Griechenland

dpa-Nachrichten

  1. Wahlen
    :Rechte Opposition in Nordmazedonien feiert Machtwechsel

  2. Wahlen
    :Bürger Nordmazedoniens wählen Parlament und Staatsspitze

  3. Dienst an der Waffe
    :Debatte um Wehrpflicht - so machen es andere Staaten

  4. Russische Invasion
    :Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

  5. Zweiter Weltkrieg
    :Hunderte Bomben im alten Flughafen von Athen entschärft

  6. Inflation
    :Griechische Journalisten streiken wegen hoher Preise

  7. Griechischer Ex-Minister
    :Bericht: Behörden verhängen Einreiseverbot gegen Varoufakis

  8. Aufarbeitung der Nazi-Zeit
    :Von Nazis geraubte antike Kanne an Griechenland restituiert

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

Inflation
:Griechenland fordert Hilfe von der EU

Bürger in Griechenland und vielen anderen EU-Staaten leiden unter den enorm gestiegenen Kosten von Lebensmitteln und Konsumgütern. Griechenlands Premier Mitsotakis sieht nun Brüssel in der Pflicht.

Südosteuropa
:Nationalisten in Skopje heizen Namensstreit erneut an

Die Präsidentin von Nordmazedonien nennt ihr Land bei der Vereidigung lediglich "Mazedonien". Warum sie damit neue Spannungen in der Region auslöst.

Von Florian Hassel

Türkei - Griechenland
:Wollen wir Freunde sein?

Lange herrschte nicht eben gute Nachbarschaft zwischen beiden Ländern. Im Dezember aber flog der türkische Präsident Erdoğan nach Athen, nun kommt der griechische Premier Mitsotakis nach Ankara. Sie geben sich versöhnlich - aber am Ende will Erdoğan noch etwas zur Hamas sagen.

Von Raphael Geiger

Nordmazedonien
:"Stolz für Mazedonien"

Der Westbalkan-Staat ist seit 2005 EU-Beitrittskandidat, aber Reformbemühungen haben ihm viel Ärger beschert. Nach der Wahl an diesem Mittwoch könnte sich das Land von Brüssel abwenden - und vielleicht sogar seinen Namen ändern.

Von Tobias Zick

SZ PlusGriechenland
:Putins Schattenflotte

Früher sah man nachts nur den Leuchtturm, sagen die Einwohner im griechischen Ageranos. Doch seit zwei Jahren leuchten Dutzende Tanker im Meer. Experten sind sich sicher: Da draußen wird russisches Öl auf andere Schiffe gepumpt. Und nach Europa gebracht – trotz Sanktionen.

Von Jan Diesteldorf, Raphael Geiger und Ben Heubl

Arbeitskampf
:Generalstreik für höhere Löhne legt Griechenland lahm

Schiffe und Fähren blieben in den Häfen, Züge in den Depots. Auch Bus- und Taxi-Fahrer schlossen sich dem Streik-Aufruf an.

Asyl-Kompromiss
:Europa wird griechisch

In Griechenland lobt die Regierung den europäischen Asylkompromiss - er trägt die Handschrift ihrer eigenen Migrationspolitik.

Von Raphael Geiger

Lanthimos & Tsangari im Filmmuseum
:Neue griechische Welle

"Poor Things" läuft nach wie vor erfolgreich in den Kinos, das Filmmuseum widmet dem Regisseur des Films eine Retrospektive.

Von Josef Grübl

Ukraine
:Was über den Raketenangriff von Odessa bekannt ist

Der ukrainische Präsident Selenskij und der griechische Premier Mitsotakis besuchen die südukrainische Stadt. Währenddessen greift Russland den Hafen aus der Luft an. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Kassian Stroh

SZ PlusJudentum
:Ein geheiligter Boden - und was von ihm blieb

An vielen Orten Thessalonikis finden sich Steine, die von einer jahrhundertealten Kultur und deren Auslöschung künden - sie gehörten einst zum wohl größten jüdischen Friedhof Europas. Eine Spurensuche.

Von Tobias Zick

SZ PlusHomosexualität in Griechenland
:Alexander der Queere

Griechenland hat eben erst die Ehe für alle eingeführt - und ringt nun um eine Netflix-Serie, die zeigt, wie Alexander der Große einen Mann liebt. Ein Streit aus der Antike.

Von Raphael Geiger

Halloumi
:Grenzen der Käse-Diplomatie

Wann darf ein Grillkäse "Halloumi" heißen? Das hatte die EU vor zwei Jahren festgelegt - um zyprische Produzenten vor Nachahmern zu schützen. Nun haben ausgerechnet sie dagegen geklagt.

Von Raphael Geiger

Erstes mehrheitlich christlich-orthodoxes Land
:Griechenland erlaubt gleichgeschlechtliche Ehe

Das neue Gesetz erlaubt es homosexuellen Paaren zum Beispiel, künftig Kinder zu adoptieren. Massive Kritik kommt von der griechisch-orthodoxen Kirche.

Otto Rehhagel
:In der Hall of Fame

Der ehemalige Fußballspieler und -trainer Otto Rehhagel ist in Athen für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der inzwischen 85-Jährige hatte Griechenland 2004 zum EM-Titel geführt.

Politische Gewalt
:Bombenexplosion im Zentrum von Athen - keine Verletzten

Kurz vor der Detonation an einem Ministerium bekommt eine Zeitung einen anonymen Hinweis. Die Tat reklamiert eine bislang unbekannte Organisation für sich.

Mittelmeer
:Hochrüsten an der Ägäis

Das US-Außenministerium bewilligt zeitgleich die Lieferung von Kampfjets an die lange verfeindeten Nato-Mitglieder Griechenland und Türkei.

Von Tobias Zick

Menschenrechte
:Straßburger Richter verurteilen Griechenland

In zwei Urteilen rügt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, wie Athen mit Migranten umgeht.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungEU-Außengrenzen
:Ein Kopfschuss mit Todesfolge

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte rügt Griechenland: Die Prinzipien des Rechtsstaats müssen auch bei der Kontrolle illegaler Migration gelten.

Kommentar von Tobias Zick

SZ PlusMeinungWolfgang Schäuble
:Wir Griechen waren nicht sein Opfer

Am Montag findet der Staatsakt für den CDU-Politiker statt. Wie blickt man eigentlich heute in Athen auf ihn? Unser Autor hat ihn jedenfalls in besserer Erinnerung als viele Politiker dort.

Gastkommentar von Petros Markaris

SZ PlusMittelmeer
:Stilles Land

Thessalien galt als Brotkorb Griechenlands, dann kam im September das Sturmtief Daniel. Gibt es noch Hoffnung für die Schäfer und Bauern der Region?

von Tobias Zick

Fußball
:Griechenland schließt Fußballfans aus

Nach Gewaltexzessen finden die Spiele der griechischen Meisterschaft bis Mitte Februar vor leeren Rängen statt. Die Regierung sagt, sie wolle deeskalieren.

SZ PlusTheater
:Es dröhnt

In Ulrich Rasches Inszenierung von "Agamemnon" am Münchner Residenztheater rennen die Figuren gegen ihr Schicksal an, ausweglos.

Von Egbert Tholl

Erdoğan in Athen
:Bitte recht freundlich

Recep Tayyip Erdoğan ist zu Besuch nach Athen gekommen - und klingt so verbindlich wie lange nicht mehr. Mit dem griechischen Premier Mitsotakis plant er einen Neustart im Verhältnis der Nachbarländer. Der Streit in der Ägäis? Die Zypernfrage? Lasse sich doch alles lösen.

Von Raphael Geiger

SZ PlusEuropa und die deutsche Haushaltskrise
:"Monsieur Scholz muss jetzt Mut zeigen"

Geldprobleme waren aus deutscher Sicht lange eine Sache anderer EU-Staaten - die man auch gern belehrt hat. Wie reagiert das europäische Ausland nun auf die Haushaltskrise in Deutschland?

Von SZ-Korrespondenten

Filmfestival
:Weiter suchen

Die Griechische Filmwoche im HP8 geht in die Verlängerung.

Elgin Marbles
:Stein des Anstoßes

Griechenland und Großbritannien waren auf gutem Weg, den Streit über den Parthenonfries zu lösen. Nun eskaliert er erneut.

Von Tobias Zick

Griechenland
:Wie sich die Linke in Athen zerlegt

Die Partei Syriza von Alexis Tsipras bestimmte einst die Schlagzeilen, als sie gegen den Sparkurs aufbegehrte. Doch nun steht Stefanos Kasselakis an der Spitze, ein Unbekannter, der sich nicht mal als Linker zu erkennen gibt. Ob das gut geht?

Von Raphael Geiger

SZ PlusLesbos
:Tote, über die Gras wächst

Auf einer Wiese, zwischen Müll und Autoreifen, werden die toten Flüchtlinge von Lesbos begraben. Zwei Menschen wollen das ändern, den Friedhof pflegen, den meist anonym Verstorbenen einen Rest Würde zurückgeben. Doch das ist gar nicht so einfach.

Von Boris Herrmann

Filmfestivals in München
:Von Afrika in die Welt

In den kommenden Wochen finden in München mehrere Länder-Filmfestivals statt, es geht nach Griechenland, Rumänien, Südamerika, Nigeria oder China.

Von Josef Grübl

Niederlande in der EM-Qualifikation
:Die Notelf atmet durch

Die Niederländer ergattern sich beim späten 1:0 in Athen zwei Matchbälle zur EM-Teilnahme. Trainer Koeman und das Oranje-Team profitieren von den rasanten Entwicklungen beim Meister Feyenoord Rotterdam.

Von Ulrich Hartmann

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Geschmort mit Sauerkraut

Es ist ein Vorurteil, dass Chinesen Hunde essen: Das dachte auch der SZ-Korrespondent in Peking. Bis er in die Provinz Guangxi reiste. Drei Anekdoten aus aller Welt.

00:50

Unwetter
:Griechische Stadt zum zweiten Mal überflutet

Bereits Anfang September hatte es in Volos bis dato nie gemessene Regenmengen gegeben. Nun erfasst erneut ein Sturmtief die Stadt. Der Bürgermeister ist verzweifelt.

Flüchtlingszahlen in Griechenland
:Türkische Schlüsselrolle

Auf den griechischen Inseln kommen wieder deutlich mehr Bootsflüchtlinge an. Der Migrationsforscher Gerald Knaus fordert ein neues Abkommen zwischen der EU und der Türkei. Doch Präsident Erdoğan braucht schnelle Lösungen.

Von Raphael Geiger und Tobias Zick

Unwetter in Libyen und Griechenland
:Wie der Klimawandel zur Flutkatastrophe beigetragen hat

Die Erwärmung der Erde hat die extremen Regenfälle in Griechenland und Libyen laut einer Schnellstudie bis zu 50-mal wahrscheinlicher gemacht. Dass die Folgen so verheerend waren, hatte aber noch andere Gründe.

Von Marlene Weiß

SZ PlusGriechenland
:"Ich dachte, er wäre schwarz"

Wie der gewaltsame Tod eines Fährpassagiers im Hafen von Piräus zur griechischen Staatsaffäre wurde.

Von Tobias Zick

SZ PlusGriechenland
:Betreten auf eigene Gefahr

Zwischen Katastrophe und mediterraner Leichtigkeit lagen in Athen oft nur ein paar Grad, ein paar Funken, ein paar Windböen, ein paar Kilometer. Nach diesen Wochen der Extreme bleibt die Frage: Wie kann man in Europas heißester Hauptstadt im Sommer noch leben?

Von Raphael Geiger

SZ PlusÜberschwemmung in Libyen
:„Medicanes haben ein unheimliches Zerstörungspotenzial“

Eine außergewöhnliche Wetterlage im Mittelmeerraum begünstigte die Flutkatastrophe in Libyen. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum sie derart viele Menschen das Leben kostete.

Von Christoph von Eichhorn und Marlene Weiß

SZ PlusMeinungKlimapolitik
:Vor uns die Flut

Bilder wie jetzt aus Libyen rufen in Erinnerung, was extremes Wetter bedeuten kann. Und Deutschland ist das beste Beispiel, wie schnell man das wieder vergisst. Das wird sich rächen.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusKlimawandel
:Wie extrem war der Sommer wirklich?

Hitzerekorde und Waldbrände, aber auch viel Regen: Der Einfluss der Erderwärmung zeigte sich in den vergangenen Monaten überdeutlich. Eine Bilanz.

Von Christoph von Eichhorn (Text), Vivien Götz und David Wünschel (Daten und Infografiken)

SZ PlusMeinungGriechenland
:Ein Sommer zum Lernen

Premier Mitsotakis gibt sich gern als moderner Konservativer, der die Klimakrise ernst nimmt. Das muss er auch, aus eigenem Interesse.

Kommentar von Raphael Geiger

Nach der Flut
:Rettungsaktionen in Griechenland laufen weiter, die Schäden sind enorm

Das Sturmtief "Daniel" hat sich verzogen, jetzt treten die massiven Schäden langsam zu Tage. Immer noch müssen Menschen unter extremen Umständen gerettet werden - die Zahl der Todesopfer steigt.

SZ PlusFlut in Thessalien
:Ein Land geht unter

In Griechenland versinkt eine ganze Region im Wasser. Premier Mitsotakis verspricht schnelle Hilfe - die Naturkatastrophen dieses Sommers könnten ihm auch politisch gefährlich werden.

Von Raphael Geiger

SZ-Klimakolumne
:Hoffnungsschimmer im Sommer der Extreme

Hitzewellen, Überschwemmungen, Waldbrände: Etliche klimatische Ausnahmeereignisse prägten die letzten Monate. Warum es dennoch Gründe für vorsichtigen Optimismus gibt.

Von Leonie Sanke

SZ PlusFlut in Griechenland
:"Die unbeschwerten Sommer gehören der Vergangenheit an“

Die wichtigste Autobahn auf 200 Kilometer gesperrt, ein ganzes Viertel in 15 Minuten überflutet. Griechenland blickt fassungslos auf die Schäden, die das Hochwasser angerichtet hat. Und der Premierminister hat Angst, dass es nie mehr so wird wie es einmal war.

Von Raphael Geiger

SZ PlusNaturkatastrophen
:Schwere Überschwemmungen in Griechenland

Nach Hitzewellen und Waldbränden kommt es in Griechenland nun zu extremen Regenfällen. Ursache ist eine ungewöhnliche Wetterlage, die auch einen Medicane im Mittelmeer erzeugen könnte.

Von Christoph von Eichhorn

Waldbrände
:Außer Kontrolle

In Kanada und Griechenland wüten weiter schlimme Waldbrände. Justin Trudeau schwört die Kanadier auf den Kampf gegen die Folgen des Klimawandels ein.

Umweltkatastrophe
:Waldbrände wüten weiter - Griechenland hofft auf Regen

Acht Tage nach Ausbruch der schweren Brände im Nordosten Griechenlands brennt es nahe der griechisch-türkischen Grenze immer noch an kilometerlangen Fronten.

Von Martin Tofern

Dem Geheimnis auf der Spur
:Göttliche Ekstase

Die alten Griechen feierten mit geheimen Ritualen die Göttin Demeter. Über diese exzessiven Feste zu reden, war bei Todesstrafe verboten. Was passierte wirklich bei den Mysterien von Eleusis?

Von Niccolò Schmitter

SZ PlusGroßbritannien
:Ein Opfer von Dieben und eines Ex-Ministers

Unspektakulär, aber sehr geschätzt: Seit sieben Jahren leitet der Deutsche Hartwig Fischer das British Museum in London. Nun wird allmählich klar, warum er aufgibt.

Von Alexander Menden

Griechenland
:Ein Land unter einer riesigen Rauchwolke

Große Teile Griechenlands liegen wegen gewaltiger Waldbrände unter beißendem Rauch. Die Feuer toben auch nahe der Hauptstadt Athen - dort sind deutsche Löschflugzeuge im Einsatz. Bilder der Apokalypse.

Von Martin Tofern

Gutscheine: