Feuerwehr:Wieder zwei Großmaschinen in Flammen

Feuerwehr: Als die Feuerwehr eintraf, war das Feuer schon erloschen.

Als die Feuerwehr eintraf, war das Feuer schon erloschen.

(Foto: dpa)

Im Forstenrieder Park brennen zwei Harvester völlig aus. Es ist ein weiterer Fall in einer Serie von mutmaßlichen Brandstiftungen.

Die Serie mutmaßlicher Brandstiftungen an Baumaschinen, Mobilfunkmasten und anderen Bestandteilen der städtischen Infrastruktur reißt nicht ab: In der Nacht zum Freitag sind im Forstenrieder Park bei Pullach zwei Harvester in Flammen aufgegangen, Großmaschinen zur Holzernte.

Die Fahrzeuge brannten völlig aus. Als die Feuerwehr gegen 7.45 Uhr eintraf, war das Feuer fast schon erloschen. Die Maschinen standen etwa 30 Meter voneinander entfernt, sodass nicht davon auszugehen ist, dass der Brand von der einen auf die andere übergegriffen hat.

Beim Münchner Polizeipräsidium wurde die Ermittlungsgruppe "Raupe" gegründet; sie arbeitet mit dem Präsidium Süd in Rosenheim und dem Landeskriminalamt zusammen. Mittlerweile hat sich auch die Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus bei der Generalstaatsanwaltschaft München eingeschaltet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivSteueroasen rund um München
:Steuertricks: Was es mit einem blinden Fleck mitten im Wald auf sich hat

Andrea Tandler wurde wegen ihrer Maskendeals verurteilt. Bei anderen fragwürdigen Firmensitzen in Gewerbesteueroasen rund um München wird aber kaum oder gar nicht ermittelt. Ein Blick ins Dickicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: