"Unterwerfung" von Michel Houellebecq Über die Verführbarkeit zum Extremismus Michel Houellebecq

Michel Houellebecqs "Unterwerfung" ist jetzt auf Deutsch erschienen. Sein Roman hält dem Westen einen Zerrspiegel vor. Doch was vor zehn Tagen noch ein frivoles Spiel war, liest sich nach den Anschlägen von Paris anders. Von Christopher Schmidt mehr... Buchkritik

Mahnwache Signal gegen Extremismus

Die Spitzen von Politik und Religionen haben in Berlin zum Kampf gegen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit aufgerufen. Bundespräsident Joachim Gauck sowie Würdenträger der beiden christlichen Kirchen, der Muslime und Juden forderten vor rund 6000 Demonstranten, Extremisten abzuwehren. mehr...

Stanislaw Tillich Debatte um Islam Ostdeutsche Ministerpräsidenten fordern mehr Zuwanderung

Die Ministerpräsidenten Tillich, Ramelow und Haseloff sprechen sich für mehr Zuwanderung in den Osten Deutschlands aus. Deswegen soll der Islam aber noch lange nicht zu Deutschland gehören. mehr...

Markt Schwaben Markt Schwaben Markt Schwaben Gefahr vom Rand der Gesellschaft

Eine Wanderausstellung des Bundesamts für Verfassungsschutz im Franz-Marc-Gymnasium erläutert, wie Extremisten die Demokratie bedrohen - und damit die Freiheit jedes Einzelnen Von Isabel Meixner mehr...

Gesprächsrunde im Schloss Bellevue Spannungen in Deutschlands Gesellschaft Wie soziale Ungerechtigkeit extremes Denken fördert

Eigentlich wünsche er sich, dass so ein Treffen gar nicht stattfinden müsse: Bundespräsident Gauck versucht mit Extremismus- und Religionsexperten zu ergründen, warum Menschen sich radikalisieren. Von Constanze von Bullion mehr...

Salafisten in Frankfurt/Main Extremismus Fakten zum Salafismus in drei Grafiken

Glaubt man Islamgegnern, sind Salafisten überall. Aber wie viele Muslime sind welche - und wie viele nicht? Und wer begeht mehr Straftaten - Rechtsextreme oder islamische Extremisten? Drei Grafiken, die den Salafismus ins Verhältnis zum Islam in Deutschland rücken. Von Jannis Brühl mehr...

Michel Houellebecq stellt seinen Roman 'Unterwerfung' vor. Video
Michel Houellebecq in Köln Lob der verantwortungslosen Kunst

2022 regiert ein Muslim Frankreich. 2015 erklärt Michel Houellebecq die Fiktion seines Buches "Unterwerfung" als nicht islamfeindlich. Bei seinem einzigen Auftritt in Deutschland bezieht er Stellung für die Toten von "Charlie Hebdo". Von Jannis Brühl mehr... Report

Satirischer Umgang mit Extremismus "Wenn das der Führer wüsste!"

Darf man Späße über Neonazis machen? Humor gegen rechts kann befreiend wirken - bei der schwer zu fassenden Anhängerschaft von Pegida stößt er allerdings an seine Grenzen. Von Martin Becher mehr... Gastbeitrag

Ermittlungen in Berlin Polizei durchsucht Wohnungen im Islamisten-Umfeld

Etwa 200 Beamte und ein Spezialeinsatzkommando sind im Einsatz - und suchen nach weiteren Beweisen für terroristische Aktivitäten: Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen zwei mutmaßliche Berliner Islamisten durchsucht die Polizei am Morgen etwa ein Dutzend Wohnungen. mehr...

Frankreich Fünf mutmaßliche Extremisten festgenommen

In Südfrankreich hat die Polizei fünf Tschetschenen festgenommen. Bei Hausdurchsuchungen fanden die Ermittler Sprengstoff. Einer der Verdächtigen wird seit einiger Zeit von den Sicherheitsbehörden beobachtet. mehr...

Afrikanische Terrorgruppe Boko Haram bekennt sich zu blutiger Attacke auf Baga

Der Anführer der Terrorgruppe Boko Haram äußert sich in einem Video zu dem schweren Anschlag auf die nigerianische Stadt Baga, bei der Hunderte Menschen getötet wurden. "Wir werden nicht aufhören", droht Abubakar Shekau Nigeria und seinen Nachbarländern. mehr...

Frankreich Geiselnehmer aus Postamt in Paris festgenommen

In einer Vorstadt von Paris hatte ein bewaffneter Mann zwei Geiseln genommen - jetzt hat die Polizei den Mann festgenommen. Die Geiseln konnten unverletzt befreit werden. Der Mann soll keine terroristischen Motive verfolgt haben. mehr...

Diskussion über Islamismus "Wir wissen nicht, warum es klick macht"

David G. stirbt als Kämpfer für den radikalen Isalm, Erhan A. verteidigt die Gräueltaten des IS. Beide stammen aus Kempten. Bei einer Podiumsdiskussion der Moscheegemeinde über Islamismus werden Forderungen nach besserer religiöser Bildung laut. Doch zugleich herrscht Ratlosigkeit. Von Sarah Kanning mehr...

Dresden Asylbewerber mit Messerstichen getötet

Ein junger Asylbewerber wird in einer Wohnsiedlung in Dresden tot aufgefunden. Die Polizei zögert zunächst, den Fall als Tötungsdelikt zu bewerten. Im Netz spekulieren einige bereits über mögliche Täter. Andere lassen ihrem Hass freien Lauf. Von Manuel Stark mehr...

U.S. Secretary of State John Kerry is greeted by Pakistan's National Security Advisor Sartaj Aziz shortly after arriving in Islamabad Während Kerry-Besuch Pakistan hängt verurteilte Terroristen

US-Außenminister Kerry lobt die Arbeit der pakistanischen Armee im Kampf gegen Extremisten. Islamabad vollstreckt während seines Besuches sieben Todesurteile. Seit dem Schulmassaker und der daraufhin wieder in Kraft gesetzten Todesstrafe wurden somit 16 verurteilte Terroristen gehängt. mehr...

Anti Bagida Demonstration in München, 2015 Rechtsextremismus München macht mobil gegen rechts

Islamfeindliche Demos und Neonazis auf den Straßen - der Stadtrat will das nicht mehr hinnehmen. In den nächsten Wochen will er verbindliche Richtlinien für den Umgang mit Extremismus und Rassismus beschließen. Von Dominik Hutter mehr...

Anschlag auf Charlie Hebdo Mutmaßlich Kontakte zu "Charlie Hebdo"-Attentäter Mutmaßlich Kontakte zu "Charlie Hebdo"-Attentäter Verdächtigem droht Auslieferung aus Bulgarien

Einem französischen Staatsbürger, der zu Jahresbeginn in Bulgarien festgenommen worden ist, werden Verbindungen zu Cherif Kouachi vorgeworfen. Kouachi hatte gemeinsam mit seinem Bruder Said den Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" mit 12 Toten verübt. Der Franzose Fritz-Joly J., der nach offiziellen Angaben haitianische Wurzeln hat, könnte demnächst nach Frankreich ausgeliefert werden. mehr...

Doro Baga ( AKA: Doro Gowon) 7 Jan 2015; Amnesty International zum Angriff von Boko Haram auf die Region Baga Anfang Januar 2015 Hunderte Tote in Nigeria Amnesty wirft Boko Haram schwere Verbrechen vor

Sie ermordeten Kleinkinder und eine Frau während der Entbindung: Zum Angriff von Boko Haram im Nordosten Nigerias veröffentlichen die Menschenrechtler von Amnesty International furchtbare Details. Ein Ort sei fast komplett von der Landkarte gelöscht worden. mehr...

Planung von Anschlag Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Wolfsburger Dschihadisten

Er soll eine "schwere staatsgefährdende Gewalttat" vorbereitet haben: Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen einen deutschen Dschihadisten. Er soll zu einer großen Islamisten-Zelle in Wolfsburg gehören und mit dem IS sympathisieren. mehr...

514646565 Obamas UN-Rede Weltpolizist bekämpft "Krebs des Extremismus"

Entschlossen ruft Obama die Welt zum Kampf gegen den IS auf. Die Resolution des Sicherheitsrats stützt die US-Strategie. Ungewohnt deutlich nimmt der US-Präsident die Muslime weltweit in die Pflicht - und illustriert mit einem Beispiel, wieso auch Amerika "nicht perfekt" sei. Von Matthias Kolb mehr... Analyse

Salafisten in Bayern Extremismus als Exportartikel

Die bayerischen Behörden haben Erhan A. einen großen Gefallen getan: Sie schieben ihn in die Türkei ab. Damit ist er fast am Ziel seiner perversen Träume angelangt. Das Problem der Radikalisierung löst das Innenministerium dadurch aber nicht. Von Sebastian Beck mehr... Kommentar

Ihre SZ Ihr Forum Ist die Abschiebung von Islamisten eine wirksame Strategie gegen Extremismus im eigenen Land?

Gegen den 22-jährigen Salafisten Erhan A. aus Kempten wurde Haftbefehl erlassen. Der junge Mann, der seit 20 Jahren in Deutschland lebt, werde schnellstmöglich in die Türkei ausgewiesen, teilte Bayerns Innenminister Herrmann am Freitag mit. Erhan A. hatte sich zuvor in einem Interview mit dem SZ-Magazin zur Terrormiliz IS bekannt. Ist Abschiebung hier die richtige Strategie? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Police Hostage Situation Developing In Sydney Bilder
Geiselnehmer von Sydney Australiens Premierminister spricht von psychisch labilem Extremisten

Die Geiselnahme in einem Café in Sydney hat ein blutiges Ende genommen: Drei Menschen sterben, mehrere werden verletzt. Australiens Premierminister Abbott lobt die Arbeit der Polizei. Indes werden die Australier durch einen neuen Vorfall aufgeschreckt. mehr...

Man Haron Monis Bilder
Geiselnehmer von Sydney Gefährlich einsame Wölfe

Wer war der Mann, der Sydney in Angst und Schrecken versetzt hat? Ein radikaler Extremist im Geiste der Terrorgruppe IS oder ein isolierter, psychisch labiler Wirrkopf, ein "einsamer Wolf", wie sein Ex-Anwalt sagt? Selbst dann muss die Tat kein Einzelfall bleiben. Von Oliver Klasen mehr...

At least 140 killed at Pakistan school under Taliban attack Taliban-Massaker in Schule Pakistan erlaubt Todesstrafe für Terroristen

Die Vollstreckung der Todesstrafe war in Pakistan durch ein Moratorium ausgesetzt. Doch nach dem brutalen Überfall der Taliban auf eine Schule in Peschawar lässt Ministerpräsident Sharif sie wieder zu. Speziell für eine Gruppe: verurteilte Terroristen. mehr...