Europa

Europa

Spanien
:Terrorismus-Vorwurf gegen Puigdemont

Das höchste Gericht Spaniens ermittelt gegen den katalanischen Ex-Präsidenten wegen des Verdachts auf Terrorismus. Das bringt auch Regierungschef Pedro Sánchez in Bedrängnis.

Von Patrick Illinger

SZ PlusExklusivEuropäische Staatsanwaltschaft
:"Deutschland ist für Betrüger attraktiv"

Die wichtigste Korruptionsjägerin Europas warnt vor einer Unterwanderung demokratischer Institutionen. Im Interview spricht Laura Kövesi über die Macht krimineller Organisationen, mangelhafte Ressourcen für deren Bekämpfung und ihre Feinde in Rumänien.

Interview von Jan Diesteldorf

SZ PlusDeutsch-französische Beziehungen
:Knaller kurz vor Mitternacht

Ausgerechnet in einem Augenblick, da der Westen seine Geschlossenheit gegenüber Russland zeigen will, streiten Berlin und Paris um die Führungsrolle in Europa. Das Zerwürfnis ist tiefgreifend.

Von Daniel Brössler, Oliver Meiler und Nicolas Richter

SZ PlusChristoph Kellers neuer Roman
:Ein Kontinent verschwindet

"Afrika fluten" - der Schweizer Autor Christoph Keller ist im Deutschen Museum auf das Manuskript eines Ingenieurs gestoßen, der Europa ohne Rücksicht auf Verluste neu formen wollte.

Von Christian Jooß-Bernau

Spanien
:Fluch der Schönheit

Mehr als 3,4 Millionen Besucher kommen jährlich nach Sevilla - auch wegen der Plaza de España. Warum allein schon deren Betreten künftig Geld kosten soll.

Von Patrick Illinger

SZ PlusBrand in Valencia
:Tödliche Fassade

Nach dem katastrophalen Hochhausbrand steigt die Zahl der Opfer. Hat die Gebäudedämmung das Inferno beschleunigt?

Von Patrick Illinger

Spanien
:Mindestens fünf Tote bei Großbrand in Valencia

In der spanischen Küstenmetropole gerät ein 14-stöckiges Wohngebäude vollständig in Brand, die Feuerwehr kann es wegen der Hitze noch nicht betreten. 15 Menschen werden wohl noch vermisst.

Von Patrick Illinger

Spanien
:Mindestens vier Tote nach Brand von Hochhaus in Valencia

Das Feuer hat im vierten Stock angefangen und breitet sich rasend schnell aus. Das Gebäude ist nach wie vor nicht zugänglich, ob es weitere Opfer gibt, ist daher noch unklar. Laut Medienberichten werden aber noch mindestens 19 Personen vermisst.

Spanien
:Viereinhalb Jahre Haft für Dani Alves

Ein Gericht in Barcelona verurteilt den ehemaligen Weltklasse-Fußballer wegen Vergewaltigung. Alves hatte im Dezember 2022 eine 23-jährige Frau in den Toilettenraum einer Diskothek gelockt.

Von Patrick Illinger

Spanien
:Auf nach Madrid!

Bauern haben Spaniens Hauptstadt mit Traktoren lahmgelegt. Auch dort schimpfen die Landwirte auf die Regierung, die EU und die Globalisierung.

Von Patrick Illinger

SZ PlusUkraine-Krieg
:Tod in der Garage

In Spanien ist wohl ein früherer russischer Hubschrauberpilot ermordet worden. Er war zu den Ukrainern übergelaufen.

Von Patrick Illinger

SZ PlusMeinungIndustrie
:Eine freundlich formulierte Erpressung

Die Lobby der energieintensiven Industrie fordert: Gebt uns mehr Geld und senkt die Auflagen, oder wir sind weg und hinterlassen euch die Arbeitslosen. So leicht darf Ursula von der Leyen es ihr nicht machen.

Kommentar von Jan Diesteldorf

SZ PlusLiechtenstein
:Wenn der Erbprinz warnt

Das Fürstenhaus, fast alle Parteien und Wirtschaftsvertreter sind sich einig: Die Liechtensteiner sollten gegen eine Volksinitiative von Rechtspopulisten stimmen. Die will die Regierungsmitglieder direkt wählen lassen.

Von Uwe Ritzer

SZ PlusKonjunktur
:Das sind Europas Wachstums-Wunderländer

Hierzulande ist die Stimmung mies, die Zeichen stehen auf Stagnation. Doch anderswo in Europa läuft es überraschend gut. Was haben Spanien, Polen und Malta, was Deutschland nicht hat?

Von Marc Beise, Jan Diesteldorf, Viktoria Großmann und Patrick Illinger

Spanien
:Den Mördern ausgeliefert

Drogenschmuggler überfahren an Spaniens Südküste eiskalt ein Polizeiboot und töten zwei Zivilgardisten. Danach fragt sich das Land: Haben die Sicherheitskräfte gegen die hochgerüsteten Narcos in der Meerenge von Gibraltar überhaupt eine Chance?

Von Patrick Illinger

SZ PlusWie lässt sich der Ukraine-Krieg beenden?
:Definieren, was eine Niederlage ist

Verhandlungen mit Russland sollte der Westen nicht völlig ausschließen. Aber die Ukraine müsste schnell Nato-Mitglied werden. Es ist die einzig wirksame Antwort auf Moskaus Wunsch nach territorialen Veränderungen.

Gastbeitrag von Ivan Krastev

SZ PlusAbschreckung
:Muss Deutschland Atommacht werden?

Sollte Donald Trump ins Weiße Haus zurückkehren, könnte er den Europäern den US-Nuklearschirm entziehen. Die strategische Bedrohung wäre enorm - Frankreich und Großbritannien können nur begrenzt helfen.

Von Daniel Brössler und Nicolas Richter

SZ PlusSpanien
:Ist es feministisch, sich eine "Schlampe" zu nennen?

Mit dem provokanten Lied "Zorra" will sich Spanien beim Eurovision Song Contest am 11. Mai in Malmö präsentieren. Aber die Diskussion um den Text spaltet das ganze Land.

Von Patrick Illinger

SZ PlusDas Politische Buch
:Kein Grund zur Panik

Der niederländische Soziologe Hein de Haas räumt mit 22 populären Mythen zur Migration auf. Dabei geht er mit konservativer Abschottungspolitik hart ins Gericht - aber auch mit linken Versprechungen.

Rezension von Jan Bielicki

Europa
:So will die EU den Berg an Staatsschulden abtragen

Die EU-Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament einigen sich auf neue Schuldenregeln - in letzter Minute, mitten in der Nacht. Aber schon gibt es Zweifel, ob sich die Mühe gelohnt hat.

Von Jan Diesteldorf

Brüssel
:EU einigt sich auf neue Schuldenregeln

Die geplante Reform steht nach langem Streit kurz vor dem Abschluss. Die Bundesregierung konnte Änderungen durchsetzen, aber auch andere sind zufrieden.

SZ PlusMeinungSicherheitspolitik
:Amerika macht Schluss

Donald Trump hat zwar kein Amt. Aber trotzdem zwingt er die USA, die Ukraine im Stich zu lassen. Europa kann nun mit dem Experiment beginnen, seine Verteidigung selbst zu organisieren. Wer darin eine Chance sieht, wird sich bald wundern.

Kommentar von Hubert Wetzel

SZ PlusZum Tod von Ángel Franco Martínez
:Franco, der Buhmann

Wegen seines Nachnamens musste Schiedsrichter Ángel Franco Martínez stellvertretend für Spaniens Diktator viel Häme ertragen. Ein Mal hätte er ihn sogar fast das Leben gekostet. Ein Nachruf.

Von Javier Cáceres

SZ PlusDerby d'Italia in der Serie A
:Inter ist besser - in allen Belangen

Inter Mailand zeigt im Spitzenspiel gegen Juventus, dass es derzeit die beste Mannschaft Italiens ist. Das Team um den früheren Bayern-Profi Benjamin Pavard treibt ein großes Ziel an.

Von Oliver Meiler

Nachruf
:Ein unbeirrbarer Mitteleuropäer

František Černý war eine entscheidende Kraft für die Aussöhnung zwischen Tschechien und Deutschland. Der große Vermittler wurde 92 Jahre alt.

Von Michael Frank

Spanien
:Separatistenpartei stimmt gegen Amnestiegesetz

Wochenlang verhandelt Spaniens sozialistische Regierungspartei mit katalanischen Unabhängigkeitsbefürwortern ein Amnestiegesetz. Doch die Abstimmung im Parlament gerät zur Posse.

Von Patrick Illinger

Religiöse Kunst
:Zu schön, um fromm zu sein

In Andalusien sorgt das Karwoche-Plakat der "Semana Santa" wegen seiner erotischen Heiland-Darstellung für Aufregung. Wie rechtfertigt sich sein Schöpfer?

Von Martin Zips

SZ PlusMeinungEuropa
:Die AfD erntet die faulen Früchte ihrer Radikalisierung

Muss man auch erst mal schaffen: Selbst Rechtsextreme in Europa tun sich schwer mit der Partei und ihrer politischen Entwicklung.

Kommentar von Roland Preuß

SZ PlusGlobale Auswertung
:Die Grundwasserpegel sinken immer schneller

Die Wasservorkommen im Untergrund schwinden besonders in trockenen Regionen wie Spanien. Doch an manchen Orten ließ sich der Trend umkehren.

Von Christoph von Eichhorn

SZ PlusSpanischer Fußball
:"Wir sind beklaut worden"

Real Madrid biegt einen 0:2-Rückstand gegen Schlusslicht CD Almería noch zum Sieg um. Doch das mehrmalige Eingreifen des Video-Referees nährt starke Zweifel an dessen Unparteilichkeit.

Von Javier Cáceres

Wirtschaft
:Barley befürchtet Standortrisiken durch AfD

Die menschenfeindliche Politik der Partei verschrecke potenzielle Fachkräfte und damit letztlich auch Investoren, so die Vizepräsidentin des Europaparlaments. Mit ihrer Rhetorik schade die AfD somit Deutschlands Ruf in Europa und der Welt.

SZ PlusDeutsch-französisches Verhältnis
:Lautes Reden, lautes Schweigen

Wie ließe sich das Verhältnis zwischen Paris und Berlin verbessern? Am Montag, wenn Emmanuel Macron im Bundestag spricht, böte sich eine Gelegenheit.

Von Nils Minkmar

Aachen
:Karlspreis geht an Rabbiner Pinchas Goldschmidt

Der Präsident der Europäischen Rabbinerkonferenz trete dafür ein, dass auf diesem Kontinent Menschen unterschiedlichster religiöser und kultureller Herkunft ihren Platz finden müssten, heißt es in der Begründung der renommierten Auszeichnung.

SZ PlusDoku-Serie "Juan Carlos - Liebe, Geld, Verrat" im Ersten
:Er ist der König der Skandale

Eine aufwendige Serie seziert die Verfehlungen von Juan Carlos I. Darin gelingt es seiner Ex-Geliebten Corinna zu Sayn-Wittgenstein beinahe, das Publikum auf ihre Seite zu ziehen.

Von Karin Janker

Vortrag und Afterwork zur Zuloaga-Ausstellung
:Mythos und Realität

Wie es dem spanischen Maler Ignacio Zuloaga gelang, mit seiner Vorstellung von Kastilien das Bild Spaniens zu prägen.

SZ PlusMenschheitsgeschichte
:Warum Europäer anfällig für manche Krankheiten sind

Multiple Sklerose, Angststörungen oder Alzheimer: Zuwanderer brachten vor Tausenden Jahren Gene nach Europa, die das Risiko für bestimmte Leiden erhöhen. Wie sich in der Evolution Erbanlagen durchgesetzt haben, die heute krank machen.

Von Jakob Wetzel

Spanien
:Kugelpest

An Spaniens Stränden werden Millionen Plastikteile angespült. Nun versuchen freiwillige Helfer, sie mit der Hand aufzulesen.

Von Patrick Illinger

SZ PlusDas Politische Buch
:Putins Idee einer neuen Weltordnung

Katharina Bluhm analysiert brillant, wie sich in Moskau über Jahrzehnte ein "illiberaler Konservatismus" etablierte und worum es dem kriegsführenden Präsidenten wirklich geht - jedenfalls nicht um ein bisschen Landgewinn und alte russische Herrlichkeit.

