Jean-Claude Juncker und Günther Oettinger 2018 in Brüssel
CDU

Oettinger nennt Merkel "lahme Ente"

EU-Kommissionschef Juncker widerspricht seinem Haushaltskommissar. Er freue sich auf "viele Jahre enger Zusammenarbeit".

EU-Treffen in Salzburg

Gipfel des Stillstands

"Wir haben eine politische Krise, keine Flüchtlingskrise", sagt Luxemburgs Premier Bettel. Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge ist rückläufig, doch in der Migrationsfrage ist die EU weiter gespalten.

Von Thomas Kirchner, Salzburg

China: Arbeiter verladen Säcke mit Sojabohnen
Handelsstreit

Europa kauft viel mehr Sojabohnen aus den USA

China hatte das US-Produkt mit Strafzöllen belegt, doch amerikanische Bauern konnten stattdessen mehr nach Europa exportieren. Donald Trump wird das gefallen.

Jean-Claude Juncker beim EU-Gipfel 2018 in Salzburg
EU-Gipfel in Salzburg

Juncker beklagt mangelnde Kompromissbereitschaft

Bei den Streitthemen Migration und Brexit gibt es beim EU-Gipfel in Salzburg keine nennenswerten Fortschritte. Lediglich eine Kooperation mit Ägypten steht im Raum.

Donald Trump und Jean-Claude Juncker 2017 in Italien
Wirtschaftspolitik

Europa greift den Dollar an

Die EU will sich auf den Bündnispartner USA nicht mehr verlassen. Kommissionschef Juncker stellt die Übermacht der US-Währung infrage. Das Vorgehen ist riskant.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

Jean-Claude Juncker
Europäische Union

Juncker wünscht Europa zum Abschied einen Aufbruch

"Die Weltpolitik verlangt es von uns": Der EU-Kommissionschef fordert in seiner letzten Rede zur Lage der Union mehr europäisches Selbstbewusstsein. Am Ende wird er sentimental.

Von Alexander Mühlauer, Straßburg

Leserdiskussion

Befürworten Sie das Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn?

Wegen einer "systematischen Bedrohung" der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und der Grundrechte in Ungarn hat das EU-Parlament für das Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrags gestimmt. Ungarn droht nun der Entzug seiner Stimmrechte im EU-Ministerrat.

Jean-Claude Juncker
Juncker zur Lage der EU

"Europa darf nicht Zaungast der aktuellen Weltgeschichte sein"

Handel, Währung, Migration: In seiner letzten Rede zur Lage der EU ruft der EU-Kommissionspräsident die Mitgliedsstaaten dazu auf, mit einer Stimme zu sprechen. Nur dann könne Europa seiner Rolle in der Welt gerecht werden.

European Commission President Juncker delivers a speech during a debate on The State of the EU at the European Parliament in Strasbourg
Grundsatzrede

Juncker: Euro muss weltweit wichtiger werden

Der EU-Kommissionspräsident will die Rolle Europas in der Welt stärken. Es sei "überhaupt nicht sinnvoll und lächerlich", gewisse europäische Produkte in Dollar zu bezahlen.

Manfred Weber
Brüssel

Kampf um das mächtigste Amt der EU

Nach einem halben Jahrhundert könnte wieder ein deutscher Politiker an die Spitze der EU-Kommission rücken: CSU-Vize Manfred Weber. Doch die Personalie ist heikel.

Von Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer, Brüssel

SZ Espresso

Der Tag im Überblick - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Dieser Bayer will Europas höchstes Amt

Manfred Weber könnte der nächste EU-Kommissionspräsident werden. Sein Erfolgsrezept: Man merkt ihm nicht an, dass er bei der CSU ist, kommentiert Detlef Esslinger.

Österreich übernimmt EU-Ratsvorsitz
Europawahl

Rechte Zerstörungspläne

Die österreichische FPÖ und die italienische Lega wollen bei der Europawahl eine Allianz bilden. Früher waren solche Ankündigungen harmlos, doch heute sitzen die Populisten und EU-Gegner in den Regierungen.

