ChinaPräsident Xi besucht Paris

Triumphbogen, Oper, Galadinner - Emmanuel Macron hat für seinen Gast aus China eine Menge vorbereitet. Und dann kommt auch noch Angela Merkel vorbei.

Pressekonferenz in Paris mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping, Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach dem Treffen am Dienstag betonen Macron, Merkel und Xi, wie wichtig ihnen ein neuer multilateraler Rahmen sei, um Konflikte zu vermeiden und Lösungen durch Zusammenarbeit zu finden. Auch, sagt Merkel, sollte Wettbewerb nicht so gestaltet werden, "dass immer, wenn einer gewinnt, der andere verliert". Die Europäer setzen sich damit deutlich ab von den USA, die mit China in einem Handelskrieg sind. Allerdings fordert Macron auch, dass China die Einheit der EU respektieren müsse.

Bild: AFP 26. März 2019, 12:432019-03-26 12:43:39 © SZ.de/saul/ghe/dd