Greece's Prime Minister Alexis Tsipras In Parliament Griechenland Brüssel sieht Athen auf "dünnem Eis"

Die Regierung von Alexis Tsipras erfüllt noch immer nicht die Mindestbedingung, um weitere Milliardenkredite zu erhalten. Die Zeit wird knapp. Von Cerstin Gammelin mehr...

Greece's Prime Minister Alexis Tsipras In Parliament Griechische Regierung Tsipras' Traum vom eigenen Drehbuch

"Wir folgen nicht länger einem fremden Drehbuch": Die Regierung in Athen feiert die Einigung mit Brüssel als Erfolg und sieht ihren Spielraum vergrößert. In Wahrheit steht Syriza vor einem Richtungswechsel. Von Christiane Schlötzer mehr...

Spain's Finance Minister De Guindos chats with Greece Finance Minister Varoufakis during an extraordinary euro zone Finance Ministers meeting to discuss Athens' plans to reverse austerity measures agreed as part of its bailout, in Brussels Krisentreffen zur Schuldenkrise So haben sich Brüssel und Athen geeinigt

Vier Monate Luft: Die Hilfen für Griechenland werden vorläufig verlängert, Athen bekommt mehr Spielraum bei den Reformen - und geht Verpflichtungen ein. Was die Einigung bedeutet und wie es jetzt weitergeht. Von Javier Cáceres und Cerstin Gammelin mehr... Analyse

Eurogroup Finance ministers meeting Finanzminister-Treffen Brüssel und Athen einigen sich im Schuldenstreit

"Ein sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung": Die Vertreter der Euro-Zone einigen sich im Streit mit Griechenland. Die Hilfen werden zunächst um vier Monate verlängert. mehr...

Greece's Prime Minister Alexis Tsipras In Parliament Verhandlungen mit Griechenland Was Tsipras noch lernen muss

Tsipras' Erfolgsrausch verleitet ihn zu dem Trugschluss, nicht er sei in Europa isoliert, sondern die Bundeskanzlerin. Zeit, dass er zur Besinnung kommt. Dann könnte er beweisen, dass seine Regierung eine Chance für Griechenland sein kann. Von Claus Hulverscheidt mehr... Kommentar

Jean-Claude Juncker, Alexis Tsipras Machtverhältnisse in Europa Was Juncker und Tsipras eint

EU-Kommissionspräsident Juncker will die Machtverhältnisse in Europa behutsam verschieben. Da kommt ihm Griechenlands neuer Premier Tsipras gelegen. Mit dessen Hilfe könnte er seinen Spielraum gegenüber Kanzlerin Merkel erhöhen - und deren Einfluss begrenzen. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr... Kommentar

Greek Election As Party Leaders Vote Wahlen in Griechenland Europa wartet auf den Sieger

Die Wahllokale in Griechenland sind noch bis 18 Uhr geöffnet - und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die linke Syriza-Partei stärkste Kraft im neuen Athener Parlament wird. Reicht es für Alexis Tsipras sogar zur Alleinregierung? mehr...

Angela Merkel Antonis Samaras Bewährungsprobe für Euro-Zone Griechenland wählt, Europa bangt

Wenn der Linke Alexis Tsipras am Sonntag bei der Parlamentswahl in Griechenland siegt, dürfte er alles daransetzen, die Sparvorgaben zu lockern. Brüssel und Berlin werden dagegenhalten. Und was passiert mit dem Euro? Von Claus Hulverscheidt, Berlin, und Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Alexis Tsipras Wahl in Griechenland Auch Syriza wird mit Brüssel reden müssen

Am Sonntag entscheidet sich Griechenland zwischen Bürgerschreck Alexis Tsipras und Premier Antonis Samaras. Doch egal, wer künftig in Athen regiert: Er wird die Reformauflagen der EU nicht ignorieren können. Von Christiane Schlötzer mehr... Kommentar

A woman sunbathes on San Lorenzo beach in Gijon Weg aus Wirtschaftskrise Spanischer Aufschwung

Raus aus der Rezession, runter mit der Arbeitslosigkeit: Im krisengebeutelten Spanien macht sich Optimismus breit. Doch die Fehler der Vergangenheit belasten noch immer - und neue politische Strömungen werben mit Versprechen aus der staatssozialistischen Mottenkiste. Von Thomas Urban, Madrid mehr... Analyse

Jean-Claude Juncker EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker "Ich beantworte keine widerlichen Fragen"

Exklusiv Mit Steuertricks Luxemburg reich gemacht? Der EU-Kommissionspräsident und ehemalige luxemburgische Regierungschef Juncker weist solche Vorwürfe zurück. Schuldenländer wie Italien müssten von der EU zudem keine Strafen fürchten. Von Cerstin Gammelin mehr...

IG-Metall - Salzgitter AG Pro: Kritik an EU-Wirtschaftspolitik Europas Politik hat versagt

Droht Europa ein verlorenes Jahrzehnt? Das behauptet der US-Finanzminister. Recht hat er. Deutschland prägt eine Politik, die fehlschlägt: Sparen verhindert Wachstum, einer ganzen Generation fehlt die Perspektive. Von Jan Willmroth mehr... Kommentar

Volkswagen legt Geschäftszahlen für das dritte Quartal vor Contra: Kritik an Wirtschaftspolitik Europas Weg ist richtig

Niedrige Inflation und das geringe Wachstum bedeuten nicht, dass Europa nun für immer vor sich hinsiecht. Es sind unschöne Begleiterscheinungen eines notwendigen Gesundungsprozesses. Von Claus Hulverscheidt mehr... Kommentar

Local Economy At Farmers Market As Troika Plan Return To Greece Wirtschaftskrise Geht doch, Griechenland

Die Rezession ist überwunden: Die griechische Wirtschaft verzeichnet das stärkste Wachstum aller Euro-Länder. Nur die politische Unsicherheit dürfte noch anhalten. Von Christiane Schlötzer mehr... Analyse

Wirtschaftswachstum Griechenland kämpft sich aus der Rezession

Erstmals seit langem kommen wieder gute Nachrichten aus Griechenland: Die Wirtschaft wächst wieder. Den Menschen hilft das bislang wenig, jeder vierte Grieche sucht einen Job. mehr...

Wirtschaftskrise Mini-Inflation könnte noch Jahre anhalten

Erst 2019 sollen die Preise wieder so steigen, wie die EZB es eigentlich möchte. Das fürchten zumindest Ökonomen. mehr...

Schuldenkrise in Europa Sparpolitik Sparpolitik Zehntausende Iren protestieren gegen Wassergebühren

Bisher wurde die Wasserversorgung in Irland durch Steuern finanziert, jetzt müssen Haushalte im Jahr mehrere hundert Euro zahlen - im ganzen Land gehen Menschen auf die Straße. mehr...

Haushaltsstreit mit EU Italien und Frankreich wollen ihr Defizit verringern

Frankreich und Italien geben im Streit um ihre Haushaltspolitik nach und kündigen weitere Maßnahmen an, um ihre Defizite zu verringern. Zuvor hatten beide Länder Mahnbriefe aus Brüssel erhalten. mehr...

Finanzmärkte Griechische Krise ist zurück

Eigentlich wollte sich Athen 2015 erstmals wieder ohne Hilfe der Euro-Länder finanzieren. Nun durchkreuzen abstürzende Börsen und steigende Zinsen diese Pläne. Von Christiane Schlötzer mehr...

BELGIUM-EU-SUMIT Frankreichs Neuverschuldung Aderlass eines ausgezehrten Patienten

Für Hollande persönlich und für Frankreich im Allgemeinen läuft es nicht so. Der Nachbar macht mehr Schulden als erlaubt, die Wirtschaft wächst langsam. Aber soll die EU-Kommission Paris für seine Finanzpolitik bestrafen? Besser nicht. Von Stefan Ulrich mehr... Kommentar

Hydropower Component Manufacture At Voith GmbH As German Engineering Company Seeks Growth In Africa Wirtschaftsflaute in Europa Berlin und Paris starten Investitionsoffensive

Exklusiv Sie gelten als Ramschpapiere und Auslöser der Finanzkrise: verbriefte Kredite. Nun wollen Berlin und Paris diese Geldquelle wiederbeleben, um die schwächelnde Konjunktur anzukurbeln. Von Claus Hulverscheidt mehr... Analyse

European Central Bank (ECB) President Mario Draghi arrives  for the monthly ECB news conference in Frankfurt EZB-Entscheidung Zu viel billiges Geld ist gefährlich

Klar, die Inflation ist historisch niedrig. Aber sollte EZB-Chef Mario Draghi deshalb an diesem Donnerstag drastische Maßnahmen beschließen? Von Markus Zydra mehr... Meinung

ECB President Mario Draghi Rates Conference Leitzinssenkung Draghis Plan

Der Leitzins war schon fast bei null - doch EZB-Chef Draghi geht noch tiefer. Warum nur? Und was sind das für Wertpapiere, die die EZB kaufen will? Von Markus Zydra, Frankfurt mehr... Fragen und Antworten

Ihre SZ Ihr Forum Leitzins auf Rekordtief: notwendig oder ein Schritt Richtung nächster Krise?

Die Europäische Zentralbank senkt den Leitzins in der Euro-Zone auf 0,05 Prozent - ein neues historisches Tief. Ist die Entscheidung der EZB richtig? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

- Vergabe der EU-Spitzenposten Berlin bremst Paris

Exklusiv Frankreich will einen Sozialisten als Wirtschaftskommissar durchsetzen. Die Bundesregierung ist strikt dagegen, weil sie um die Spardisziplin fürchtet. Nun liegt die Entscheidung bei EU-Kommissionspräsidenten Juncker - und der hat seine eigenen Pläne. Von Cerstin Gammelin mehr...