Von Leila Al-Serori

01:44
Aktien

Anleger halten sich zum Wochenstart zurück

Schwache Vorgaben aus den USA und Asien haben am Montag die Stimmung an der deutschen Börse belastet.

US President Donald Trump hosts EU Commission president Jean-Claude Juncker amid trade standoff
Konflikt um Zölle

Frieden voller Fragezeichen

Was Jean-Claude Juncker und Donald Trump vereinbart haben - und worüber Washington und Brüssel noch verhandeln müssen.

Von Cerstin Gammelin und Claus Hulverscheidt

03:17
Summa Summarum

Wer Macht hat, kann Trump überzeugen

Der US-Präsident hat im Handelsstreit eingesehen, dass Europa den USA weh tun kann - eine gefährliche Basis für Handelsbeziehungen.

Videokolumne von Marc Beise

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Juncker zockt mit Flüssiggas und Sojabohnen

Der EU-Kommissionspräsident besucht Donald Trump und hat nur ein Ziel: einen Handelskrieg abwenden. Wie er das geschafft hat und wie viel dieser Deal wert ist, erklärt Daniel Brössler.

Jean-Claude Juncker und US-Präsident Donald Trump
Handelsstreit

Was der Deal von Washington für Europa bedeutet

Werden die Strafzölle abgeschafft? Und wer soll in der EU jetzt die amerikanischen Sojabohnen kaufen? Die wichtigsten Antworten zum Treffen von Juncker und Trump.

Von Cerstin Gammelin, Berlin, und Claus Hulverscheidt, New York

Jean-Claude Juncker und US-Präsident Donald Trump
Leserdiskussion

EU - endlich ein Verhandlungspartner auf Augenhöhe?

Die USA und die Europäische Union sagen sich gegenseitig zu, auf die Verhängung jedweder Zölle bis auf weiteres zu verzichten. Kann Europa die Verhandlungen als Erfolg verbuchen oder lässt man sich von Trump an der Nase herumführen?

Handelsstreit: Donald Trump und Jean-Claude Juncker erzielen 2018 eine Einigung.
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Reaktionen

"Juncker und Malmström haben großartig verhandelt"

Die ersten Reaktionen auf das Treffen von Trump und Juncker fallen positiv aus. Nur DIHK-Präsident Schweitzer ist skeptisch.

Jean-Claude Juncker und Donald Trump in Washington
Einigung im Handelsstreit

Für Poltergeist Trump war Juncker genau der Richtige

Manchen Wegbegleiter hat der alte Haudegen der europäischen Politik zuletzt an den Rand des Wahnsinns getrieben. Für die Verhandlungen mit Trump war Juncker genau richtig.

Kommentar von Claus Hulverscheidt, New York

Handelsstreit: Donald Trump und Jean-Claude Juncker erzielen 2018 eine Einigung.
Spitzentreffen in Washington

EU und USA entschärfen Handelsstreit

US-Präsident Trump und EU-Kommissionschef Juncker haben sich geeinigt: Beide Seiten verzichten vorerst auf neue Zölle und verhandeln über den radikalen Abbau von Importschranken.

Von Claus Hulverscheidt, New York

Donald Trump
Handelsstreit

EU und USA machen gegenseitige Zugeständnisse

Unerwartet bringt das Treffen von US-Präsident Trump und EU-Kommissionschef Juncker Ergebnisse: Vorerst wollen beide Seiten darauf verzichten, neue Zölle einzuführen.

Germany G20
Handelsstreit mit USA

Junckers Friedensmission

Über Währungen kann der EU-Kommissionspräsident nicht reden, klein beigeben bei den Zöllen wird er - hoffentlich - nicht. Was die EU aber versuchen könnte, wäre, Trumps Freihandelsrhetorik ernst zu nehmen.

Kommentar von Nikolaus Piper