SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Siemens-Vorstand Joe Kaeser auf einer Pressekonferenz
Fall Khashoggi

Siemens-Chef Kaeser sagt Teilnahme an Konferenz in Riad ab

Es sei "die sauberste Entscheidung, wenn auch nicht die mutigste", schreibt Kaeser. Seine Erklärung legt nahe, dass er sich zu einer Absage gedrängt fühlte.

Siemens

Wettrennen nach Bagdad

Im Kampf um Großaufträge zum Wiederaufbau des irakischen Stromnetzes schien General Electric gewonnen zu haben. Doch nun mischen die Münchner wieder mit.

Von Thomas Fromm

Siemens

Irak-Deal in Gefahr

Siemens CEO Kaeser attends Russian Energy Week forum in Moscow
Wirtschaftsgipfel in Saudi-Arabien

Joe Kaeser, der kühle Pragmatiker

Der regimekritische Journalist Jamal Khashoggi könnte in der saudi-arabischen Botschaft getötet worden sein. Für Siemens-Chef Kaeser ist das bislang kein Grund, einen Wirtschaftsgipfel in Riad abzusagen.

Von Thomas Fromm

Verschwundener Journalist

Konzerne meiden wegen Fall Khashoggi Wirtschaftskonferenz in Riad

Immer mehr Unternehmen sagen ihre Teilnahme am "Davos in der Wüste" in Saudi-Arabien ab. Auch Siemens ist dort Partner - und "verfolgt den Fall sehr genau".

Industrie Chemie Kontrollen EU
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Krebs-Tomograph von Siemens
China

Dubiose Geschäfte mit Siemens-Geräten

Wer im milliardenschweren chinesischen Medizinsektor Deals machen will, muss sich eigentlich dem Wettbewerb stellen. Doch ein Gerichtsurteil zeigt: Es gibt illegale Absprachen.

Von Christoph Giesen, Klaus Ott und Nicolas Richter

Siemens

Konzern baut Metro mit

FILE PHOTO: The headquarters of Siemens AG is seen before the company's annual news conference in Munich 03:21
Korruption im Medizinbereich

Wie sauber arbeitet Siemens?

Seit dem Skandal um schwarze Kassen will Siemens mit Korruption nichts mehr zu tun haben. SZ-Recherchen zeigen: Das ist gar nicht so leicht. Zumindest nicht im korruptionsanfälligen Medizinsektor in China.

Videokolumne von Nicolas Richter

Siemens
Zahlungen an chinesische Klinik-Chefs

Schmiergeld für Siemens-Produkte geflossen

Beim Verkauf von medizinischen Geräten von Siemens an Krankenhäuser in China haben Zwischenhändler in vielen Fällen Schmiergeld gezahlt.

Von Christoph Giesen, Peking, Klaus Ott und Nicolas Richter

siemens2
Investigativ-Reportage

Siemens und die schmutzigen China-Geschäfte

Der Konzern gibt sich seit Jahren als Saubermann. Doch Korruptionsurteile wecken Zweifel, ob das Unternehmen sein Geld immer mit ganz makellosen Methoden verdient.

Von Christoph Giesen, Klaus Ott und Nicolas Richter

Angela Merkel gesteht im Fall Maaßen Fehler ein
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Martin Anetzberger

Irak: Elektriker in Bagdad
Industrie

Siemens will Stromnetz im Irak aufbauen

Mit Hilfe der Bundesregierung bewirbt sich der Konzern in Bagdad um einen der größten Aufträge der Firmengeschichte.

Von Thomas Fromm

Siemens
Konzern-Umbau

20 000 Jobs bei Siemens in Gefahr? "Unsinn"

In der Siemens-Zentrale sollen einem Bericht zufolge Tausende Jobs verloren gehen. Das stimme so nicht, heißt es aus Konzernkreisen - doch die Unruhe wächst.

Von Thomas Fromm

Siemens Konzernzentrale, Oskar-von-Miller-Ring
Siemens-Chef Joe Kaeser

"Ich bin zu alt, um es allen recht zu machen"

Joe Kaeser verteidigt den Umbau des Konzerns und die Verlagerung von Führungsaufgaben ins Ausland. Was die neuen Strukturen für die Beschäftigten bedeuten, bleibt unklar.

Von Caspar Busse

Siemens Hauptversammlung 2018/ Pressekonferenz
Siemens-Umbau

Kaesers gewagte Wette

Der Siemens-Chef will den Konzern neu aufstellen. Sein Vorhaben ist richtig, nur übertreiben darf er nicht - das ging schon einmal schief.

Kommentar von Marc Beise

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender von Siemens 02:08
"Vision 2020+"

Kaesers Vermächtnis - Siemens baut erneut um

Der Konzernchef bereitet das Unternehmen mit der "Vision 2020+" auf die Zeit nach seinem Ausscheiden vor. "Wir operieren aus einer Position der Stärke", sagte Kaeser am Donnerstag.

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender von Siemens
Siemens-Chef

"Ich bin zu alt, um es allen recht zu machen"

Joe Kaeser will Siemens radikal umbauen. Viele Mitarbeiter sind besorgt, die Aktie verliert deutlich. Doch der Konzernchef verteidigt seine Strategie.

Von Caspar Busse

Siemens
Münchner Konzern

Kaeser baut Siemens radikal um

Mehr Freiheit für die einzelnen Bereiche, weniger Macht für die Zentrale. Siemens will sich völlig neu aufstellen. Der Plan könnte für Unruhe in der Belegschaft sorgen.

Von Caspar Busse

Siemens

Klimaschutz als Geschäftsmodell

Für die Industrie lohnt sich der Kampf gegen Treibhausgase - das zeigt der Fall Siemens. Bis zum Jahr 2030 will der Konzern klimaneutral wirtschaften - ein Vorzeigeprojekt ist der Campus des Unternehmens im fränkischen Erlangen.

Von Silvia Liebrich

TGV und ICE
Industrie

Siemens droht Ärger bei Milliarden-Fusion

Die EU-Kommission prüft die Übernahme des französischen Zugherstellers Alstom durch Siemens. Die Wettbewerbshüter befürchten steigende Preise für Züge und letztlich Nachteile für die Kunden.

Konzerne

So twittern die Chefs

Deutschlands Bosse teilen sich im Internet sehr unterschiedlich mit. Viele reden ausschließlich übers Geschäft, andere legen sich schonmal mit Populisten an.

Von Caspar Busse und Thomas Fromm

Siemens Gamesa inaugurates plant for wind engine nacelles, Cuxhaven, Germany - 05 Jun 2018
Siemens

Das Wunder von Cuxhaven

Aus der Stadt hatte sich die Hoffnung verabschiedet. Bis Siemens kam. Jetzt kennt Cuxhaven nur noch einen Gedanken: Der Heilsbringer muss bleiben.

Von Thomas Hahn und Angelika Slavik