Rezension von Florian Keisinger

SZ PlusDrogen
:Wie Kokain aus Belgien Europa überflutet

125 Angeklagte: Ein gigantischer Strafprozess in Brüssel gewährt tiefe Einblicke in den internationalen Drogenhandel. Die Verhandlungen sollen auch ein Signal ins Ausland senden.

Von Josef Kelnberger

CSU
:Zum Reden ins Kloster

In ihrer Winterklausur will die CSU-Bundestagsgruppe ein breites Themenfeld diskutieren. Darunter: eine reaktionsfähigere EU, Agrarsubventionen und Asylpolitik.

Von Henrike Roßbach

SZ PlusMeinungEuropäische Union
:Lasst die Sterne wieder leuchten

In diesem Jahr ist ein nationalistischer Schub in der EU zu befürchten. Europa braucht Strahlkraft, es braucht Friedensmacht. Nach innen wie nach außen.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusRussland
:Putin und der "sogenannte zivilisierte Westen"

Der russische Präsident gibt sich vor der Wahl im März siegesgewiss - auch in puncto Krieg gegen die Ukraine. Zugleich aber warnt er ständig vor einer existenziellen Bedrohung Russlands durch die Nato-Länder: "Sie sind unsere Gegner."

Von Silke Bigalke

SZ PlusUkraine-Krieg
:Drei Wege, um Putin in die Knie zu zwingen

Sanktionen konnten Russlands Kriegswirtschaft nicht ausbremsen, im Gegenteil. Was Europa jetzt tun muss, um den Kreml da zu treffen, wo es schmerzt: beim Geld.

Essay von Jan Diesteldorf

Klimakrise
:Die Atmosphäre wird immer durstiger

Auch wenn es in Deutschland derzeit anhaltend regnet: Der Wassergehalt der Luft über Europa war in den vergangenen 400 Jahren nie so niedrig, weshalb das Risiko von Dürren und Waldbränden steigt. Manche Regionen sind besonders betroffen.

Kindertheater
:Mut machen in politisch eisigen Zeiten

Krisen überall - wie sich das auf das Kindertheater auswirkt, zeigt im Februar das Europäisch-Bayerische Festival Panoptikum in Nürnberg.

Von Andreas Radlmaier

SZ PlusSpanien
:43 Dörfer und ein Auto

Zamora ist die einsamste Provinz Spaniens und Aliste der einsamste Landstrich von Zamora. Vor 29 Jahren zog Teo Nieto hierher, um als Pfarrer zu arbeiten. Eine Reise in die Stille.

Von Patrick Illinger

SZ PlusSpanien
:Was vom Vater übrig blieb

Als Valerico Canales an einem Straßengraben erschossen wurde, war Fausto Canales zwei. Gefunden hat der Sohn die Knochen des Vaters fast 90 Jahre später – ausgerechnet in Francos größenwahnsinnigem Tal der Gefallenen. Über Spaniens Ringen mit der Vergangenheit.

Von Patrick Illinger

SZ PlusSpanien
:Auf dem Trockenen

Drei Jahre in Folge fällt viel zu wenig Regen im Nordosten Spaniens. Wasser wird auch im Großraum Barcelona knapp. Was das für die Bevölkerung bedeutet - und für den Tourismus.

Von Patrick Illinger

Stadtplanung
:Grün, sauber, gefährlich

Seit fast 20 Jahren gehört die GWG zu einem europäischen Netzwerk kommunaler Wohnungsgesellschaften. Jetzt haben sich die Partner angesehen, wie es sich in München so lebt. Ihr Fazit: Die Stadt könnte mehr für Fußgänger und Radfahrer tun.

Von Ulrike Steinbacher

Spanien
:Behutsame Annäherung

Die beiden sind sich spinnefeind, wenig war also erwartet worden vom Treffen zwischen Regierungschef Sánchez und Oppositionsführer Feijóo. Immerhin: Sie reden.

Von Patrick Illinger

Gutscheine: