Greek Crisis As Referendum Called Euro-Krise Banken in Griechenland bleiben vorerst zu

+++ Die griechischen Banken werden am Montag nicht öffnen +++ Auch die Börse bleibt laut Finanzkreisen an diesem Tag zu +++ Regierungschef Tsipras verkündet Kapitalverkehrskontrollen +++ Bis Mittwoch sind Nothilfen für griechische Finanzinstitute erlaubt, dann berät der EZB-Rat erneut +++ mehr...

European Central Bank President Mario Draghi Announces Interest Rate Decision Griechenland Das ist die Rolle der EZB

Am Mittwoch läuft das Programm aus, das Griechenland mit Notkrediten versorgt. Kann die EZB dann noch erlauben, die griechischen Banken am Leben zu erhalten? Von Bastian Brinkmann mehr... Fragen und Antworten

Alexis Tsipras Griechenland-Krise Referendum über eine Illusion

Tsipras will mit der Volksabstimmung die Euro-Partner unter Druck setzen. Die haben aber ihr Angebot längst zurückgezogen. Von Claus Hulverscheidt mehr... Kommentar

Pro Euro Rally GREECE ATHENS JUNE 21 2015 A pro euro rally was held infront of Greek Parliament in S Demonstrationen in Athen "Griechenland ist Europa"

Die Mittelschicht geht in Athen auf die Straße. Tausende schwenken die europäische Flagge, dort wo gerade noch Frustrierte gegen die EU protestierten. Durch die Gesellschaft zieht sich ein Riss. Von Christiane Schlötzer und Mike Szymanski mehr... Reportage

Griechische Finanzkrise Streit um neues Kreditprogramm So denken andere Länder über Griechenland

Italien und Spanien verstehen nicht, warum sie Opfer bringen müssen - die Griechen aber angeblich keine. mehr...

Eurozone Euro-Zone Euro-Zone Juncker und Draghi werben um Vertrauen

Aus Sorge vor einem Scheitern des Griechenland-Gipfels legen die Chefs von EU und EZB einen Bericht vor, der Reformen der Euro-Zone verspricht. Vor allem Sparer sollen besser geschützt werden. Von Cerstin Gammelin und Alexander Mühlauer mehr...

Greek Finance Minister Varoufakis attends a parliamentary session in Athens Griechenland Varoufakis' Kreuzzug

Kurz vor dem Sondergipfel zur Griechenland-Krise glaubt der griechische Finanzminister offenbar an einen letzten Trumpf: Athen erklärt seine Schulden für illegal. Aber kann diese Strategie wirklich helfen? Von Sebastian Schoepp mehr...

Griechenland-Krise; Strand Griechenland Warum die deutsche Wirtschaft die Krise gelassen sieht

Griechische Bürger plündern ihre Konten, Banken verlieren Milliarden, der Staatsbankrott droht - und die deutsche Industrie, ja sogar die Tourismusbranche ist: entspannt. Von Thomas Fromm, Alexander Hagelüken und Michael Kuntz mehr...

Griechenland am Abgrund EU-Krisentreffen zu Griechenland EU-Krisentreffen zu Griechenland "Quälen, plagen, mühen"

Bisher ist rätselhaft, welche Fortschritte der Gipfel am Montag bringen könnte. Die Anwesenheitspflicht für die Chefs der Euro-Zone soll wohl heißen: endlich wie Erwachsene eine Lösung zu finden. Von Cerstin Gammelin, Berlin, und Alexander Mühlauer, Brüssel mehr...

People walk past the Bank of Greece in Athens Griechenland Retten, was zu retten ist

Unterm Kopfkissen, in Schränken und Schubladen: Immer mehr Griechen räumen die Konten und horten ihr Geld zu Hause. Ist ein Finanzkollaps in Athen noch zu verhindern? Von Christiane Schlötzer mehr...

Griechenland Fristen verstreichen, eine Lösung fehlt

Griechenlands Banken seien komplett von Nothilfen der EZB abhängig, mahnt Bundesbank-Vorstand Dombret. Die Zentralbank steckt im Dilemma: Die Kredite sind umstritten - ohne sie wäre das Land aber vermutlich sofort pleite. Von Markus Zydra mehr...

Griechenland Tsipras-Brief an Währungsfonds offenbart Athens leere Kassen

Kredit um Kredit muss die griechische Regierung an den IWF zurückzahlen. Weil sie aber so gut wie kein Geld mehr hat, fordert Ministerpräsident Tsipras in einem Brief mehr Unterstützung von der Europäischen Zentralbank. mehr...

Griechische Finanzkrise Verhandlungen in Brüssel Deshalb haken die Griechenland-Gespräche

Wie geht es mit Griechenland weiter? Wichtiger als Reformen ist gerade die Frage, wie ein neues Hilfspaket aussehen könnte. In Brüssel treffen sich überraschend die Finanzminister Schäuble und Varoufakis. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr... Analyse

Greek Prime Minister Alexis Tsipras And German Chancellor Angela Merkel News Conference Schuldenkrise in Griechenland Auszeit für die Aufgeregten

Die griechische Regierung bekommt doch mehr Zeit. Die neue Frist für Reformen ist der 30. Juni. Das ist politisch klug, denn der Aufschub schafft Spielräume. Von Stefan Kornelius mehr... Kommentar

Streit über Russland-Reise Schulz warnt Tsipras

Griechenlands Premier reist nächste Woche nach Russland - und löst damit Irritationen aus. EU-Parlamentspräsident Schulz fürchtet eine Spaltung Europas und appelliert an Tsipras. mehr...

Griechenland Kreditrückzahlung Wenn Griechenland das Geld ausgeht

Für Athen wird es eng: Nach Ostern muss Griechenland 460 Millionen Euro zurückzahlen, kurz danach wird noch mehr Geld fällig. Darf die Regierung die Zahlung einfach verweigern? Von Katharina Brunner mehr... Fragen und Antworten

People walks in front of the Greek Parliament building in Athens Schulden-Krise Athen senkt Strafen für säumige Steuerzahler

76 Milliarden Euro an Steuereinnahmen fehlen der griechischen Regierung. Nun geht das von der Staatspleite bedrohte Land auf säumige Zahler zu. Dass mit dem neuen Gesetz aber viel Geld in die Kasse kommt, glauben die Politiker selbst nicht. mehr...

Alexis Tsipras, Yanis Varoufakis Griechenland Muss so viel Drama sein?

Athens Forderungen nach Entschädigung für das Unrecht der Wehrmacht sind ein Ablenkungsmanöver: Die griechische Regierung will sich stärker zeigen, als sie ist. Das verschärft die Krise. Von Christiane Schlötzer mehr... Kommentar

Alexis Tsipras Reparationen für NS-Verbrechen Tsipras' Druckmittel

Regierungschef Tsipras wirft Berlin "Tricks" vor, sein Justizminister droht mit Enteignungen: Griechenland ringt um Schuldenerleichterungen. Athens Forderungen nach Reparationen für NS-Zerstörungen bekommen so neue Brisanz. Von Christiane Schlötzer mehr...

Greece's Prime Minister Alexis Tsipras In Parliament Griechenland Brüssel sieht Athen auf "dünnem Eis"

Die Regierung von Alexis Tsipras erfüllt noch immer nicht die Mindestbedingung, um weitere Milliardenkredite zu erhalten. Die Zeit wird knapp. Von Cerstin Gammelin mehr...

Greece's Prime Minister Alexis Tsipras In Parliament Griechische Regierung Tsipras' Traum vom eigenen Drehbuch

"Wir folgen nicht länger einem fremden Drehbuch": Die Regierung in Athen feiert die Einigung mit Brüssel als Erfolg und sieht ihren Spielraum vergrößert. In Wahrheit steht Syriza vor einem Richtungswechsel. Von Christiane Schlötzer mehr...

Spain's Finance Minister De Guindos chats with Greece Finance Minister Varoufakis during an extraordinary euro zone Finance Ministers meeting to discuss Athens' plans to reverse austerity measures agreed as part of its bailout, in Brussels Krisentreffen zur Schuldenkrise So haben sich Brüssel und Athen geeinigt

Vier Monate Luft: Die Hilfen für Griechenland werden vorläufig verlängert, Athen bekommt mehr Spielraum bei den Reformen - und geht Verpflichtungen ein. Was die Einigung bedeutet und wie es jetzt weitergeht. Von Javier Cáceres und Cerstin Gammelin mehr... Analyse

Eurogroup Finance ministers meeting Finanzminister-Treffen Brüssel und Athen einigen sich im Schuldenstreit

"Ein sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung": Die Vertreter der Euro-Zone einigen sich im Streit mit Griechenland. Die Hilfen werden zunächst um vier Monate verlängert. mehr...

Greece's Prime Minister Alexis Tsipras In Parliament Verhandlungen mit Griechenland Was Tsipras noch lernen muss

Tsipras' Erfolgsrausch verleitet ihn zu dem Trugschluss, nicht er sei in Europa isoliert, sondern die Bundeskanzlerin. Zeit, dass er zur Besinnung kommt. Dann könnte er beweisen, dass seine Regierung eine Chance für Griechenland sein kann. Von Claus Hulverscheidt mehr... Kommentar

Jean-Claude Juncker, Alexis Tsipras Machtverhältnisse in Europa Was Juncker und Tsipras eint

EU-Kommissionspräsident Juncker will die Machtverhältnisse in Europa behutsam verschieben. Da kommt ihm Griechenlands neuer Premier Tsipras gelegen. Mit dessen Hilfe könnte er seinen Spielraum gegenüber Kanzlerin Merkel erhöhen - und deren Einfluss begrenzen. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr... Kommentar