"Nathan der Weise" in München Haut euch nicht im Namen eures Gottes die Köpfe ein Nathan der Weise

Islam, Christentum, Judentum - welche Religion ist die richtige? Christian Stückl hat Lessings "Nathan der Weise" am Münchner Volkstheater inszeniert. Bei all den Glaubenskriegen in der Welt ist es das Stück der Stunde. Von Christine Dössel mehr... Theaterkritik

Land of Os: Living in the Shadow of Auschwitz Ehemaliges KZ Auschwitz Im Schatten des Grauens

Etwa eine Million Touristen besuchen jährlich das Museum des ehemaligen KZ Auschwitz. Die Stadt daneben, Oświęcim, sehen die meisten davon nur im Vorbeifahren. Der Tourismusverband will das ändern, denn es fehlen Arbeitsplätze und Perspektiven für junge Menschen. Von Nadia Pantel mehr... Reportage

1. Deutsche Luftschiffmeisterschaft Bilder des Tages Momentaufnahmen im Januar

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert. mehr...

Germany Holocaust Bilder
Auschwitz-Überlebender Yehuda Bacon "Wir wussten, dass niemand herauskommt"

Yehuda Bacon überlebte als Jugendlicher in der Todesfabrik Auschwitz. 70 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers erzählt er von der Hoffnungslosigkeit jüdischer Häftlinge, von kindlichen Krematoriumswitzen - und seinen Zeugenaussagen gegen SS-Verbrecher. Von Ronen Steinke mehr... Protokoll

- Trauerfeier in Paris Hollande ehrt die drei getöteten Polizisten

"Sie sind gestorben, damit wir in Freiheit leben können": Mit einer bewegenden Trauerfeier hat Frankreich der bei den Terroranschlägen getöteten Polizisten gedacht. In Jerusalem werden die getöteten Geiseln beigesetzt. mehr...

Tribute to police officers killed in Paris attacks Zeremonien in Paris und Jersualem Trauer um Todesopfer der Anschlagserie

Bei feierlichen Zeremonien ist am Dienstag in Paris und Jerusalem der Todesopfer der Anschlagsserie der vergangenen Woche gedacht worden. In der französischen Hauptstadt ehrte Präsident Hollande die drei getöteten Polizisten posthum mit dem Orden der Ehrenlegion, der höchsten Auszeichnung des Landes. mehr...

Anschlag auf Charlie Hebdo Proteste gegen "Charlie Hebdo" Proteste gegen "Charlie Hebdo" Demonstranten im Niger zünden Kirchen an

Erneut gibt es Ausschreitungen gegen die Mohammed-Karikatur der neuen "Charlie Hebdo". In Niger brennen Kirchen. In Deutschland ist die neue Ausgabe des Satiremagazins sofort ausverkauft. mehr...

Sturm auf Sylt Sturm über Deutschland Wetter fährt Achterbahn

Temperaturrekorde, Abkühlung, dann wieder warm. Das Wetter spielt gerade verrückt. Eins steht für kommende Woche bereits fest: Es bleibt windig. Sehr windig. Die Nordseeküste erwartet neue Sturmfluten. mehr...

Appell von Netanjahu Lieber die Unsicherheit in Nahost

"Israel ist euer Heim": Als Reaktion auf die Pariser Terrorwelle fordert der israelische Regierungschef Netanjahu Frankreichs Juden zur Auswanderung auf. Immer mehr von ihnen folgen tatsächlich seinem Ruf. Von Peter Münch mehr...

Türkische Zeitung Cumhuriyet  mit Charlie-Hebdo-Beilage Streit um Mohammed-Karikatur Internet-Sperre für "Charlie-Hebdo"-Titel in Türkei

Ein türkisches Gericht lässt alle Internetseiten blockieren, die die Mohammed-Karikatur auf dem Titel von "Charlie Hebdo" zeigen. Eine türkische Zeitung druckte die Zeichnungen trotzdem nach - und trickste die Polizei mit einer Finte aus, die den toten "Charlie-Hebdo"-Machern gefallen hätte. mehr...

French newspaper Charlie Hebdo shows the front Satiremagazin nach dem Anschlag "Charlie Hebdo" erscheint mit Mohammed-Titel

Mohammed weint - und verzeiht: Das erste Heft seit den Terroranschlägen auf "Charlie Hebdo" zeigt den islamischen Propheten auf dem Cover mit "Je suis Charlie"-Schild. Das Satiremagazin erscheint erstmals in Millionenauflage. mehr...

Anschlag auf "Charlie Hebdo" Ermittler fahnden nach weiteren Attentätern

Hatten die Kouachi-Brüder und Amedy Coulibaly Unterstützung durch weitere, bislang unbekannte Komplizen? Die Polizei prüft Hinweise in diese Richtung - und eine mögliche Verbindung nach Spanien. mehr...

Ari Zivotofsky, Menachem Zivotofsky US Supreme Court In welchem Land liegt Jerusalem?

Menachem Zivotofsky kam in Jerusalem zur Welt. Seine Eltern bestehen darauf, dass "Israel" als Geburtsort in seinem US-Pass steht. Für die USA ist das eine mehr als heikle Angelegenheit. Nun soll der Oberste Gerichtshof entscheiden. Von Lilith Volkert mehr...

Konflikte Anschläge in Jerusalem Anschläge in Jerusalem Israel zerstört Haus eines früheren Attentäters

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem will Ministerpräsident Netanjahu die Häuser der Angreifer abreißen lassen. Israels Polizei und Militär zerstören unterdessen das Haus eines Palästinensers, der im Oktober zwei Menschen getötet hatte. mehr...

Israeli police officers walk at the scene of an attack in Jerusalem Gewalt in Jerusalem Hamas übernimmt Verantwortung für Anschlag

Jerusalem kommt nicht zur Ruhe: Abermals kommt es zu einem Attentat. Zwei Menschen sterben. Die radikal-islamische Hamas übernimmt die Verantwortung für den Anschlag. mehr...

Nach Anschlag in Jerusalem Israel lockert Waffengesetze

Die jüngsten Anschläge in Jerusalem schüren die Angst. Israels Regierung erleichtert es ihren Bürgern, Waffen zu tragen. Aus Sorge vor weiteren Anschlägen will eine israelische Stadt Arabern verbieten, in Bildungseinrichtungen zu arbeiten, wenn Kinder anwesend sind. mehr...

Islamischer Staat Kämpfe im Irak Kämpfe im Irak IS tötet iranischen General

Der Iraner Hamid Taghawi ist im Irak "als Märtyrer im Kampf gegen die Terroristen" des IS gefallen. Offiziell war der Brigadegeneral als Militärberater im Nachbarland. Von Rudoplph Chimelli mehr...

Sashastra Seema Bal (SSB) personnel take part in a passing out pa Bilder des Tages Momentaufnahmen im Dezember

Ein vierbeiniger Neuzugang im Elysée-Palast in Paris // Kinder beim Spielen in Pakistan // Schneefall am zweiten Weihnachtstag in Deutschland // und mehr, ständig aktualisiert mehr...

Nahost-Konflikt EU-Parlament für Anerkennung Palästinas, aber...

Kompromiss für einen Frieden: Das EU-Parlament hat sich für die Anerkennung eines unabhängigen Palästinenser-Staates ausgesprochen - allerdings erst nach erfolgreichen Friedensgesprächen mit Israel. Auch Kritik muss sich Jerusalem gefallen lassen. mehr...

Synagoge in Marrakesch, Marokko Jüdisches Lichterfest Zu Chanukka nach Marokko

Auch in diesem Winter reisen Zehntausende Juden aus aller Welt nach Marokko, um dort Chanukka zu feiern: Sie besuchen das Land, in dem vor 70 Jahren noch die größte jüdische Minderheit in der arabischen Welt zu finden war. mehr...

Staatliche Anerkennung von Palästina Politik fürs Schaufenster

135 Staaten der Welt haben Palästina bereits als unabhängigen Staat anerkannt. Gebracht hat das den Palästinensern wenig. Eher stärkt es die israelischen Hardliner im Wahlkampf. Von Ronen Steinke mehr... Kommentar

Nur acht von neun nötigen Stimmen Palästinensische Resolution im UN-Sicherheitsrat gescheitert

Ein Friedensabkommen innerhalb der nächsten zwölf Monate und der vollständige Abzug israelischer Truppen aus den Palästinensergebieten: Dieser Vorschlag zur Lösung des Nahostkonflikts seitens der Palästinenser hat im UN-Sicherheitsrat nicht die notwendige Mehrheit gefunden. mehr...

Neuwahlen in Israel Wahlkampf in Israel Wahlkampf in Israel Stimmen aus dem Totenreich spalten Ultraorthodoxe

Die Schas-Partei sitzt seit drei Jahrzehnten in fast jeder israelischen Regierung. Doch in diesem Wahlkampf zerlegen sich die religiösen Tugendwächter mit Schmutzkampagnen selbst. Auslöser ist ein Video ihres einstigen geistlichen Anführers. Von Peter Münch mehr... Analyse