Ferrari Raus mit Applaus Formel 1 Ferrari

Ende einer Ära: Sportdirektor Stefano Domenicali muss das Formel-1-Team von Ferrari verlassen. Keine Überraschung nach dem entäuschenden Saisonstart. Bemerkenswert sind aber die Details der Demission. Von René Hofmann mehr...

Stefano Domenicali Ferrari Formel 1 Formel 1 Domenicali tritt bei Ferrari zurück

Nach dem enttäuschenden Saisonstart trennt sich Formel-1-Rennstall Ferrari von Sportdirektor Stefano Domenicali. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen. mehr...

Bahrain Formula One Grand Prix Ferrari in der Krise Zu wenig Kraft unter der Haube

Nach drei Formel-1-Rennen steht Ferrari so schlecht da wie noch nie in der Ära Fernando Alonso. Das Team bekommt die neue Technik nicht in den Griff - dabei hat es maßgeblich an deren Einführung mitgewirkt. Von René Hofmann mehr...

Australian F1 Grand Prix - Previews Ferrari in der Formel 1 Zwei Einzelkämpfer in einer Box

Fernando Alonso und Kimi Räikkönen in einem Rennstall zu vereinen, ist ein mutiges Experiment von Ferrari. Doch die Niederlagen der vergangenen Jahre zwingen die Italiener zu mehr Risiko. Von René Hofmann, Melbourne mehr...

Koenigsegg Agera One:1 auf dem Genfer Autosalon 2014 Autosalon Genf 2014 Schnell, teuer, anmaßend

Zwischen Bugatti und Koenigsegg ist ein aberwitziges Wettrüsten entbrannt in Sachen Preis, Leistung und Geschwindigkeit. Doch der Genfer Salon bietet auch bezahlbare Sportwagen. Manch einer ist sogar sozialverträglich. mehr...

Apple CarPlay Carplay-Plattform Apple will ins Auto

Der Wettlauf um das vernetzte Auto hat begonnen. Statt ihre Smartphones nur mit dem Fahrzeug zu verbinden, wollen Hersteller wie Apple und Google Teil des Autos werden. Der iPhone-Konzern hat dafür nun die Plattform Carplay vorgestellt. Doch die Elektronik darf den Fahrer nicht ablenken. Von Helmut Martin-Jung mehr...

auto 1. maerz Ferrari-Sammler Autolegenden fast zu verschenken

Paul Schouwenburg hatte ein erfülltes Autoleben. Er besaß viele Ferraris, auch einen 250 GTO. Der kostet heute Millionen, aber damals "wollte ihn einfach niemand haben". Besuch bei einem Auto-Verrückten. Von René de Boer mehr...

Forderung nach Entschädigung Nicht ohne meinen Ferrari

Weil sein Ferrari irrtümlicherweise beschlagnahmt wurde, musste ein tschechischer Geschäftsmann elf Tage lang auf seine Karosse verzichten. Um nicht im Kleinwagen beim Geschäftstermin vorzufahren, fasste er einen kostspieligen Plan. Jetzt fordert der Mann 8000 Euro Entschädigung. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

F1 Testing in Jerez - Day One Neue Formel-1-Autos Schöne Nasen

Der neue Ferrari sieht aus wie ein Staubsauger, der McLaren wie ein Ameisenbär: Die Rennställe der Formel 1 haben ihre neuen Fahrzeuge präsentiert - und nur die Designer von Red Bull und Mercedes können ansehnliche Vorderteile bieten. mehr...

Der Supersportwagen LaFerrari kratzt an der 1000-PS-Marke Das Sportwagenjahr 2014 Auf dicke Hose

Wenn es um Sportwagen geht, wird das Autojahr 2014 abwechslungsreich: Während die einen in aberwitzige Leistungsregionen entfliehen, zeigen andere, dass Fahrspaß auch bezahlbar und vernünftig sein kann. Von Thomas Harloff mehr...

Der Ferrari 458 Speciale driftet über die Strecke von Fiorano Ferrari 458 Speciale Kontrollierter Kontrollverlust

Einen Ferrari auf der Rennstrecke zu bewegen, ist für viele die Erfüllung eines Kindheitstraums. Wer jedoch in einen Ferrari 458 Speciale einsteigt, hat keine Zeit mehr für solche Gedanken. Eine Geschichte von Kurvenstakkato und beeindruckender Leichtigkeit. Von Wolfgang Gomoll mehr...

Felipe Massa Ferrari-Boss Montezemolo "Ich verlange Erklärungen dafür"

Ferrari-Chef Montezemolo kritisiert das schwache Abschneiden seines Rennstalls, lobt jedoch seinen Spitzenfahrer Fernando Alonso. Fußball-Nationalspieler Mario Gomez plagt eine Sehnenentzündung. Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt verlängert den Vertrag mit Trainer Benno Möhlmann. Kurzmeldungen im Überblick mehr... Sporticker

Lamborghini Veneno Roadster, Lamborghini Veneno, Sportwagen Lamborghini Veneno Roadster Aggressiv, extrem und sündteuer

Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Lamborghini drei Exemplare des Supersportwagens Veneno. Nun folgt eine Roadsterversion. Nur neun Stück wird Lamborghini bauen - zum Preis von je 3,3 Millionen Euro. Ohne Steuern, versteht sich. Von Stefan Grundhoff mehr...

F1 Grand Prix of Singapore Formel 1 Webber erhält Taxirechnung von Ferrari

Ferrari hat den Humor nicht verloren: In der WM-Wertung weit hinter Red-Bull Fahrer Vettel verlangt das italienische Team einem Medienbericht zufolge 25.000 Dollar von Vettels Teamkollege Mark Webber, weil Ferrari-Fahrer Alonso ihn in Singapur zum Ziel chauffiert hat. Nachtzuschlag inbgeriffen. mehr...

File photo of Ferrari Formula One driver Alonso and Lotus Formula One driver Raikkonen celebrating after the Chinese F1 Grand Prix Räikkönens Rückkehr zu Ferrari Dampf in der Küche

Von "explosiv" bis "komplett wahnsinnig": Mit Kimi Räikkönen und Fernando Alonso fahren im kommenden Jahr zwei ehemalige Weltmeister für Ferrari, die Szene wertet den Zug als gewagt. Räikkönens Rückkehr könnte schon das aktuelle Titelrennen am Wochenende in Singapur entscheidend beeinflussen. Von Elmar Brümmer mehr...

F1 Grand Prix of Italy - Race Felipe Massa verlässt Ferrari Der 30-Sekunden-Weltmeister muss gehen

Felipe Massa fuhr schon gemeinsam mit Michael Schumacher bei Ferrari. Doch nun holt der italienische Rennstall Kimi Räikkönen zurück - vermutlich, weil sie dem Finnen zutrauen, was Massa viel zu selten gelang: Rennen zu gewinnen. Von Michael Neudecker mehr...

Kimi Räikkönen, Formel 1, Ferrari Kimi Räikkönen und Ferrari Der Finne soll es richten

Seit 2007 wartet das stolze Ferrari-Team auf einen Weltmeistertitel. Verzweifelt suchen die Italiener nach Impulsen, um Sebastian Vettels Dominanz zu brechen - dafür kehrt wohl Kimi Räikkönen zur Scuderia zurück. Von Michael Neudecker, Monza mehr...

F1 Grand Prix of Hungary - Practice Formel 1 Ferrari-Präsident maßregelt Alonso

Luca di Montezemolo macht Fernando Alonso nach dessen Kritik am Rennstall klar, dass Ferrari größer ist als jeder Fahrer. Andrea Petkovic zieht mühelos ins Achtelfinale von Washington ein, Tobias Kamke müht sich. Schwer verunglückter Hoffenheimer Bundesliga-Spieler Boris Vukcevic äußert sich öffentlich. Kurzmeldungen im Überblick mehr... Sporticker

Für die oberen Zehntausend: Die S-Klasse und andere Luxusautos Italienische Luxusmarke für Sportwagen Maserati rüstet auf

Maserati-Chef Harald Wester will mehr verkaufen als Ferrari. Die Pläne für die Produkt-Offensive in den nächsten Jahren stehen fest. Mit einem Milliardenaufwand wird die Modellpalette erneuert. Die Limousinen Quattroporte und Ghibli sind erst der Beginn des geplanten Neuanfangs. Auf einige technische Details haben die Italiener allerdings keine Antwort parat. Von Georg Kacher mehr...

Sebastian Vettel Vertragsverlängerung bei Red Bull Vettels Versprechen hat ein Fragezeichen

Dass Sebastian Vettel bis 2015 bei Red Bull bleibt, bedeutet vor allem eines: Ein baldiger Wechsel zu Ferrari ist vom Tisch, und der Titelkampf könnte in den kommenden Jahren auf ein Duell zwischen ihm und Alonso hinauslaufen. Doch wenn er von der Qualität seiner künftigen Autos überzeugt ist, wieso verlängert er nur um ein Jahr? Von René Hofmann mehr...

Maserati Quattroporte Bilder
Unterwegs im neuen Quattroporte Maserati zeigt Flagge

Der neue Quattroporte muss sich nicht mehr mit einem Auge nach unten orientieren. Er kann endlich wieder er selbst sein: eine große Luxuslimousine, Maseratis Flaggschiff. Erstmals verbauen die Italiener auch einen Sechszylinder. Ist der V8 da noch nötig? Eine Ausfahrt. Von Sascha Gorhau mehr...

Mark Webber Fernando Alonso Formel 1, Sebastian Vettel Formel-1-Fahrer Alonso und Webber Dinner for two

Provokation für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel: Ferrari-Konkurrent Fernando Alonso und Red-Bull-Teamkollege Mark Webber twittern ein Foto von einem gemeinsamen Abendessen und schreiben dazu: "Dinner mit Freunden". Will Webber so mit einem Seitenwechsel drohen? Von Johannes Mitterer mehr...

Maserati Ghibli, Maserati, Ghibli, E-Klasse, BMW 5er, Audi A6, Limousine, Quattroporte Sportlimousine von Maserati Comeback für den Ghibli

Maserati muss wachsen und baut darum ein Auto für die gehobene Mittelklasse, den Ghibli. Er trägt den Namen eines Sportcoupés aus den 60ern, sieht aus wie ein kleiner Bruder des Quattroporte - und verfügt erstmals auch über einen Dieselmotor. mehr...