Widerstandsfähigkeit Pflanzenstreicheln ist kein Aberglaube

Pflanzen zu berühren, um sie zum Wachstum anzuregen, hilft. Offenbar machen Streicheleinheiten viele Gewächse widerstandsfähiger. In Japan werden deshalb sogar Schulklassen auf Äcker geschickt. Von Andrea Hoferichter mehr...

Biologie Biologie Biologie Apotheke der Hummeln

Nikotin ist eigentlich ein sehr starkes Insektengift. Doch sehr kleine Mengen auf Pflanzennektar scheinen Hummeln vor Parasiten zu schützen. Von Hanno Charisius mehr...

Biologie Schutz vor Fledermäusen Schutz vor Fledermäusen Motte verfügt über Stealth-Technologie

Mondmotten verfügen über zwei Flügelfortsätze, die für die Insekten wie eine Art Stealth-Technologie wirken. Die schlanken Auswüchse der Schmetterlinge irritieren die Echo-Ortung jagender Fledermäuse. Von Sebastian Herrmann mehr...

Waldrappe auf dem Weg nach Süden Vogelzug Arbeitsteilung im Flug

Energiesparen im Geschwader: Auf ihrem Weg nach Süden wechseln sich Waldrappe mit dem anstrengenden Vorausfliegen ab. Von Marlene Weiß mehr...

Paleo Reconstructions Schlangen Zuwachs in der Familie

Schlangen haben sich wohl viel früher entwickelt als gedacht: Neu eingeordnete Fossilien sind 70 Millionen Jahre älter als bisher bekannte Funde. Von Marlene Weiß mehr...

Blumenkohlqualle Biologie Mit der Kraft der Qualle

Quallen sind kein hilfloses Treibgut: Die Blumenkohl-Qualle kann sich orientieren und selbst gegen den Strom schwimmen. Von Marlene Weiss mehr...

Zoologie Biologie Video
Biologie Was nun, Schildkröte?

In Serbien haben Biologen Hunderte von Schildkröten auf den Rücken gedreht und ihr Strampeln protokolliert. Welche Tiere schaffen es, sich wieder aufzurichten, wer bleibt liegen? Darüber entscheidet ein anatomischer Faktor. Von Christopher Schrader mehr...

Hubert Markl Biologe und Forschungsmanager Hubert Markl gestorben

Er war Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie der Max-Planck-Gesellschaft. Hubert Markl, ein humorvoller, streibarer und stets redlicher Denker, ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Von Patrick Illinger mehr... Nachruf

Schützenfisch Heimliche Gewinner der Tierwelt Schützenkönig der Fische

Er schießt seine Opfer mit einem Wasserstrahl von Blättern und Zweigen: Der Schützenfisch verfügt über tödliche Präzision. Bis zu zwei Meter weit trifft seine Jagdwaffe. Damit hat er sich einen Platz unter den heimlichen Gewinnern der Tierwelt verdient. Von Sebastian Herrmann mehr...

Eisfisch Heimliche Gewinner der Tierwelt Eiswürfel im Blut

Ein Leben wie in der Tiefkühltruhe - die Antarktisfische sind die heimlichen Gewinner des Südpolarmeeres. Ein Protein schützt die Tiere vor eisigen Temperaturen. Doch dummerweise hat das Frostschutzmittel Nebenwirkungen. Von Katrin Collmar mehr...

Biologie Ratten in Big Apple Ratten in Big Apple Nagerzählung in New York

Acht Millionen Ratten soll es in New York geben. Kann das wirklich sein? Ein Forscher versuchte nachzuzählen und bekam deshalb Schwierigkeiten mit den Behörden. Von Kathrin Werner mehr...

Raketenstart in Kiruna Astrobiologie DNA übersteht Landung aus dem Weltall

Erbmaterial übersteht den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre, wie Forscher in einem Raketen-Experiment zeigen konnten. Sind die ersten Biomoleküle auf Kometen zur Erde gekommen? Von Hanno Charisius mehr...

Artenschutz Ausgerotteter Vogel Ausgerotteter Vogel Erbarmungslose Jagd auf den Moa

Gerade mal 1500 Menschen lebten zu Beginn des 14. Jahrhunderts auf ganz Neuseeland. Doch bereits diese wenigen Siedler schafften es offensichtlich, den Moa auszurotten, einen flugunfähigen Vogel von der Größe eines Kalbes. Von Kathrin Zinkant mehr...

Schweinswal Biologie Wale zieht es Richtung Deutschland

Mehr als ein Sechstel der Schweinswale in der Nordsee besucht im Frühjahr die deutsche Küste. Vor Sylt suchen und finden die Tiere ihre Partner. In der Ostsee hingegen lebt eine viel kleinere, gefährdete Gruppe dieser Meeressäuger. mehr...

Biologie Biologie Biologie Rasante Evolution der Echsen

Konkurrenz belebt das Geschäft, auch in der Evolution. Nur zehn Jahre nachdem eine ähnliche Art ihre Inseln besiedelt hatte, entwickelte sich bei Eidechsen vor Florida eine rasante Kletterkunst. Von Marlene Weiß mehr...

Vögel Heimliche Gewinner der Tierwelt Heimliche Gewinner der Tierwelt Gift für die Liebe

Großtrappen müssen hart um ihre Weibchen kämpfen und werden gleichzeitig von Parasiten geplagt. Deshalb nehmen die Vögel freiwillig Gift, um sich aufzuputschen. Wenn der Mensch das nachahmt, geht es meist schief. Von Andreas Wenleder mehr...

Biologie Beuteltiere Beuteltiere Riesenhaftes Ur-Känguru konnte nicht hüpfen

Sie müssen ein monströser Anblick gewesen sein: Riesenkängurus, die vor mehr als 30 000 Jahren Australien bevölkerten. Sie bewegten sich wohl ganz anders fort als ihre heute lebenden Verwandten. mehr...

Bürgerwissenschaftler Bürgerwissenschaftler Pinguine im Fadenkreuz

Wie Moorhuhnschießen für Langsame, aber mit Sinn: Im Internet markieren Bürgerwissenschaftler auf hunderttausenden Bildern Pinguine, ihre Küken und Eier. "Citizen Science" hilft der Auswertung von Forschungsdaten. Eine Beschäftigung mit Suchtpotential. Von Katrin Collmar mehr...

Steinpilze aus China Pilzforscher entdeckt neue Arten im Supermarkt

Ein britischer Mykologe hat im Supermarkt drei unbekannte Steinpilzspezies aufgespürt. "Unser Essen beherbergt neue Arten", sagt der Wissenschaftler. Verantwortlich für den Fund ist seine Frau. Von Christoph Behrens mehr...

Müder Polarfuchs im Schnee Polarfüchse Trainingscamp in Tibet

Polarfüchse leben in der Arktis. Doch entwickelt haben sie sich vor Millionen Jahren im Himalaja - obwohl Tausende Kilometer die beiden Regionen trennen. Von Kathrin Zinkant mehr...

Frosch Biomechanik Video
Biomechanik Eine Zunge wie Tesafilm

Wenn der Hornfrosch seine Zunge aus dem Maul peitscht, um Beute zu fangen, wirken extreme Kräfte: Die Tiere können das Dreifache ihres Körpergewichts auf diese Weise schnappen. mehr...

Stammzellen Forschungsbetrug Einfach nicht wahr

Die Nachricht aus dem japanischen Forschungslabor ging um die Welt, jetzt ist sie wohl endgültig auf eine Fälschung zurückzuführen: Ein bisschen Säure reicht nicht, um pluripotente Zellen zu produzieren. Von Kathrin Zinkant mehr...

Fortpflanzung Spermien auf Eis

Japanische Wissenschaftler haben aus den tiefgefrorenen Hoden von Mäusebabys reife Spermien gewonnen. Das Verfahren weckt Hoffnung, dass eines Tages Kinder, die an Hodenkrebs erkranken, später doch Nachwuchs zeugen können. Von Kathrin Zinkant mehr...

Axolotl Sorge um mysteriösen Schwanzlurch Sorge um mysteriösen Schwanzlurch Axolotl in Gefahr

Helene Hegemann machte den Axolotl mit ihrem Roman berühmt. Im realen Leben ist der mysteriöse Schwanzlurch vom Aussterben bedroht. Das für die Wissenschaft wichtige Tier kommt in den verschmutzten Gewässern Mexikos nicht zurecht. mehr...

Biologie Biologie Biologie Bedrohte Arten haben ein Datenproblem

Ab in den Süden? Oder lieber in den Norden? Tiere reagieren auf den Klimawandel. Mit Computermodellen versuchen Experten, ihre Wanderung vorherzusagen. Manche bleiben unsichtbar. Von Katrin Collmar mehr...