Musik:Nach Pause beim Eurovision Song Contest: Tali für Luxemburg

Lesezeit: 1 min

Sängerin Tali spricht auf der Pressekonferenz nach dem Luxemburg Song Contest. (Foto: Daniele Reuter/RTL Luxembourg/dpa/Archivbild)

Musik ist ihr Leben. Mit Sängerin Tali betritt Luxemburg nach langer Zeit wieder die ESC-Bühne. Tali ist so international wie ihr Land selbst.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Luxemburg (dpa) - Luxemburg kehrt mit Sängerin Tali nach 31 Jahren zum Eurovision Song Contest (ESC) zurück. Mit dem französisch-englischen Lied „Fighter“ (Kämpfer) hat die Luxemburgerin mit israelisch-peruanischen Wurzeln eine Botschaft dabei. „Ich möchte zeigen, dass alles möglich ist, wenn du hart arbeitest und wenn du daran glaubst, dass du es schaffen kannst“, sagte die 23-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Sie selbst habe oft Rückschläge gehabt, aber immer weitergekämpft. Jetzt fühle sie sich „extrem geehrt“, im Mai für Luxemburg die ESC-Bühne im schwedischen Malmö betreten zu dürfen. „Musik ist mein Leben.“

Tali Golergant lebte bis zum zehnten Lebensjahr in Chile und Argentinien, bevor sie mit ihrer Familie nach Luxemburg kam. Nach dem Schulbesuch studierte sie in New York und lebt jetzt wieder im Großherzogtum. Luxemburg sei ihr Zuhause. „Ich fühle mich definitiv luxemburgisch“, sagte die Singer-Songwriterin, die auch als Gesangslehrerin arbeitet.

„Luxemburg ist für mich ein Platz der Ruhe und des Friedens. Und des Ausruhens. Ich denke, ich bin zwischen hektischen Zeiten immer hierhergekommen und das war immer ein Platz, um den Akku wieder aufzuladen, um mit der Familie und mit Freunden zusammen zu sein“, sagte sie. Vor ihrem Auftritt beim ESC sei sie „extrem aufgeregt. Aber ich denke, es wird eine der coolsten Sachen, die ich jemals tue“.

Luxemburg gehörte bereits 1956 zu den Teilnehmern des ersten ESC, der damals noch als Grand Prix Eurovision de la Chanson firmierte. Bis 1993 konnte Luxemburg fünfmal den ESC gewinnen. Zu den Siegern gehörte beispielsweise Vicky Leandros mit „Après toi“ 1972. Seither hatte das rund 660.000 Einwohner zählende Land vor allem aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme verzichtet.

© dpa-infocom, dpa:240424-99-785050/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: