Straßburg Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Sicherungsverwahrung ist rechtens Sicherheitsverwahrung in der JVA Freiburg

Dem Urteil zufolge darf die Sicherungsverwahrung in Deutschland länger als zehn Jahre dauern, wenn dies der "therapeutischen Behandlung" des Täters dient. mehr...

Ex-Sicherungsverwahrte in Baden-Württemberg 47-Jährige zerstört Fußfessel und legt Brand

14 Jahre saß die Frau in Haft, bevor sie Ende November frei kam. Gutachter kritisierten damals die überstürzte Entlassung und befürchteten ein hohes Rückfallrisiko. Nun wurde die 47-Jährige tatsächlich erneut verhaftet. mehr...

Sicherungsverwahrung Sicherungsverwahrung Knall auf Fall entlassen

Sie gilt als nicht gemeinschaftsfähig und regle Dinge eher auf körperlicher Ebene: In Baden-Württemberg wird eine Frau nach 14 Jahren in Haft aus der Sicherungsverwahrung freigelassen - ohne große Vorbereitung. Die Gutachter jedoch sind sich einig: Sie wird wieder Straftaten begehen. Von Annette Ramelsberger, Stuttgart mehr...

Sicherungsverwahrung Urteil des Bundesgerichtshofs Sicherungsverwahrte bekommen Entschädigung

Müssen Straftäter entschädigt werden, die zu lange in Sicherungsverwahrung saßen? Über diese Frage hat der Bundesgerichtshof verhandelt - und zugunsten der vier verurteilten Sexualstraftäter entschieden, die geklagt hatten. Das Urteil betrifft bis zu hundert ähnlich gelagerte Fälle. mehr...

Fußfessel-Prozess Sexualstraftäter muss in Haft

Das Münchner Landgericht hat einen rückfälligen Sexualverbrecher wegen schweren Kindesmissbrauchs zu drei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. Der 42-Jährige war mit einer Fußfessel aus dem Gefängnis entlassen worden und hatte wenig später ein Mädchen missbraucht. mehr...

Bezirkskrankenhaus Straubing (BKH) Sicherungsverwahrung in Straubing Mehrere Straftäter kommen wohl bald frei

Die Gitter öffnen sich: In Straubing ist ein Sexualstraftäter entlassen worden. Die Stadt erwartet, dass einige gefährliche Kriminelle bald folgen - aufgrund einer neuen Rechtsauslegung des Bundesverfassungsgerichts. Von Dietrich Mittler mehr...

Prozessauftakt in München Pädophiler schweigt vor Gericht

Er soll Kinder in zweideutigen Posen fotografiert haben: In München hat der Prozess gegen einen 62-Jährigen wegen des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischer Schriften begonnen. Der Mann hat bereits in den neunziger Jahren ein Nachbarskind missbraucht. mehr...

Nach der Sicherungsverwahrung Angst vor der Freiheit

Zwei Pappkartons in der Hand und 40 Euro in der Tasche: Ein Mann wird in Niederbayern nach Jahrzehnten hinter Gittern wegen einer Gerichtsentscheidung plötzlich entlassen. Er hatte um eine Vorbereitung "auf die Welt da draußen" gebeten - vergeblich. Die Geschichte eines ehemaligen Sicherungsverwahrten. Von Lukas Meyer-Blankenburg und Dietrich Mittler mehr...

Sicherheitsverwahrung in der JVA Freiburg Neues Konzept der Sicherungsverwahrung Hotel hinter Gittern

Keine Zellen, sondern Zimmer: Baden-Württemberg hat als eines der ersten Länder das neue Konzept der Sicherungsverwahrung umgesetzt. Der Justizminister ist stolz, doch im Alltag wird es trotzdem Probleme geben. Von Roman Deininger, Freiburg mehr...

Sicherungsverwahrung Gesetz zur Sicherungsverwahrung Kleine Freiheit hinter Gittern

Baustelle Gefängnis: Bis Ende Mai muss in Straubing der Neubau für Sicherungsverwahrte fertig sein. Denn auch der Freistaat Bayern muss Sicherungsverwahrte künftig von normalen Häftlingen trennen. Von Dietrich Mittler mehr...

Missbrauch trotz Fußfessel Sexualtäter missachtet Auflagen

Schon drei Mal gab es einen Alarm: Trotzdem konnte ein Sexualtäter mit elektronischer Fußfessel ein Kind missbrauchen. Er ignorierte einfach die behördlichen Auflagen, zudem sei der Akku der Fessel zweimal vollständig leer gewesen. mehr...

Elektronische Fußfessel Prozess gegen vorbestraften Sexualtäter Missbrauch trotz Fußfessel

Er trug eine elektronische Fußfessel, trotzdem soll ein vorbestrafter Sexualtäter nach seiner Entlassung aus der Sicherungsverwahrung erneut ein Mädchen missbraucht haben. Nun muss er sich in München vor Gericht verantworten. mehr...

Sicherungsverwahrung für Vanessas Mörder Armutszeugnis für den Umgang mit Straftätern

Meinung Es wäre ein unkalkulierbares Risiko, Vanessas Mörder jetzt freizulassen - er weiß bis heute nicht, warum er die Zwölfjährige getötet hat. In der Psychiatrie könnte man Antworten finden. Im Gefängnis nicht. Doch nun sind zehn Jahre vergeudet worden, und man weiß sich keinen anderen Rat, als Michael W. weiter einzusperren. Ein Kommentar von Hans Holzhaider mehr...

Vanessas Mörder bleibt eingesperrt "Ausgeprägte Phantasietätigkeit" als Risikofaktor

Ein Gutachter empfiehlt die Freilassung, der zweite sieht das Risiko einer neuerlichen Gewalttat. Das Landgericht Augsburg hat jetzt Sicherungsverwahrung für den Mörder der zwölfjährigen Vanessa angeordnet. Allerdings soll der Täter intensiv therapiert werden - und kann bereits in fünf Jahren mit seiner Freilassung rechnen. Von Hans Holzhaider, Augsburg mehr...

Entscheidung des Landgerichts Augsburg Vanessas Mörder muss in Sicherungsverwahrung

Zuschauer im Gerichtssaal applaudieren, als sie die Entscheidung hören: Der Mörder der zwölfjährigen Vanessa muss in nachträgliche Sicherungsverwahrung. Das Gericht hält den heute 30-Jährigen auch zehn Jahre nach der Tat für hochgradig gefährlich. mehr...

Streit um Sicherungsverwahrung Bayern will Änderungen

Wie geht man mit gefährlichen Gewalt- und Sexualstraftätern nach Verbüßung ihrer Haftstrafen um? Der Bundestag hat dazu ein neues Gesetz verabschiedet, doch Bayern will sich damit nicht abfinden - und den Vermittlungsausschuss einschalten. mehr...

Fortsetzung Vanessa-Prozess Entscheidung über Sicherungsverwahrung Vanessas Mörder soll weggesperrt bleiben

Tödliche Stiche, die ein Land erschüttern: Auch zehn Jahre nach der Tat hält der Staatsanwalt den 29-jährigen Michael W. noch für hochgefährlich und spricht sich gegen eine Freilassung aus. Das Risiko sei zu groß. Von Hans Holzhaider, Augsburg mehr...

Urteil in Frankfurt am Main Serienverbrecher Feldhofer muss 14 Jahre ins Gefängnis

Mit seinem bundesweiten Beutezug hatte er monatelang für Schlagzeilen gesorgt und galt als einer der meist gesuchten Kriminellen Deutschlands. Jetzt wandert der Serienverbrecher Thomas Feldhofer für lange Jahre hinter Gitter. mehr...

Nordrhein-Westfalen Sadistische Mörderin in Sicherungsverwahrung überstellt

Es ist ein Novum in Nordrhein-Westfalen: Zum ersten Mal wurde eine Frau in Sicherungsverwahrung verlegt. Die mittlerweile 56-Jährige war wegen Mordes an ihrer Lebensgefährtin verurteilt worden. Sie hatte die Frau monatelang gequält und dann grausam getötet. mehr...

Festnahme in Berlin Polizei fasst entflohenen Schwerverbrecher

Nach zehn Tagen auf der Flucht haben Spezialkräfte der Polizei den in Aschersleben entflohenen Häftling geschnappt. Der Mann, der unter anderem wegen Vergewaltigung verurteilt worden war, hatte während eines Besuchs bei seinem Sohn zwei Beamte ausgetrickst und war entkommen. mehr...

Anders Behring Breivik Haftstrafe für norwegischen Massenmörder Haftstrafe für norwegischen Massenmörder Urteil gegen Breivik, Verpflichtung für Norwegen

Anders Behring Breivik ist für den Mord an 77 Menschen verantwortlich. Keine Krankheit, keine Psychose hat ihn zu den Taten getrieben. Zu diesem Urteil ist das Osloer Gericht gekommen. Die Entscheidung mag eine Erleichterung für die Überlebenden und Angehörigen sein. Doch sie zwingt die norwegische Gesellschaft auch zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Täter und seiner Ideologie. Von Lena Jakat mehr...

Sexualmord an Joggerin Gericht verhängt erneut Sicherungsverwahrung

Von ihm gehe noch immer eine "hochgradige Gefahr" aus: 15 Jahre nach dem Sexualmord an einer Joggerin hat das Landgericht Regensburg erneut Sicherungsverwahrung für den verurteilten Täter angeordnet. Dessen Klage hatte zu einer wegweisenden Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts geführt. mehr...

Fall Vanessa Entscheidung über Freilassung von Mörder vertagt

Wird der Mörder der zwölfjährigen Vanessa freigelassen oder kommt er in Sicherungsverwahrung? Das Landgericht Augsburg hat weitere Verhandlungstermine angesetzt. Damit wird die Entscheidung frühestens im Herbst fallen. mehr...

Haftentlassung im Fall Vanessa "Meine Tochter ist tot, aber andere Kinder leben noch"

Zehn Jahre saß der Mörder der zwölfjährigen Vanessa im Gefängnis. Dieser Tage soll der mittlerweile 29-Jährige aus der Haft entlassen werden. Ausreichend therapiert wurde er in dieser Zeit nicht. Die Justiz würde ihn gerne weiter einsperren, sie hält ihn immer noch für gefährlich. Aber kann sie das? Und darf sie das? Von Hans Holzhaider mehr...

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte Sicherungsverwahrte bekommen Schadenersatz

12.000 Euro für Sicherungsverwahrung: Der Europäische Menschengerichtshof hat zwei deutschen Häftlingen Schadenersatz zugesprochen. Die nachträglich gegen sie angeordnete Sicherungsverwahrung ist dem Urteil zufolge ein Verstoß gegen die Menschenrechtskonvention. mehr...