Apec-Gipfel

Mit dem Maserati durch das ärmste Land Asiens

Papua-Neuguinea ist ein ungewöhnlicher Ort für den Apec-Gipfel. Staats- und Regierungschefs treffen sich dort in einem armen und unsicheren Land. Selbst den Fuhrpark müssen sie mitbringen - und ernten dafür Kritik.

Von Arne Perras, Singapur

Verteidigungsministerin von der Leyen im Niger
CDU

Von der Leyen, die große Solistin

Die Verteidigungsministerin galt lange als mögliche Nachfolgerin von Kanzlerin Merkel. Doch inzwischen ist klar: Sie ist raus aus dem Rennen.

Von Mike Szymanski, Bamako

Atomabkommen mit Iran

Die Frau, die Trump die Stirn bietet

Sie würde das nie so sagen, aber Helga Schmid ist die Architektin des Atomabkommens mit Iran. Ein Treffen mit der EU-Verhandlungsführerin, deren Werk Donald Trump zerstören will.

Von Paul-Anton Krüger

FILE PHOTO: U.S. Secretary of State Mike Pompeo speaks during the United Against Nuclear Iran Summit on the sidelines of the United Nations General Assembly in New York City
Iran

US-Regierung setzt umfassende Sanktionen gegen Iran wieder in Kraft

Die Maßnahmen treffen vor allem den Öl- und Bankensektor. Die US-Regierung will so maximalen Druck auf Teheran ausüben.

Völkerrechtlerin über Fall Khashoggi

"In Botschaften und Konsulaten herrscht eine gewisse Narrenfreiheit"

Zugang zum Tatort, Spurensuche, Zeugenbefragung: Wenn in einer Auslandsvertretung ein Verbrechen geschieht, haben es einheimische Ermittler schwer. Die Juristin Astrid Epiney erklärt die Rechtslage.

Interview von Jana Anzlinger

Autokratien

Das internationale Recht gerät ins Rutschen

Wenn autokratische Regime in ihren Allmachtsfantasien die Willkür über die Landesgrenzen wandern lassen, wenn sie das Unrecht internationalisieren, ohne sich rechtfertigen zu müssen, dann zeugt das von ihrer gewachsenen Macht.

Kommentar von Stefan Kornelius

Suche nach Kriegswaffen in Heikendorf
Litauen

Bundeswehrsoldat bei Unfall gestorben

Bei einer Nato-Übung rammt ein Deutscher mit seinem Panzer einen Baum und wird tödlich verletzt.

03:24
Vergewaltigung als Kriegswaffe

Eine der schlimmsten Gräueltaten der Menschheit

Weltweit wird sexuelle Gewalt gegen Frauen systematisch als Mittel der Kriegsführung eingesetzt. Der Friedensnobelpreis für Nadia Murad und Denis Mukwege zeigt, wie wichtig der Kampf gegen diese Unmenschlichkeit ist.

Videokolumne von Stefan Kornelius

Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege und Nadia Murad
Friedensnobelpreis

Diese Auszeichnung war überfällig

Denis Mukwege und Nadia Murad werden für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt im Krieg geehrt. Es ist ein Preis für jene, die Frieden am dringendsten brauchen.

Kommentar von Isabel Pfaff

Nadia Murad und Denis Mukwege erhalten den Friedensnobelpreis 2018
Mukwege und Murad ausgezeichnet

Friedensnobelpreis für Kampf gegen sexuelle Gewalt im Krieg

Das Nobelpreiskomitee in Oslo ehrt Nadia Murad und Denis Mukwege für ihren Kampf gegen Vergewaltigung als Waffe.

10 Bilder
Verleihung in Oslo

Friedensnobelpreis 2018: Diese Kandidaten werden diskutiert

Die Nominierung von Donald Trump stellt sich als ungültig heraus, dafür kann der türkische Journalist Can Dündar auf die Aufzeichnung hoffen. Eine Übersicht.

Friedensnobelpreis

"Umstrittene Nobelpreise sind oft die wichtigsten"

Geir Lundestad war von 1990 bis 2015 Sekretär des Nobelpreiskomitees, das heute in Oslo den nächsten Friedensnobelpreisträger bekannt gibt. Was er verbessern würde - und welchen Preis seiner Amtszeit er für den wichtigsten hält.

Interview von Gunnar Herrmann

Heiko Maas bei der UN-Generalversammlung
Vereinte Nationen

Internationale Maas-Mission

Der Bundesaußenminister demonstriert vor den Vereinten Nationen, dass Deutschland mehr Verantwortung in der Welt übernehmen will. Doch welche Rolle spielt dabei der Inselstaat Nauru?

Von Daniel Brössler, New York

President Trump Holds News Conference In New York
UN-Generalversammlung

Gut gelaunt in die Isolation

Mit einer denkwürdigen Pressekonferenz endet Trumps Besuch bei den UN. Kritik etwa an seiner Iran-Politik lässt er einfach abperlen.

Von Christian Zaschke, New York

Trump bei UN-Generaldebatte

Einer gegen alle

Schon in den Tagen vor ihrem Auftritt tauschen die Präsidenten der USA und Irans Sticheleien aus. Dann greift Donald Trump in voller Schärfe an. Er will zeigen, dass er das Atomabkommen im Alleingang erledigen kann.

Von Daniel Brössler, New York

U.S. President Trump addresses the United Nations General Assembly in New York
Trump bei UN-Generaldebatte

"Wir fordern alle Nationen auf, Irans Regime zu isolieren"

Bei der UN-Generalversammlung in New York prangert Donald Trump einmal mehr die Regierung in Teheran an. Er rühmt das eigene Handeln - und wird dafür offen ausgelacht.

SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Martin Anetzberger

UN-Vollversammlung im September 2018
Interview am Morgen: UN-Vollversammlung

"Lösungen, die der Menschheit dienen"

Heute beginnt die Generaldebatte der UN-Vollversammlung, in der fast alle Nationen der Erde vertreten sind. Doch wir brauchen ein Weltparlament, fordert Andreas Bummel.

Interview von Markus C. Schulte von Drach

Donald Trump bei UN-Generaldebatte
Vereinte Nationen

Trump spricht, die Welt bangt

Im vergangenen Jahr wütete der US-Präsident bei der UN-Vollversammlung gegen Kim Jong-un, bezeichnete ihn als "little rocket man". In welche Richtung seine Rede an diesem Dienstag geht, gilt als unvorhersagbar.

Von Daniel Brössler, Berlin, und Christian Zaschke, New York

Heiko Maas
Beliebte Politiker

Pole-Position für den Außenminister?

Heiko Maas gehört derzeit zu den populärsten Politikern in Deutschland. Das Außenamt scheint die Beliebtheit zu befördern.

Von Markus C. Schulte von Drach

Heiko Maas und Sergej Lawrow
Heiko Maas

Der etwas andere Außenminister

Es war ein Experiment der SPD-Spitze, den außenpolitischen Laien Heiko Maas zum Minister zu machen. Wie führt er das Auswärtige Amt, das immer wieder zur Vorbereitung auf noch höhere Aufgaben diente?

Von Daniel Brössler

Von der Leyen besucht den Irak
Ursula von der Leyen

Langer Atem für den Wiederaufbau

Verteidigungsministerin von der Leyen wirbt im Irak für einen Verbleib der Bundeswehr, auch wenn die Lage dort so stabil ist wie seit Jahren nicht. Doch die Skepsis in der Heimat wächst.

Von Mike Szymanski, Bagdad

Syrien-Konferenz: Wladimir Putin, Hassan Ruhani und Recep Tayyip Erdoğan beraten in Teheran
Syrien-Konflikt

Putin besteht auf Einnahme von Idlib

Der russische Präsident ruft auf der Syrien-Konferenz dazu auf, die Hoheit der Assad-Regierung im Land wiederherzustellen. Erdoğan dagegen warnt vor einem Massaker in der Rebellenhochburg.

China Afrika Investitionen
China-Afrika-Treffen

Ein Gipfel für Milliarden

Kredite, Infrastrukturprojekte, Rohstoffabbau: Schon lange ist China wirtschaftlich bestimmend in Afrika. Die guten Geschäfte sollen nun auch politisch abgesichert werden.

Von Bernd Dörries, Kapstadt, und Christoph Giesen, Peking

Merkel in Mexiko
Reise an Russlands Grenzen

Merkels Gefühl für den Osten

In den ehemaligen Sowjetrepubliken Armenien, Georgien und Aserbaidschan will die Kanzlerin diese Woche ein Zeichen setzen. Das dürfte Putin nicht gefallen.

Von Nico Fried, Berlin