Nico Hülkenberg - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Nico Hülkenberg

Sieben Kurven in der Formel 1
:Nur ein Wrack bleibt übrig

Schlechtes Wochenende für Red Bull: Sergio Perez verunfallt spektakulär, Max Verstappen wird bloß Sechster – und wünscht sich vor lauter Langeweile ein Kopfkissen. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Charles Leclerc wird den Fluch los

Das Rennen in Monaco beginnt mit einem spektakulären Unfall, dann gewinnt der Monegasse erstmals seinen Heim-Grand-Prix. Max Verstappen erlebt dagegen einen Nachmittag zum Vergessen.

Von Anna Dreher

Sieben Kurven in der Formel 1
:Vettel ehrt Senna

Der Deutsche hat sich zu Ehren des Brasilianers eine besondere Aktion ausgedacht, Charles Leclerc holt in Imola das erste Ferrari-Podium seit Michael Schumacher 2006 - und Lando Norris ist der Fahrer der Stunde. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Hülkenberg wird Audi-Fahrer

Der 36-jährige Formel-1-Pilot wechselt im kommenden Jahr vom Team Haas zu Sauber. Ab 2026 firmiert der Schweizer Rennstall als Audi-Werksteam.

Sieben Kurven der Formel 1
:Wolff stichelt, Horner kontert

Die Teamchefs von Mercedes und Red Bull tragen ein Wortduell aus, Lewis Hamilton kommt nicht vom Fleck - und der Chinese Guanyu Zhou wird von seinen Gefühlen überwältigt. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:Flammen im Heck, Feuer unterm Dach

Max Verstappen fällt zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren aus, Carlos Sainz steigert seinen Marktwert - und der Grand Prix in Melbourne ist vielleicht schon populärer als die Australian Open. Die Geschichten des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Saudi-Arabien
:Verstappen trotzt weiter dem Red-Bull-Theater

Auch beim zweiten Grand Prix der neuen Saison gewinnt der Weltmeister. Dabei hatte er sich noch am Freitag so deutlich wie bisher noch nie in die anhaltenden Unruhen bei seinem Arbeitgeber eingeschaltet.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Der Rebell muss gehen

Mit der Entlassung von Günther Steiner verliert der US-Rennstall Haas nicht nur seine Stimme, sondern auch sein Herz. Der Teamchef war mehr als der öffentliche Poltergeist - am Ende aber ist die Formel 1 gnadenlos.

Von Elmar Brümmer

Formel-1-Rennen 2023
:Rennkalender der Formel 1: Alle Ergebnisse im Überblick

Max Verstappen feierte 2023 zahlreiche Rekorde und wurde in einer denkwürdigen Saison erneut Formel-1-Weltmeister. Alle Rennen der Saison 2023 im Überblick.

Von Marko Zotschew

Motorsport
:Mick Schumacher fährt Langstrecken-WM

Der 24-Jährige soll nächstes Jahr beim Klassiker in Le Mans starten - und bleibt wie in der laufenden Saison Ersatzfahrer beim Formel-1-Team Mercedes.

Nico Hülkenberg
:Der Formel-1-Realo jubiliert

Am Sonntag wird Nico Hülkenberg sein 200. Formel-1-Rennen fahren. Dabei stand er noch nie auf dem Podest, eine Bestmarke an erfolglosen Versuchen. Deprimiert ist er deswegen nicht - er wird es nochmal ein Jahr lang versuchen.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:Verstappens heftiger Disput mit seinem Ingenieur

Der Weltmeister braucht nach dem USA-Rennen wohl ein Versöhnungsessen. Lewis Hamilton wird dreieinhalb Stunden nach Ende bitter enttäuscht und ein Deutscher sieht positive Anzeichen. Die Höhepunkte des Rennwochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Katar
:Eine Tortur, auch für die Fittesten

In der Hitze von Katar spielen sich teils dramatische Szenen ab. Piloten übergeben sich in voller Fahrt oder müssen aufhören - nun fordert die Fahrergewerkschaft Erklärungen.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:"Das Tempo ist wirklich unglaublich"

Oscar Piastri fährt mit 22 Jahren erstaunlich cool, Mercedes liefert eine Szene, die an eine alte Rivalität erinnert - und alle Fahrer leiden unter den grenzwertigen Bedingungen. Die Höhepunkte des Rennwochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Hülkenberg verlängert bei Haas

Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg wird auch in der kommenden Saison für Haas an den Start gehen. Der US-Rennstall verkündete am Donnerstag sein Line-up für die Saison 2024 und bestätigte die weitere Zusammenarbeit mit dem Deutschen für ein Jahr. Für ...

Formel 1 in Spielberg
:"Wir sahen wie Deppen aus, wie Amateure. Unglaublich!"

Während und nach dem Großen Preis von Österreich in Spielberg ergießt sich eine Rekordflut von Strafen über die Fahrer. Die Piloten beteuern ihre Machtlosigkeit, selbst Weltmeister Verstappen klagt. Kann Kies die Lösung sein?

Von Philipp Schneider

Großer Preis von Kanada
:König Max auf Butterfahrt

Max Verstappen lässt sich nicht mal von einem Vogel auf der Strecke aufhalten und rast in Montreal zum 100. Formel-1-Sieg eines Red Bull. Fernando Alonso und Lewis Hamilton duellieren sich immerhin sehenswert um Platz zwei.

Von Philipp Schneider

Formel 1
:Max Verstappen holt Sieg in Montreal

Der Niederländer fährt beim Großen Preis von Kanada souverän zu seinem sechsten Saisonsieg - für Red Bull ist es der hundertste Triumph der Geschichte. Alonso und Hamilton landen auf dem Podest.

Der Renn-Liveticker zum Nachlesen

Formel 1
:Grand Prix in Italien abgesagt

Wegen heftiger Regenfälle und Überschwemmungen findet das Formel-1-Rennen in Imola an diesem Sonntag nicht statt. Das Fahrerlager an der Strecke wurde bereits am Dienstag geräumt.

Formel 1
:Gute Zeiten für Oldtimer

Alonso, Hamilton, Hülkenberg: In der Formel 1 sind aktuell sehr viele Ü-30-Piloten erfolgreich. Warum im Motorsport das Alter weniger Nachteil und mehr Vorteil ist als in anderen Sportarten.

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven in der Formel 1
:"Sonst hätten heute die Korken geknallt"

Für Nico Hülkenberg wäre beinahe ein Podium drin gewesen, Max Verstappen klagt über die Abbrüche und Neustarts und Lewis Hamilton zeigt, wie aggressiv er noch fahren kann. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer

Formel 1 in Saudi-Arabien
:Red Bull gewinnt und nörgelt

Trotz Doppelerfolg wird beim Weltmeisterteam geklagt. Fernando Alonso nimmt das Hin und Her um seinen dritten Platz gelassen - und Günther Steiner greift tief ins Wurstregal. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Philipp Schneider

Formel 1
:Verstappen gewinnt den Auftakt

Dem Weltmeister gelingt im Red Bull ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg vor seinem Teamkollegen Sergio Perez. Dritter wird in Bahrain überraschend Fernando Alonso.

Formel 1
:Verstappen gewinnt in Bahrain

Der Weltmeister holt den ersten Sieg der Saison, Sergio Perez macht als Zweitplatzierter den Doppel-Erfolg für Red Bull perfekt. Und Fernando Alonso schafft es als Dritter ins Ziel.

Das Rennen zum Nachlesen im Liveticker

Formel 1 in Bahrain
:"Hätte meine Oma vier Räder, wäre sie ein Autobus"

Max Verstappen holt die erste Pole der neuen Formel-1-Saison, dahinter tut sich Überraschendes: über geknickte Silberpfeile, Hülkenbergs gute Rückkehr und einen 41-Jährigen, der nun zum Geheimfavoriten taugt.

Von Elmar Brümmer

SZ PlusInterview mit Nico Hülkenberg
:"Wir waren eine Autonation. Jetzt wird das Auto schlechtgeredet"

Nico Hülkenberg ist 2023 der einzig verbliebene deutsche Fahrer der Formel 1. Ein Gespräch über den schwierigen Stand des Motorsports in Deutschland und sein Können in minderwertigen Rennwagen.

Interview von Anna Dreher und Philipp Schneider

Formel 1
:Ende einer Dienstreise. Vorerst

Nach einem wochenlangen Casting von Nico Hülkenberg wird Mick Schumacher bei Haas endgültig abserviert. Zuletzt gingen ihm rationale Argumente für eine Weiterbeschäftigung aus. Über eine nicht ganz saubere Trennung.

Von Philipp Schneider

Formel 1
:Haas trennt sich von Schumacher, Hülkenberg wird Nachfolger

Der US-Rennstall macht nach Saisonende ohne den 23 Jahre alten Deutschen weiter. Sein Cockpit übernimmt ein Routinier. Schumacher bleibt eine minimale Chance auf einen Platz in der Formel 1.

SZ PlusMeinungMick Schumacher in der Formel 1
:Nicht jeder bekommt, was er verdient

Sollte Mick Schumacher sein Formel-1-Cockpit bei Haas verlieren, droht ihm ein Jahr als Reservefahrer. Das ist bedauerlich, denn sein Talent ist noch nicht ausgelotet.

Kommentar von Philipp Schneider

Formel 1 in Saudi-Arabien
:Verstappen ringt Leclerc nieder

Wie schon in Bahrain duellieren sich die Chefpiloten von Red Bull und Ferrari, diesmal mit dem besseren Ende für den Weltmeister. Mercedes ist abermals chancenlos. Nach zwei Rennen zeichnet sich ein neuer Dualismus in der Formel 1 ab.

Von Philipp Schneider

Sebastian Vettel und Ferrari
:Ein zutiefst zerrüttetes Verhältnis

Zwischen dem Deutschen und dem Rennstall herrscht im letzten Vertragsjahr wenig Harmonie. Vettel wird mit Racing Point in Verbindung gebracht - dort beeindruckt ausgerechnet ein anderer Deutscher.

Von Anna Dreher

Formel 1
:Verstappen siegt in Silverstone

Der Red-Bull-Fahrer gewinnt vor beiden Mercedes. Sebastian Vettel enttäuscht - sein Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc verpasst das Podium nur knapp.

Der Liveticker zum Nachlesen

Formel 1 in Silverstone
:Hülkenberg ersetzt Perez erneut

Bei Stammpilot Perez fiel laut Team Racing Point ein weiterer Coronatest positiv aus. Golfer Kaymer startet stark in die PGA Championship. Hürdenläuferin Baumann beendet überraschend ihre Karriere.

Meldungen im Überblick

Sieben Kurven der Formel 1
:"Mir wäre fast das Herz stehen geblieben"

Hamilton gewinnt dramatisch auf drei Reifen, Verstappen fehlen nur 400 Meter - und Vettel fürchtet, dass irgendetwas "faul" ist. Die Höhepunkte des Formel-1-Wochenendes.

Von Elmar Brümmer, Silverstone

SZ PlusFormel-1-Pilot Nico Hülkenberg
:"Ich habe das Süße leider nie so geschmeckt"

Wenn es schlecht läuft, hat Nico Hülkenberg noch sieben Rennen, ehe er die Formel 1 verlassen muss. Er erklärt, woran das liegt - und weshalb er eine Lücke nicht nutzt, die ihm Sebastian Vettel lässt.

Interview von Philipp Schneider

Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg
:Einer, der Antworten sucht

Wie Sebastian Vettel erlebt auch der zweite deutsche Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg vor dem Rennen in Ungarn eine schwierige Phase. Sein Teamchef sagt über ihn: "Er sabotiert sich selbst".

Von Elmar Brümmer

Sieben Kurven
:Verstappen gibt Vettel freche Tipps

Sebastian Vettel guckt nicht richtig in den Seitenspiegel, ein junger Rüpel teilt aus - und Nico Hülkenberg holt einen Rekord, den keiner will. Die Höhepunkte der Formel 1.

Von Elmar Brümmer, Singapur

Formel 1
:Sutil verlässt Force India

Adrian Sutil fährt in der kommenden Saison nicht mehr für das Formel-1-Team von Force India. HSV-Torwart René Adler meldet sich für das Bundesliga-Spiel gegen Bayern München verletzungsbedingt ab. Das ZDF überträgt auch in Zukunft die Spiele der Champions League.

Wechsel zu Force India
:Hülkenberg bleibt der Formel 1 erhalten

Ende der Spekulationen um den deutschen Formel-1-Piloten: Obwohl er selbst keine Sponsorengelder in Millionenhöhe mitbringt, ergattert Nico Hülkenberg ein Cockpit für die kommende Saison. Er kehrt zum indischen Team Force India zurück. Ob es dort zu einem deutschen Duo kommt, bleibt ungewiss.

Nachwuchssorgen in der Formel 1
:Rentner mit Rennerfahrung gefragt

In der Formel 1 werden die Cockpits für 2014 vergeben und es fehlen junge Talente. Der Fehler liegt im System: Den Beruf des Testfahrers, der früher ein Sprungbrett für Hoffnungen wie Sebastian Vettel war, gibt es quasi nicht mehr. Nun ist sogar Rekord-Weltmeister Michael Schumacher wieder begehrt.

Von Elmar Brümmer

Formel 1
:Glamourprodukt mit Geldsorgen

Selten war das Problem der Formel 1 mit dem Geld so sichtbar wie in Abu Dhabi. Mehrere Teams können offenbar ihre Fahrer nicht mehr bezahlen. Immerhin steht der Lotus-Rennstall nun kurz vor der Einigung mit einen neuen Teilhaber - und so steigen die Chancen, dass Nico Hülkenberg ein Cockpit findet.

Von Michael Neudecker, Abu Dhabi

Nico Hülkenberg in der Formel 1
:Schnell aber arm

Er ist einer der begehrtesten Fahrer der Formel 1 und sucht eine Arbeitsstelle: Mehrere Teams würden Nico Hülkenberg gerne verpflichten, doch noch hat der 26-Jährige nirgends unterschrieben. Der Fall zeigt, wie eng es finanziell bei einigen Rennställen zugeht.

Von Lisa Sonnabend

"Doppel-Pole" für Red Bull
:Vettel setzt die Maßstäbe in Monza

Der Weltmeister dominiert alle Durchgänge des Formel-1-Qualifyings in Italien und sichert sich souverän die Pole. Gleich dahinter landet sein Teamkollegen Mark Webber, die Ferrari kämpfen vergebens. Nico Hülkenberg verdrängt Felipe Massa und Fernando Alonso auf die Plätze vier und fünf.

Deutsche Piloten beim Formel-1-Auftakt
:"Das ist sehr frustrierend!"

Sebastian Vettel wird Dritter, Adrian Sutil schafft den siebten Platz. Nico Rosberg muss seinen Dienstwagen abstellen - und Niko Hülkenberg darf erst gar nicht starten. Die deutschen Piloten machen beim Formel-1-Auftakt in Melbourne unterschiedliche Erfahrungen.

Von Jürgen Schmieder

Formel 1 in Melbourne
:Räikkönen gewinnt den Reifenpoker

Der erste Grand Prix der Formel-1-Saison wird aufgrund des Wetters und der unberechenbaren Reifen zum Pokerspiel. Kimi Räikkönen siegt vor Fernando Alonso und Sebastian Vettel. Adrian Sutil wird Siebter, Nico Rosberg scheidet aus - und Nico Hülkenberg darf erst gar nicht an den Start gehen.

Von Jürgen Schmieder

Freies Training der Formel 1
:Vettel gleich wieder der Schnellste

Erstes Freies Training der Saison im Albert Park in Melbourne und die neue Reihenfolge ist wie die alte: Red Bull dominiert, Weltmeister Sebastian Vettel fährt die schnellsten Runden. Für beide Mercedes-Piloten beginnt die Saison hingegen mit Ausfällen.

Formel-1-Vorschau
:Hungrige Heidi wird zur schlanken Sylvie

Fernando Alonso twittert Samurai-Zitate, Sebastian Vettel tauft seinen Rennwagen drei Mal um, Michael Schumacher gründet seinen eigenen Rennstall - und Nico Hülkenberg wird zur großen Überraschung. Was in dieser Formel-1-Saison passieren wird. Eine fiktive Vorschau.

Von Saskia Aleythe und Jürgen Schmieder

Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg
:Der große Blonde im kleinen Schwarzen

Wenn in einer Woche die neue Formel-1-Saison beginnt, zählen die üblichen Verdächtigen zu den Favoriten. Ein Team und ein Fahrer stechen jedoch heraus, zunächst einmal optisch - womöglich aber auch wegen der Leistung: Nico Hülkenberg und der Rennstall Sauber.

Von Jürgen Schmieder

Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg
:Der drittbeste Deutsche

Nico Hülkenberg fährt in dieser Formel-1-Saison so gut, dass er bereits drei Rennen vor Saisonende weiß, für welches Team er im kommenden Jahr startet. Von Force India wechselt er zu Sauber. Dies wirkt für den 25-Jährigen jedoch nur auf den ersten Blick wie ein großer Schritt nach vorne.

René Hofmann

Zehn Zylinder in der Formel 1
:"Wie auf der A 5 im Stau"

Sebastian Vettel erinnert sich in Australien an eine deutsche Autobahn, Jenson Button feiert seinen Sieg in Melbourne brav mit Champagner, Lewis Hamilton steht genervt auf dem Podium und Timo Glock feiert das beste Ergebnis seines Rennstalls. Die zehn Zylinder in der Formel 1.

Jürgen Schmieder

Gutscheine: