Einschreibchaos an Hochschulen geht weiter
Studienplatzvergabe

"Da ist ein Losverfahren sinnvoller"

Die Vergabe von Studienplätzen entscheidet über Lebenschancen. Doch die Auswahlmethoden sind weder nützlich noch fair, meint Psychologie-Professor Oliver Wilhelm.

Interview von Alexandra Straush

Studienplatzvergabe

Platz da!

Fast die Hälfte aller Studiengänge ist zulassungsbeschränkt. Wer sich für seinen Wunschberuf qualifizieren will, muss das Prozedere kennen. Ein Überblick über Verfahren und Kriterien.

Von Alexandra Straush

Hochschulstreit

Männer machen Geschichte

An der Beuth-Hochschule in Berlin wird über den preußischen Namenspatron und dessen antisemitische Äußerungen gestritten. Eine Diskussion, aus der man viel über die Debattenkultur der Gegenwart lernen kann.

Von Julian Dörr, Berlin

Hochschule

77 Prozent sind für die City-Maut

In einem Planspiel analysieren Studenten die Vor- und Nachteile einer Verkehrsabgabe - mit klarem Ergebnis

Von Andreas Schubert

Hochschule

Scheiden tut weh

Die Beuth-Hochschule in Berlin trägt den Namen eines preußischen Beamten, der Antisemit war. Ob das so bleiben darf, soll im offenen Diskurs entschieden werden. Doch der entgleitet zusehends.

Von Christine Prußky

Hochschulpolitik

Rechnen mit großen Zahlen

Bund und Länder ringen um künftige Fördergelder für die Hochschullehre. Es geht um mehr Milliarden denn je.

Von Susanne Klein

Professorinnen
Bildungsprojekte für junge Menschen

Du kannst was!

Begabte Kinder aus Migranten-Familien schaffen es selten an die Uni, weil sie Eltern und Lehrer zu wenig unterstützen. Wie sich das ändern lässt.

Von Stefan Weber

Erziehungswissenschaftler

"Pädagogische Provinz"

Waldorfschulen sind nicht weltfremd - aber anders. Der Erziehungswissenschaftler Heiner Ullrich erklärt im Interview, warum.

Interview von Susanne Klein

Israel

Gemeinsam lernen unter Davidstern und Halbmond

An den Hand-in-Hand-Schulen in Israel sitzen jüdische und muslimische Kinder in einer Klasse. Dieses Miteinander, so die Hoffnung, sollen sie eines Tages in die Gesellschaft tragen.

Von Alexandra Föderl-Schmid, Beit Berl

Schulen

"Absetzbewegung der Mittelschicht"

Warum boomen Privatschulen gerade im Osten? Ein Gespräch mit dem Bildungsforscher Marcel Helbig.

Interview von Paul Munzinger

Studium

Der Professor und sein Robo-Assistent

An der Uni Marburg experimentiert der Anglist Jürgen Handke mit Robotern in der Lehre. Der Gipfel der Digitalisierung - doch Handke und sein Team besteigen ihn allein.

Von Susanne Klein

Promotion

Armer, kranker Doktor

Wer einen Doktortitel anstrebt, leidet häufiger unter psychischen Störungen. Da hilft nur eins: den Allermeisten die Promotion zu verbieten.

Von Christian Gschwendtner

Bis zu 25 neue Professorenstellen für junge Wissenschaftler
Studium

Wo die Schwächsten ausgebeutet werden

Deutsche Universitäten verfügen über zu wenig Geld und Personal, um international glänzen zu können. Kein Wunder, dass sie in Ranglisten schlecht abschneiden.

Gastbeitrag von Christoph Clauser

Hauptschule

Ungewisse Aussichten

Fast jeder zweite Hauptschüler in Deutschland fühlt sich von ungewissen Zukunftsaussichten verunsichert - deutlich mehr als noch vor fünfzehn Jahren. Der Grund: Sie profitieren kaum von der guten wirtschaftlichen Gesamtlage.

Von Paul Munzinger

Kinder-Universität Dresden
Pädagogik

Intelligenz ist nicht angeboren

Forscher behaupten immer wieder das Gegenteil. Richtig aber ist: Die Gene haben kaum einen Effekt - es kommt auf die Förderung an.

Gastbeitrag von Christof Kuhbandner

Hochschulen

Immer mehr Studierende suchen psychologische Hilfe

Finanzielle Sorgen, Liebeskummer oder psychische Probleme: Die Beratungsstelle des Studentenwerks hilft in schwierigen Situationen.

Von Sabine Buchwald

Medizinstudium
Medizinstudium

Warten rächt sich

Wer darf künftig Arzt werden? Vor allem Spitzenschüler. Viele Studienanwärter, die seit Jahren auf einen Platz warten, werden bei dem neuen Vergabeverfahren leer ausgehen.

Von Larissa Holzki

Digitalpakt versus Verfassung

In der Zwickmühle des Gesetzes

Warum es so schwer ist, den "Digitalpakt Schule" rechtlich abzusichern - und wie es funktionieren könnte.

Karriereplanung

FH-Abschlüsse werden immer wertvoller

Ein Studium an einer Fachhochschule ist längst nicht mehr zweitklassig. FH-Berufseinsteiger verdienen anfangs sogar mehr - werden später aber von Uni-Absolventen überflügelt.

Von Juliane von Wedemeyer

Erlangen

"Dieses Buch atmet viel Gestriges"

Nach dem Verriss der Philosophischen Fakultät in Erlangen durch Gregor Schöllgen antworten prominente Wissenschaftler. Ihre Sichtweise: "Lautstärke ist kein Indikator für Wirksamkeit und Qualität."

Von Olaf Przybilla, Erlangen

Medizinstudium

Pfleger werden Ärzte

Wer berufliche Erfahrung mit Kranken hat, sollte leichter Medizin studieren können.

Kommentar von Michaela Schwinn

Medizin-Vorlesung in Halle-Wittenberg
Studium

Kultusminister schaffen Wartezeit für Medizinstudium ab

Bei der Vergabe von Studienplätzen sollen außerdem künftig auch andere Kriterien als die Abiturnote berücksichtigt werden.

Von Paul Munzinger

Grundgesetz

Showdown um Digitalpakt

Fünf Bundesländer haben angekündigt, eine Änderung des Grundgesetzes zu blockieren. Artikel 104 soll dem Bund erlauben, die Schulen mitzufinanzieren.

Hochschulen

So viele Studenten wie noch nie

2 867 500 Frauen und Männer sind im laufenden Wintersemester an deutschen Hochschulen eingeschrieben - das ist ein neuer Rekord. Doch die Statistik liefert auch Anzeichen für eine Trendumkehr.

Von Susanne Klein

Schule

"Ohne Punkt und Komma"

Sprecherzieher Jan Appel erklärt, wie Lehrer ihre Stimme schonen können - und wie sie Schüler dazu bringen, ihnen aufmerksamer zuzuhören.

Interview von Paul Munzinger