Viktor Orban
Europäische Union

CSU geht auf Distanz zu Viktor Orbán

Parteichef Söder und EVP-Spitzenkandidat Weber sind verärgert über die Attacken auf EU-Kommissionspräsident Juncker. Ungarns Regierungschef entferne sich immer weiter von der Europäischen Volkspartei.

Von Daniel Brössler und Robert Roßmann, Berlin

01:36
Treffen von May und Juncker

"Konstruktives" Brexit-Gespräch

Gut einen Monat vor dem geplanten Brexit steuern Großbritannien und die EU in den Austrittsverhandlungen auf einen Crash zu. Premierministerin May und EU-Kommissionspräsident Juncker wollen noch im Februar erneut zusammenkommen.

EU-Kommission

Juncker droht Orbán

Eine neue Plakat-Kampagne der ungarischen Regierung empört Brüssel. EU-Kommissionschef Juncker wirft Ungarns Premierminister Orbán "Lügen" vor.

Von Peter Münch, Wien

01:47

May bedauert Austritt von Tory-Abgeordneten

Sollte die britische Premierministerin Theresa May im Parlament keine Mehrheit bekommen, droht ein sogenannter harter Brexit. May wollte am Mittwochabend in Brüssel mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sprechen.

01:01
Theresa May

"Das Gespräch war robust"

Die Premierministerin Theresa May hat in dem Gespräch mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Donnerstag keinen Durchbruch erzielt.

Europäische Union

Einer bremst immer

Der EU fällt es zunehmend schwer, gemeinsame außenpolitische Positionen zu finden, oft verhindert ein einzelnes Mitglied klare Positionen. Deshalb debattiert Brüssel über die Abschaffung des Prinzips der Einstimmigkeit.

Von Matthias Kolb, Brüssel

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

01:19
Brexit

Juncker glaubt weiter an Lösung beim Brexit

Trotz der verfahrenen Lage beim Brexit hält EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker eine gütliche Trennung von Großbritannien immer noch für möglich.

01:17
Brexit

Die Europäische Union will keine Nachverhandlungen

Das bestehende Ausstiegsabkommen bleibe der beste und einzig mögliche Deal, so EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

Europäische Union

Juncker lehnt Brexit-Nachverhandlungen ab

Der EU-Kommissionspräsident will anders als Großbritanniens Premierministerin May am Ausstiegsabkommen festhalten. Die Gefahr eines ungeregelten Brexits ist Juncker zufolge gestiegen.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Die EU darf sich von London nicht unter Druck setzen lassen

Die britischen Abgeordneten wollen dem Austrittsabkommen nur zustimmen, wenn der Backstop ersetzt wird. Doch es ist an London zu sagen, was es will.

EU-Ratspräsidentschaft

Europa blickt plötzlich nach Rumänien

Brexit, Europawahl, gemeinsamer Haushalt: Auf Rumänien wartet eine Herkulesaufgabe. Doch die Regierung ist offenbar nicht vorbereitet.

Von Matthias Kolb, Bukarest

EU-Ratspräsidentschaft

Juncker zweifelt an Rumäniens Eignung für EU-Vorsitz

Wenige Tage bevor Rumänien erstmals die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, kritisiert Kommissionschef Juncker den "internen Zustand" des Landes, und sät Zweifel, ob Bukarest reif für den Posten ist.

Juncker May Brexit
Brexit-Abkommen

May plant Unterhaus-Votum bis 21. Januar

Die Premierministerin will vor dieser Deadline abstimmen lassen, weil das Parlament sonst mehr Macht in der Brexit-Frage bekommt. EU-Kommissionschef Juncker betont, dass er "nicht den geringsten Spielraum für Nachverhandlungen" sieht.

12. Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung
SZ-Wirtschaftsgipfel

Juncker warnt vor Selbstverzwergung der EU

"Europa bleibt der schönste Ort der Welt", sagt der bald scheidende Kommissionspräsident. "Das wissen alle, mit Ausnahme der Europäer."

Von Jan Schmidbauer, Berlin

Jean-Claude Juncker und Günther Oettinger 2018 in Brüssel
CDU

Oettinger nennt Merkel "lahme Ente"

EU-Kommissionschef Juncker widerspricht seinem Haushaltskommissar. Er freue sich auf "viele Jahre enger Zusammenarbeit".

EU-Treffen in Salzburg

Gipfel des Stillstands

"Wir haben eine politische Krise, keine Flüchtlingskrise", sagt Luxemburgs Premier Bettel. Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge ist rückläufig, doch in der Migrationsfrage ist die EU weiter gespalten.

Von Thomas Kirchner, Salzburg

China: Arbeiter verladen Säcke mit Sojabohnen
Handelsstreit

Europa kauft viel mehr Sojabohnen aus den USA

China hatte das US-Produkt mit Strafzöllen belegt, doch amerikanische Bauern konnten stattdessen mehr nach Europa exportieren. Donald Trump wird das gefallen.

Jean-Claude Juncker beim EU-Gipfel 2018 in Salzburg
EU-Gipfel in Salzburg

Juncker beklagt mangelnde Kompromissbereitschaft

Bei den Streitthemen Migration und Brexit gibt es beim EU-Gipfel in Salzburg keine nennenswerten Fortschritte. Lediglich eine Kooperation mit Ägypten steht im Raum.

Donald Trump und Jean-Claude Juncker 2017 in Italien
Wirtschaftspolitik

Europa greift den Dollar an

Die EU will sich auf den Bündnispartner USA nicht mehr verlassen. Kommissionschef Juncker stellt die Übermacht der US-Währung infrage. Das Vorgehen ist riskant.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

Jean-Claude Juncker
Europäische Union

Juncker wünscht Europa zum Abschied einen Aufbruch

"Die Weltpolitik verlangt es von uns": Der EU-Kommissionschef fordert in seiner letzten Rede zur Lage der Union mehr europäisches Selbstbewusstsein. Am Ende wird er sentimental.

Von Alexander Mühlauer, Straßburg

Leserdiskussion

Befürworten Sie das Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn?

Wegen einer "systematischen Bedrohung" der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und der Grundrechte in Ungarn hat das EU-Parlament für das Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrags gestimmt. Ungarn droht nun der Entzug seiner Stimmrechte im EU-Ministerrat.

Jean-Claude Juncker
Juncker zur Lage der EU

"Europa darf nicht Zaungast der aktuellen Weltgeschichte sein"

Handel, Währung, Migration: In seiner letzten Rede zur Lage der EU ruft der EU-Kommissionspräsident die Mitgliedsstaaten dazu auf, mit einer Stimme zu sprechen. Nur dann könne Europa seiner Rolle in der Welt gerecht werden.

European Commission President Juncker delivers a speech during a debate on The State of the EU at the European Parliament in Strasbourg
Grundsatzrede

Juncker: Euro muss weltweit wichtiger werden

Der EU-Kommissionspräsident will die Rolle Europas in der Welt stärken. Es sei "überhaupt nicht sinnvoll und lächerlich", gewisse europäische Produkte in Dollar zu bezahlen.

Manfred Weber
Brüssel

Kampf um das mächtigste Amt der EU

Nach einem halben Jahrhundert könnte wieder ein deutscher Politiker an die Spitze der EU-Kommission rücken: CSU-Vize Manfred Weber. Doch die Personalie ist heikel.

Von Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer, Brüssel