Zinsen - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Zinsen

SZ PlusGeldanlage
:Was offene Immobilienfonds noch bringen

Die niedrigeren Preise am Immobilienmarkt drücken auf die Renditen. Welche Fonds besonders schlecht abschneiden und ob Anleger ihre Anteile jetzt verkaufen sollten.

Von Thomas Öchsner

SZ PlusImmobilien
:„Wir haben jetzt neun Monate lang die Hölle durch“

Die Pleite der Omega AG hat Tausende Mieter ins Unglück gestürzt. Jetzt kann der Insolvenzverwalter erste Erfolge melden. Die Staatsanwaltschaft hat derweil die Ermittlungen ausgeweitet.

Von Katrin Kampling, Stephan Radomsky und Nils Wischmeyer

Umfrage
:Jeder Fünfte spart nicht

Viele verzichten auch auf Zinsen und sind nicht bereit, die Bank zu wechseln.

Wall Street
:Dow Jones erreicht Rekordhoch

Spekulationen auf eine nahende Zinssenkung der US-Notenbank Fed geben dem US-Börsenindex erneut Rückenwind: Er liegt erstmals über 40 000 Punkten.

Inflation
:Britische Zentralbank nähert sich erster Zinssenkung seit 2020

Die britische Notenbank hält ungeachtet der nachlassenden Inflation vorerst an ihrer Hochzinspolitik fest, signalisiert aber zugleich eine nahende Zinswende.

Hypo Real Estate
:Schritt für Schritt aus der Finanzkrise

Langsam aber sicher werden die Altlasten der Skandalbank HRE kleiner. Bis sie ganz abgebaut sind, dürften aber noch etliche Jahre vergehen.

Von Stephan Radomsky

Immobilien
:Minus acht Prozent

Schon seit Monaten klagt die Branche über fallende Preise bei Häusern und Wohnungen. Jetzt spiegelt sich das auch in Daten des Statistischen Bundesamtes wider - und der Trend soll sich 2024 fortsetzen.

Immobilien
:Ein "anstrengendes Jahr" für Vonovia

Europas größter Wohnungskonzern bekommt hart zu spüren, dass die Immobilienpreise gefallen sind. Bald soll es aber wieder aufwärtsgehen, weil viele Wohnungen fehlen. Vonovia will sie jedoch vorerst nicht bauen.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusMeinungSparkassen
:Oberste Sparerschützer? Von wegen

In der Nullzins-Ära haben die Sparkassen mächtig gegen die EZB ausgeteilt. Neue Zahlen aber zeigen: Es ging ihnen dabei wohl gar nicht um die Kunden.

Von Meike Schreiber

SZ PlusSparkassen
:Niedrige Zinsen für die Kunden - hohe Gewinne für die Bank

Während sie ihre Kunden mit mageren Zinsen abspeisen, verdienen die Sparkassen ordentlich. Da stellt sich schon die Frage: Sind die kommunalen Institute noch dem Gemeinwohl verpflichtet?

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungImmobilien
:Baggern für die Fachkräfte

Es fehlen Hunderttausende Wohnungen, und es wird auch immer weniger gebaut. Inzwischen haben Unternehmen Probleme, in den Städten wegen der hohen Mieten Personal zu finden. Da ließe sich etwas machen.

Kommentar von Stephan Radomsky

SZ PlusAltersvorsorge
:Lohnt sich meine Lebensversicherung jetzt wieder?

Jahrelang gab es für Lebensversicherungen und private Rentenversicherungen kaum mehr Zinsen. Nun sind die Zinsen endlich wieder gestiegen. Ist das die Wende zum Besseren? Was das Sparen bringt – und kostet.

Von Thomas Öchsner; Illustration: Jessy Asmus

Geldpolitik
:Die Europäische Zentralbank macht Verlust

Die Euro-Währungshüter stemmen sich mit Zinserhöhungen gegen die gestiegene Inflation. Die Zinswende hat Folgen für die EZB und die nationalen Notenbanken.

SZ PlusImmobilien
:Wie man jetzt am besten sein Haus verkauft

Die Zinsen stagnieren, die Preise sinken wie lange nicht: Der Zeitpunkt, um sich von seinem Eigenheim zu trennen, könnte besser sein. Doch nicht jeder kann abwarten. Was zu beachten ist, wenn man gerade verkaufen will oder muss.

Von Felicitas Wilke; Illustration: Jessy Asmus

Immobilienkrise China
:Notenbank senkt Zinsen

Die Probleme auf dem chinesischen Immobilienmarkt belasten die gesamte Wirtschaft. Nun verbilligt die Zentralbank Kredite für den Hauskauf. Doch reicht das aus?

SZ PlusSparkassen
:Alles aufs Haus

Dürfen Sparkassen ihre Aufseher zu einem Barbesuch einladen? Ein rebellischer Verwaltungsrat findet: Nein. Und kritisiert einen ganz besonderen Abend.

Von Meike Schreiber

SZ PlusWachstum
:Japans Wirtschaft läuft - zu einem hohen Preis

Lange sorgte Japan mit niedrigen Zinsen für Aufschwung. Doch nun steigt auch dort die Inflation. Wie lange geht das noch gut?

Von Thomas Hahn

Immobilien
:So schlimm sieht es im Wohnungsbau aus

Erstmals seit der Finanzkrise wird weniger gebaut, und die Stimmung ist so schlecht wie schon lange nicht mehr.

SZ PlusMeinungImmobilienpreise
:Die Häuser werden billiger, die Reichen werden reicher

Die Immobilienpreise fallen zwar. Aber das nutzt der Durchschnittsfamilie wenig, sie wird weiter steigende Mieten zahlen. Die Investoren profitieren.

Kommentar von Stephan Radomsky

SZ PlusMeinungZinsen
:Die EZB darf jetzt keinen Fehler machen

Die Notenbanker um Christine Lagarde müssen sich im neuen Jahr entscheiden, ob sie den Leitzins senken. Klar ist schon jetzt: Der Kampf gegen die Inflation bleibt heikel.

Kommentar von Markus Zydra

SZ PlusFinanzen
:Wie eine Zinshopperin die Banken ärgert

Viele Banken locken für kurze Aktionszeiträume mit höheren Zinsen und spekulieren danach auf die Bequemlichkeit der Kunden. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Sabine Pichler-Kuss gemacht. Eine Anleitung zur Untreue.

Von Felicitas Wilke

SZ PlusWirtschaftspolitik
:Warum das Wirtschaftswunder nicht bei den Amerikanern ankommt

Die US-Konjunktur läuft besser als in den meisten anderen Industrieländern. Trotzdem ist die Mehrheit der Menschen unzufrieden. Ökonomen vermuten dahinter andere Gründe.

Von Ann-Kathrin Nezik

SZ PlusBörse
:Alles steigt? Diesen einen Grund gibt es

Egal ob Dax, Gold oder Bitcoin: An der Börse ist Rekordlaune ausgebrochen. Der Grund ist die wohl wichtigste Gezeitenkraft am Parkett.

Von Victor Gojdka

Inflation
:Die Teuerung im Euroraum geht weiter zurück

Verbraucherpreise haben im November um 2,4 Prozent zugelegt, das ist die niedrigste Inflation seit Mitte 2021. EZB kommt dem Zwei-Prozent-Ziel näher, die nächste Zinssitzung ist Mitte Dezember.

Finanzierung
:Banken vergeben wieder mehr Immobilien-Kredite

Die Kaufpreise sinken, die Zinsen steigen nicht mehr. Das treibt die Nachfrage nach Darlehen für Häuser, Wohnungen und Gewerbeimmobilien. Aber der Markt bleibt tief gespalten.

Von Stephan Radomsky

Immobilien
:Die Preise für Wohnungen und Häuser sinken wieder stärker

Wohneigentum kostet 6,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Wer künftig sparen will, braucht trotzdem gute Kontakte - oder handwerkliche Fähigkeiten.

Von Felicitas Wilke

Wirtschaft
:Talfahrt des Wohnungsbaus in Bayern beschleunigt sich

Darauf deutet der starke Einbruch der Baugenehmigungen hin, den das Landesamt für Statistik in den ersten neun Monaten dieses Jahres verzeichnet hat.

SZ PlusHohe Bauzinsen
:Wie sich der Hauskauf jetzt finanzieren lässt

Immobilien sind spürbar günstiger geworden. Die gestiegenen Bauzinsen schrecken viele Interessenten zwar ab. Neue Fördertöpfe und kluge Strategien machen einen Kauf aber möglich.

Von Berrit Gräber

SZ PlusGeldpolitik
:Das Rätsel der starken US-Konjunktur

Der amerikanischen Wirtschaft geht es so gut wie lange nicht. Auch deshalb legt die Notenbank in Washington nun eine Zinspause ein. Doch schon bald könnte die Lage schwieriger werden.

Von Ann-Kathrin Nezik

SZ PlusVerbraucherpreise
:Die Inflation sinkt - aber wie weit noch?

Im Oktober lag die Teuerung bei gerade mehr 3,8 Prozent. Manche Ökonomen sehen schon ein Ende der Phase extrem steigender Preise.

Von Harald Freiberger

SZ PlusGeldanlage
:Fünf Prozent sind wieder drin – aber ganz schön gefährlich

Die Zinsen für Tages- und Festgeld sind kräftig gestiegen. Wie viel bei welchen Banken drin ist - und warum manche Angebote ziemlich riskant sind.

Von Thomas Öchsner

Tagesgeld
:Hilfe, die Zinsen sinken

Seit mehr als einem Jahr steigen die Zinsen unentwegt. Doch erste Banken streichen ihre Angebote wieder. Was bedeutet das für Sparer?

Von Victor Gojdka

Bauprojekt "The Q"
:Der Quelle-Koloss kommt wieder in die Gänge

Nach der Pleite des Immobilienentwicklers war wochenlang unsicher, wie es mit dem früheren Versandzentrum von Quelle in Nürnberg weitergeht. Jetzt ist klar: Der gigantische Komplex wird weiter umgebaut - zumindest der erste Teil.

Von Stephan Radomsky und Uwe Ritzer

Börse
:Wieso der Dax gerade taumelt

Der deutsche Leitindex sackt deutlich ab, Anleger sprechen gar von extremer Angst. Doch Experten sehen genau darin eine Chance.

Von Victor Gojdka

Sparen
:Geldvermögen der Privathaushalte steigt zum dritten Mal in Folge

Höhere Zinsen und Kursgewinne an den Börsen lassen das Geldvermögen wachsen. Die hohe Inflation hinterlässt allerdings Spuren.

SZ PlusWohnen
:Die Stimmung am Bau ist so mies wie seit 30 Jahren nicht

Immer weniger neue Baustellen, immer mehr stornierte Aufträge: Vor allem der Wohnungsbau stockt. Das bringt viele Firmen in Bedrängnis. Und es dürfte so bald nicht besser werden.

Von Stephan Radomsky

Verbraucher
:Zinsen für Dispokredite ziehen deutlich an

Wer gerade nicht genug Geld auf dem Konto hat, kann oft einen Dispokredit in Anspruch nehmen. Die Zinsen dafür sind aber deutlich gestiegen. Forderungen nach einer Obergrenze werden laut.

SZ PlusExpo Real
:Von der Party zum Krisentreffen der Immobilien-Branche

Wenn sich ab Mittwoch Bauunternehmen, Makler und Finanziers in München zur Fachmesse Expo Real treffen, geht es plötzlich um Baustopps und Pleiten. Auch die Stimmung zwischen Branche und Bundesregierung könnte besser sein.

Von Stephan Radomsky und Felicitas Wilke

Preise
:Inflation auf tiefstem Stand seit Beginn des Ukraine-Kriegs

Die Preissteigerung beträgt nur mehr 4,5 Prozent. Im August waren es noch 6,1 Prozent. Und es dürfte weiter nach unten gehen.

Von Harald Freiberger

SZ PlusImmobilien
:Am Abgrund in bester Lage

Eigentlich gibt es eine riesige Nachfrage nach neuen Wohnungen, doch die wird auf absehbare Zeit nicht gestillt werden. Warum die Baubranche so tief in der Krise steckt.

Von Stephan Radomsky

SZ PlusSZ-Serie "Notartermin"
:"Ich bin keine geborene Mieterin"

Uta, 49, hat ihr Elternhaus um Designermöbel herum erneuert. Sie konnte ihre skeptische Familie von ihren Umbauplänen überzeugen – und verrät, wie man einen Erbstreit vermeidet.

Von Felicitas Wilke

SZ PlusMeinungZinsen
:Die Lady ist eine Falkin

Die Inflation will nicht weichen. Es ist richtig, dass die EZB weiterhin dagegenhält, auch wenn die Kosten dieser Politik steigen.

Kommentar von Lisa Nienhaus

Geldpolitik
:EZB erhöht Leitzins auf 4,5 Prozent

Im Kampf gegen die Inflation hebt die Europäische Zentralbank die Zinsen das zehnte Mal in Folge an. Die Euro-Wächter um Notenbankchefin Lagarde beschließen eine Anhebung um 0,25 Prozentpunkte.

SZ PlusGeldanlage
:Jetzt noch schnell vier Prozent Zinsen sichern?

Viele Konten bringen gerade üppige Erträge. Doch nun könnte die EZB erstmals wieder eine Zinspause machen. Was das für Sparer bedeuten würde und wie sie jetzt am besten taktieren.

Von Victor Gojdka

SZ PlusSZ-Serie "Notartermin"
:„Bei der Besichtigung stank es nach Katze und Nikotin"

Als Torsten, 54, zum ersten Mal seine spätere Münchner Wohnung anschaute, war sie heruntergekommen, aber sensationell günstig. Später kaufte er fünf weitere Schnäppchen. Folge 1 der neuen SZ-Serie „Notartermin“.

Von Felicitas Wilke

SZ PlusExklusivImmobilien
:Eigenheim? Lieber nicht

Ein Haus oder eine Wohnung zu besitzen, können sich nur noch wenige Menschen vorstellen. Es fehlen das Geld und die Zuversicht, vor allem bei den Jüngeren, zeigt eine Umfrage.

Von Stephan Radomsky

Wohnungsbau
:Eklatanter Auftragsmangel

Viele Unternehmen im Wohnungsbau klagen über wegbrechende Projekte. Höhere Zinsen und gestiegene Baukosten würgen das Neugeschäft ab.

Bauwirtschaft
:Immobilienverband erwartet spürbar steigende Mieten in Bayern

Inflation, Zinsanstieg, hohe Auflagen: Der Neubau von Wohnungen in Bayern stottert. Im ersten Halbjahr gab es 30 Prozent weniger Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. Das hat Folgen.

SZ PlusImmobilien
:Viel Geld für wenig Haus

Sie haben teilweise sechsstellige Beträge für eine Immobilie gezahlt, in die sie vielleicht nie einziehen werden. Was es für Betroffene bedeutet, wenn ihr Projektentwickler pleitegeht und warum das für den gesamten Markt nichts Gutes verheißt.

Von Felicitas Wilke

Russische Notenbank
:Moskau kämpft mit kräftiger Zinserhöhung gegen die Talfahrt des Rubel

Nach heftiger Kritik aus dem Kreml hat die russische Notenbank den Schlüsselzins von 8,5 auf 12 angehoben. Experten bezweifeln, dass das wirkt. Das Problem seien nicht die Zinsen.

Gutscheine: