Pestizide in der Landwirtschaft Ran ans Gift Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft

Die Auswirkungen des Pestizideinsatzes auf die Artenvielfalt seien verheerend, warnt eine Forschergruppe. Sie macht Vorschläge, wie sich die Lage bessern könnte. Von Kathrin Zinkant mehr...

Öresundbrücke Øresundsbroen weltweit längste Schrägseilbrücke Verbindung Kopenhagen mit Malmö Dä Sea Shepherd Die selbsternannte Meerespolizei

Umweltaktivisten machen in der Ostsee Jagd auf illegale Fischer und suchen Spuren von Grundschleppnetzen in geschützten Zonen. Kritiker sprechen von Selbstjustiz. Von Susanne Götze mehr...

Biologie Meeresökologie Meeresökologie Lasst die großen Fische leben

Eine neue Studie zeigt: Große Fische sind viel fruchtbarer als ihre kleineren Artgenossen. Wir fangen die falschen Tiere, mahnen die Forscher. Von Kathrin Zinkant mehr...

0011801-17AB Pharmazie Die Pflanzendetektivin

Neue Antibiotika werden dringend benötigt. Die Ethnobotanikerin Cassandra Quave greift auf das Heilwissen indigener Völker zurück und sucht in der Natur nach neuen Wirkstoffen. Von Kai Kupferschmidt mehr...

Biologie Forensik Forensik Wie private Ahnenforscher halfen, einen Serienmörder zu jagen

Mit der Gendatenbank einer Website für Ahnenforschung haben amerikanische Polizisten den mutmaßlichen "Golden State Killer" aufgespürt. Datenschützern bereitet der Fall Unbehagen. Von Hanno Charisius mehr...

Ludmila Trut mit zahmem Fuchs Genetik Die Zähmung der Füchse

Vor 60 Jahren begann in der Sowjetunion ein bizarres Experiment, das bis heute andauert: Lassen sich Füchse ausschließlich durch Zucht domestizieren? Und warum bekommen die Tiere Schlappohren? Von Katrin Blawat mehr...

Rotbuchenwald Fagus sylvatica mit Totholz blühender Bärlauch Allium ursinum Nationalpark Haini Deutsche Wälder Ist der Wald noch zu retten?

Nur 4,4 Prozent der deutschen Wälder sind naturnah und dürfen älter als 140 Jahre werden - zu diesem Schluss kommt eine neue Studie. Der Schaden für die Artenvielfalt und das Netzwerk von Bäumen und Pilzen ist immens. Von Tim Schröder mehr...

NGS Picture Id:2511196 Orang-Utans Die Opfer des Palmöl-Booms

In weniger als zwei Jahrzehnten sind auf der Tropeninsel Borneo mehr als 100 000 Orang-Utans verschwunden. Naturschützer versuchen verzweifelt, die verbleibenden Affen zu retten. Ein Besuch bei den letzten ihrer Art. Von Arne Perras mehr...

To match feature TSUNAMI/CINNAMON Verhaltensforschung Können Tiere Erdbeben spüren?

Flüchtende Elefanten, verschreckte Kröten: Immer wieder gibt es Anekdoten, wonach Tiere einen sechsten Sinn für seismische Aktivitäten haben. Geologen sind den Berichten nachgegangen. Von Tina Baier mehr...

Antibiotic Resistance Mikrobiologie Wie sich Bakterien an Oberflächen festkrallen

Forscher haben den Mechanismus entschlüsselt, mit dem die Erreger selbst großen Kräften widerstehen können. Von Sophie Rotgeri mehr...

Artenschutz Artenschutz Artenschutz Und täglich grüßt das Wildtier

Ein Europäer begegnet jeden Tag vier Darstellungen von Löwen. Darüber ist es leicht zu vergessen, dass die Tiere vom Aussterben bedroht sind. Forscher schlagen daher eine Art Lizenzgebühr für Tierbilder vor. Von Katrin Blawat mehr...

Aedes aegypti mosquito Kampf gegen das Dengue-Fieber Mücken gegen Mücken

Ein Unternehmen setzt in Brasilien Millionen steriler Moskitomännchen aus, um Denguefieber, Gelbfieber und Zika zu bekämpfen. Erste Ergebnisse sind vielversprechend. Von Anke Fossgreen mehr...

Weißbüschelaffen-Baby Tierforschung Weißbüschelaffen helfen lieber, wenn niemand zuschaut

Werden die Tiere beobachtet, lässt ihre Hilfsbereitschaft rapide nach. Sie folgen einem Prinzip, das sich auch unter Menschen beobachten lässt. Von Katrin Blawat mehr...

Wissen Biologie Die Schrulle der Evolution

An Nacktmullen wird geforscht, wie man gesund altern könnte. Zu Besuch bei Tieren, die ebenso hässlich wie faszinierend sind. Von Christoph Behrens mehr...

Waschbär Tiermigration Killer-Shrimps und Hundemörder

Zugewanderten Tierarten schlagen in Deutschland Ablehnung und Hass entgegen. Viel davon ist unsachlich und zeugt von einer verzerrten Wahrnehmung der Natur. Von Nicola Holzapfel mehr...

Dutzend Wale in Neuseeland gestrandet Tierschutz Warum Wale stranden

An der Küste Neuseelands sind 38 Grindwale verendet. Für die Massenstrandungen machen Biologen mehrere Ursachen verantwortlich - darunter auch menschliche Aktivitäten. Von Tina Baier mehr...

Infrared image of rhinos in South Africa. Tierschutz Drohnen über der Savanne

Artenschützer rüsten technisch auf, um bedrohte Spezies besser vor Wilderern zu schützen. Ein neues Fluggerät findet die Tiere auch nachts. Von Tina Baier mehr...

Bergkristall Auf der Suche nach dem Versteck Wo seid ihr, ihr Neutrinos, Knochen, Diamantenschätze?

Wissenschaftler fahnden an unglaublichen Orten nach neuen Erkenntnissen und verborgenen Geschichten. Aber wie genau machen sie das eigentlich? Von SZ-Autoren mehr...

Biologie Parasiten Parasiten Nichts als heiße Luft im Anti-Läuse-Laden

Föhnen hilft nicht gegen Läuse? In Berlin tritt ein Geschäft jetzt den Gegenbeweis an. Eltern müssen ihre verlausten Kinder bloß noch abgeben. Von Kathrin Zinkant, Berlin mehr...

Biologie Materialforschung Materialforschung Kunst, aus Pilz geboren

Pilzfäden, die auf Müll wachsen: Wissenschaftler und Designer stellen aus ihnen Materialien her, die gerade viel Beachtung finden. Von Andrea Hoferichter mehr...

Weltkrebstag Robert Weinberg im Interview "Krebs ist ein Teil des Lebens"

Bei jeder Zellteilung im Körper kann etwas schieflaufen, sodass ein Tumor entsteht. Der Biologe Robert Weinberg erklärt, wie trotzdem Erfolge in der Behandlung dieser so komplexen Krankheit gelingen. Interview von Hanno Charisius mehr...

PAKISTAN-WEATHER-HEAT-NIGHTINGALE Tierversuche Nicht wegducken, sondern kommunizieren!

Eigentlich wollten Wissenschaftler beim Thema Tierversuche neuerdings offener sein. Bei geplanten Experimenten mit Nachtigallen in Berlin ist das mal wieder daneben gegangen. Kommentar von Kathrin Zinkant mehr...

Biologie Biologie Biologie Vom Grunzen der Fische

Fische sind keineswegs stumm, sondern grunzen, quietschen und gurgeln, um sich zu verständigen. Ökologen wollen die Unterwassergespräche jetzt nutzen, um Rückschlüsse auf die Qualität eines Gewässers zu ziehen. Von Tina Baier mehr...

A woman poses with her tattoo during the Shanghai Tattoo Extreme & Body Art Expo 2017 in Shanghai Immunsystem Warum bleibt ein Tattoo auf der Haut?

Lange war unklar, warum Tätowierungen über Jahrzehnte nicht verblassen. Französische Forscher haben nun herausgefunden, dass die Farbpigmente an ihrem Platz bleiben, weil bestimmte Zellen einander fressen. Von Kathrin Zinkant mehr...

Weltraumteleskop ALMA Ökologie Mikroben in extremer Trockenheit

Zumindest zeitweise beherbergt die Atacama-Wüste lebende Bakterien, ergaben Analysen von Bodenproben. Wenn es dort Leben gibt, sollte es auch auf dem Mars welches geben, glauben die Forscher. Von Jing Wu mehr...