Europäer unterschätzt. Von Brian Blackstone, Wall Street Journal Deutschland mehr...

A street musician plays accordion in front of a closed shop in central Athens Wirtschaftskrise Griechenland verspricht für 2014 wieder Wachstum

Im kommenden Jahr soll es endlich wieder bergauf gehen: Die Regierung in Athen plant mit Wachstum und einem milliardenschweren Primärüberschuss. Sogar die Arbeitslosigkeit soll sinken, verspricht das Finanzministerium. mehr...

Für mehr Produktivität Spanien will in andere Zeitzone wechseln

Die Uhr zurückdrehen gegen die Wirtschaftskrise: In Spanien wächst die Überzeugung, dass die Sonne zu spät auf- und untergeht und das Land deshalb in eine andere Zeitzone wechseln soll. So wollen die Spanier produktiver und leistungsfähiger werden. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Cleaners sweep the street in front of a closed restaurant in Alges Euro-Krise Portugal will Lockerung der Sparauflagen

Portugal hat gespart, was das Zeug hält. Doch nun ist das Land an der Grenze dessen angelangt, was es seinen Bürgern zumuten kann. Die Regierung in Lissabon wird ihre EU-Geldgeber deswegen um mehr Spielraum bitten. Dabei hatte die Troika dem Land stets Fortschritte bescheinigt. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

- Frankreich Hollande entgleitet Kontrolle über Staatsschulden

Viel Mühe mit wenig Effekt: Die französische Regierung will bei Staat, Gemeinden und Sozialkassen Milliarden einsparen, die Bürger müssen noch mehr Steuern zahlen. Trotzdem steuert das Land auf eine Rekordverschuldung zu. Den Sozialisten von Präsident Hollande droht ein Debakel. Von Stefan Ulrich mehr...

- Griechenland und die Bundestagswahl "Nur ein Politikwechsel könnte uns helfen"

27 Prozent Arbeitslosigkeit, Jobs ohne Gehalt, abgrundtiefe Löcher in der Rentenkasse. Wie keine andere Figur verkörpert Angela Merkel für viele Griechen die Misere ihres Landes. Könnten sie am Sonntag hier wählen, wäre die Linke an der Macht. Zumindest bei Theatermachern. Von Christiane Schlötzer, Athen mehr...

Athens Metro construction workers prepare to operate a Tunnel Bor Griechenland Arbeitslosigkeit sinkt erstmals seit Beginn der Krise

Gute Nachrichten vom griechischen Arbeitsmarkt: Die Quote der Menschen ohne Job ist nach vier Jahren erstmals wieder rückläufig. Die Wirtschaft schrumpft zwar weiter - doch Finanzminister Stournaras sieht positive Signale. mehr...

Schuldenkrise in Europa Griechischer Ministerpräsident Samaras Griechischer Ministerpräsident Samaras Müder Zweckoptimist

Eine "doppelte Rückkehr" Griechenlands verspricht Ministerpräsident Samaras für 2014: Athen will die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen und einen ausgeglichenen Etat vorlegen. Samaras' Worte sollen zuversichtlich klingen. Doch es sind Herkules-Aufgaben für das Krisenland. Von Cerstin Gammelin, Brüssel, und Christiane Schlötzer, Athen mehr...

EU Finance Ministers informal meeting Schuldenkrise Schäuble und Asmussen streiten über Bankenabwicklung

Der Finanzminister und der EZB-Direktor stören die wohlige Ruhe im Euro-Raum: Ihr Dissens darüber, wer künftig marode Institute abwickelt, könnte die dringend benötigte Bankenunion verzögern. Von Cerstin Gammelin, Vilnius mehr...

Tourists enjoy the sunset in the temple of Poseidon at cape Souni Wirtschaft Griechenlands Absturz verlangsamt sich

Die Wirtschaft schrumpft und schrumpft, seit 20 Quartalen in Folge. Immerhin ist der jetzige Rückgang der kleinste seit 2010 - noch 3,8 Prozent. Grund sind Rekordzahlen in der Tourismusbranche. mehr...

Griechenland-Rettung Euro-Gruppen-Chef Dijsselbloem rechnet mit drittem Hilfspaket

Der Internationale Währungsfonds warnt seit Wochen davor, Finanzminister Schäuble rechnet auch damit. Jetzt hat Euro-Gruppen-Chef Dijsselbloem öffentlich ein drittes Hilfspaket für Griechenland für "wahrscheinlich" erklärt. mehr...

Cash Withdrawals from Cypriot banks following Cyprus bailout deal Schuldenkrise Zyperns Bürger testen ein Leben ohne Banken

Die größte Bank Zyperns ist immer noch nicht saniert. Das zwingt die Unternehmen auf der Insel, ausschließlich mit Bargeld zu wirtschaften - Kredite gibt es nicht mehr. Von Michalis Persianis, Matina Stevis und Alkman Granitsas, Wall Street Journal Deutschland mehr...

Vorstandsgehälter Grüne nehmen Commerzbank ins Visier

Manager kassieren Millionen - obwohl die Commerzbank immer noch nicht alle Staatshilfen zurückgezahlt hat. Das wollen die Grünen jetzt unterbinden. Sie pochen auf ein Gesetz, das Vorstandsgehälter in Unternehmen mit Staatsbeteiligung auf eine halbe Million pro Jahr deckelt. So eine Vorschrift gab es bereits, doch die Bundesregierung hob sie wieder auf. mehr...

Acropolis Views As European Central Bank's Joerg Asmussen Visits Greece Finanzierungslücke 2014 Griechenland braucht früher mehr Geld als gedacht

Insolvente Firmen zahlen keine Steuern: Weil die Krise Griechenland im Griff hat, kommt das Land nicht mit den bisher geplanten Notkrediten über die Runden. Jetzt bestätigt auch Finanzminister Schäuble: In Athen gibt es für das Jahr 2014 eine Finanzierungslücke in Milliardenhöhe. mehr...

Staatsdienst Portugals Verfassungsgericht kassiert Sparpläne der Regierung

Neuer Rückschlag für Ministerpräsident Passos Coelho: Das Verfassungsgericht hat Pläne abgelehnt, die Tausende Beamte den Job hätten kosten können. Die Richter stoppten schon mehrere Sparmaßnahmen der portugiesischen Regierung. mehr...

A fruit vendor takes a nap at the Malveira village market on the outskirts of Lisbon Kürzungen in Portugal Löhne sinken stärker als vom IWF berechnet

Wie viele portugiesische Arbeitnehmer leiden unter Lohnverlusten? Der Internationale Währungsfonds spricht von sieben Prozent und mahnt mehr Reformen an. Doch die hochpolitische Zahl ist falsch - tatsächlich ist die Lage deutlich schlimmer. Von Larissa Holzki mehr...

Schuldenkrise in Europa Griechenland braucht weitere zehn Milliarden Euro

Ein drittes Rettungspaket für Griechenland scheint unausweichlich. Der griechische Finanzminister äußert sich nun konkret dazu, wie viel sein marodes Land braucht - und verbittet sich weitere, mit den Finanzhilfen verbundene Auflagen. mehr...

Neues Hilfspaket für Griechenland Asmussen kritisiert Schuldenschnitt-Debatte

Weitere Hilfen für Griechenland? Die Diskussion, angestoßen durch Finanzminister Wolfgang Schäuble, bezeichnet EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen als "nicht hilfreich": Sie lenke vom Reformplan ab. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt vor einem weiteren Schuldenerlass. mehr...

Pensioners shout slogans during an anti-austerity rally in Athens Diskussion um Griechenland-Hilfen Unangenehme Wahrheit in Scheibchen

Hat die Bundesregierung im Kampf gegen die Euro-Krise gelogen, weil aus ein paar Milliarden immer mehr wurden? Die Opposition trifft mit ihrer Kritik einen schmerzlichen Punkt: Die Kommunikation der schwarz-gelben Koalition in Sachen Griechenland ist inkonsistent und zögerlich. Doch dafür gibt es mehrere Gründe, die Finanzminister Schäuble gut kennt. Von Oliver Klasen mehr...

Brazilian Currency Production As Policy Makers Meet On Interest Rates Finanzmärkte der Schwellenländer Angst vor dem nächsten Börsencrash

Die Kurse kennen nur eine Richtung: nach unten. In den Schwellenländern wächst die Sorge vor einer Wirtschaftskrise wie Ende der Neunzigerjahre. Gerade in Asien ist die Lage prekär. Schuld ist ausgerechnet die amerikanische Notenbank. Von Andreas Oldag mehr...

Wolfgang Schäuble Hilfsprogramm für Griechenland Schäuble rückt ein bisschen mit der Wahrheit raus

Meinung Athen braucht ein drittes Hilfspaket, das war Experten seit Langem klar. Deswegen ist es gut, dass Finanzminister Schäuble das schon vor der Bundestagswahl im September öffentlich eingesteht. Allerdings sollte der CDU-Politiker den Deutschen auch etwas anderes sagen. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...