France's Finance Minister Bruno Le Maire And Germany's Acting Finance Minister Peter Altmaier Hold News Conference 02:15
EU-Kartellamt

Fusion von Alstom und Siemens abgelehnt

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigt nach der Entscheidung des EU-Kartellamts gegen die Fusion der Zughersteller an, er wolle mit seinem französischen Amtskollegen eine Initiative zum Wettbewerbsrecht vorbereiten.

France's Finance Minister Bruno Le Maire And Germany's Acting Finance Minister Peter Altmaier Hold News Conference
Europäische Union

Frankreich und Deutschland wollen ein neues Kartellrecht

Die EU-Kommission hat die Fusion von Siemens und Alstom untersagt. Jetzt will Frankreich sie entmachten.

Von Leo Klimm, Paris, und Alexander Mühlauer, Brüssel

TGV und ICE am Bahnhof Gare de l'Est in Paris
Aus für Siemens-Alstom-Fusion

Brüssel ist nicht schuld

Die EU-Kommission widersteht dem Druck aus Berlin und Paris. Sie untersagt die Fusion von Siemens und Alstom - und das ist richtig so.

Kommentar von Alexander Mühlauer

02:20

Auftakt zu neuer Debatte um Industriepolitik

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellt seine Industriestrategie 2030 vor, die Siemens, Thyssenkrupp, Deutsche Bank & Co stärken will.

Ein Jahr Schnellzugverkehr Deutschland - Frankreich
Zughersteller

Fusion von Siemens und Alstom steht vor dem Aus

Die EU-Kommission will den Zusammenschluss der Zugsparten untersagen. Präsident Juncker verteidigt seine Behörde, in der keine "blinden, dummen, starrköpfigen Technokraten" säßen.

Von Thomas Fromm, Leo Klimm, Paris, und Alexander Mühlauer, Brüssel

Zukunft der Industrie

So soll Deutschland im Wettbewerb mit anderen bestehen

Wirtschaftsminister Altmaier will deutsche Unternehmen fördern - und womöglich auch vor zu harten Umweltauflagen schützen.

Siemens

Lächeln und weitermachen

Joe Kaeser ist in der Defensive: Es sieht so aus, als ob die EU seine Pläne für die große Zugfusion durchkreuzt. Zugleich steht Siemens vor dem wohl größten Umbau seiner Geschichte.

Von Thomas Fromm

Siemens

Joe Kaeser teilt aus

Eigentlich will Siemens-Chef Joe Kaeser vor der Hauptversammlung gute Stimmung verbreiten - doch erneute heftige Angriffe gegen die EU-Kommission kann er sich nicht verkneifen.

Von Thomas Fromm

Siemens und Alstom - ICE und TGV
Zug-Fusion

Bei Siemens liegen die Nerven blank

Im Streit über die geplante Fusion der Zugsparten von Siemens und Alstom greift Siemens-Chef Joe Kaeser Brüssel frontal an.

Von Thomas Fromm, Leo Klimm und Alexander Mühlauer

EU-Kommission
Siemens und Alstom

Europa braucht den Zug-Giganten

EU-Wettbewerbskommissarin Vestager macht bei der Prüfung alles richtig - aber auch alles falsch. Der Konkurrent aus China ist größer als Siemens und Alstom zusammen.

Kommentar von Thomas Fromm

TGV und ICE am Bahnhof Gare de l'Est in Paris
Siemens und Alstom

Aus dem "Airbus für die Schiene" wird wohl nichts

Die EU-Kommission fürchtet um den Wettbewerb. Sie könnte die Fusion zwischen den Zugherstellern Siemens und Alstom platzen lassen - und damit der übermächtigen Konkurrenz aus China helfen.

Von Leo Klimm, Paris, und Thomas Fromm

Germany Munich traffic on motorway with lighted Allianz Arena in the background PUBLICATIONxINxGER
FC Bayern München

Siemens arbeitet am smarten Fußballstadion

Zusammen mit dem FC Bayern arbeitet das Unternehmen etwa an einer Rasen-App - oder an Akkustik-Kameras, um die "Fan-Energie" abzubilden.

Von Caspar Busse

Züge

Probleme für den Schienen-Airbus

Siemens und Alstom machen der EU kaum Zugeständnisse, um eine beherrschende Marktstellung zu verhindern.

Von Caspar Busse

Siemens

Züge für Piccadilly-Linie

Siemens präsentiert Jahreszahlen
Joe Kaeser

Siemens-Chef plant Besuch in Saudi-Arabien

Nach der Tötung eines saudi-arabischen Journalisten hatte Siemens-Chef Kaeser eine Reise in das Land abgesagt. Nun steht die nächste auf dem Programm. Doch auch die könnte platzen.

Von Thomas Fromm

Siemens CEO Kaeser attends the company's annual news conference in Munich
Siemens

Alte Rivalitäten

General Electric war lange das Vorbild für den Münchner Konzern. Inzwischen liegen die Dinge anders. Aber auch Siemens hat mit einigen Problemen zu kämpfen.

Von Thomas Fromm

Siemensstadt
Forschung

Siemens investiert 600 Millionen Euro in Berlin

Auf einem historischen Firmengelände soll ein großer Campus für Gründer, Forscher und Unternehmen entstehen. Das Projekt wäre allerdings beinahe geplatzt.

Von Caspar Busse

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Siemens-Vorstand Joe Kaeser auf einer Pressekonferenz
Fall Khashoggi

Siemens-Chef Kaeser sagt Teilnahme an Konferenz in Riad ab

Es sei "die sauberste Entscheidung, wenn auch nicht die mutigste", schreibt Kaeser. Seine Erklärung legt nahe, dass er sich zu einer Absage gedrängt fühlte.

Siemens

Wettrennen nach Bagdad

Im Kampf um Großaufträge zum Wiederaufbau des irakischen Stromnetzes schien General Electric gewonnen zu haben. Doch nun mischen die Münchner wieder mit.

Von Thomas Fromm

Siemens

Irak-Deal in Gefahr

Siemens CEO Kaeser attends Russian Energy Week forum in Moscow
Wirtschaftsgipfel in Saudi-Arabien

Joe Kaeser, der kühle Pragmatiker

Der regimekritische Journalist Jamal Khashoggi könnte in der saudi-arabischen Botschaft getötet worden sein. Für Siemens-Chef Kaeser ist das bislang kein Grund, einen Wirtschaftsgipfel in Riad abzusagen.

Von Thomas Fromm

Verschwundener Journalist

Konzerne meiden wegen Fall Khashoggi Wirtschaftskonferenz in Riad

Immer mehr Unternehmen sagen ihre Teilnahme am "Davos in der Wüste" in Saudi-Arabien ab. Auch Siemens ist dort Partner - und "verfolgt den Fall sehr genau".

Industrie Chemie Kontrollen EU
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Krebs-Tomograph von Siemens
China

Dubiose Geschäfte mit Siemens-Geräten

Wer im milliardenschweren chinesischen Medizinsektor Deals machen will, muss sich eigentlich dem Wettbewerb stellen. Doch ein Gerichtsurteil zeigt: Es gibt illegale Absprachen.

Von Christoph Giesen, Klaus Ott und Nicolas Richter