Luxemburg

dpa-Nachrichten

  1. Brauchtum
    :Tausende Pilger bei Echternacher Springprozession

  2. Kirche
    :Papst reist Ende September nach Luxemburg und Belgien

  3. Spritpreise
    :Pfingstferien: In Luxemburg tankt es sich deutlich billiger

  4. Ausstellung
    :Die „Big Five“ der Urzeit: Sonderschau im Dinosaurierpark

  5. US-Handelsriesen
    :Italien verhängt Millionenstrafe gegen Amazon

  6. Musik
    :Nach Pause beim Eurovision Song Contest: Tali für Luxemburg

  7. Energie
    :Landesweit größter Solarpark eröffnet

  8. Energiepolitik
    :Mega-Solarpark in der Südeifel am Start

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusSchallplatten hören mit Léa Linster
:"Sind ja weit und breit keine Nachbarn da, die sich beschweren könnten"

Mit 69 Jahren dreht die Luxemburger Sterneköchin und Fernsehjurorin richtig auf, nicht nur bei der Musik.

Von Christine Mortag

Kaufhäuser
:Neue Galeria-Eigentümer schaffen Aufsichtsrat ab

Das Unternehmen wird in eine Sarl & Co KG in Luxemburg umgewandelt. Verdi fürchtet um die Mitbestimmung. Aber die neuen Eigentümer und der Insolvenzverwalter halten dagegen.

Von Michael Kläsgen

Augsburg
:Jean-Claude Juncker erhält Karlspreis der Sudetendeutschen

Der ehemalige Präsident der EU-Kommission erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um ein geeintes Europa. Preisverleihung ist am 18. Mai in Augsburg.

SZ PlusEurovision Song Contest
:"Lasst uns einfach singen"

In Luxemburg gewinnt eine Sängerin israelischer Herkunft den ESC-Vorentscheid - prompt kursieren im Netz Verschwörungserzählungen.

Von Léonardo Kahn

SZ PlusEuropa
:Der nette Herr Schmit verspricht zu kämpfen

Als Spitzenkandidat der Sozialdemokraten will der luxemburgische EU-Kommissar Ursula von der Leyen aus dem Amt drängen.

Von Josef Kelnberger

Luxemburg
:Arm im reichsten Land der Welt

Betteln ist in Luxemburg-Stadt seit Freitag verboten. Kurz vor Weihnachten gerät die neue rechts-liberale Regierung in heftige Kritik.

Von Léonardo Kahn

Ungarn
:Neuauflage einer Schmutzkampagne

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán zündet im Konflikt mit der EU die nächste Eskalationsstufe: Eine Plakataktion gegen Ursula von der Leyen und ein Gesetz, das Auslandshilfen für Wahlkämpfe unterbinden soll.

Von Tobias Zick

SZ PlusLuxemburg
:Die neue Rolle des Luc Frieden

Seine Gegner zeichnen das Bild eines beinharten Wirtschaftsliberalen - doch die Wählerinnen und Wähler vertrauen ihm. Nun ist er Luxemburgs Premier.

Von Josef Kelnberger

SZ PlusMeinungLuxemburg
:Wo die Ampel schon Geschichte ist

Die Koalition aus Liberalen, Grünen und Sozialdemokraten verliert bei der Wahl ihre knappe Mehrheit. Das liegt nicht zuletzt an zwei Phänomenen, die auch in Deutschland zu beobachten sind.

Kommentar von Thomas Kirchner

Parlamentswahl
:Die Konservativen siegen in Luxemburg

Nach einer historischen Niederlage der Grünen verliert die Ampelkoalition ihre Mehrheit. Sie wird wohl von einer christlich-liberalen Regierung mit Luc Frieden an der Spitze abgelöst.

Von Léonardo Kahn

Wahl in Luxemburg
:Ampel auf Gelb

Im Großherzogtum regieren Liberale mit Sozialdemokraten und Grünen. Nach zehn Jahren droht nun das Aus - weil das größte Problem des Landes ungelöst ist.

Von Léonardo Kahn

Abgastechnik
:Grundsatzurteil im Dieselskandal: EuGH stärkt Rechte der Autobesitzer

Wer ein Auto mit unzulässiger Abgastechnik hat, kann künftig leichter Schadenersatz verlangen als bisher. Für die Autobauer ein empfindlicher Schlag. An deutschen Gerichten haben Tausende Diesel-Verfahren auf die Entscheidung aus Luxemburg gewartet.

Universitätsporträt
:Forschen und Feiern unter Hochöfen

Industriedenkmäler und moderne Architektur schaffen an der Universität Luxemburg eine besondere Atmosphäre. Was dort im Kulturhauptstadtjahr Esch-sur-Alzette geboten ist.

Von Antje Rößler

20 Jahre Euro-Bargeld
:Ein Pakt, der zu ändern ist

Der Stabilitätspakt soll sicherstellen, dass sich die EU-Staaten mit der Gemeinschaftswährung nicht zu sehr verschulden. Jetzt soll er reformiert werden - mal wieder.

Von Björn Finke

Westbalkan
:Die EU verliert einen enttäuschten Verehrer

Nordmazedoniens Premier Zoran Zaev tritt zurück. Zum Verhängnis wurde ihm nicht zuletzt sein strikt proeuropäischer Kurs.

Von Tobias Zick

Luxemburg
:EuGH stärkt Fluggastrechte

Fluggäste haben künftig Aussicht auf Entschädigung, wenn ihr Flug um mehr als eine Stunde vorverlegt wird. Je Reisestrecke müssen die Airlines eine Ausgleichspauschale zwischen 250 und 600 Euro zahlen, wenn sie nicht rechtzeitig über die ...

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:"Siehst du mich jetzt?"

Ein SZ-Autor wird in der Münchner S-Bahn Zeuge eines denkwürdigen Videotelefonats mit abruptem Ende. Drei Anekdoten aus Deutschland und Europa.

Unwetter in Benelux
:"Besonders klein und verletzlich"

Auch Teile Belgiens, der Niederlande und Luxemburgs sind von den starken Regenfällen und Überflutungen betroffen. Andere europäische Länder schicken Hilfe.

Von Matthias Kolb

SZ PlusExklusivSteueroase für Konzerne
:Der neue Steuertrick von Luxemburg

Seit den Lux-Leaks-Enthüllungen haben es Konzerne schwerer, mithilfe Luxemburgs weniger Steuern zu zahlen. Doch Recherchen zeigen jetzt: Findige Berater und luxemburgische Behörden haben offenbar einen Ausweg gefunden.

Von Mauritius Much und Frederik Obermaier

SZ PlusFernseh-Lizenz für RT DE
:Kalter Krieg am Himmel

Die aus Russland finanzierte Webseite RT DE will 200 Journalisten einstellen, um Fernsehen in Deutschland zu senden - über Satellit und ohne deutsche Lizenz.

Von Georg Mascolo

Sommerzeit
:"Es ist kompliziert": Warum die Uhren immer noch umgestellt werden

In der Nacht zum Sonntag rückt der Uhrzeiger in der EU eine Stunde vor - dabei sollte die Zeitumstellung längst abgeschafft sein. Die Europaabgeordnete Anna Cavazzini erklärt, warum die europäischen Länder sich nicht darauf einigen können.

Interview von Karoline Meta Beisel

"Capitani" auf Netflix
:Die zerstörten Spiegel

Die luxemburgische Serie "Capitani" verleiht dem klassischen Krimi-Genre einen frischen Anstrich - auch durch eine ungewöhnlich farbenfrohe Ästhetik .

Von Lina Wölfel

Europäische Union
:Tagesordnungspunkt Anstand

Die EU will Konzerne zwingen, ihre Steuertricks offenzulegen. Das wäre großartig - und überfällig.

Von Björn Finke

MeinungImmobilien
:Einkaufen ist Vertrauenssache

Sagt es nicht einiges aus, wenn ein Investor wie René Benko gerne im Verborgenen Pläne schmiedet und sich dabei der Eindruck aufdrängt, dass Steuergerechtigkeit für ihn keinen Wert darstellt?

Kommentar von René Hofmann

SZ PlusSteueroasen
:"Die große Mehrheit der EU-Bevölkerung hat davon die Nase voll"

Der französische Wirtschaftswissenschaftler Gabriel Zucman fordert radikale Schritte im Kampf gegen Steueroasen. Im Zweifel müsse Deutschland alleine vorpreschen - sonst sei der Zusammenhalt in der EU gefährdet.

Interview von Frederik Obermaier

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Steueroase Luxemburg: Moralisch verwerflich

Immer wieder Luxemburg: Vor sechs Jahren deckte die SZ auf, wie das Herzogtum Reichen auch als Geldwaschanlage dient. Hat sich daran etwas geändert?

Von Frederik Obermaier und Lars Langenau

SZ PlusOpenLux
:Und raus bist du

Luxemburg hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in eine Finanzmetropole verwandelt. Doch vielen Luxemburgern wird das Leben dort zu teuer. Sie zieht es an die deutsche Grenze.

Von Friedrich Bungert und Viktoria Spinrad

SZ PlusOpenLux
:Und raus bist du

Luxemburg hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in eine Finanzmetropole verwandelt. Doch vielen Luxemburgern wird das Leben dort zu teuer. Sie zieht es an die deutsche Grenze.

SZ PlusWinfried Kretschmann und Jean-Claude Juncker
:"Ich spreche lieber von einem Impfwunder"

Hätte die EU bei der Impfstoff-Beschaffung besser verhandeln müssen? Kretschmann verteidigt das Vorgehen, Juncker mahnt eine klarere Kommunikation an. Ein Gespräch über Pandemie, Grenzschließungen und den Brexit.

Interview von Claudia Henzler und Matthias Kolb

Luxemburg
:Hier kann jeder gratis mitfahren

Luxemburg erstickt im Stau, von heute an sind sämtliche Eisenbahnen, Trams und Busse kostenlos. Kann das Modell ein Vorbild sein, um die Verkehrsprobleme in deutschen Städten zu lösen?

Von Karoline Meta Beisel und Marco Völklein

Promi-Trennungen
:"Die Liebe ist ein Prozess"

Mit wolkigen Worten hat Pamela Anderson das Ende ihrer zwölftägigen Ehe bekannt gegeben. Zehn weitere Beispiele für die hohe Kunst der Trennungserklärung.

Von Philipp Bovermann, Oliver Klasen, Mareen Linnartz und Fabian Müller

SZ JetztVerkehr
:Luxemburg macht Fahrten mit Bus und Bahn kostenlos

Damit ist es das erste Land der Welt, das gratis einen öffentlichen Nahverkehr anbietet. Durch das Angebot sollen weniger Menschen mit dem Auto fahren.

Brüssel
:Die neue EU-Kommission arbeitet auf Probe

Streit um Zuständigkeiten, drohende Interessenkonflikte - die Querelen der vergangenen Monate werden die neue Kommission weiter begleiten.

Von Karoline Meta Beisel

Jean-Claude Juncker
:Der Mann für die großen Dinge

Fünf Jahre hat Juncker als Kommissionspräsident die EU gesteuert - eine Zeit ungeahnter Herausforderungen: Euro- und Flüchtlingskrise, Brexit und Handelskrieg. Das Geschick des Luxemburgers hat viel bewirkt.

Von Karoline Meta Beisel, Björn Finke, Matthias Kolb, Brüssel, und Alexander Mühlauer, London

SZ PlusJean-Claude Juncker
:"Trump wird ein bisschen rummäkeln, aber es wird keine Automobilzölle geben"

Der scheidende EU-Kommissionspräsident ist überzeugt, dass der US-Präsident keine neuen Zölle auf die Einfuhr europäischer Autos verhängen wird. Er kann Trump sogar Positives abgewinnen.

Interview von Karoline Meta Beisel, Matthias Kolb und Alexander Mühlauer

Europäische Union
:Wie die EU Albanien und Nordmazedonien enttäuschte

Das Nein der EU zu Beitrittsgesprächen mit den zwei Westbalkanstaaten zerstört nicht nur Hoffnungen, sondern destabilisiert auch die Region.

Von Peter Münch

Junckers Bilanz vor dem Europaparlament
:"Bekämpft mit aller Kraft den dummen Nationalismus"

Mit diesem Appell verabschiedet sich EU-Kommissionspräsident Juncker von den EU-Abgeordneten. Er scheide "mit dem Gefühl, sich redlich bemüht zu haben", sagt er - und wünscht, manch andere hätten das auch getan.

Von Björn Finke

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Brexit
:EU und Großbritannien starten neue Verhandlungsrunde

Ratspräsident Tusk wollte eine Einigung schon öffentlich für unmöglich erklären. Nun gibt es offenbar doch noch Hoffnung. Ein Diplomat spricht von einem Tunnel "mit einem sehr kleinen Licht am Ende".

Europäische Union
:Juncker sieht bei Johnsons Brexit-Vorschlag "problematische Punkte"

Die EU und auch Irland sind nicht zufrieden mit den neuen Ideen für die Lösung des Brexit-Streits. Der EU-Kommissionspräsident teilt mit: Das Vereinigte Königreich müsse nacharbeiten.

Brexit
:Juncker sieht "problematische Punkte" in neuem Brexit-Vorschlag

Boris Johnson will das Irland-Problem mit einheitlichen Regeln und einem Freihandelsabkommen lösen - und ohne den Backstop. Die EU-Kommission erwartet noch Verhandlungsarbeit.

Luxemburg
:Rückschlag für Richter

Polnische Richter müssen im Kampf gegen Justizreformen der nationalkonservativen Regierung einen Rückschlag einstecken. Ein Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) kam am Dienstag in einem Gutachten zu dem Schluss, dass die neuen Regeln ...

Brexit
:Vielleicht doch noch ein Deal

Großbritanniens Premier Johnson scheint inzwischen ernsthaft nach Vorschlägen für einen neuen Brexit-Deal zu suchen. Auch aus Brüssel kommen positive Signale. Doch die Zeit für eine Einigung verrinnt.

Von Daniel Brössler, Björn Finke, Cathrin Kahlweit, Matthias Kolb und Alexander Mühlauer

Brexit-Treffen in Luxemburg
:Johnson geht ohne Vorschlag - und ohne Pressekonferenz

Das Gespräch mit EU-Kommissionschef Juncker bringt keinen Fortschritt - der britische Premier reist wegen lauter Proteste vorzeitig ab. Luxemburgs Premier Bettel stellt sich schließlich alleine der Presse.

Brexit
:Starker Mann - und nun?

Im Brexit-Streit ist Boris Johnson in der Defensive, bedrängt von Parlament und Richtern. Manche sehen darin schon eine Vorlage, wie Populisten gebändigt werden können.

Von Cathrin Kahlweit

EU-Kommission
:Von der Leyens heikle Namenswahl

"Schützen, was Europa ausmacht": Der Titel eines neuen Ressorts in der EU-Kommission bringt der designierten Chefin Kritik ein. Denn es scheint die Richtung der künftigen Migrationspolitik vorzugeben.

Von Björn Finke und Matthias Kolb

Vorratsdatenspeicherung
:Die Geheimdienste wollen heimlich hamstern

Der Europäische Gerichtshof verhandelt wieder über die Vorratsdatenspeicherung. Denn der Datenhunger der Sicherheitsbehörden ist noch längst nicht gestillt.

Von Wolfgang Janisch

Brexit
:Checkliste fürs No-Deal-Chaos

Brüssel bereitet sich auf den Ausstieg Großbritanniens vor. Nun soll sogar der EU-Fonds für Naturkatastrophen angezapft werden, um stark betroffenen Mitgliedsländern zu helfen.

Von Björn Finke

Regierungsbildung in Italien
:Brüssel ist hocherfreut über Contes Verbleib

Ratspräsident Tusk schätzt die Beiträge Contes bei den EU-Gipfeln sehr. Auch in der Flüchtlingsfrage hofft man nun auf eine bessere Zusammenarbeit mit der neuen Regierung in Rom.

Von Karoline Meta Beisel, Brüssel

Wetter
:Tornado wütet in Luxemburg

Bis zu 100 Häuser sollen nicht mehr bewohnbar sein, mehrere Menschen wurden verletzt. Der Arbeitsminister spricht von einem "Katastrophenszenario".

Gutscheine: