FILE PHOTO: Chinese Premier Li Keqiang gives a speech during an event to celebrate the 40th anniversary of a peace and friendship treaty between China and Japan in Tokyo
Strafzölle

Peking fordert deutsche Hilfe im Streit mit den USA

Mitten in der Debatte um Strafzölle ruft Chinas Ministerpräsident Li Keqiang die Bundesrepublik zur Verteidigung einer "multilateralen Ordnung" auf - und hofft auf mehr deutsche Investitionen.

Donald Trump
Strafzölle

Trump schwingt die Abrissbirne

Mit maßlosen Strafzöllen erklärt der US-Präsident ganz China zum Feind. Präsident Xi muss klüger handeln - und seinen Blick nach Europa wenden.

Kommentar von Stefan Kornelius

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un beim Gipfeltreffen mit Donald Trump
Nordkorea

Kim Jong-un besucht Peking

Nach dem Gipfel mit Trump informiert der nordkoreanische Machthaber die chinesische Führung über Ergebnisse der Verhandlungen. Die USA sagen unterdessen ein Militärmanöver mit Südkorea ab.

Merkel in China
China und Deutschland

Schwierige Freunde

Wenn die Europäer wollen, dass ihre Standards und Werte in der Welt der Zukunft noch etwas gelten, müssen sie schleunigst aufwachen und die chinesische Herausforderung als die erkennen, die sie ist.

Kommentar von Kai Strittmatter

Japans Ministerpräsident zu Besuch in Jerusalem
Japan

Der Zaungast will wieder mitreden

Tokio spielt in der Korea-Politik keine große Rolle. Das hat auch mit Premier Shinzo Abe zu tun, der sich in seiner kompromisslosen Haltung gefiel. Jetzt hofft er auf neuen Einfluss.

Von Christoph Neidhart, Tokio

SZ-Podcast Das Thema Logo
SZ-Podcast "Das Thema"

Wie China seine Bürger überwacht

In China erfüllt sich der Traum aller autoritären Herrscher: die totale Überwachung des eigenen Volkes. Wie erfolgreich die neuen Methoden sind, erklärt Kai Strittmatter im Podcast.

South Korea-US joint military drill
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Krisengespräch zwischen Merkel und Seehofer, Fußball-WM beginnt, Kritik an Europas Migrationspolitik

Von Antonie Rietzschel

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Horst Seehofer
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Machtkampf in der Union, Anschlagsverdacht gegen 29-Jährigen, Russlands WM-Auftaktsieg

Von Benedikt Peters

Der Tiefwasserhafen im chinesischen Shanghai zählt zu den größten Umschlagplätzen der Welt.
Handelsstreit mit den USA

Staatschef Xi verspricht wirtschaftliche Öffnung Chinas

Zudem stellt der Präsident der Volksrepublik in Aussicht, die Zölle auf Automobil-Importe senken zu wollen. Trotzdem hat China bei der WTO Beschwerde gegen die US-Zölle eingereicht.

Donald Trump
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: FBI bei Trump-Anwalt, Schlagabtausch im UN-Sicherheitsrat, Zuckerberg zu Datenskandal.

Von Dorothea Grass

Ethanol Industry Threatened By Midwest Drought
Strafzölle

Einen Handelskrieg mit China kann Trump nicht gewinnen

Der US-Präsident mag mit seinen Drohungen legitime Interessen verfolgen. Doch seine Theorie ist grundlegend falsch - und sein Gegner zu mächtig.

Kommentar von Nikolaus Piper

Donald Trump
US-Handelsstreit mit China

Trump lässt Verdreifachung der Strafzölle prüfen

Folgen neue US-Importbeschränkungen für chinesische Waren? Der US-Präsident bringt deutlich höhere Strafzölle ins Spiel - China reagiert mit scharfer Kritik.

Donald Trump, Xi Jinping
Handelsstreit

China und die USA prallen ungebremst aufeinander

Trumps Strafzölle sind eine Attacke auf Chinas Zukunft, sie rütteln an der Legitimation der Führung in Peking. Auf dem Weg zum Handelskrieg gibt es fast kein Zurück mehr.

Kommentar von Christoph Giesen, Shanghai

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un besuchte im März 2018 Chinas Staatschef Xi Jinping in Peking.
Diplomatie

China bestätigt Besuch von Nordkoreas Machthaber Kim

In Peking soll Kim betont haben, dass er sich "der Denuklearisierung verpflichtet" fühle. Experten gehen davon aus, dass sich der nordkoreanische Machthaber vor seinem Treffen mit US-Präsident Trump mit seinem Verbündeten China absprechen wollte.

Kim Jong Un
Nordkorea

China will Trump nicht den Vortritt lassen

Seitdem der US-Präsident vor Kurzem töricht genug war, einem Treffen mit Kim Jong-un zuzustimmen, hat sich die Lage deutlich verändert. Der mögliche Besuch der Nordkoreaner in China zeigt: Peking wird den USA nicht das Feld überlassen.

Kommentar von Christoph Giesen, Peking

Peking

Hoher nordkoreanischer Besuch in China

Die Ankunft eines Sonderzugs und ungewöhnlich hohe Sicherheitsmaßnahmen in Peking nähren Gerüchte über einen Besuch des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un oder seiner Schwester Kim Yo-jong.

U.S. President Donald Trump and U.S. first lady Melania visit the Forbidden City with China's President Xi Jinping and China's First Lady Peng Liyuan in Beijing
Handelsstreit

China hadert mit der Revanche

Trump will Strafzölle auf Handel im Wert von 60 Milliarden Dollar, Peking will US-Produkte im Wert von nur drei Milliarden Dollar treffen. Warum Staatschef Xi in einem Dilemma steckt.

Von Christoph Giesen, Peking

Politik in China

Ultimative Führung

Die Trennung von Staat und Partei, die Deng Xiaoping nach dem Tod von Mao Zedong eingeleitet hatte, ist Geschichte: Egal ob Finanzwesen, Bildung, Industrie oder Entertainment - die KP will alles wieder direkt kontrollieren.

Von Kai Strittmatter, Peking

FILE PHOTO: China's President Xi Jinping claps after his speech in Beijing
Chinesischer Präsident

Xi Jinping einstimmig im Amt bestätigt

Chinas Nationaler Volkskongress segnet eine zweite Amtszeit von Staatschef Xi Jinping ab. Sein neuer Vizepräsident Wang Qishan soll sich um die Beziehungen zu den USA kümmern.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Xi, der ewige Präsident - wie finden Sie das?

Chinas Nationaler Volkskongress hat mit großer Mehrheit die Amtszeitbegrenzung des Präsidenten aufgehoben. Unterstützer der Verfassungsänderung argumentieren mit Stabilität, im Internet führt die Änderung zu heftiger Kritik.

China

Xi Jinping, Präsident auf Lebenszeit

Der Nationale Volkskongress hebt die Begrenzung der Amtszeit des Staats- und Parteichefs auf. Kritiker beklagen einen "Rückfall in die Ära von Mao Zedong".

Von Christoph Giesen, Peking

Chinas Volkskongress - Jahrestagung
Politik in China

Der Kaiser ist nackt

Chinas Staatschef Xi Jinping ist nun Herrscher auf Lebenszeit. Ein Gespräch mit dem Parteimitglied und Regimekritiker Li Datong über Macht, Autokratie und das Schweigen der chinesischen Gesellschaft.

Interview von Kai Strittmatter

China: Am Tiananmen-Platz kommt der Nationale Volkskongress unter Präsident Xi Jinping in der "Großen Halle des Volkes" zusammen.
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Verfassungsänderungen in China, Parlamentswahl in Italien, Merkels viertes Kabinett.

Von Dorothea Grass

China: Am Tiananmen-Platz kommt der Nationale Volkskongress unter Präsident Xi Jinping in der "Großen Halle des Volkes" zusammen.
China

Regieren ohne Ende

Verschlankung, Modernisierung und eine "Weltklassearmee": Chinas Nationaler Volkskongress stellt Reformen vor - die vor allem die Macht des Präsidenten Xi Jinping zementieren sollen.

Von Christoph Giesen und Kai Strittmatter, Peking

Chinese President Xi Jinping arrives the opening session of the National People's Congress (NPC) at the Great Hall of the People in Beijing
Volkskongress in China

Lebenslang in Amt und Würden

Wenn Xi Jinping und die Kommunistische Partei Chinas es wollen, kann Xi Präsident auf Lebenszeit werden. Dazu muss die Verfassung geändert werden. An dem Vorhaben regt sich auch im Land Kritik.

Von Kai Strittmatter, Peking